Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Es wurde Eingebrochen, nun Angst vor weiteren Einbrüchen.

Es wurde Eingebrochen, nun Angst vor weiteren Einbrüchen.

25. April 2012 um 2:10 Letzte Antwort: 19. April 2016 um 12:00

Hallo zusammen,

Samstagnacht dem 21. April wurde bi uns Zuhause eingebrochen. Seither habe ich keine Nacht mehr geschlafen, denn der Einbrecher kam durch mein Zimmerfenster ins Haus und hat mein ganzes Zimmer durchsucht. Wir haben einen Deutschen Schäferhund, der an diesem Abend alleine Zuhause war. Er konnte ihn nicht merken, da meine Zimmertür immer geschlossen ist. Anschliessend machte er sich auch noch an die restlichen Räume des Hauses, als ihn unser Hund merkte und vermutlich verjagte. Wir haben kein böser Hund, er würde nie beissen, trotzdem wissen wir ja nicht genau was vorgefallen ist. Wir sind nur froh das ihm nichts passiert ist. Denn wir sind uns sicher, der Einbruch wurde geplant und ich denke auch wir wurden eine Weile beobachtet. Unser Hund ist jeden Tag auf der Terrasse, denn kann man nicht übersehen.

Nun habe ich fast panische Angst in meinem Zimmer zu schlafen. Ich habe den Radio eingschaltet und es brennt ein kleines Licht. Aber ich bleibe schlaflos. Habt ihr mir Tipps was ich machen kann? Dazu kann ich fremden Mensch kaum noch trauen, ein Reflex den ich mir angewohnt habe. Ich bin mit meinen Kräften am Ende und weiss nicht mehr weiter. Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen.

Viele Dank und ich hoffe ihr könnt es lesen, es ist Schweizerhochdeutsch^^

Mehr lesen

25. April 2012 um 9:50

Hallo,
es ist ganz natürlich, dass du nun unsicher bist bzw. dich unsicher fühlst. Habe ich es richtig verstanden, dass du noch bei deinen Eltern im Haus wohnst? Am besten, lasst euch so schnell wie möglich in einem Geschäft für Haussicherung beraten, was ihr tun könnt, um Fenster & Türen einbruchsicher zu machen.
Es könnte sein, dass ihr vorher beobachtet wurdet, aber mach dir bewusst, dass es nicht um dich persönlich ging, sondern nur um deine Wertsachen. Außerdem scheint der Einbrecher ja bewusst gewartet zu haben, dass ihr nicht zu Hause wart. Solange du oder deine Familie also im Haus seid, wird der Einbrecher ganz sicher nicht wiederkommen.
Wurde eigentlich etwas materiell wertvolles gestohlen? Falls nicht, wäre euer Zuhause auch nicht mehr reizvoll für Diebe.
Ich weiß, dass dies erst einmal nur Tipps für den Kopf sind, aber du solltest dir diese Gedanken immer wieder vor Augen führen, wenn du dich unsicher fühlst.

Alles Gute, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2012 um 17:24

Tut mir echt leid
ich würde zumindest erst mal den hund mit ins schlafzimmer nehmen, das gibt ein wenig sicherheit, ansonsten glaube ich nicht, dass man in ein haus zwei mal einbricht und die habenwohl extra abgewartet, bis niemand zuhause war. würde schön fenster und türen zu machen. es gibt ein kleines gerät für zuhause.. das ist eigentlich eher ne lampe die imitiert fernseher!! wechselt also die farben.. das kann man dann irgendwo im erdgeschoß platzieren, damit die diebe denken, man sei zuhause.
mehr ratschläge kann man da eigentlich auch nicht mehr geben.
was haben die denn mitgehen lassen?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2012 um 15:36
In Antwort auf an0N_1231339599z

Tut mir echt leid
ich würde zumindest erst mal den hund mit ins schlafzimmer nehmen, das gibt ein wenig sicherheit, ansonsten glaube ich nicht, dass man in ein haus zwei mal einbricht und die habenwohl extra abgewartet, bis niemand zuhause war. würde schön fenster und türen zu machen. es gibt ein kleines gerät für zuhause.. das ist eigentlich eher ne lampe die imitiert fernseher!! wechselt also die farben.. das kann man dann irgendwo im erdgeschoß platzieren, damit die diebe denken, man sei zuhause.
mehr ratschläge kann man da eigentlich auch nicht mehr geben.
was haben die denn mitgehen lassen?

lg

Viele Dank!
Tut mir leid antworte ich erst jetzt, war einige Tage bei meinem Freund, damit ich wenigstens ein wenig schlafen konnte. Ja ich wohne noch bei meinen Eltern zuhause, wir haben uns jetzt andere Schlösser für die Türen und Fenster besorgt. Und das mit der Lampe werde ich mir merken. Gestohlen wurde der ganze Schmuck meiner Mutter und mir, dann (man glaubt es kaum) unser Bügeleisen und mein Notebook mit meinen ganzen Unterlagen für den Diplomabschluss . Sie haben aber viele Sachen nicht mitgenommen wie zum Beispiel meine Spiegelreflexkamera die neben dem Notebook gelegen ist oder mein Ipod und meine kleine aber super Stereoanlage. Und auch viele wertvolle Sachen meiner Eltern haben sie nicht mitgenommen.
Mein Hund kam schon jede Nacht freiwillig in mein Zimmer zum schlafen, da er gemerkt hat, dass etwas nicht stimmte. Der treuste Begleiter auf der Welt.

Ich habe mich seither schon etwas beruhig, aber trotzdem mache ich mich jeden Abend müde, damit ich in Ruhe schlafen kann.

Vielen Dank nochmal!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2012 um 23:04

Kann dich gut verstehen
Bei mir wurde auch schon mal eingebrochen, damals wohnte ich noch alleine in einer kleinen Erdgeschoßwohnung. Ich kann dich zu gut verstehen, das du Angst hast und richtig Panik bekommst. Bei mir war es auch so, mein Freund hat die erste Woche bei mir geschlafen, da fühlte ich mich sicherer. Jedoch musste ich mich auch meiner Angst stellen und bin eigentlich froh darüber, dass ich schon 2 Wochen nach dem Einbruch allein in der Nacht in der Wohnung war. Schlafen konnte ich nicht bzw. hab ich nur dahingedöst, aber eine Woche später hat es wieder funktioniert. Du musst es dir so denken, so hab ich mir das auch gesagt: Nun ist schon eingebrochen, was sollen andere Einbrecher denn nun noch mitnehmen. Das beruhigt ein wenig. Kopf hoch und halte durch, es wird besser werden. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Mai 2012 um 22:04


Oh ich kann es gut nachvollziehen.
Mein mann und ich haben kurz nach unserer hochzeit ein reihenhaus angemietet.
Drei monate nach einzug fühlten wir uns noch immer nicht wohl und hatten iwie angst vor einbrüchen. Also haben wir uns enrschieden auszuziehen. Zwei wochen vor dem umzug dann der erschreckende anruf - wir waren gerade in der neuen whg am renovieren - bei uns wurde eingebrochen. Schock!!!
Alleine wie es aussah, als wir kamen. Die polizei war schon vor ort - ein nachbar hatte den einbruch bemerkt.

Seitdem habe ich immer wieder vor verbrechen angst. Angst wenn ich alleine im dunklen unterwegs bin... Seit ein paar monaten hat mein mann immer mal nachtschicht. Dann bin ich mit unserem baby (10 monate alt) alleine. Wache nachts manchmal auf und bin wie versteinert. Traue mich zb nicht mal aufs klo.
Alle türen müssen abgeschlossen sein und selbst die balkontür hat mein mann gesichert, weil ständig panik habe, dass jem. aufm balkon steht und mich vergewaltigen oder ausrauben will

Ich fühle also mit dir und bete zu gott, dass alle die das schonmal eeleben mussten, weiterhin im leben davon verschont bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2015 um 12:06

Beruhigt einschlafen
Hallo, wenn es Ihnen hilft, Sie sind nicht die Einzige der es so geht. In Deutschland wird jede 3. Minute eingebrochen.
Ich bin Fachkraft für Schutz und Sicherheit IHK und berate sie gerne in allen Fragen rund um Alarmanlagen.
So dass Sie wieder beruhigt schlafen können.

Melden Sie sich unter: kostenloser-Berater@web.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2016 um 12:00

Einbrüche mittels Software verhindern
Hallo evista92,

hier ein paar infos wie Einbrüche mittels Software verhindert werden können. http://bit.ly/Einbrueche_Software_verhindern

Vielleicht ganz interessant!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Immer wieder Paniken
Von: hakeem_12286254
neu
|
18. April 2016 um 22:02
Bekomme einfach keinen Job als Hotelkauffrau!
Von: eowyn_12829180
neu
|
18. April 2016 um 21:51
Ungeborenes Enkelkind verloren
Von: tanka_12497969
neu
|
18. April 2016 um 17:29
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook