Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Es war die Hölle für mich

Letzte Nachricht: 13. September 2015 um 18:53
L
lys_12491332
13.09.15 um 3:16

Ich versuche meine Geschichte zu erzählen, ich hoffe ich schreibe nicht zu Verwirrt.
Ich habe ihn mit 16 kennengelernt er ist zu uns in den Hof gezogen.
Er war sehr Freundich und Hilfsbereit, haben mir immer Komplimente gemacht. Wir haben sehr viel unternommen mit Freunden.
Bei meinen Eltern hat er sich gleich sehr beliebt gemacht vor allem bei meinem Vater. Das wäre doch ein Freund für dich, das ist mal einer der dich mag obwohl du nicht besonders schlau und auch nicht besonders schön bist. Sonst wirst dein Leben lang alleine sein, das waren seine Worte. Nach ca. 1 Jahr habe ich mich doch auf ihn eingelassen, nach 3 Monaten hat er langsam sein wahres Gesicht gezeigt. Wurde er immer sehr schneller Wütend, hat mich oft angeschrien wenn ich nicht gleich das gemacht habe was er wollte Angefangen hat es beim Aufräumen, wenn ich ihn was holen sollte oder seiner Meinung nach ich andere Männer angemacht hab. Das erste Mal hat er mich geschlagen weil ich angeblich, mit einem anderen Mann Geflirtet habe. An dem Abend hat er mich das erste Mal zum Sex mit ihm gezwungen. Nach dem wir in seiner Wohnung angekommen waren. Hat er mir befohlen ins Schlafzimmer zu gehen, nach dem ich ihn zu langsam war hat er mich geschlagen bis wir am Bett waren. ich hab ihn gesagt dass ich auf diese Art nicht mit ihm Sex haben möchte, es war ihm egal. Er hat gelacht und gesagt ob ich wirklich meinen würde das es ihn interessiert was ich Schlampe will. Er hat mich aufs Bett gestoßen, mich noch ein paar Mal geohrfeigt und Vergewaltigt. Ich hab mich gewehrt aber er war stärker als ich. Danach sagte er zu mir dass ich Garnichts heulen bräuchte, ich hätte nur das bekommen was ich verdient habe. Danach bin ich Nachhause zu meinen Eltern, ich habe meiner Mutter alles erzählt mein Vater hat es mit bekommen und hat gesagt das ich eine schlampe sei und den nicht vergraulen sollte. Es sich nicht jeder mit jemanden wie mir einlassen würde, ich soll mich bei ihm entschuldigen für mein benehmen. Sonst würde ich mein blaues Wunder erleben. Meine Mutter hat dann nur gesagt ich sollte lieber machen was mein Vater sagt und ihm eine gute Partnerin sein. Ich hatte zu große Angst ihn zu verlassen, also habe ich es weiter mit gemacht. Es wurde immer schlimmer, wenn ihm was nicht gepasst hat wurde ich geschlagen, erniedrigt und gedemütigt. Bei einer Feier wo ich mich mit einem andern Mann unterhalten habe, hat er mit mir einen Streit angefangen. Er hat mich vor allen Leuten ins Gesicht geschlagen, mich dann an den Haaren ins Auto gezogen. Während der Autofahrt ist er immer Böser geworden, an einen Parkplatz hat er angehalten und mich aus dem Auto geholt. Ich hatte so große Angst vor ihm, hab geweint und ihn an gefleht mir nichts zu tun. Hat nur gesagt ich soll mich ausziehen und das hab ich auch gemacht. Ich wurde auf die Motorhaube gedrückt und er ist in mich eingedrungen, mit seinen gr0ßen Händen hat er mich gewürgt. Ich hatte Todesangst hab keine Luft mehr bekommen, dann wurde mir ganz komisch, schwarz vor Augen von da an weiß ich nichts mehr. Als ich aufgewacht bin lag ich auf dem Rücksitz, hatte Höllische Kopfschmerzen der Hals brande wie Feuer und ich bekam schlecht Luft eigentlich tat alles weh. Seine Worte waren bleib noch liegen wir sind gleich Zuhause.
Ich musste mir von ihm helfen lassen da ich mich nicht mal richtig aufsetzen konnte. In der Wohnung angekommen hat er gesagt ich sollte in nie wieder so bloß stellen. Und das der Sex heute mit mir sau geil war, er ihn jetzt öfters so haben will. Daraufhin hab ich nur noch geweint und gesagt das ich Angst hatte das er mich umbringt. Es mir keinen Spaß gemacht hat, das war ihm egal. Ich bin dann eingeschlafen. Von da an war es oft so dass er mich gewürgt hat beim Sex auch oft bis ich bewusstlos war. Ich hab meistens einfach nur noch das gemacht was er verlangt hat, habe gehofft das es schneller vorbei geht und er einfach wieder netter wird. Aber ganz im gegen teil es wurde noch schlimmer. Er hatte ein Gerät das Elektr. Stöße aus teilt, das war an manchen stelle sehr unangenehm. Es hat ihm sehr große Freude gemacht mich zu Quallen, er hat das auch eine Zeit lang gemacht wenn sein bester Freund da war und zugeschaut hat.
Irgend wann war es dann so das ich mit den Freund schlafen musste, das war so furchtbar sie waren beide mal wieder betrunken und sehr brutal. Er hat eine Arme fest gehalten, und den Mund zu gehalten, sein Freund hat mich geschlagen mir einen großen Gegenstand in den After eingeführt.
Dann ist er in mich eingedrungen, die Haut ist eingerissen es waren unendliche schmerzen.
Sie haben sich immer abgewechselt, irgendwann hat er mich gewürgt und dann hab ich nichts mehr mit bekommen. Als ich aufgewacht bin war es früh und ich war alleine im Schlafzimmer es war alles voller Blut. Ich wusste nicht wie ich liegen, Sitzen oder mich Bewegen sollte. Hatte Angst dass sie wieder kommen.

Ich schäme mich so dass ich das alles mit mir hab machen lassen, wie ein Spielzeug.
Möchte das alles vergessen, aber es kommt immer wieder hoch.

Mehr lesen

A
ahri_11851345
13.09.15 um 18:53

Pech
Als ich mir dies durchlas hätte ich kotzen können dieser mensch ist ein misstück ich kann das nicht glauben erstmal erwatet man von seinen eltern unterstüzung die einem aufhilft und dann noch eine professionele hilfe um deinen Trauma zu verarbeiten würde ich mir richtige hilfe hohlen eine therapie einfach eine person die sich mit problemen auskennt und dir hilft damit komplett abzuschliessen und zeig ihn an ( deinen ex ) bring ihn hinter gittern und lass dich nicht verarschen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?