Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Es tut noch so weh, mein Wunsch-Töchterchen seit Freitag weg

Es tut noch so weh, mein Wunsch-Töchterchen seit Freitag weg

13. Februar 2007 um 15:44

ich wahr in 25. SSW noch letzte Woche, in der 20 woche wurde vestgestellt das meine tochter triploidie hat, es sind alle chromosomen gestört, sie hat 69 chromosomen,alle chromosomen waren verdreifacht. ich wollte nicht glauben, und habe gewartet und gewartet. muss aber erwähnen das ich bis zu 18 woche blutungen hatte, und in 18 woche kam ins kh, nach woche wurden die blutungen gestillt und ich hatte danach keine mehr.

ich dachte das ärzten ist ein fehler unterlaufen , das sie auch im us-gerät falsch gemessen hat, habe immer ausreden gefunden.
letzten montag waren wir zum us, und das herz hat fast nicht mehr geschlagen. wir haben uns für die frühe geburt entschieden, obwohl uns beiden das sehr weh getann hat.
am freitag kamm meine kleine tochterchen, mit nur 280 gr. zur welt, laut ärzten ist sie schon am donnerstag gestorben. sie hat so friedlichen gesicht gehabt, trotz den anamalien was man sehen konnte. ich will jetzt nicht die beschreiben, habe ich sie sehr lieb, und habe sie von füsschen bis zum köpchen abgecknutscht. ich musste sie auf normalem wege gebären und ich kann sagen es wahr das beste erlebniss was nur auf diese welt gibt, trotz dem das sie tod wahr. ich weiss das sie jetzt sein frieden hat, und sie nicht gelitten hat. so das ihr gesichtchen habe ich vor meinen augen.

Morgen wollen wir sie beerdigen, damit wir immer hingehen können und sie zu besuchen, schliesslich ist sie unsere erste tochter, auch wenn sie krank wahr.

wollte fragen ob hier noch jemand genau so ergangen ist. und wie schnell ist ihre gebärmutter sich regeneriert hat.
ich weis das ich jetzt noch mehr ein kind haben will, und will gleich wieder versuchen. (wie schnell seit ihr wieder ss geworden)?

ich danke für jede antwort

Mehr lesen

15. Februar 2007 um 17:14

Es wird immer weh tun.
Hallo,

es tut mir sehr leid, was euch passiert ist. Einige Ärzte sagen, dass man sechs Monate warten sollte. Meine Frauenärztin hat jedoch gesagt, dass der Körper sowieso erst wieder eine Schwangerschaft zulässt, wenn er dazu bereit ist.
Oft ist aber der Körper schneller als der Kopf. Wenn ihr Kinder wollt, braucht ihr nicht zu verhüten und wartet einfach ab, was wann passiert.
Ich hatte vor drei Monaten eine Totgeburt in der 39 SSW. Wir verhüten jetzt ebenfalls nicht und warten was passiert. Ich habe unseren Sohn auch normal geboren. Das stand für mich sofort fest, als wir die Nachricht erhalten haben. Es war eine gute Entscheidung. Die Geburt war ein wichtiger Abschluss der Schwangerschaft und ein wichtiger Schritt für die Trauerarbeit. Ich fand auch die Beerdigung sehr wichtig. Sein Grab besuche ich ganz oft. Ich spreche mit ihm und wenn ich gehe bin ich irgendwie nicht mehr ganz so traurig.


Liebe Grüße

Martha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen