Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Es sollte ein lustiger abend werden... (lang)

Es sollte ein lustiger abend werden... (lang)

7. Juni 2010 um 23:09

hallo ihr lieben,

ich hab lange über legt,ob ich hier überhaupt rein schreiben soll,da ich eure diskussionen über fake beiträge gelesen habe. allerdings bin ich für mich zu dem schluss gekommen,dass ich meine geschichte zumindest einmal "erzählen" wollte und wer sie glaubt oder auch nicht ist mir eig. egal...

es ist auch schon echt eine weile her,dass ich diese erfahrung gemacht habe ich war zu diesem zeitpunkt 14 (7jahre ist es her) als meine schwester, ihr freund und ich abends in einem kleinen nachbarort weggegangen sind.es war auch nichts außergewöhnliches,da das alle in unserem alter gemacht haben.
ich muss allerdings sagen,dass ich diesen abend auch ziemlich viel getrunken hatte und leider nicht mehr ganz auf der höhe war.es wurde später und meine schwester und ihr freund wollte gerne nach hause fahren und wir saßen bereits im auto als plötzlich eine bekannte von meiner schwester und mir zum auto kam und mich fragte ob ich nicht noch bleiben wolle,sie würden mich später auch nach hause bringen.ich zögerte einen moment und meine schwester meinete dann nur,dass ich ja ruhig noch gehen könne.also stieg ich aus dem auto und ging wieder mit rein. dort standen dann auch schon die freunde meiner bekannten welche man zwar vom sehen kannte aber auch noch nie mit ihnen direkt gesprochen hatte. später kamen sie auf die idee,dass sie noch zu mario fahren wollten um da etwas zusammen zu sitzen und da sollte ich natürlich auch mit. ich habe mich den abend prächtig mit den leuten verstanden und christina war ja schließlich auch dabei und es waren immerhin ihre freunde also stimmte ich zu und wir fuhren im auto zu mario.
wir saßen noch eine weil bei ihm zusammen im zimmer bis sich die runde langsam auflöste. bevor christina nach hause ging sprach sie mit mario ab,dass er mich ja dann auch bitte nach hause fahren könne,da sie es meiner großen schwester versprochen hatte mich heile wieder zu hause abzuliefern. mario schaute in meine richtung,nickte und meinte,dass er das gerne machen würde,dass er allerdings erstmal die autoschlüssel suchen müsste. christina fragte mich ob es ok wäre,wenn sie schonmal nach hause gehen würde (mario war ziemlich lange auf schlüsselsuche). ich war einverstanden und verabschiedete mich von ihr.
ich saß also alleine in seinem zimmer auf dem sofa und hatte auch bereits schuhe und jacke angezogen und war bereit für die heimfahrt. da kam hörte ich auch endlich schritte vor der zimmer tür und ich stand schonmal auf. mario kam rein und ich fragte sofort : na,haste die schlüssel endlich gefunden? er nickte und und lächelte ganz breit.ich ging weiter auf ihn zu und wollte aus seinem zimmer in den flur gehen als er mich am arm festhielt und mich ansah. schließlich gab er mir einen kuss. ich fand das auch noch gut. ich hatte zu diesem zeitpunkt ja kaum erfahrung und dann auch noch mit einem jungen bzw. mann er älter war als ich. da schlug mein herz schon höher und ich war irgendwie sogar stolz. allerdings ließ er meinen arm nicht mehr los. er fasste auch nach dem anderen arm und warf mich auf sein bett. ich versuchte ihm klar zu machen,dass ich das jetzt nicht wolle und ich auch gerne nach hause gehen würde,da ich zuviel getrunken hatte und es mir nicht so gut ging aber er überhörte das einfach und setzte sich auf meinen bauch. ich versuchte ihn wegzuschieben und fand es in diesem moment schon alles andere als komisch,da er auch wesentlich größer und schwerer war als ich. er beigte sich nach vorne und hielt meine hände über meinem kopf fest während er versuchte mich weiter zu küssen. ich brach in tränen aus und flehte ihn an,dass ich bitte nur nach hause wolle aber er reagierte wieder nicht. er sprach kein wort. das einzige was er tat, war mit seiner hand in meine hose zu fassen usw. dabei beobachtete er mich ganz genau und ließ mein gesicht keine sekunde aus den augen. ich schrie erst noch,dass er es lassen soll beschimpfte ihn,dann flehte ich ihn an bis ich schließlich bettelte einfach nur gehen zu dürfen. aber nichts half! alles was er da tat, war so schmerzhaft und zog sich unendlich in die länge. ich hatte zuvor noch mit keinem jungen geschlafen und es war einfach die hölle für mich. ich lag da und ließ es irgendwann nur noch passieren. ich machte mir sogar während dessen schon vorwürfe und gedanken: wieso habe ich soviel getrunken? wieso hat meine schwester mich einfach gehen lassen? wieso ist christina nicht noch fünf minuten länger da geblieben? etc. während ich schon lange nicht mehr klar sehen konnte durch die tränen und auch einfach nur total erledigt und er immernoch mit seinem ganzen gewicht auf meinem körper saß beugte er sich ganz dicht zu meinem gesicht vor und flüsterte mir ins ohr: das war so geil,ich habe schon ewig keine jungfrau mehr gefickt!
als er von mir runter ging zog ich mich blitzschnell an und wollte nur weg. aufeinmal wurde er sehr energisch und sagte ich solle sofort ins auto steigen. ich hatte solche angst und wie zehn minuten autofahrt kam mir wie eine halbe ewigkeit vor. er redete die ganze fahrt lang auf mich ein und machte mir klar, dass keiner etwas davon erfahren sollte und das mir weil ich ja so betrunken war sowieso kein mensch glauben schenken würde. kurz vor dem dorf wo ich zu dem zeitpunkt wohnte "schmiss" er mich aus dem auto und ich ging in der dämmerung total verheult durch das ganze dorf bis zu mir nach hause......


ich habe diese geschichte noch nie jemanden erzählt. so doof es auch ist, aber hat er nicht irgendwo recht?! wer glaubt einem 14 jährigen mädchen was total betrunken war...
ich habe heute noch nächte,in denen ich schweißgebadet aufwache und von diesem erlebnis träume.

danke fürs zuhören
nadine

Mehr lesen

8. Juni 2010 um 20:09

...
hallo du,

tut mir leid was dir da passiert ist und muss dir sagen, dass du stark bist, das hier erzählt hast^^
ich wünsche dir viel glück beim verarbeiten der dinge..
die zeit heilt wunden..
irgendwann^^

aber rede doch mal mit jemand realen darüber...ich denke das würde besser helfen

liebe grüße

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2010 um 11:12

Therapie
Hey, es ist super mutig von dir das hier rein zu schreiben, ich hatte auch sehr mit mir gerungen auf Grund der Fakevorwürfe die ich hier gelesen habe. Ich wünsche dir dass du das ganze verarbeitest, mir hilft es, die Geschichte immer und immer wieder aufzuschreiben. Und eben andere Erfahrungsberichte zu lesen. Ich hoffe, die Schuldzuweisungen hast du in der Zwischenzeit von dir genommen, denn das ist die größte Last. DU bist NICHT Schuld. Es ist schwer mit dieser Last umzugehen, doch es muss auch ins Begreifen eindringen dass du nicht Schuld bist. Ich habe eine super Psychologin, die mir enorm hilft. Allerdings war ich auch sehr schnell, denn ich habe schon nach ein paar Stunden Anzeige gemacht. Jetzt warte ich auf den Prozess, damit ich irgendwann damit abschliessen kann. Die unruhigen Nächte werden bleiben, doch sie verblassen sicher auch irgendwann. Vielleicht solltest du dir auch über eine Therapie Gedanken machen?! Damit dir geholfen wird. Viel Glück & weiterhin Mut.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2010 um 21:21
In Antwort auf jsberlin

Therapie
Hey, es ist super mutig von dir das hier rein zu schreiben, ich hatte auch sehr mit mir gerungen auf Grund der Fakevorwürfe die ich hier gelesen habe. Ich wünsche dir dass du das ganze verarbeitest, mir hilft es, die Geschichte immer und immer wieder aufzuschreiben. Und eben andere Erfahrungsberichte zu lesen. Ich hoffe, die Schuldzuweisungen hast du in der Zwischenzeit von dir genommen, denn das ist die größte Last. DU bist NICHT Schuld. Es ist schwer mit dieser Last umzugehen, doch es muss auch ins Begreifen eindringen dass du nicht Schuld bist. Ich habe eine super Psychologin, die mir enorm hilft. Allerdings war ich auch sehr schnell, denn ich habe schon nach ein paar Stunden Anzeige gemacht. Jetzt warte ich auf den Prozess, damit ich irgendwann damit abschliessen kann. Die unruhigen Nächte werden bleiben, doch sie verblassen sicher auch irgendwann. Vielleicht solltest du dir auch über eine Therapie Gedanken machen?! Damit dir geholfen wird. Viel Glück & weiterhin Mut.

...
es freut mich zu hören,dass dir mit dieser therapie gut geholfen werden kann und das es dir inzwischen etwas besser geht!
ich denke auch,dass ich nach den jahren gelernt habe damit umzugehen auch wenn es zeiten gibt,in denen es einen nachts doch hin und wieder mal "heimsucht" aber diese pahsen wird es immer mal wieder geben mal stärker und mal schwächer.

ich wünsche dir ganz viel kraft für den noch ausstehenden prozess und drücke dir aufjedenfall feste die daumen!!!! du wirst das schon schaffen und durchstehen.danach kannst du bestimmt wieder etwas ruhiger schlafen und weißt,dass er kerl das bekommen hat was er verdient!


ganz viele liebe grüße nadine

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 16:33


Dieser Mistkerl gehört ins Gefangnis für immer!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2012 um 13:45

Du bist schuldlos
mach dier keine vorwürfe du hast nixs schlimes gemacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Das Leben ist nicht nur ätzend, es ist verletzend
Von: chau_11891909
neu
30. Juni 2012 um 13:33
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper