Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Es geht immer nur ums Geld! Elternprobleme.

Es geht immer nur ums Geld! Elternprobleme.

3. Juli 2012 um 17:57

Hallo! Ich bräuchte die objektive Meinung von Außen!

Zu meinen Eckdaten:
Ich bin 20 Jahre, habe dieses Jahr das Abitur mit Berufserfahrung (Gestaltung) absolviert. Stecke jetzt noch mitten im Praktikum für die entgültige Abschließung des Berufsabschlusses bis Anfang August, dann kommen noch Prüfungen, fertig bin ich Ende September. Danach werde ich entweder Studieren (SoSe) oder Ausbildung/Studium (WiSe) in einem Jahr.
Ich habe während meiner "Abitur-Ausbildung" 216 Euro Bafög erhalten. Habe nebenbei auch noch einen Job mit Rund 200 Euro +/- verdienst.

Mein Vater verdient als selbstständiger nicht das Meiste, im Moment ist die Auftragslage schlecht. Meine Mutter hat seit einem halben Jahr nicht mehr gearbeitet, Verletzung. Fängt diesen Monat wieder an auf 400 Euro-Basis.

Zu meinem Problem:
Meine Eltern wollen jeden Monat Geld von mir, 50 Euro. Das hab ich ja noch mehr oder weniger eingewilligt, aber jetzt meint meine Mutter sie haben so wenig Geld (sind umgezogen), sie brauch jetzt 100 Euro, die nächsten 2 Monate. Gut, wäre da nicht das Problem wie meine Eltern haushalten und ich quasi dafür gerade stehen muss, dass sie verschwenderisch sind...

Ich muss mit meinen knapp 450 Euro im Monat alles!! selber zahlen: Kleidung, Freizeit, Schule, Handy, Arzneimittel (Pille), Essen außerhalb von zu Hause, Kosmetika (Shampoo, Make-Up, Kontaktlinsen...), FunTicket, Sprit zahle ich auch mal 10-20 Euro. Das alles selber zahlen ist für mich kein Problem, aber meine Eltern meinen ich hätte ja so viel Geld da kann ich was abgeben..Ich wohne ja schließlich noch zu Hause, auf deren Kosten. Meine Eltern leben noch in einer Welt, in der man so früh wie möglich auszieht, Ausbildung hat und nicht -wie ich- bis 20 noch zu Hause lebt.

Mein Vater hat mal ausgerechnet, wie viel jeder Kostet (Eltern + Ich und meine Schwester)...Hat mein Vater die Miete inkl. Nebenkosten einfach durch 4 geteilt...Essen und alles dazu und kommt auf knapp über 400 Euro pro Nase...Logik?
Kindergeld bekommen sie noch für mich!

Zu mal ich krieg jetzt keine Extrawürste zu Hause in Sachen Nahrung.. Ich Frühstücke mein Müsli morgens, Mittagessen okay daran spart meine Mum nicht, Abends esse ich nicht regelmäßig etwas. Es gibt dann auch Abends meistens nichts Warmes mehr (damals öfter mal noch ne Pizza in den Ofen, aber meine Mutter meinte das wäre unnötig, da Mittagessen und teuer.). Süßigkeiten wird auf Wunsch gekauft, aber sehr selten melde ich mich...Trinken tu ich Wasser.

Was meine Eltern so konsumieren:
- Vater raucht Pfeife, trinkt jede Woche seine Kiste Bier (oder mehr)..Geht ab und zu extra was Essen (McDonalds, Imbiss) und isst zu Hause abends noch was.
- Mutter raucht Zigaretten (stopft selber), trinkt nur original Cola statt Wasser (schmeckt ihr nicht).. Dann kauft meine Mutter mal hier, mal da Kleinigkeiten, die total unnötig sind..

Ok. Was meint ihr? Reagiere ich uneinsichtig oder sind meine Eltern mit ihren "Forderungen" uneinsichtig?

Grüße.

Mehr lesen

4. Juli 2012 um 17:35

100
Ich denke Du reagierst etwas über. Dein Vater verdient gerade nicht viel Geld und deine Mutter war krank. Die 400, die er ausgerechnet hat sind nicht unrealistisch. Lass es 300 sein. Kindergeld bekommen Deine Eltern um die 180 im Monat für Dich.

100 abzugeben halte ich nicht für übertrieben, es hält sich im normalen Rahmen.

Überleg doch mal, was die Alternative zu den 100 wäre. Ausziehen. Dann bekommst Du vielleicht Bafög und musst davon dann Miete usw. selbst zahlen. Ich sehe es in meinem Freundeskreis: Da bleibt auch nicht viel übrig.

WG, Zimmer im Wohnheim, eigene Wohnung... da bist du auch bei 300 Warmmiete (Bruchbude) aber eher mehr! Dazu kannst Du nochmal 80 für Essen rechnen, wenn du "normal" lebst. Und den Haushalt musst Du dann alleine führen, keine gewaschene Wäsche mehr und Mittagessen auf dem Tisch.

Und was meinst Du mit Sprit? Darfst Du das Auto von deinen Eltern benutzen? Das kostet neben Sprit auch noch Versicherungsbeiträge, Steuern und Reperaturen. Das ist nicht wenig.

Meinen Eltern ging es finanziell nie gut, ich habe auch alles selbst bezahlt. Führerschein, Versicherung, Sprit, Klamotten, Schulbücher, Freizeit, freiwillig Essen für die Familie eingekauft. Ich bin neben meiner Ausbildung kellnern und babysitten gegangen. Neben der FOS hatte ich einen 400 Job und davon konnte ich sogar mein Auto unterhalten und noch ein paar Tage Urlaub im Jahr machen. Ist halt die Frage, wie man mit seinem Geld umgeht.

Und ein bisschen Luxus (Kippen und Bier...) kannst Du deinen Eltern auch mal gönnen. Leben sie sonst auf großem Fuß? Also kauft deine Mutti nur Markenklamotten und hat dein Vater einen fetten Touareg oder Amarok als Firmenwagen? Wenn nicht: Das ist wahrscheinlich ihr einziger Spaß. Ich glaube die beiden sind auch nicht zufrieden mit so einem Leben, wie sie es haben.

Du gönnst Dir doch auch genug, so wie es sich anhört.

Deine Mutter will doch nur die nächsten zwei Monate mehr Geld. Ein Umzug ist leider teuer. Erst recht, wenn man noch renovieren muss.

Du hast leider keine reichen Eltern, die Dir noch Taschengeld geben können. Solche hätte ich auch manchmal lieber gehabt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2012 um 21:40

100
Hallo...
Als ich deinen Text gelesen habe, hatte ich mir schon so meine Gedanken gemacht, was ich dir schreiben wollte.
Da musste ich feststellen, das vinorosso87, dir genau das geschrieben hat, was ich mir vorgenommen habe.
Ich stimme ihr voll und ganz zu, auch wenn es dir als Tochter jetzt Grade überhaupt nicht gefällt, was du für Antworten bekommst.....aber dennoch ist es genauso wie sie schreibt.
Müsstest du genau jetzt auf eigenen Beinen stehn, würdest du von vorne bis hinten nicht zurecht kommen....denn das leben mit allem drum und dran ist sehr teuer geworden.....aber egal, was du denkst und dich entscheidest...Hauptsache deine Eltern lieben dich, das tun sie ganz bestimmt, denn sonst wärest du vielleicht nicht mehr in Mama und Papa Hotel....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2012 um 11:24

Die
kriegen 184 eur. kindergeld, das reicht ja wohl locker um all deine ausgaben zu decken. zieh aus, dann gibts sicher auch den maximalhöchstsatz bafög, so 650. dann solln sie dir noch das kindergeld auszahlen und schon kommste mit deinem job auf über 1000 im monat. damit sollteste doch gut über die runden kommen, tuh ich auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen