Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Erziehung und Sexualität

Erziehung und Sexualität

18. November 2016 um 9:57 Letzte Antwort: 20. November 2016 um 17:44

Ich bin alleinerziehende Mutter einer zwischenzeitlich fast 15jährigen Tochter. Aufgrund des Alters meiner Tochter ergeben sich zwangsläufig Situationen, die immer wieder Herausforderungen an meine erzieherische Verpflichtung meiner Tochter gegenüber darstellen. So ist es etwa gegenwärtig außerordentlich schwierig, die stark einsetzende sexuelle Orientierung meiner Tochter erzieherisch sinnvoll zu begleiten und zu gestalten.
Wie verhalte ich mich etwa zum Beispiel, wenn meine Tochter mir sagt, sie befriedige sich zwar durchaus seit einiger Zeit selbst, sie habe aber das Gefühl, so ganz gelinge ihr das nicht und mich fragt, ob ich es ihr nicht einmal zeigen könne. Ich bin zwar selbst ein sexuell sehr freizügiger Mensch und habe zu meiner Tochter ein durchaus offenes und verständnisvolles Verständnis, was ja auch die Tatsache beweist, daß sie mich um Rat fragt, aber kann ich so etwas wirklich ernstlich tun ? Ich habe hier doch meine Zweifel.
Da dies ja ganz offenkundig nicht nur mein Problem sein dürfte, würde ich mich über einen Gedankenaustausch mit Frauen, die in der gleichen Lage wie ich sind, aufrichtig freuen

Mehr lesen

20. November 2016 um 17:44
In Antwort auf shai_12435660

Ich bin alleinerziehende Mutter einer zwischenzeitlich fast 15jährigen Tochter. Aufgrund des Alters meiner Tochter ergeben sich zwangsläufig Situationen, die immer wieder Herausforderungen an meine erzieherische Verpflichtung meiner Tochter gegenüber darstellen. So ist es etwa gegenwärtig außerordentlich schwierig, die stark einsetzende sexuelle Orientierung meiner Tochter erzieherisch sinnvoll zu begleiten und zu gestalten.
Wie verhalte ich mich etwa zum Beispiel, wenn meine Tochter mir sagt, sie befriedige sich zwar durchaus seit einiger Zeit selbst, sie habe aber das Gefühl, so ganz gelinge ihr das nicht und mich fragt, ob ich es ihr nicht einmal zeigen könne. Ich bin zwar selbst ein sexuell sehr freizügiger Mensch und habe zu meiner Tochter ein durchaus offenes und verständnisvolles Verständnis, was ja auch die Tatsache beweist, daß sie mich um Rat fragt, aber kann ich so etwas wirklich ernstlich tun ? Ich habe hier doch meine Zweifel.
Da dies ja ganz offenkundig nicht nur mein Problem sein dürfte, würde ich mich über einen Gedankenaustausch mit Frauen, die in der gleichen Lage wie ich sind, aufrichtig freuen

Du bist in einer typischen Mutter Tochter Beziehung .
Deine Tochter ist in der Pupertät , sie mastubiert .
​Deine Tochter hat Probleme mit ihrem Körper und damit verbunden mit der Sexualität .
​Gehe auf ihre Fragen ein , gebe ihr aus deiner Sicht passende , vertrauensvolle Antwoten .
​Deine Tochter hat Vertauen zu dir !

Gefällt mir