Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Erwachsenes Kind?

Letzte Nachricht: 11. April 2006 um 8:46
N
noor_12865446
10.04.06 um 22:17

Ich bin eher ein ruhiger,zurückhaltender Mensch,und ich habe das Gefühl das ich immer unsicherer werde..wie ein kleines Kind das sich vor "der grossen weiten Welt" fürchtet..

Kennt das noch jemand?

Es beginnt schon damit das ich schiss davor habe,alleine zu einer Schulung zu fahren,mit mehreren Teilnehmern,wovon ich vielleicht ein paar flüchtig kenne.Ich bekomme schon herzklopfen und werde nervös,wenn ich daran denke.Ist das noch normal?Ich bin 28 und schimpfe gedanklich mit mir,weil ich mir denke,das kann ja nicht normal sein,reiss dich zusammen,sei nicht so kindisch..

Ich habe auch oft das Gefühl,ein sehr kommunikations"schwacher" Mensch zu sein,..ich höre lieber zu als von mir zu erzählen,teils aus unsicherheit und teils auch,weil ich mir denke,es interessiert sowieso keinen?!

Ich habe einen sehr lieben Freund,der mich sehr unterstützt und so nimmt wie ich bin,denkt sich sicher aber auch des öfteren,warum ich so unselbstständig bin?

Ich habe das Gefühl es wird immer stärker,ich kapsle mich immer mehr ab und bin eifersüchtig wenn andere erzählen,wieviel Spass sie hatten beim Fortgehen,und ich mir denke,das mir nach ein paar Gläser Alkohol sowieso gleich schlecht und schwindlig wird und ich es nicht wirklich geniesen kann...Ich fühl mich müde und wie erschlagen und will oft nur meine Ruhe haben..

Ich hatte vor einiger Zeit eine Panikattake und hinzu kommt noch die Angst,vor einer Wiederholung.Würde mich über Antworten freuen,denen es vielleicht ähnlich geht!

Ganz liebe Grüsse...

Mehr lesen

Anzeige
R
renie_12451281
11.04.06 um 8:46

Liebe sunflower,
mit geht es ähnlich - auch ich habe immer das gefühl, ein "schwacher" Mensch zu sein, habe kein Selbstbewusstsein und denke auch ot, dass ich den Anforderungen eines erwachsenen Lebens nicht gewachsen bin. Ich habe auch eine Zeitlang wirklich nichts au die Reihe gekriegt, weil ich mich so in meine Ängste hineingesteigert habe. Dabei ist das Verrückte, dass das ziemlich plötzlich kam - zumindest in dieser extremen orm. Ich habe sechs Jahre allein im AUsland gelebt und dort alles gut geschaft, aber seit ich wieder hier in D. bin, habe ich nur Probleme, fühle mich klein und unzulänglich. Und ioch bekomme auch oft gesagt, ich sei ERWACHSEN.
Anfangs habe ich versucht, durch Literatur alles selbst in den Griff zu kriegen, ich mache allerings auch seit einigen Monaten eine Therapie, Und die hilft mir, zumindest habe ich viel über mich nachgedacht, wwiß jetzt auch (oder gestehe es mir zu), dass ich einfach mit meinem ganzen Leben unzufrieden bin und denke auch über ein Neuorientierung nach. Und finde langsam aber sicher einen Weg, auch mal zu sagen: "Ich bin erwachsen, ich sehe das so und so. Ich muss und will mich nicht nur nach anderen richten, sondern eigene Wege gehen!"
Meiner Meinung nach spielt halt auch einach die Erziehung eine große Rolle. Ich durfte halt nie eigene Entscheidungen treffen, bin sehr autoritär erzogen worden - bis heute ist es noch so, dass meine Eltern mich - wenn ich bei ihnen bin - sehr kontrollieren, mir sagen, was ich tun und lassen soll usw. Deshalb halte ich mich auch von ihnen momentan fern!
Ich denke, du solltest dir wohl auch proessionelle Hilfe suchen, das hilft vielleicht.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei und alles Liebe!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige