Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Erst Freundschaft und dann Liebe?

Erst Freundschaft und dann Liebe?

29. August 2016 um 15:32 Letzte Antwort: 31. August 2016 um 11:51

Hallo,
ich bin neu hier und habe eine Frage, bzw. möchte meine jetzige Situation mal von anderen Mädels beurteilen lassen.

Ich möchte nicht zu weit ausholen. Also es geht um einen Mann (36), den ich (28) seit gut 15 Jahren kenne. Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden und wurden "Kumpels". Wir sind im gleichen Bekanntenkreis und unternehmen auch alle paar Monate mal etwas zusammen, seltener auch etwas zu zweit. Seit Jahren sind wir es gewohnt, von den anderen mal aufgezogen zu werden, dass wir doch ein schönes Paar abgeben würden. Mich kümmert das weniger als ihn, aber er wird dann irgendwie verlegen, wenn jemand etwas sagt und beginnt Abstand von mir zu nehmen.
Seit gut einem Jahr ist es aber irgendwie anders mit ihm. Er neckt mich ständig, auch vor anderen und wird irgendwie anhänglicher. Wenn er mir dann wieder eine kleine Gemeinheit sagt, dann grinst er verschmitzt. Er redet sehr viel mit mir und wir schreiben uns auch häufiger mal (mindestens 2-3 Mal pro Woche) über das Handy. Manchmal, wenn wir unterwegs sind, merke ich wie er wie zufällig meine Hand streift und meine Nähe sucht. Wir reden auch öfters über private Dinge und nicht nur Smalltalk. Oft schreiben oder telefonieren wir bis spät in die Nacht. Wir können wirklich über Gott und die Welt reden und sind uns irgendwie total ähnlich, was unsere allgemeinen Interessen angeht. Wir schweben genau auf einer Wellenlänge, aber eine Freundschaft mit gemeinsamen Unternehmungen ohne die Bekannten gibt es da nicht.

Nur werde ich nicht aus ihm schlau. Er macht keine Anstalten mit mir auszugehen oder mir zu sagen ob er mehr als eine Freundschaft möchte. Ich meine Freunde unternehmen ja auch mal etwas zu zweit. Was meint ihr, wie kann man dieses Verhalten deuten? Was will er wirklich?

VLG
Lara

Mehr lesen

31. August 2016 um 11:51

Reden hilft
Hallo La ra

also ich habe auch so einen besten Freund mit dem ich sehr viel mache und mit dem ich auch über alles reden kann.
Selbst über intime und private Dinge. Wir erzählen uns auch alles. Und wo wir bei erzählen sind. Du solltest ihn wirklich mal drauf ansprechen. Aber vorher solltest du dir im klaren sein was du für ihn empfindest und was du von ihm möchtest. Wenn er dir für eine Freundschaft zu weit geht dann sag ihm das. Auch wenn du klare Grenzen brauchst.

Also ich hatte da auch mal einen Kollegen der mich ständig neckte und alle sagten wir wären voll das tolle Paar. Wir haben drüber geredet waren uns einig das mehr als Freundschaft nicht drin ist und gut wars. Er hat aber auch nicht aufgehört mich zu ärgern oder mit mir zu reden deswegen.

Also mit Reden machst du nie etwas falsch. Nur Mut.

Und du solltest es auch mal von seiner Seite betrachten. Vlt. geht er nicht mehr auf dich ein weil er selbst nicht schlau aus dir wird und leicht verunsichert ist. Männer haben es genauso schwer wie wir Frauen. Können schließlich auch keine Gedanken lesen oder so.

LG Amanda

Gefällt mir