Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Erschöpfung/Depression oder Übertreibung?

Erschöpfung/Depression oder Übertreibung?

26. Juni 2012 um 19:09

Hallo Liebe Community,

ich bin ganz neu hier.. möchte aber dennoch kurz um Rat bitten. Ich schätze es wird etwas länger dauern um alles zu erklären.

Ich mache eine Ausbdilung im kaufmännischen Bereich und studiere im Abenstudium, das heißt 2-3x die Woche von 18-21.15h und manchmal samstags von 08.30-15.45h. Dieses Semester habe ich neben meiner gewohnten Arbeitszeit also dieses Pensum unterzubringen, sowie an den freien Tagen Seminararbeiten zu schreiben und für die Klausuren zu lernen.
Letztes Jahr ist ein sehr guter Freund von mir im Alter von 22 Jahren an Krebs gestorben, den ich auf seinem ganzen Weg begleitet habe. Ich selbst bin übrigens 23 Jahre alt. Ich wohne mit meinem Freund zusammen und wir führen eine sehr glückliche Beziehung. Jedoch bin ich von dem Ort weggezogen, in dem ich aufgewachsen bin (sind aber nur 30 km).
Letztes Jahr sind meine Eltern 600km weit weg gezogen, zu denen ich eigentich immer ein ganz gutes Verhältnis hatte. EIgentlich wollten sie hier bleiben bis mein ganzer stress vorbei ist.. aber das ging dann wohl irgendwie doch nicht. lange geschichte... versteht mich nicht falsch, ich steh auf eigenen beinen und bin alt genug, aber es ist auch so dass ich vor vollendete Tatsachen gestellt wurde und ja.. ich hab mit ihnen darüber gesprochen, dass sie auch weihnachten nicht kommen wollten und an meinem geburtstag nicht, aber ich hab das gefühl dass sie das gar nicht so wahrnehmen, was das bei mir ausmacht.
Im Studium habe ich eine Freundin, die zum zweiten mal innerhalb von drei Jahren schwanger ist und auch nicht mehr vollzeit arbeiten geht. Ich schätze sie weiß nicht mehr wie das ist, denn seit 1,5 Jahren gehe ICH zu den vorlesungen und darf ihr dann alles immer einscannen und erklären. Gut.. da habe ich dann jetzt vor zwei Wochen nen Riegel vorgeschoben.. Wurde auch zeit. Hat mich trotzdem irgendwie belastet.
jetzt habe ich zusätzlich zu den vorlesungen abends nen prüfungsvorbereitungskurs, da ich im november meine scshriftliche abschlussprüfung an der ihk habe und eigentlich hab ich das alles nicht so im kopf. könnte man meinen, wegen meinem studium.. ist aber nicht so.
hinzu kommt, dass der vater einer sehr guten freundin vor zwei wochen gestorben ist.. den kannten wir auch gut und wären wahrscheinlich, wie letztes jahr, mit denen in den urlaub gefahren. mein freundeskreis besteht aus seinen zwei töchtern, seinen beiden nichten und einer freundin die mit dort aufgewachsen ist. da sheißt.. alle trauern. eine andere freundin hat ihre oma eine woche später verloren.. sie ist auch in dem freundeskreis. das heißt, doppelbelastung für alle.. außer mir, ich fühl mich irgendwie verantwortlich, irgendetwas zu tun. ich kann aber nicht, weil ich keine zeit habe irgendetwas zu tun..
naja dann hab ich jetzt seit 5 tagen so rückenschmerzen, dass ich nachts nicht mehr schlafen kann. ich war beim arzt und hab mir spritzen setzen lassen.. habe allerdings auch keine lust mich andauernd krankschreiben zu lassen. aber irgendetwas ist immer.
wenn ich morgens zur arbeit fahre weine ich. ich will dieses gefühl loswerden aber ich kann nicht. ich hab das gefühl die ganze welt ist irgendwie ne große lüge. so schön das leben sein kann und glaubt mir, ich bin jemand, dder gerne sein leben genießt... ich verstehe einfach nicht .. also ich sehe es auch sachlich, ich weiß dass leben und tod und verluste und sowas zum leben dazugehören. aber ich habe eben auch das gefühl ich hab gar keine zeit darüber nachzudenken und behandle alle meine freunde total schlecht weil ich niemals zeit habe..
mein freund ist auch ein herzensguter mensch und der kriegt immer meine launen zu spüren.. klar bis zu nem gewissengrad ist das normal. aber wenn ihr von eurem partner ein wochenende in spanien mit anreise, hotel und restaurant geschenkt kriegen würdet, würdet ihr dann am nächsten tag wegen irgendner kleinigkeit nen fass aufmachen?
ich weiß nicht was ich tun soll.. zeit für ne psychotherapie hab ich auch nicht. habe mich jetzt im fitnessstudio angemeldet und versuche es mal mit johanniskraut.
sonst irgendwleche tipps vielleicht? ihr würdet mir wirklich helfen.. möchte nicht wieder in so ner wendeltreppe von gedanken stecken :/
vielleicht seh ich das auch alles zu eng.. wenn ihr das so seht, sagt es mir bitte.. dann kann ich da vielleicht ein bisschen luft rausnehmen.

Danke an alle, die bis hierhin gelesen haben!

Mehr lesen

27. Juni 2012 um 13:08

Hallo


Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Es ist nicht so, dass ich selbst um die Menschen trauere, das wäre ja noch besser..
Aber es ist schwierig wenn der ganze Freundeskreis trauert .. Schließlich möchte man sich um seine Freunde kümmern?
Ich habe nur meine Eltern, die nunmal nicht hier wohnen, deshalb ist mir das sehr wichtig. Und mich gar nicht darum zu kümmern finde ich falsch, denn dafür sind Freunde da.
"Etwas Stress mit dem Studium" finde ich ziemlich verharmlost dargestellt.. Ich hab "nebenbei" noch nen 40-Stunden Job in dem ich Leistung erbringen muss, da meine IHK Abschlussprüfung bevor steht..

Ich gebe zu, vielleicht sehe ich das alles sehr überspitzt und übertreibe, aber ganz so einfach ist es auch wieder nicht
Naja, hat mir jetzt erstmal ein bisschen Luft rausgenommen, dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2012 um 10:00

Ja,
Ganztagsjob = Ausbildung, für die ich auch lernen muss..

Ich hab mit meinen Eltern so gut wie nichts mehr zu tun. Hab versucht zu reden und alles, aber sie verstehen mich nicht. Also fahr ich da nicht am Wochenende "mal eben " 600 km runter. Denn die 5 Stunden, die ich unterwegs bin, kann ich nicht für Autofahren "verschwenden" und auch schon gar nicht wenn ich mich da nicht wohl fühle. Und das Geld habe ich als Azubi auch nicht mal eben so, da ich alleine wohne.

Klar habe ich meinen Freund und meine Freunde und natürlich sind sie auch für mich da, wenn ich sie brauche. aber du sagtest "das sind ja nichtmal leute aus deiner familie".

versteh mich nicht falsch aber ich fühl mich da n bisschen angegriffen. jeder geht anders damit um, ich finde es schön, dass dein sohn das so locker schafft, aber mir geht es nicht so.
mein bester freund ist nach 5 jahren an krebs gestorben und du sagst mir ich hab damit nichts zu tun weil es nichtmal jemand aus der familie ist? ich kannte ihn 20 jahre lang und er ist im alter von 22 jahren gestorben.
für mich sind meine freunde umso wichtiger, weil ich hier keine familie mehr habe. ich weiß nicht ob das so schwer zu verstehen ist.
ich habe eigentlich jemanden gesucht der mir hilfreiche tipps geben kann und nicht jemanden, der mir sagt wie gut andere leute damit umgehen können und dass ich mich mal nicht so anstellen soll.

so.. ich soll etwas für mich tun, okay. was ist mit meinen freunden, die ALLE trauern? scheiß egal? ich sehe das nicht so und für mich ist es auch keine lösung einfach so zu tun als wäre nichts. freunde müssen in so situationen füreinander da sein, das ist meine meinung.

danke trotzdem. bis bald

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 12:10

Kann dich verstehn.....
Ich kenne das meine Familie wohnt auch sehr weit weg und da hat man halt nun mal eine engere bindung zu seinen Freunden und will auch für sie da sein weil sie sind auch für mich da wenns mir schlecht geht....aber du musst echt ein bissel druck aus deinem Leben nehmen und auch zeiten zum entspannnen für dich einrichten weil sonst hälst du das nicht mehr lange durch. Klar man will jedem gerecht werden und fühlt sich mies wenn man es nicht schafft aber wenn es wirkliche Freunde sind verstehn sie das auch sie kennen dich ja am besten. Versuch einfach dir nicht zuviel druck zu machen ( leichter gesagt als getan ) Das da die schlechte Laune immer die falschen trifft ist ja meistens so aber wenn er dich liebt weiss er unter was für einem druck du stehst. Ich krieg auch oft die üble Laune von meinem Mann ab nach einem stressigen Tag und anderum er auch und wir sind trotzdem glücklich und man weiss ja das es kein dauerzustand ist und auch mal wieder ruhiger wird. Also lass den Kopf nicht hängen .......man kann es nicht allen recht machen und das musst du auch gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen