Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

Erinnerung einer Vergewaltigung nach 28 Jahren. Teilamnesie

21. März 2013 um 18:37 Letzte Antwort: 25. März 2013 um 19:09

Wer kennt sich da aus und hat Infos dazu. Kann leider noch nicht so richtig darüber reden. So anonym schreiben fällt mir manchmal leichter. Bin mir aber immer sicherer, dass es für meine Seele gesünder ist, mich damit auseinander zu setzen. Leider habe ich von niemanden gehört, dass er sich erst nach so langer Zeit erinnert. Erst hatte ich Schmerzen und keine Bilder. Keine Erinnerung. Jetzt habe ich Teilerinnerungen. Aber, wenn ich denke wie lange es her ist, ist. Es ist noch nicht so lange her, dass ich mich erinnere. Getraut es anzunehmen hatte auch bestimmt über einem Jahr gedauert. Ich wollte es nicht wahrhaben. Anscheinend hatte ich es damals auch nicht mal meiner Freundin gesagt. Mittlerweile ist mir bewusst, dass das bei allen Erlebnissen, die mit Gewalt zu tun hatten, ich mich sofort Sekunden später nicht mehr erinnerte. Das habe ich aber noch nie von anderen gelesen oder gehört. Meine Frage ist noch, ob da als Kind etwas vorgefallen sein müsste (die eigentliche Ursache für die Teilamnesie nach der Gewalt im späteren Alter), dass es im Jugendlichen Alter und im jungen Erwachsenen Alter diese Reaktionen auftreten? Ist es auch, dass nicht wahrhaben wollen, dass ein Teil der Männer sich einfach so benehmen. Ich sehe es ja am Verhalten meiner Mutter immer wieder, dass sie einige unangenehme Realitäten ausblendet und wenn man sich darüber mit ihr auseinandersetzen will, sie zu macht. Sie ignoriert einen dann einfach. Wenn sie sagen würde, es berührt mich jetzt so stark und ich kann damit nicht umgehen wäre das ein Anfang.
Sei baut eine Mauer auf.

Mehr lesen

21. März 2013 um 20:00

Möglicherweise
kann Dir eine Hypnosebehandlung idealerweise in Kombination mit einer Gesprächstherapie helfen, denn es kommt durchaus vor, dass man schreckliche Erlebnisse verdrängt, um überleben zu können.

Grundsätzlich sollte man sich vor einer solchen Therapie auf jeden Fall darüber klar werden, ob man sich die alten, unter Umständen sehr grauenvollen Erlebnisse tatsächlich nochmal anschauen möchte, denn eine Therapie kann sehr schmerzhaft sein und viel Kraft kosten, jedoch auf jeden Fall auch alte Blockaden auflösen.

Ich wünsche Dir von Herzen viel Kraft und die für Dich ideale Entscheidung.

Alles Liebe von Rena

http://dressedwithsoul.blogspot.de

Gefällt mir

23. März 2013 um 15:00
In Antwort auf brenna_12246054

Möglicherweise
kann Dir eine Hypnosebehandlung idealerweise in Kombination mit einer Gesprächstherapie helfen, denn es kommt durchaus vor, dass man schreckliche Erlebnisse verdrängt, um überleben zu können.

Grundsätzlich sollte man sich vor einer solchen Therapie auf jeden Fall darüber klar werden, ob man sich die alten, unter Umständen sehr grauenvollen Erlebnisse tatsächlich nochmal anschauen möchte, denn eine Therapie kann sehr schmerzhaft sein und viel Kraft kosten, jedoch auf jeden Fall auch alte Blockaden auflösen.

Ich wünsche Dir von Herzen viel Kraft und die für Dich ideale Entscheidung.

Alles Liebe von Rena

http://dressedwithsoul.blogspot.de

Liebe Rena,
danke für die Nachricht. Es war schon sehr schmerzhaft ohne Therapie. Mir wurde gesagt, dass ein Körper nicht vergisst. Durch den Mann, mit dem ich nach vielen Jahren wieder Sex hatte, haben die Schmerzen erst richtig angefangen, ohne das ich mich erinnert habe. Er war der Auslöser für die schmerzhafte Erinnerung. Das ist auch der Grund, warum ich froh bin, dass ich keine sexuelle Beziehung mit ihm schon seit Jahren mehr habe. Ich war auch nie in der Lage ihm zu sagen, dass ich in der Form, so wie er es wollte, Sex mit ihm haben kann. Vielleicht habe ich mich so Verhalten, um mich nicht mehr daran erinnern zu müssen. Ich danke dir erstmal und denke darüber nach. Liebe Grüsse Regina

Gefällt mir

23. März 2013 um 20:30
In Antwort auf hoffnung83

Liebe Rena,
danke für die Nachricht. Es war schon sehr schmerzhaft ohne Therapie. Mir wurde gesagt, dass ein Körper nicht vergisst. Durch den Mann, mit dem ich nach vielen Jahren wieder Sex hatte, haben die Schmerzen erst richtig angefangen, ohne das ich mich erinnert habe. Er war der Auslöser für die schmerzhafte Erinnerung. Das ist auch der Grund, warum ich froh bin, dass ich keine sexuelle Beziehung mit ihm schon seit Jahren mehr habe. Ich war auch nie in der Lage ihm zu sagen, dass ich in der Form, so wie er es wollte, Sex mit ihm haben kann. Vielleicht habe ich mich so Verhalten, um mich nicht mehr daran erinnern zu müssen. Ich danke dir erstmal und denke darüber nach. Liebe Grüsse Regina

Liebe hoffnung83
vielen Dank, dass Du auf meinen Kommentar geantwortet hast, denn ich habe immer wieder an Dich und Deine Geschichte denken müssen.

Ich wünsche Dir von Herzen alles, was Du brauchst, damit Dein Leben wieder leichter wird!

Nochmal alles Liebe von Rena

http://dressedwithsoul.blogspot.de

Gefällt mir

25. März 2013 um 18:36
In Antwort auf brenna_12246054

Liebe hoffnung83
vielen Dank, dass Du auf meinen Kommentar geantwortet hast, denn ich habe immer wieder an Dich und Deine Geschichte denken müssen.

Ich wünsche Dir von Herzen alles, was Du brauchst, damit Dein Leben wieder leichter wird!

Nochmal alles Liebe von Rena

http://dressedwithsoul.blogspot.de

Liebe Rena,
ich danke Dir. Wünsche Dir auch alles Liebe. Habe deine Internetseite gelesen. Ja, so bin ich früher auch gewesen, dass ich dachte, ich weiß was der andere sagen wird. Bin aber ruhiger geworden und höre sehr gut und intensiv zu. Zu späteren Zeitpunkten denke ich nochmal nach, was der andere gesagt hat. Wenn man zur inneren Mitte gefunden hat. Die innere Ruhe, dann geht vieles viel leichter. Bin ja immer am Üben.
Liebe Grüße und Danke, Reging

Gefällt mir

25. März 2013 um 19:09

Liebe auskunft,
danke für die Informationen. Ich habe kein Geld für einen Hypnosetherapie. Gelesen hatte ich schon mal davon. Du sagst, dass es einen Grund hat weggeschlossen zu werden. Mir wurde mal gesagt, ich muss mich damit auseinandersetzen. Leider ist es dafür zu spät. Ich habe mich erinnert und auch zu einer ungünstigen Zeit und Ort.
War damit auch alleine. Ich habe es bei einem Verein geschrieben, Wildwasser e.V. woran ich mich dann erinnert habe. Habe mich dann auch darauf fixiert um nochmal genauer hinzusehen. Begleitet hatte mich niemand. Bin weinend durch die Gegend gelaufen. Entspannungstechniken hatte ich einige gelernt. Habe auch auf dem MP3-Player Autogenes Training rauf gespeichert. Ich weiß auch nicht, wie es dazu gekommen ist, dass ich mich erinnert habe. Wahrscheinlich, weil ich im Internet über sexuelle Gewalt gelesen habe. Heute kann ich die Schmerzen einordnen. Ich weiß jetzt, dass manche Muskeln wohl krampfartig sich zusammen ziehen. Dadurch erhalte ich wohl die Muskelschmerzen. Die tuen sehr doll weh. Mache Dehnungsübungen und atme in den Schmerz rein. So wurde mir das gesagt. Ich hatte gelesen, dass der Körper noch denkt, er müsse sich schützen, obwohl alles vorbei ist.
Ich hatte mal den weißen ring gebeten mir zu helfen. Da ich mich auch belesen hatte, ob meine Erinnerung richtig ist. Es soll ja ins Bewusstsein und man soll lernen es zu akzeptieren, was man erlebt hatte. So habe ich es gelesen in der Psychologie. Habe mich bewusst versucht zu erinnern. Wusste dann klar, dass ich geschrien hatte und mir schlecht war. Da ich normalen Verkehr mit dem Mann hatte, war da 15 Jahre alt und er älter als 18, er mich von hinten genommen hatte, weiß ich jetzt mit Sicherheit, dass er in den Ananlbereich hineingestoßen hat mit Gewalt. Wie oft kann ich nicht sagen. Ich komme da mit der Erinnerung nicht ran, weil es mir dann schlechter geht. Aber jedenfalls bin ich jetzt doch schon besser in der Lage darüber zu schreiben und habe mich auch getraut dies meiner Mutter zu sagen. Erst habe ich es ihr aggressiv gesagt und mittlerweile geht es auch, dass ich mich innerlich beruhige und es sachlich beschreibe. Das ist eine Methode, die mir mal eine Psychologin vermittelt hatte. Es so zu erzählen, als wenn es einem selber nicht betrifft. Ich übe mich dann auch, wenn es mir zu schlecht geht, darin, mich sofort auf andere Sachen zu konzentrieren. Aber ich hatte den Weißen Ringe gebeten mir bei der Suche nach diesem Mann zu helfen. Diese haben abgelehnt. Da hatte ich dann doch lange geweint. Irgendwie will ich jetzt nicht mehr, dass er da so unbekümmert weiter lebt. Wie es aussieht, habe ich es niemanden erzählt und es hat niemand mitbekommen. Konnte mich dann ja auch nicht mehr erinnern. Hochgekommen ist es, nehme ich an, weil der Freund den ich hatte, Analverkehr haben wollte. Ich habe dann sehr starke Ängste gegen ihn entwickelt. Sobald es sich nur um das Thema Sex dreht und er dominant wurde, hatte ich Ängste. Die Muskelschmerzen sind durch das Sexleben, dass ich mit ihm hatte schlimmer geworden. Deswegen trennte ich mich auch von ihm. Es ist nur so, dass ich jetzt auch Angst habe vor Männern, die sich für mich interessieren Angst habe. Ich muss meine Angst verbergen, mich beruhigen. Das ist dann immer viel Arbeit. Dabei ist der eine Mann, dem ich fast jeden Tag begegnet bin über ca 2 Stunden ein sehr netter Mann. In einer Bibliothek mit Internetanschluss. Er bewegt sich langsam und teilweise entspannt mich seine Gegenwart. Trotzdem kam irgendwie die alte Erinnerung anscheinend.
So, wie, Mann = Angst
Ich habe ihn mir öfters angesehen um auch mein Angst zu verlieren. Mir auch gesagt, ich brauche keine Angst haben.
Jedenfalls habe ich in einigen Sachen schon mehr Klarheit. Ich nehme mir das, was Du sagst zu Herzen und denke nochmal darüber nach.
Liebe Grüße und danke, Regina

Gefällt mir