Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Erfahrungen mit Pschiatrie?

Erfahrungen mit Pschiatrie?

25. Januar 2013 um 17:22

hey
danke schonmal fürs Lesen!
Also, ich bin seit kurzem wegen Depressionen in Therapie und habe nun auf Empfehlung ein Klinikaufenthalt beantragt. Ich würde gerne wissen, was so auf mich zukommt. Hat da jemand Erfahrungen? zum Beispiel auch wie es mit dem Kontakt zur Außenwelt ist, was man da den Tag über macht, ob es euch geholfen hat, etc. Ich wäre sehr dankbar über einige Antworten!
liebe Grüße

Mehr lesen

23. Oktober 2013 um 10:48

Therapie
Hallo, Ich hatte Erfahrungen mit meinen Kinder und einen besuch nach einer Psychotherapeutin,http://www.praxis-philippsen.de/ meinen Kinder hat es geholfen die Schwierigkeiten in der Schule zu bewältigen. Sie arbeiten auch mit Jugendlichen und reden sehr viel, so da sie das Problem herausfinden und helfen. Einen solchen besuch rate Ich jeden,wenn es nicht nötig ist in eine Klinik zu gehen. Schöne Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 2:26

..
Ich war 1 mal in einer Klinik (jedoch nicht wegen Depression). meine Mutter dagegen hat ca. 20 Klinikaufenthalte (in verschiedenen Kliniken) in 7 Jahren gemacht und ich kann ja mal berichten.

Also bei meiner Mutter und mir war es so (offene Station für psycho-somatik) dass man ab dem 2ten Wochenende Heim darf für 1 Nacht. Kommt aber auch auf den allgemeinen Zustand an.

Ähm, geht aber auch einfacher
Ich habe hier einen Link, ich hoffe es ist okay, wenn ich den hier einstelle-soll auch keine Werbung für eine Klinik sein
http://www.pzn-wiesloch.de/fileadmin/Wiesloch/user_upload/Flyer_Broschueren/API/API_Station_42_low.pdf

Da kannst du schon mal nachlesen, welche Therapien angeboten werden

Ich weiß, dass es meiner Mutter in der Klinik selbst immer gut ging, 2 Wochen nachdem sie dann nach 3 Monaten wieder Daheim war, ging es steil berg-ab. Aber das ist ja auch nur eine von zig Patienten

Über dem Tag hast du Programme. Allerdings war ich anfangs so auf Tabletten gestellt, dass ich keine Programme mitmachen konnte-hab sie fast alle verschlafen, bis ich die Tabletten morgens weg lassen durfte. Ansonsten (je nachdem wie die Mitpatienten sind) kann man dort selbst was machen, halt "Krankenhausbeschäftigung: Lesen, Puzzlen, Karten Spielen, Andere Spiele, Musik hören, Stricken und so.

Weißt du denn schon, in welche Klinik es geht?
(Oder magst du es für dich behalten?)

Viel Glück und alles Gute weiterhin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram