Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Er und seine beste Freundin

Er und seine beste Freundin

4. Oktober 2007 um 10:02

Jetzt hab ich hier schon ein paar beiträge durchgelesen, aber mein fall war noch nicht dabei. Ich hoffe es kann mir jemand Mut zusprechen oder mir einen Rat geben.
Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen, wir sind mittlerweile auch verlobt, wollen heiraten und in naher Zukunft auch ein Kind. Wir leben in einer Stadt in Bayern. Sie, also seine beste Freundin ist quasi NUR seine Telefon-Freundin, denn sie wohnt in einer anderen Stadt in Baden-Würtemberg. Sie kennen sich weil sie in der gleichen Firma arbeiten, nur in anderen Filialen. Bevor ich mit meinem Freund zusammen gekommen bin kannten wir uns schon 1,5 Jahre. In der Zeit war er auch mit ihr zusammen. Das war nur relativ kurz, also 3 MOnate oder so und hat sich auch auf das Wochenende und auf Sex beschränkt. Sie hing damals noch an ihrem Ex, also hat mein Freund sie vor die Entscheidung gestellt. Sie hat sich für ihren Ex entschieden und da dieser so eifersüchtig war hatten mein Freund und sie zu der Zeit keinen Kontakt. Sie haben scheinbar trotzdem beschlossen Freunde zu bleiben und nicht mehr über ihre gemeinsame Zeit zu reden.
Jetzt hat mein Freund seit ca. 2 Jahren wieder vermehrt Kontakt zu ihr, also telefonisch. Sie hat eine Wochenendbeziehung, die naja läuft, ist kein Familienmensch, will nicht heiraten und keine Kinder. Sie ruft meinen Freund ständig in der Arbeit an und er sie, sie schreiben sich SMS. Und sie telefonieren nur in der Arbeit, also nicht zuhause. Das hat mich schon am Anfang gestört, immer diese Heimlichtuerei. Ab und zu hab ich mal SMSen gelesen und eben gemerkt dass sie sehr häufig Kontakt miteinander haben.
Teilweise war es so dass mein Freund sehr viel zu tun hatte in der Arbeit und nicht dazu kam mir ne SMS zu schreiben und hinterher hab ich dann gesehen dass er mit ihr geschrieben hat und sie telefoniert haben. Ich habe ihn auch mal gefragt was sie da immer so reden. Er meinte sie reden nur über die Arbeit. Und er braucht sie, weil sie Informationen als erste erfährt, was die Arbeit betrifft.
Jetzt hat mein Freund die Filiale gewechselt und hat noch mehr zu tun und schafft es seitdem nicht mir eine einzige SMS zu schreiben und jetzt kann er auch nicht mehr vom Firmentelefon anrufen, d.h. er ruft von seinem Handy an.
Ich kann einfach nicht verstehen was ihm so wichtig an dieser Freundschaft ist.
Das Problem ist dass ich sie nicht kenne und sie noch nie gesehen habe. Und die beiden haben sich dann jetzt auch 5 Jahre nicht gesehen (hoffe ich). Was treibt einen dann dazu so lange eine Telefon-Freunschaft aufrecht zu erhalten und sie mir nicht vorzustellen etc.?
Sicherlich hab ich Angst davor wenn sie sich mal wiedersehen, dass es dann funkt.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Er macht es halt quasi "heimlich".
Ich hab auch einen besten Freund, der allerdings in unserer Stadt wohnt. Aber mein Freund kennt ihn. das ist der Unterschied.
Ich weiß einfach nicht wie ich damit klar kommen soll dass jetzt vielleicht noch jahrelang diese Frau zwischen uns steht. Wenn er mir erzählen würde was sie reden oder einfach nur dass sie telefoniert haben, aber das macht er ja nicht.
Er hält sie quasi von mir fern, als würde er sie sich warm halten, falls es mit uns in die Brüche geht...
Was meint ihr?

Mehr lesen

4. Oktober 2007 um 16:22

Ich kann dich nur zu gut verstehen...
... aber richtig was raten kann ich dir leider auch nicht.
Du musst damit umgehen lernen, sonst treibst du ihn mit deiner Eifersucht immer weiter von dir. Glaub mir, das habe ich auch geschafft...
Erklär ihm vielleicht deine Ängste und falls sie sich mal treffen, das du dann einfach mit möchtest.
Ich glaub mit ihm darüber zu reden ist wirklich der richtige Weg. Erzähl ihm von deinen Ängsten, er sollte das vestehen, weil immerhin ist er dein Freund!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2007 um 12:38
In Antwort auf jeri_12926140

Ich kann dich nur zu gut verstehen...
... aber richtig was raten kann ich dir leider auch nicht.
Du musst damit umgehen lernen, sonst treibst du ihn mit deiner Eifersucht immer weiter von dir. Glaub mir, das habe ich auch geschafft...
Erklär ihm vielleicht deine Ängste und falls sie sich mal treffen, das du dann einfach mit möchtest.
Ich glaub mit ihm darüber zu reden ist wirklich der richtige Weg. Erzähl ihm von deinen Ängsten, er sollte das vestehen, weil immerhin ist er dein Freund!


Er versteht es nicht, das ist ja das Problem. Er spielt das immer runter wenn ich sage dass es mich verletzt. Es ist ja auch nicht die Eifersucht das Problem, sondern dass er es heimlich macht. Soll er sie doch mit einbezihen, sie mir vorstellen, wie man das so mit Freunden macht. Oder er beendet das. Ich hab ja auch keine heimlichen Freunde mit denen ich telefoniere und SMSen schreibe... Ich finde das gehört nicht in eine gut funktionierende Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2007 um 15:57
In Antwort auf zillah_12472985


Er versteht es nicht, das ist ja das Problem. Er spielt das immer runter wenn ich sage dass es mich verletzt. Es ist ja auch nicht die Eifersucht das Problem, sondern dass er es heimlich macht. Soll er sie doch mit einbezihen, sie mir vorstellen, wie man das so mit Freunden macht. Oder er beendet das. Ich hab ja auch keine heimlichen Freunde mit denen ich telefoniere und SMSen schreibe... Ich finde das gehört nicht in eine gut funktionierende Beziehung.

Liebe kleeneossi
ich muss auch sagen und gebe Dir vollkommen Recht: das gehört wirklich nicht in eine funktionierende Beziehung! Stehe zu Deinen Gefühlen und lasse Dich nicht beirren: fühlst Du Dich nicht gut mit dem Verhalten Deines Verlobten, muss dies gesagt werden und eine Lösung gefunden werden. So wie es aussieht, ist es Deinem Verlobten wichtiger seine Interessen durchzusetzen als Rücksicht auf Deine Gefühle zu nehmen und eine gute Stimmung in eurer Beziehung. Sein Interesse an besten Freundin ist befremdlich und sehr eigenartig, fragt sich warum und vor allen Dinge, warum heimlich???? Dieses "heimlich" müsste er beantworten bzw. erklären können und wollen, denn er will doch schliesslich nicht eine Beziehung bzw. Ehe mit Heimlichkeiten aufbauen, oder? Bevor diese/Deine Fragen nicht geklärt sind, würde ich keine Ehe eingehen und ihm dies auch klipp und klar sagen. Du hast das nicht nötig und nicht verdient, so abserviert zu werden. ... Das ist doch klar, dass er die Situation runterspielt, so kann er geruhsam weitermachen wie bisher, denn sonst, wenn er etwas zugeben würde, müsste er etwas ändern, und wie Du feststellen musst, will er das nicht. Ich kann nur sagen: lass Dir das nicht gefallen!!!Vertraue Deiner Intuition...!!!!! Fordere, dass Du diese Frau kennenlernen willst, die so viel Raum in seinem Leben einnimmt, bevor Du Dich ganz und voll für ihn entscheidest, schliesslich willst Du wissen, wem er sich soooo anvertraut und darauf hast Du ein Recht!!!! Wünsch Dir viel Glück und Kraft und Selbstbewusstsein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram