Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Er soll es zugeben!

Er soll es zugeben!

28. Mai 2012 um 13:21

Ich bin 20 Jahre alt und fange bald mit meinem Studium an.

Vor ein paar Tagen ging ich mit Freundinnen Abends weg.
Wir fuhren gegen 1 Uhr nachts in eine uns schon bekannte Diskothek um dort tanzen gehen zu können. Die Diskothek an sich ist sehr nobel und schick.
Wir hatten sehr viel Spaß zusammen und waren auch äußerst abweisend gegenüber fremden Männern.
Als jedoch einer der zwei Besitzer über meine Freundin uns alle zu sich in den VIP-Bereich einlud ging ich mit meinen Freundinnen mit. Dort saßen wir zusammen mit weiteren Freunden von ihm und uns wurden die ganze Zeit über alkoholisierte Getränke von ihm gereicht.
Ich trank mit.
Als ich aufstand und zur Toilette ging war alles normal und ich fühlte mich kein Stück alkoholisiert. In dem Vorraum der Toilette machte ich mir noch meine Haare frisch und "checkte" Facebook über mein Smartphone um den Mitteilungen zu antworten.
Ich ging in die Kabine und merkte wie meine Knie zitterig wurden. Da ich gewöhnlich auch Kreislaufprobleme habe hielt ich es nicht weiter für schlimm und setzte mich einen Moment neben die Toilette. Mir ging es immer schlechter.
Ich kam erst wieder zu Bewusstsein als eine männliche Stimme zu mir sprach. Ich wusste nicht wo ich mich befand da ich auf einem Sofa aufwachte. Er saß an meinem Fußende und fing an mir über die Beine zu streichen.
Ich bekam Panik doch schaffte es nicht einmal mehr in weg zu stoßen. versuchte mich irgendwie zu währen und zu schreien doch ich konnte nichts. Ich wusste noch nicht mal mehr ob ich noch am leben bin. Als ich versuchte mich umzudrehen damit er mich nicht mehr berühren konnte riss er mir an meinen Haaren und zerrte mich zurück.
Im Krankenwagen wurde ich von den Sanitätern mehrmals geohrfeigt um wieder zu Bewusstsein zu gelangen.
Die gesamte Liege war voll mit meinen ausgerissenen Haaren. Ich konnte nicht fassen was passiert war und verfiel in Panik. Sie brachten mich ins Krankenhaus. Die Kriminalpolizei begleitete uns. Ich erzählte ihnen alles und wurde untersucht. Die Untersuchung an sich fand erst mehrere Stunden '( ca.5 Stunden) nach der "Straftat" statt.

Ich habe seit dem weder richtig schlafen können noch essen. Das ist nicht mehr mein Leben. Das ist irgendein kranker Film.
Ich will einfach Ruhe in meinem Kopf haben. Nicht die Ruhe die mir die Beruhigungstabletten verschaffen sondern einfach wissen dass er weg ist und alles vorbei ist.
Daher wende ich mich an euch.
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass er inhaftiert wird?
Was die Proben und Untersuchungen aussagen weiß ich noch nicht. Hoffe aber dass sie Beweise finden. Auch ob möglicherweise KO-Tropfen im Spiel waren ist unbekannt.

Mir wurde gestern über einen Freund Geld angeboten um alles fallen zu lassen. Ich weiß es ist wirklich alles verdammt krank und verstehe selbst nicht wie sowas wirklich passieren konnte. Man sieht es in den Nachrichten und überall und denkt sich das alles sei so weit weg von einem selbst und dann...

Ich kann erst am Mittwoch die Kripo um weitere Informationen beten. Bis dahin werde ich wahnsinnig. Ich will wissen ob er wegkommt oder nicht. Wie seine Chancen stehen und was ich einfach tun soll.

Ich bin wirklich ernsthaft am Ende und will auch einfach alles beenden. Wie soll es so denn nur weiter gehen? Ich will mit allem einfach abschließen und einfach verschwinden.

Mehr lesen

28. Mai 2012 um 13:41

Ob
er in den Knast kommt weiß ich nicht, das hängt auch davon ab, was die Untersuchungen ergeben,aber auf jedenfall ist er vorbestraft und du kannst dir sogar eine einstweilige verfügung gegen ihn ausstellen lassen, aber viel wichtiger ist, das du dir therapeutische Hilfe holst.Dein Leben ist nicht vorbei. Es wird nie mehr so wie vorher aber anders und auch wieder lebenswert. Warte nicht zu lange auf Hilfe, sonst kommst du da nicht raus,
Ich weiß es mir gehts so.
Alles gute, viel Glück und werf dein Leben nicht weg!!!!
LG STeffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest