Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Er ist mein bester Freund und jetzt???

Er ist mein bester Freund und jetzt???

20. Februar 2008 um 11:44

Hallo,
ich bin neu hier... Ich lese aber schon seit einigen Wochen fleißig mit und habe mich nun entschlossen Euch meine eigene Geschichte zu erzählen.

Ich, 27, bin seit 11 Jahren in einer festen Beziehung. Es gab vor ein paar Jahren eine Pause von 3 Monaten, in der mein Freund auch was mit einer anderen hatte.
Soweit die Situation, nun zu meinem eigentlichem Problem:

Wir sind in der gleichen Stadt aufgewachsen und haben den selben Freundeskreis. Einer meiner besten Freunde, ist auch einer seiner besten Freunde. Wir kennen uns alle schon seit dem Kindergarten. Mit dem besten Freund konnte ich schon immer über alle möglichen Probleme reden, er hat mir viel anvertraut und ich ihm.
Seit etwa einem halben Jahr, haben wir gelegentlich SMS geschrieben und es kam, wie es kommen musste, ich habe mich in ihn verliebt. Ich habe ihm meine Liebe gestanden, er hat darauf zuerst eigentlich ganz positiv reagiert. Er sagt, ich bin für ihn mehr als nur eine gute Freundin, aber ein Gefühl der Liebe hat er nicht zugelassen - was auch immer das bedeutet???
Ich habe schon versucht den Kontakt zu ihm abzubrechen, aber er meldet sich immer wieder...was ich ja eigentlich auch schön finde. Wir haben uns auch schon einmal geküsst - es war wunderschön! Ich träume von einem Leben mit ihm, aber ich glaube nicht das dieser Traum in Erfüllung gehen wird. Wir würden gut zusammen passen, da bin ich mir sicher...

Die Realität:
Meine Beziehung ist eigentlich gar keine, wir wohnen jetzt seit 3 Jahren in einer Eigentumswohnung, die wir uns zusammen gekauft haben. Wir wären vielleicht eine super WG, aber niemals ein Liebes-Paar. Wir haben schon seit Monaten keinen Sex mehr, vorher vielleicht alle zwei bis drei Monate mal. Küsse, Umarmungen, Berührungen oder andere Zärtlichkeiten gab es bei uns noch nie.
Ich würde mich gern trennen, weiß aber überhaupt nicht wie... Ich habe schon einen Versuch gestartet, das ist jetzt 6 Wochen her, ich habe ihm gesagt, dass ich ihn nicht mehr liebe und mich trennen will. Er ist aus allen Wolken gefallen, für ihn kam es total überraschend. Er glaubte unsere Beziehung sei super - aber das kann mir doch niemand erzählen... Wir leben seit Monaten oder vielleicht Jahren nebeneinander her und er denkt es ist alles in Ordnung??? Er hat dann geweint, ist total ausgerastet und hat mir gesagt, dass er ohne mich nicht mehr weiter leben will. Er sagt, ich bin seine große Liebe und ich soll ihm noch eine Chance geben. Ich hatte so Mitleid mit Ihm und bin natürlich geblieben.
Ein weiteres großes Problem ist die Wohnung, wir haben zusammen ein Darlehen aufgenommen und die Wonhung gehört uns je zur Hälfte. Wenn ich ausziehe, wo soll ich hin - ich könnte mir erst eine Wohnung mieten, wenn ich keinen Kredit mehr abzahlen müsste, aber aus einem Kreditvertrag kommt man auch nicht so einfach raus.

Was soll ich bloss machen???

Trenne ich mich, und er tut sich wirklich was an, könnte ich mir das nie verzeihen...
Aber bleibe ich, werde ich in meinem Leben niemals glücklich werden...
Eine Beziehung aus Mitleid und Feigheit kann doch auch nicht funktionieren, oder???

Mehr lesen

21. Februar 2008 um 20:17

Hallo
ich weiß ich bin nicht sehr alt aber ich kenne diese problem leider zu gut ...
ich würde mich trotzdem von ihm trennen ,es ihm schonend sagen und ihm einfach erklären wieso und ihm sagen das du wirklich versucht hast alles wieder "in Ordnung" zu bekommen aber das das einfach nicht geht . vielleicht versteht er es dann . ich würd ihm aber nicht sagen das es der beste kumpel von ihm ist in den du dich verliebt hast weil das würde er glaub ich nicht verkraften .und mit der wohnung das müsst ihr dann unter euch klären ob er in ihr weiterhin bleiben will und den kredit allein abzahlt oder ob ihr die wohnung verkauft .
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2008 um 21:22

Noch jemand...
eigentlich ist es ja nicht so schön, bin aber froh das ich nicht die Einzige bin der es so geht. Obwohl 11Jahre wirklich eine lange Zeit ist. Komischerweise merkt man das eine Beziehung nicht mehr das Richtige ist erst wenn eine neue Versuchung ins Leben tritt.
Was kann man dir da raten? Höre auf dein Herz. Wenn du dich nach einem anderen umschaust stimmt etwas definitiev nicht. Der positive Effekt ist natürlich das du weißt das dein jetziger Freund nicht der Richtige ist. Das er dir droht sich etwas an zu tun ist eine Schweinerei, darauf solltest du dich keinesfalls einlassen. Ein Leben mit jemanden den man nicht liebt, egal ob das mit dem anderen was wird oder nicht ist nicht lebenswert. Das mit der Wohnung wird stressig, läßt sich aber nicht ändern. Schade das es niergends eine Anleitung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2008 um 21:32

Teil II
sorry falscher Knopf. Aber nur noch kurz zum Schluß ich wäre dafür das es eine Anleitung "Der richtige, sanfte Weg zum Schlußmachen" gibt. Das Buch würde ich mir dann auch gleich kaufen. Du bist verantwortlich für dein Leben, nicht für SEINS. Wenn er denk sein Leben beenden zu müssen, ist es nicht deine Schuld und auch nicht deine Verantwortung. Auf deinen "besten Freund" würde ich mich allerdings auch nicht verlassen. Verlasse dich nur auf dich! Und notfalls wirst du dein Leben auch allein schaffen, bis der Richtige kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper