Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freundschaft zwischen Männern und Frauen?

Er hat neuerdins eine beste Freundin.... was soll ich tun?

15. März 2011 um 20:39 Letzte Antwort: 24. März 2011 um 16:16

Hallo ihr Lieben, ich habe folgendes Probelm: Ich bin mit meinem Mann seit 11 Jahren zusammen, seit 4 Jahren verheiratet. Eigentlich wäre alles super, wenn Sie nicht wäre. Er kennt sie so seit 2 -3 Jahren. Ich habe mir auch nie was dabei gedacht und die Freundschaft immer akzeptiert. Irgendwie ist mir dabei entgangen, wie eng sich diese Freundschaft entwickelt hat. Im Januar habe ich zufällig die Einleitung einer Mail von ihr an ihn gelesen wo drin stand sie würde ihn vermissen, brauchen usw. und er solle warten bis ich schlafe und sich dann rausschleichen und zu ihr kommen...
Ich muss zugeben, dass ich die Mail und noch andere dann gelesen habe. Ich weiß, dass das nicht ok ist. Ich habe ihn dann zur Rede gestellt und er meinte das wäre nur spaß.
Aber seither bin ich misstrauisch. Ich will das eigentlich nicht, aber ich steigere mich da voll rein. Seitdem diskutieren wir andauernd darüber. Er meint sie ist ihm total wichtig und sie wäre die einzige, mit der er Reden kann.
Das verletzt mich total.
Er hatte dann zwishendrin auch verheimlicht, wenn er sicht mit ihr getroffen hat. Aber ich bin ja nicht blöd. Er hatte mir dann versprochen es mir nicht mehr zu verheimlichen und jetzt habe ich wieder rausgefunden, dass sie sich getroffen haben und er hat es verheimlicht. Ich kann ihm nicht mehr vertrauen und frage mich ob unsere Ehe noch Zukunft hat. Ich merke immer mehr, dass ich mit dieser Freundschaft nicht leben kann. Das zerfrisst mich jedes mal wenn sie sich treffen.
Und das obwohl ich nicht mal glaube, dass er mich betrügen könnte. Vielmehr bin ich eifersüchtig darauf, was da zwischen den beiden Emotional "läuft".
Wir fliegen bald in Urlaub und hatten eigentlich für nach dem Urlaub ein Baby geplant. Das wäre auch wunderschön aber ich kann doch mit ihm kein Kind kriegen in der Situation. Er freut sich aber schon.
Ich will mich nicht von ihm trennen aber ich kann das so nicht ertragen. Er wird nicht auf sie verzichten und ich kann es ihm nicht verbieten. Was soll ich also machen?
Vielleicht hat jemand einen Tipp?

Mehr lesen

17. März 2011 um 18:47

Ich weiß nicht...
Ich hab sie bisher nur 2 mal gesehen und das nur kurz. Mochte sie aber da schon nicht, und das war bevor ich mir ihretwegen Sorgen gemacht habe.
Ich denke mir halt, dass ich evtl. ausflippe oder ne Szene mach wenn ich die beiden zusammen seh. Also habe ich das bisher vermieden.
Ihm hat sie erzähl, dass sie auf nen anderen steht. Aber ob das stimmt....
Ich würde mir halt wünschen, dass er mirzuliebe den Kontakt abbricht. Das habe ich für ihn auch gemacht vor einigen Jahren...
Es ist ja nicht so,dass sie schon ewig befreundet wären oder er sie schon vor mir gekannt hatte...

Gefällt mir

18. März 2011 um 20:54

Er denkt wahrscheinlich das wird schon
und ich finde mich damit ab. Oder er verdrängt es und tut als wäre nix. Habe ihm auch gesagt, dass das mit dem Baby in der Situation für mich nicht geht. Das kann er überhaupt nicht verstehen.
Männer sehen das einfach grundlegend anders. Wahrscheinlich denkt der "red du nur" und meint wir gehen das wie geplant an. Da hat er sich aber getäuscht. Wobei ich auf der anderen Seite auch Angst habe, weil meine Uhr tickt. Kann ja nicht ewig Babys bekommen.
Vielleicht sollte ich sie wirklich einladen. Aber ich denke, das geht nur, wenn wir ein paar mehr Leute einladen. Außerdem fällts dann nicht so auf.
Werd da nochmal mit ihm reden was er meint. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass ich sie mögen werde...

Gefällt mir

19. März 2011 um 22:02

Mein Problem ist Sie!
Es geht hier nicht um irgendeine Beziehung sondern um eine Ehe! Ich denke nicht, dass man 11 Jahre einfach aufgibt wegen einer Freundschaft die nicht annähernd halb so lange besteht.
Vor einigen Jahren habe ich auch einen männlichen Freund wegen ihm aufgegeben und das fand ich ok. Habe es auch nie bereut.
Das kommt wohl darauf an, wie eng die Freundschaft ist und wie lange man sich kennt.
Außerdem würde ich ihm nie eine Freundschaft verbieten oder ihn vor die Wahl stellen. Weiß auch, dass man zu sowas kein Recht hat. Ich finde aber schon, dass ich ein Recht dazu habe ihm zu verbieten mit ihr über unser Sexualleben oder unsere Beziehung zu reden. Schließlich geht es dann um mich und das ist eine Frage des Respektes!

Gefällt mir

21. März 2011 um 20:45

Offensichtlich hast du keine Ahnung
von langjährigen Beziehungen, sonst würdest du nicht so einen Schwachsinn schreiben. Wenn man lange zusammen ist heißt das nicht, dass man nur noch aus Gewohnheit zusammen ist und es heißt auch nicht, dass man kein erfülltes Sexleben mehr hat.
Außerdem erzähle ich meinen Freundinnen gar nichts "brühwarm". Ich denke es gibt Dinge in einer Partnerschaft, die eben außenstehende nichts angehen. Und diese Dinge sind nur für "uns" bestimmt. Das kann ja jedes Paar für sich selbst entscheiden.
Mein Mann hat alle Freiheiten, ich habe ihm nie was verboten. Er geht öfter alleine weg und fährt auch ab und an allein in Urlaub. Das ist auch absolut ok, mache ich auch. Von einengen kann hier nicht die Rede sein. Du kannst nicht über etwas urteilen, wovon du keine Ahnung hast!
Sie ist die einzige Person in 11 Jahren mit der ich ein Problem habe und das hat nichts mit kindisch oder spießig zu tun!!!

Gefällt mir

22. März 2011 um 21:43
In Antwort auf

Er denkt wahrscheinlich das wird schon
und ich finde mich damit ab. Oder er verdrängt es und tut als wäre nix. Habe ihm auch gesagt, dass das mit dem Baby in der Situation für mich nicht geht. Das kann er überhaupt nicht verstehen.
Männer sehen das einfach grundlegend anders. Wahrscheinlich denkt der "red du nur" und meint wir gehen das wie geplant an. Da hat er sich aber getäuscht. Wobei ich auf der anderen Seite auch Angst habe, weil meine Uhr tickt. Kann ja nicht ewig Babys bekommen.
Vielleicht sollte ich sie wirklich einladen. Aber ich denke, das geht nur, wenn wir ein paar mehr Leute einladen. Außerdem fällts dann nicht so auf.
Werd da nochmal mit ihm reden was er meint. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass ich sie mögen werde...

Ich verstehe dich vollkommen....
...und denke nicht dass du übertreibst. Ich finde du hast einen ziemlich "erwachsenen" Umgang mit der Situation und jedes Recht dieser Welt ein Problem damit zu haben. Er geht zu weit... Das würde er für mich auch. Und natürlich möchte man nicht spießig sein und fragt sich ob man objektiv ist und es nicht nur ein schlechter Tag ist :/ Aber es scheint über ne längere Zeit zu gehen und definitiv zu weit zu gehen (von ihr aus)... Es gibt ne Grenze. Die verschiebt sich mit deiner Persönlichen Toleranz. Aber die ist nunmal "normal" und seine Reaktion darauf ein Problem.... Klar möcht sich niemand sein Spielzeug wegnehmen lassen... Aber ist ein "meine Absichten sind völlig legitim" ein Freispruch dafür??
Ich sehe es normalerweise eher locker und schreib auch mit freunden eher missverständlich. Allerdings bin ich auch der Meinung was er nicht weiß macht ihn nicht heiß... In dem Moment wo er ein Problem hat wäre es ein Tabu...
und das sollte dein Mann verstehen.... nämlich dass es dich belastet und beschäftigt.... Und eine Grenze für euch zwei (unabhängig von ihr)... in diesem Fall das Baby ist völlig verständlich.
Das ist keine Erpressung sondern ein Zeichen dafür dass es so nicht funktioniert...

Leider keine Lösung aber ich denke du solltest das mit ihm ausmachen... und nur mit ihm....

(Mein Freund hat in ähnlicher Situation die Welt nicht mehr verstanden und es gab ein großes und vor allem langes Drama aber nach kurzer Zeit wurden die Nachrichten von ihr weniger,... und das ist was ich wollte, ich vertraue ihm voll und ganz und bin glücklich nur ging mir der Kontakt zu weit. Inzwischen hält er meine Grenze ein)...

Gefällt mir

23. März 2011 um 1:08

Shit....
War exakt in deiner Lage. Habe mir anfangs nicht dabei gedacht, ich habe nie jemandem vorgeschrieben, mit wem er Kontakt haben darf.
Tja.... und nach 2 Jahren wurde es wie bei dir. Ich hätte blind sein müssen, das nicht zu bemerken, zugeben hat er nichts. Im Gegenteil... unbegründete Eifersucht.. blablabla
Er wollte meine Wahrnehmung stören.
Es ist in ihrem Bett gelandet, wir leben getrennt.
Er ist nicht mehr mit ihr zusammen, sie wollen wieder auf den Freundschaftstatus... ergo den Kontakt weiter bestehen lassen.
Damit kann ich nicht leben, ich traue ihm nicht mehr.

Gefällt mir

23. März 2011 um 21:31
In Antwort auf

Ich verstehe dich vollkommen....
...und denke nicht dass du übertreibst. Ich finde du hast einen ziemlich "erwachsenen" Umgang mit der Situation und jedes Recht dieser Welt ein Problem damit zu haben. Er geht zu weit... Das würde er für mich auch. Und natürlich möchte man nicht spießig sein und fragt sich ob man objektiv ist und es nicht nur ein schlechter Tag ist :/ Aber es scheint über ne längere Zeit zu gehen und definitiv zu weit zu gehen (von ihr aus)... Es gibt ne Grenze. Die verschiebt sich mit deiner Persönlichen Toleranz. Aber die ist nunmal "normal" und seine Reaktion darauf ein Problem.... Klar möcht sich niemand sein Spielzeug wegnehmen lassen... Aber ist ein "meine Absichten sind völlig legitim" ein Freispruch dafür??
Ich sehe es normalerweise eher locker und schreib auch mit freunden eher missverständlich. Allerdings bin ich auch der Meinung was er nicht weiß macht ihn nicht heiß... In dem Moment wo er ein Problem hat wäre es ein Tabu...
und das sollte dein Mann verstehen.... nämlich dass es dich belastet und beschäftigt.... Und eine Grenze für euch zwei (unabhängig von ihr)... in diesem Fall das Baby ist völlig verständlich.
Das ist keine Erpressung sondern ein Zeichen dafür dass es so nicht funktioniert...

Leider keine Lösung aber ich denke du solltest das mit ihm ausmachen... und nur mit ihm....

(Mein Freund hat in ähnlicher Situation die Welt nicht mehr verstanden und es gab ein großes und vor allem langes Drama aber nach kurzer Zeit wurden die Nachrichten von ihr weniger,... und das ist was ich wollte, ich vertraue ihm voll und ganz und bin glücklich nur ging mir der Kontakt zu weit. Inzwischen hält er meine Grenze ein)...

Das Problem ist einfach, dass er er absolut nicht versteht
dass mich das stört. Er meint ich wäre unbegründet eifersüchtig. Er hat mir gesagt, sie ist nicht sein Typ und da wird nie was sein. Von seiner Seite glaube ich das auch aber von ihrer...? Sie hatte erst kürzlich ne Affaire mit nem Kumpel der auch mit meinem Mann befreundet ist und da hat es sie auch nicht interessiert, dass der ne Freundin hat.
Außerdem nervt mich das total wenn sie ihm Sachen schreibt wie "du bist die beste Abendunterhaltung" oder "der attraktivste Mann" usw. Was soll das?
Ich denke, er wird das nie verstehen... Er sagt ja das ist alles nur Spaß, sie meint das doch nicht so...
Mal sehen wies weitergeht, er hat sie jetzt "schon" 2 Wochen nicht gesehen. Die letzten Anfragen nach Treffen von ihr musste er ablehnen, weil wir was vor hatten. Vielleicht schränkt er den Kontakt ja wenigstens ein bisschen ein.
Ich habe ihm schon gesagt, dass ein Baby in der Situation nicht in Frage kommt. Er nervt da jetzt ewig rum, anscheinend ist er grad voll auf dem Babytrip. Er meinte er will so bald wie möglich Dreisam sein...

Gefällt mir

24. März 2011 um 16:16


Also das nenne ich ja mal ne aussage.Ich finde es echt lächerlich so eine antwort auf einen solchen post zu schreiben,dennnnn

in dieser Beziehung(auch ehe) scheint es auch dem Mann wichtig zu sein an erster "männlicher" position zu stehen.Deshalb sollte sie ja auch Ihren männlichen Freund "abschaffen"

Ich finde es schon ziemlich komisch das eine "Freundin" des Mannes ,Ihm rät sich nachts raus zu schleichen sobald seine holde Gemahlin schläft.Mit allem recht der Welt stinkt das zum Himmel.Wenn sie ihm eine so gute Freundin wäre wie er sie für sich sieht,dann würde er Ihr zur antwort geben :"Das habe ich nicht nötig".
Du beschreibts gerade Deinen eigenen weg eine "zwischenmenschlichebeziehung" auf evtl. "sexuellorientierterbasis" zu führen.
Wenn man allerdings auf einen solchen Post wie den von oben anwortet dann sollte man beachten wie die Beziehung der Betroffenen wohl geführt wird.Wenn da die Werte anders verteilt sind wie bei Dir dann geht das was da läuft nicht so einfach.
Freundschaften unter Männern und Frauen können durchaus eng und auch wirklich nur freundschaftlich sein allerdings auch nur dann wenn der jeweilige partner damit offen umgeht.
Das ist halt meine Meinung und wenn ich den Post von Ihr lese denke ich nicht das sie engstirnig ist sondern sie Liebt undd hat Angst das sich da eine nebenbuhlerin befindet die Ihre zukunft beieinträchtigen könnte.
Allerdings muss ich sagen das Du weniger wert auf die Dame legen solltest als das Du mal mit Deinem Mann offen redest wie sehr Dich sowas belastet und solche sätze wie mit dem raus schleichen.Auch wenn er das nur als Spaß versteht heisst das noch lange nicht das das auch nur ein spaß war! Versuche Ihm doch mal zu erklären wie das auf Ihn wirken würde wenn er sowas lesen würde das Du Dich nachts, unwissend von Ihm, raus schleichen sollst und zu einem männlichen Freund kommen sollst.Mal gucken was er davon halten würde

LG

Gefällt mir