Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Trauer - Verlust einer geliebten Person / Er fehlt mir einfach zu sehr :'(

Er fehlt mir einfach zu sehr :'(

26. August 2014 um 13:26 Letzte Antwort: 6. September 2014 um 23:21

Hallo...ich weiß nicht so ganz wie ich anfangen soll.

mein uropa ist vor einem Jahr gestorben, durch krebs. Der wurde auch sehr spät erst gefunden. Leider nach dem er gestorben ist, starb auch mein Onkel. Und zum allem überflüss starb dieses jahr noch meine uroma. Ich weiß einfach nicht weiter.

es klingt zwar blöd aber ich vermiss mein Opa einfach nur tierisch dolle. Ich weiß gar nicht was ich ohne ihn nur machen soll. Seit dem er fort ist grht es mir selber körperlich einfach nur schlecht. Ich habe angst das ich ihn vergesse deshalb denke ich in jeder freien Minute an ihm, weil ich einfach nur angst habe das wenn ich mal nicht an ihm denke jemand sagen könnte, er hätte mir nicht bedeutet. Aber das stimmt überhaupt nicht.

meine oma alsl seine frau, die ist immer noch total fertig. Jedes mal wenn ich sie besuchen gehe, redet sie nur von ihm. Obwohl ich das nicht möchte! Ich möchte die errinnerungen behalten die ich von ihm habe aber möchte nicht jede woche wieder daran errinnert werden das er weg ist und nie wieder kommen wird. Was ich mir gar nicht vorstellen kann weil es sich für mich anfühlt als ob er einfach nur in den Urlaub gefahren ist. Nur wenn ich bei meiner oma bin wird es mir klar aber dies verdränge ich gleich wieder.

Ich weiß einfach nicht wie ich mit der Situation ungehen soll das er nicht wieder kommt...das er nicht meine kinder später kennenlernen kann, sehen kann wie sie eingeschult werden, wie sie laufen werden...all dies macht mich einfach nur noch fertig.
So wirklich kann ich mit keinem darüber reden...mein freund war zwar auch in so einer situation die ich miterlebt habe aber er hat alles verkraftet und ist in sein altes leben wieder zurückgekommen...aber ich? Ich find einfach kein weg mehr aus meiner lage raus. Bitte bitte kann mir einer helfen! Hat jemand ideen von euch wie ich das besser überwältigen kann oder oder oder!
ich weiß einfach nicht weiter.
bitte helft mir :'( :'( :'(

Mehr lesen

27. August 2014 um 15:06

Er fehlt mir einfach zu sehr
Hallo Linchen 12009!
Also erstens Mal: Das, was Du da geschrieben hast, hört sich überhaupt nicht doof an. Es ist immer ganz schlimm, wenn man einen geliebten Menschen verliert. Und wenn es dann noch mehrere sind, bricht einfach die ganz Welt über einem zusammen. Ich jedenfalls kann Dich sehr sehr gut verstehen. Aber eines vorneweg: Du brauchst absolut keine Angst zu haben, dass Du - nur wenn Du mal kurz nicht an sie denkst - jemanden direkt vergisst. Das wird nicht passieren! Ich habe auch kurz hintereinander meinen älteren Bruder (ebenfalls durch Krebs), meinen geliebten Schwiegerpapa (auch Krebs) und meine Tante (altersbedingt - war schon über 90 ) verloren. Das war eine ganz ganz schlimme Zeit. Und selbst jetzt - Jahre später - denke ich immer noch ganz oft an alle. Und es ist auch immer noch traurig; aber halt eben anders.
Darf ich mal fragen, wie alt Du bist?
Mit dem Bewältigen solcher Erlebnisse ist es so eine Sache: da muss wohl jeder für sich einen Weg finden. Aber sei doch froh, dass Du so viele schöne Erinnerungen an sie alle hast. So abgedroschen es nunmal ist: aber der Tod gehört nunmal zum Leben dazu. Und weder Dein Uropa, Deine Uroma oder Dein Onkel würden im Himmel wollen, dass Du so arg traurig bist. Im Gegenteil: sie werden alle wissen, dass sie weiterhin tief in Deinem Herzen verankert sind.
Ich wünsche Dir ganz doll alles Gute
Kathy

P. S. Puuh....bin hier voll der Neuling...bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig gemacht habe

Gefällt mir
6. September 2014 um 23:21
In Antwort auf ndidi_11882252

Er fehlt mir einfach zu sehr
Hallo Linchen 12009!
Also erstens Mal: Das, was Du da geschrieben hast, hört sich überhaupt nicht doof an. Es ist immer ganz schlimm, wenn man einen geliebten Menschen verliert. Und wenn es dann noch mehrere sind, bricht einfach die ganz Welt über einem zusammen. Ich jedenfalls kann Dich sehr sehr gut verstehen. Aber eines vorneweg: Du brauchst absolut keine Angst zu haben, dass Du - nur wenn Du mal kurz nicht an sie denkst - jemanden direkt vergisst. Das wird nicht passieren! Ich habe auch kurz hintereinander meinen älteren Bruder (ebenfalls durch Krebs), meinen geliebten Schwiegerpapa (auch Krebs) und meine Tante (altersbedingt - war schon über 90 ) verloren. Das war eine ganz ganz schlimme Zeit. Und selbst jetzt - Jahre später - denke ich immer noch ganz oft an alle. Und es ist auch immer noch traurig; aber halt eben anders.
Darf ich mal fragen, wie alt Du bist?
Mit dem Bewältigen solcher Erlebnisse ist es so eine Sache: da muss wohl jeder für sich einen Weg finden. Aber sei doch froh, dass Du so viele schöne Erinnerungen an sie alle hast. So abgedroschen es nunmal ist: aber der Tod gehört nunmal zum Leben dazu. Und weder Dein Uropa, Deine Uroma oder Dein Onkel würden im Himmel wollen, dass Du so arg traurig bist. Im Gegenteil: sie werden alle wissen, dass sie weiterhin tief in Deinem Herzen verankert sind.
Ich wünsche Dir ganz doll alles Gute
Kathy

P. S. Puuh....bin hier voll der Neuling...bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig gemacht habe

Hmm...
Also bin junge 21jahre. Also hab ich mein ganzes leben noch vor mir. Ja gut ich weiß das ich ihn nicht vergessen werde aber die angst ist einfach zu groß das es doch vllt so kommt. Klingt vllt wirklich doof aber ist so...so fühl ich gerade im moment. Leider hab ich auch viel meiner kindheit bei ihm verbracht so zusagen halt der zweite papa. :'( aber ich muss irgendwie klar damit kommen, dass weis ich aber das will nicht so wie ich möchte. Sollte ich vllt ne therapie dagegen machen? Oder geht das wieder vorbei nach der zeit, wenn ich es überwältigt habe?

danke schonmal für die Rückantwort

Gefällt mir