Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Entwicklung von Verhaltensstörungen

20. Januar um 21:54 Letzte Antwort: 24. Januar um 11:31

Wie bekämpfe ich Verhaltensstörungen?
Seit ein paar Jahren habe ich das Problem,
Das immer wenn ich Stress habe ich ein super eckelhaftes Gefühl bekomme, wenn sie sich meine Haut berührt...das konnen die Finger sein, die Zehen, das angewinkelte Bein, einfach alles!
Dieses Gefühl macht mich verrückt und ich stehe quasi durch und muss mir etwas an die Stelle legen damit die Haut sich nicht berührt (wie etwa ein Tuch, eine Decke,etc).
SEit meinem Autounfall im vergangnem Jahr entwickel ich immer mehr Zwangsstörungen wie etwa das ich mindestens 15 mal sm Abend kontrollierte ob mein Wecker gestellt ist, dann nochmal 10 Mal ob der Ton an ist und dann wieder ob ich nicht VL. Doch den Wecker ausversehen ausgemacht habe als ich den Ton kontrolliert habe (ich weiß dass ist lecherlich, aber es ist so ein schlimmer Zwang mitlehrweile geworden).
Jedesmal wenn ich das Haus verlasse muss ich 5-6 kontrollieren ob alle Karten in meinem Portmonee sind und wenn ich im auto sitze gucke ich gleich nochmal.
Habe ich im Auto dir Fenster unten und ich mache sie wieder hoch, geht das auch nicht ohne dabei 4 Mal den Schalter hoch zu ziehen um zu kontrollieren, dass das Fenster auch echt zu ist... während ich das hier schreibe bekomme ich wieder dieses abartige Gefühl das sich meine Haut nicht berühren darf!! 😭😭😭 Ich hoffe irgendjemand hatte schonmal etwas ähnliches oder kann mir dabei helfen, weil ich habe das Gefühl, dass es immer schlimmer wird 😭🍀
 

Mehr lesen

22. Januar um 17:32

Natürlich ist man kein Arzt, aber wie wäre es mit folgendem,

Konfrontiere doch ganz bewusst z.B. deine Haut mit sagen wir
- Schlammbädern, wenn du willst am ganzen Körper,
- auch Sauna mit klassischem Brennnesselklopfen
- nur Brennnessel auf der Haut,
- kalte Duschen, kalte Badungen, Kneipkuren, Wechselduschen,
- barfußgehen im Sommer auf der Wiese, Erde im Wald - überall
- Gartenarbeit ohne Handschuhe, denn die sind im Zweifel und permanent nich nötig.
- vielleicht auch im Tierparkverein mithelfen, mit Tieren in physischen Kontakt kommen
- gehe doch im Frühjahr / Sommer oft und regelmäßig an irgeneinen Bach, See, Fluss baden (auch bei schlechterem Wetter)
  
das sind alles Dinge, die 100% gesund, ohne Komplikationen und Nebenwirkung sind und die auch die Sensitivität irgendwie einregeln.


Fahre doch mal mehr mit dem Fahrrad, statt mit dem Auto. Auf das Auto muss nicht gänzlich verzichtet werden.


Für die Sache mit dem Wecker habe ich noch kein Rezept ... vielleicht solltest du mal ein paar Tage/Wochen irgendwo in der Natur Urlaub machen und überhaupt keinen Wecker stellen. Du gehst mit der Sonne ins Bett und stehst mit der Sonne auch wieder auf. 
Vielleicht irgendwo Urlaub auf dem Bauernhof

Gefällt mir

24. Januar um 11:31
In Antwort auf

Wie bekämpfe ich Verhaltensstörungen?
Seit ein paar Jahren habe ich das Problem,
Das immer wenn ich Stress habe ich ein super eckelhaftes Gefühl bekomme, wenn sie sich meine Haut berührt...das konnen die Finger sein, die Zehen, das angewinkelte Bein, einfach alles!
Dieses Gefühl macht mich verrückt und ich stehe quasi durch und muss mir etwas an die Stelle legen damit die Haut sich nicht berührt (wie etwa ein Tuch, eine Decke,etc).
SEit meinem Autounfall im vergangnem Jahr entwickel ich immer mehr Zwangsstörungen wie etwa das ich mindestens 15 mal sm Abend kontrollierte ob mein Wecker gestellt ist, dann nochmal 10 Mal ob der Ton an ist und dann wieder ob ich nicht VL. Doch den Wecker ausversehen ausgemacht habe als ich den Ton kontrolliert habe (ich weiß dass ist lecherlich, aber es ist so ein schlimmer Zwang mitlehrweile geworden).
Jedesmal wenn ich das Haus verlasse muss ich 5-6 kontrollieren ob alle Karten in meinem Portmonee sind und wenn ich im auto sitze gucke ich gleich nochmal.
Habe ich im Auto dir Fenster unten und ich mache sie wieder hoch, geht das auch nicht ohne dabei 4 Mal den Schalter hoch zu ziehen um zu kontrollieren, dass das Fenster auch echt zu ist... während ich das hier schreibe bekomme ich wieder dieses abartige Gefühl das sich meine Haut nicht berühren darf!! 😭😭😭 Ich hoffe irgendjemand hatte schonmal etwas ähnliches oder kann mir dabei helfen, weil ich habe das Gefühl, dass es immer schlimmer wird 😭🍀
 

Hallo hellbee,

der erste Schritt ist immer ein Arzt!!! 
Experementiere bitte keinesfalls eigenständig herum. Befrage auch nicht Google, dabei kommen irrige Antworten heraus. 
Verhaltensstörungen werden teilweise ganz anders behandelt als reine Zwangsstörungen. Zwangshandlungen stehen zwar indirekt mit Verhalten zusammen, ursächlich werden sie einem ganz anderen Funktionsbereich zugeordnet. Das muss ein Arzt diagnostizieren! 
Wenn du dich nicht bereits in Behandlung befindest, hole dies bitte nach. 
Hier kann niemand eine Aussage bzw. Einschätzung deiner Stabilität treffen. Auch dies kann nur ein Arzt oder Therapeut beurteilen oder einschätzen, der dich persönlich erlebt hat. 

Sehr viele Menschen leiden unter Zwängen oder entwickeln sie im Laufe ihres Lebens. Bei vielen gab es einschneidende Erlebnisse, die nicht verarbeitet wurden. In der Konfrontation mit einem Zwang kommen verdrängte Konflikte hoch. Das passiert nur bei und mit einem fachlich ausgebildeten Therapeuten! 

Zwänge nehmen an Intensität zu und weiten sich aus, daher ist es unerlässlich, dass du zu Ärzten und Therapeuten gehst. 

Alles Gute für dich. 
Erzähle gerne, wie es bei dir weiter geht...

LG Sis

 

Gefällt mir