Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

Endstation Sehnsucht-Ich führe ein Doppelleben

10. Januar 2005 um 22:17 Letzte Antwort: 11. Januar 2012 um 9:26

Ein Sprichwort lautet "Die Hoffnung stirbt zuletzt".Meine Hoffnung ist bereits gestorben.Ich weiß nicht mehr,wie es weitergehen soll und sehe nicht mehr den Sinn zum weiterleben.Leben kann man mein Dasein nicht bezeichnen,es ist eher der Versuch den Tag zu überleben und es fällt mir jeden Tag schwerer.
Mein Leben hat keine Zukunft mehr und es ist nur noch eine Frage der Zeit,wann man nicht mhr weitermachen möchte.
Ich fühle mich manchmal sehr allein mit meinen Problem und habe niemanden mit dem ich über meine Gefühle und meinen Lebensfrust reden kann.
Nun zu meiner Lebenssituation:
Ich lebe als Single ohne Ehemann oder Freund und arbeite im Einzelhandel fast Vollzeit.Ein fast normales Leben.Aber nur fast.
In meiner Freizeit,das heißt am freien Tag und manchmals Abends muß ich Geld für den Lebenunterhalt Essen,Kleidung,Tanken und ect. verdienen und das auf ungewöhnliche Art.
Prostitution ist ein häßliches Wort und ich fühle mich auch nicht so,aber anders kann ich mein bürgerliches Leben nicht nach außen hin nicht aufrecht erhalten,wenn man allein lebt ist es seit dem Euro nicht mehr möglich,erst recht nicht wenn man Geringverdiener ist und ausgebeutet wird.
Ich weiß nicht wie mein Leben enden soll,früher habe ich mein Leben mit "normalen" Nebenjobs finanzieren können,aber seit fast über 2 Jahren geht es garicht anders.Ich bin aber sehr dankbar,daß ich auf diese Art meinen notwendigen Lebensunterhalt verdienen kann,aber es fällt mir manchmal sehr schwer und ich bin traurig,daß ich so überleben muß.Aber ich kann es jeder Frau nur raten,die in einer finanziellen Notlage steckt,ich habe bis jetzt noch keine schlechten Erfahrungen gemacht und es ist nicht so schrecklich wie man es sich vorstellt,wirklich nicht!Man muß nur fair sein und etwas menschliche Wärme und auch eine große Portion Humor verkaufen.

Aber mein größter Wunsch wäre es ein vollkommen normales Leben zu führen mit Ehemann,Kind,Hund im Reihenhaus,aber dieser Wunsch wird sich für mich wahrscheinlich nie erfüllen und daß macht mich sehr,sehr traurig...Denn wer will so einen Survivalkünstler wie mich

Mehr lesen

10. Januar 2005 um 23:00

Wenn du das gut findest....
dann wirst du so ein *gut bürgerliches leben* nie führen können. Überleg mal ob du stolz und würde hast !!!! Bist du dir nicht mehr wert ?????? Du kannst lieber putzen gehen als sowas zu tun! Es gibt immer mittel und wegen geld zu verdienen OHNE SICH HERGEBEN zu müssen !!!

Dein problem ist dein niveau, sorry ist meien meinung

Gruss Biest100

Gefällt mir

11. Januar 2005 um 0:27

Nutze jeden neuen Tag ...
um das positive aus all dem was du tust zu ziehen. hallo mareike. ich habe mir deinen beitrag sehr genau durchgelesen und ich kenne die situation in der du dich befindest. ich bin auch single, habe vor einem jahr durch konkurs der firma meinen job verloren und arbeite - um nicht arbeitslos zu werden - selbstständig als erotische masseurin. ich muss dazu sagen, dass ich das massieren auch noch gelernt habe, aber deshalb ändert es nichts an der tatsache, dass es sich auch in gewisser weise um eine eigene art der prostitution handelt. und es macht mir spass. es ist eine frage der sichtweise wie du diese arbeit machst. solange du nichts tust, was dir in irgendeiner weise schadet und du dir selber treu bleibst, ist es doch ok. wenn du dir auch noch einen gewissen lebensstandard dadurch ermöglichen kannst, wo ist dann dein problem? wenn der richtige zeitpunkt gekommen ist, wirst auch du bestimmt den richtigen mann für kind, haus und hund finden und dann ist die zeit des "anschaffens" vorbei und bis dahin "nutze jeden tag" um dich weiterzuentwickeln, zu lernen, das leben und die menschen zu lieben und vor allem auch dich selbst zu lieben! um diesen job zu machen, muss man - um nicht vor die hunde zu gehen - sehr viel selbstachtung, selbstliebe und respekt vor sich selbst haben. ich weiss, dass das nicht immer leicht ist, aber ich z.b. versuche an allem das positive zu entdecken. vergiss nicht, dass man auch sehr viel erleben und neues kennenlernen kann. ok, massagen sind noch etwas anderes als richtige prostitution - das gebe ich zu, aber letztenendes kannst du ja auch noch umsteigen (um nicht bis zum letzten gehen zu müssen). wichtig liebe mareike ist einfach, liebe und lebe dein leben ohne zu sehr an die zukunft zu denken. auch dein leben verläuft - meine persönliche lebenseinstellung - nach einem göttlichen plan. uns menschen werden - von wem auch immer - viele aufgaben im leben gestellt, die es zu bewältigen gilt. aber alles, positiv wie negativ, hat einen tieferen sinn. ich habe durch meine massagetätigkeit sehr viel über toleranz, menschen im allgemeinen, über männer (glaube mir, bestimmt weisst du das auch, dass frauen mit ihren männern viele fehler machen, bis diese sich die "liebe" woanders holen), über psychologische gegebenheiten, über probleme im allgemeinen gelernt und mir sehr viel für mein eigenes leben rausgeholt. ich beurteile menschen heute nicht mehr, sondern nehme sie einfach - mit all ihren fehlern und stärken - wie sie eben sind. und mich auch. jeder mensch ist etwas ganz besonderes, etwas einzigartiges. und du natürlich auch! mache dir deine einzigartikeit und deine besonderheit einmal bewusst und du wirst entdecken, dass du bestimmt ein ganz wunderbarer mensch bist, der nur momentan in einer etwas problematischen situation ist. aber mache das beste daraus. liebe dich und achte dich bei allem was du tust! lass dich von niemanden be- oder verurteilen. nur du bist für dich selbst verantwortlich. und wie gesagt, wenn der richtige zeitpunkt gekommen ist, wird sich dein leben schneller ändern als du denkst. wir alle bekommen all das wieder zurück was wir unserer umwelt geben. also mareike, gib liebe und sie wird früher oder vielleicht auch ein bisschen später - aber bestimmt - wieder zu dir zurückkommen. auf diesem wege wünsche ich dir auf jeden fall viel liebe und licht.

woman1967

Gefällt mir

11. Januar 2005 um 2:36

Ganz schöner Stuß
Wenn du so wenig verdienst daß es zum Leben nicht reicht, dann beantrage Wohngeld (Amt für Wohnungswesen) und ergänzende Sozialhilfe (Sozialamt). Solltest du verschuldet sein, wirst du beim ASD nach Schuldenberatung nachfragen können (die vermitteln seriöse Adressen, gibt auch Nepper auf dem Sektor). Selbst wenn du "über" dem Satz liegst nach dem dir Sozialhilfe zusteht, kannst du (erfährst du konkreter ebenfalls bei Bedarf bei der Schuldnerberatung) dafür sorgen, daß dir dein Lohn bis zum Sozialhilfesatz nicht gepfändet
werden darf.

Was schreib ich da überhaupt, entweder du bist ein Fake oder du hast zu viele Juliaromane gelesen.

Gefällt mir

11. Januar 2005 um 13:09

Sei
mir nicht böse, aber so wenig kannst du doch gar nicht verdienen, wenn du Vollzeit arbeitest, dass dir das nicht alleine reicht!!!!!!!!!!!! Ich bin auch allein, d.h ich muss nur für mich sorgen. Ok, ich muss dazu sagen, dass ich nicht schlecht verdiene, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass wenn man normal arbeiten geht heutzutage, dass man nicht überleben kann. Und Hand auf's Herz: wer zwingt dich denn anschaffen zu gehen. ES gibt genügend, wirklich genügend andere Möglichkeiten, um nebenbei noch Geld zu verdienen. Ich will dich ja nicht noch mehr runter ziehen, aber glaubst du nicht, dass du für dein Leben ganz alleine verantwortlich bist. Was ist denn wirklich dein größtes Problem, was dich davon abhält ein normales Leben zu führen???? Ist es dein Nebenverdienst oder die Tatsache, dass du alleine lebst??? Niemand zwingt dich doch, dieses Leben zu führen. Nur du allein hast die Chance und die Möglcihkeit dich aus diesem Mileau rauszuziehen. Und was ich nicht verstehe: auf der einen Seite klagst du darüber, wie schrecklich dein Leben ist und auf der anderen Seite versuchst du hier tatsächlich allen weißzumachen, dass deine Nebentätigkeit ja gar nicht so schlimm ist. Ist es wirklich dein ernst??????!!!!!!

Gefällt mir

9. Januar 2012 um 11:59

So sehr...
Du Dich auch bemühst eine Lanze für Deine Entscheidung zu brechen, so sehr stehst Du doch in Konflikt mit Dir selbst.

Gefällt mir

11. Januar 2012 um 1:32

Kein doppelleben "
ich finde es deine evtscheidung .
es ist dadurch dass du singel bist kein doppelleben .
du nimmst niemand körperlich was weg .
es gegen geld zu tun ist bestimmt harte arbeit . ich wünsche dir kraft

Gefällt mir

11. Januar 2012 um 9:26

BEITRAG IST 7 JAHRE ALT
SIND DIE RATSCHLÄGE DA NOCH SINNVOLL:
GRUSS MELIKE

Gefällt mir