Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Emetophobie - Wie geht ihr damit um?

Emetophobie - Wie geht ihr damit um?

15. Februar 2012 um 1:39

Hallöchen,
ja, ich leide darunter, mal mehr, mal weniger.
Jetzt gerade ist es wieder ganz schlimm und mich würde einfach mal interessieren, wie ihr damit umgeht?
Im täglichen Leben, bei Attacken, in einer Beziehung?

Lg

Mehr lesen

15. Februar 2012 um 9:29

Hallo,
ich empfehle dir eine Verhaltenstherapie.
Dort lernst du, dich so mit deiner Angst auseinander zu setzen, damit du im Alltag nicht mehr dadurch eingeschränkt bist.

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 15:18

Jaaaa...
Ja, alles in Planung. Bin nur Momentan nicht in der Lage dazu (Studium im Ausland) und muss mich nun bis Juni noch komplett ohne Hilfe damit abfinden.
Deswegen ja meine Frage...
Wie geht ihr im Alltag damit um?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 10:09
In Antwort auf ilean_12568716

Jaaaa...
Ja, alles in Planung. Bin nur Momentan nicht in der Lage dazu (Studium im Ausland) und muss mich nun bis Juni noch komplett ohne Hilfe damit abfinden.
Deswegen ja meine Frage...
Wie geht ihr im Alltag damit um?

Hallo,
super, dass du die Therapie schon in Angriff nimmst.
Bis dahin versuche so wenig Situationen zu meiden, wie möglich. Ich weiß, dass es schwer ist, aber je mehr du dich aus dem sozialen Leben zurückziehst, desto schlimmer wird die Angst.
Bitte deinen Freund solange um Verständnis, wobei er deine Angst aber nicht unterstützen sollte.

Alles Gute, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2012 um 16:37

Emetophobie
Hallo schwarzerfrost, meine Tochter (22) litt sehr stark unter Emo. Sie hat dann eine Hypnosetherapie gemacht. Das hat auf jeden fall sehr geholfen, denn sie geht wieder zur Uni und unternimmt auch viel mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 5:58

Okay..
Ich denke, ihr versteht mich falsch. Ich möchte hier nicht von "irgendwelchen" Menschen Tipps bekommen. Ich weiß, das eine Therapie und der Weg nach Hause, weg vom Stress, nötig ist!
Dieses Thema hier speziell gilt den Menschen, die wirklich "leiden" und die mir zeigen bzw. mich dran teilhabenlassen, wie sie mit Panikattacken etc umgehen.

Ich bedanke mich sehr, für die Antworten, die gekommen sind, würde nun aber gerne eher mit Betroffenen reden, wenn es hier welche gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram