Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Eltern wünschen Sohn den Tod

Eltern wünschen Sohn den Tod

7. Juni 2013 um 2:30 Letzte Antwort: 9. Juli 2013 um 7:43

Hallo ich bin 26 war Sportler und jede Minute am freien Himmel um spaß am leben zu haben nun bin ich nach 20 jahre langer emotionaler Misshandlung halbtot, hatte 2 lungenzusammenfälle und leide an starken Depressionen und Schlafstörungen zudem habe ich für mein alter nur 50kg Körpergewicht. tagtäglische Beleidigungen, Erpressungen, abgewertet zu werden als mensch zweiter klasse, Erniedrigungen und jedesmal Leistung erbringen die ich gar nicht erbringen konnte. der druck in mir war enorm wo ich daraufhin drogenabhängig war schon mit 15, ich konnte mich erst nach fast 10 jahren endlich davon befreien als ich meine Eltern beim flüstern belauschte: meine mutter sagte: ,,ich weiß nicht warum aber ich kann den jungen nicht leiden. Vater sagte daraufhin: ,,Der soll endlich verrecken! Als ich fragte wie man sowas sagen/denken kann, bekam ich als Antwort: ,,Tja, Pech gehabt du passt halt nicht in unser Konzept. jeder kann sich gut vorstellen welchen seelischen schmerz man in diesem Moment erlebt. am schlimmsten ist es wenn die lunge zusammen fällt. ich flehte meine Eltern an den Notarzt zu rufen, ich konnte kaum atmen und hatte so schmerzen das man sich nich 1cm bewegen kann, man ignorierte mich einfach und sie haben genüßlich weiter zu mittag gegessen. heute weiß ich das man etwa 1 tag damit unbehandelt überlebt danach setzt das herz aus und man stirbt.

Wieso machen Menschen so etwas und setzen unschuldige Kinder in die Welt die eigentlich den Spaß dieser verdienen um sich zu entfalten?
ich möchte Gerechtigkeit aber Narzissten misshandeln ihre Opfer auf brutalste und hinterhältigste art und weise mit einem gezielten schleier damit das öffentliche Umfeld nichts merkt.
Wieso hasst ein Mensch sein Kind so? Ist sowas von der Natur überhaupt möglich, ich kann mir das gar nicht vorstellen ich würde mein Kind über alles lieben

Mehr lesen

7. Juni 2013 um 13:59


Es ist möglich, ich glaube, von Natur aus wird zwar die Zuneigung gefördert, aber manchmal reicht die nicht aus...gibt ja in der Tierwelt auch welche, die ihre Jungen verstoßen. Vielleicht haben sie aus irgendeinem Grund die Beziehung nicht zu dir aufgebaut, das ist letztlich aber ihre Schuld...man kann nicht von einem Kind verlangen, die Beziehung zu fördern und wenn du mich fragst, müssen schlechte Charaktere die Hauptursache sein. Nunja wie dem auch sei, jetzt ist es passiert. Und ich kann mir gut vorstellen, dass du dich immer noch fragst, warum die eigenen Eltern dich nicht mal lieben konnten, unterschwellig auch fragst, was das über dich aussagt. Aber letztendlich ist es IHRE Schuld, IHR schlechter Charakter und du musst lernen, damit abzuschließen. Ich weiß, es wird als Pflicht angesehen, dass die Eltern ihr Kind lieben, aber es ist leider nicht so. Letztlich sind und bleiben sie Menschen (keine guten, soweit ich es einschätzen kann) und unter Menschen gibt es immer welche, die einen nicht mögen, auch unter den Eltern und dort ist es verbreiteter, als man glauben möchte. Also verabschiede dich von dem Gedanken, dass jedes Kind liebende Eltern hat (es verdient solche, keine Frage, es richtet viele Schäden an, wenn sie nicht da sind, auch keine Frage, aber die Realität sieht anders aus) und freunde dich mit dem Gedanken an, dass es 2 Menschen gibt, die dich nicht mögen und du jedes Recht hast, den Kontakt zu ihnen abzubrechen, wenn du das nicht schon getan hast. Und ich kann dir sehr empfehlen, ihnen, falls du das noch nicht getan hast, abschließend noch einmal ausführlich zu erzählen, was für Arschlöcher sie sind, um dann hoch erhobenen Hauptes den Abgang anzutreten.
Sicher hast du ein paar psychische Knackse durch sie, aber du bist mittlerweile erwachsen und brauchst keine Eltern mehr und sie haben diesen Ausdruck gar nicht erst verdient. Also lass es hinter dir und lern, mit den psychischen Knacksen zu leben, konzentrier dich auf deine Zukunft ohne gehässige alte Leute und du wirst sehen, deine Lage wird sich von alleine bessern.
V.a. lass dir nicht einreden, von Psychologen oder dem ganzen anderen Völkchen, dass du jetzt ein psychisches Wrack sein MUSST, weil sich ein Kind ohne liebende Eltern ja gar nicht zu einem gesunden Menschen entwickeln KANN. Dieses "Muss" und "kann nicht" kannst du gleich vergessen...es kann sehr wohl und tut auch in den meisten Fällen und selbst wenn es in der Jugend einige Probleme hat, überträgt sich das im Erwachsenenalter meist einfach nur durch ein paar Komplexe und die hat jeder, also leg dir wieder einen gesunden Schlafrhythmus zu und leb dein leben trotz deiner Depressionen und die werden sich von alleine wieder legen, denn meistens werden sie vom Gefühl begleitet "Ich KONNTE mich doch gar nicht zu einem gesunden Menschen entwickeln. Ich MUSS ein psychisches Wrack sein"...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2013 um 17:23

-
Rico, sorry- ich glaub Dir nicht so recht. Deine Eltern mussten 10 Jahre lang einen rauschgiftsüchtigen Sohn ertragen, der anscheinend wirklich nichts auf die Reihe gebracht hat. Wie sieht`s bei Dir mit Ausbildung und Arbeit aus ?
"Ich war Sportler und jede Minute im Freien um Spaß zu haben..." ??? Dann "Lungenzusammenfälle"---> kommen auch nicht aus dem Nichts, zudem das Untergewicht.
Ich vermute, Deine Eltern hatten eine schwere Leidenszeit mit Dir, sind mit Sicherheit enttäuscht von Deiner Laufbahn.
Mag sein, dass ich falsch liege, dann entschuldige bitte-- aber ähnliche Fälle kenne ich zur Genüge.
Überprüf Dich mal, ob Du in der Vergangenheit wirklich alles richtig gemacht hast,-- das Selbstmitleid bringt Dich nicht weiter.
Zeig Deinen Eltern mal, dass Du echt was drauf hast, dass sie stolz auf ihren Sohn sein können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2013 um 19:44
In Antwort auf eseld_12147022

-
Rico, sorry- ich glaub Dir nicht so recht. Deine Eltern mussten 10 Jahre lang einen rauschgiftsüchtigen Sohn ertragen, der anscheinend wirklich nichts auf die Reihe gebracht hat. Wie sieht`s bei Dir mit Ausbildung und Arbeit aus ?
"Ich war Sportler und jede Minute im Freien um Spaß zu haben..." ??? Dann "Lungenzusammenfälle"---> kommen auch nicht aus dem Nichts, zudem das Untergewicht.
Ich vermute, Deine Eltern hatten eine schwere Leidenszeit mit Dir, sind mit Sicherheit enttäuscht von Deiner Laufbahn.
Mag sein, dass ich falsch liege, dann entschuldige bitte-- aber ähnliche Fälle kenne ich zur Genüge.
Überprüf Dich mal, ob Du in der Vergangenheit wirklich alles richtig gemacht hast,-- das Selbstmitleid bringt Dich nicht weiter.
Zeig Deinen Eltern mal, dass Du echt was drauf hast, dass sie stolz auf ihren Sohn sein können.

@frances183
Kein Grund für ein Elternteil, so über ihn zu sprechen. Selbst wenn man sich einen anderen Lebensweg wünscht, sollte man dann dem Sohn nicht eher helfen, auf die richtige Bahn zu kommen, anstatt zu hoffen, dass er bald eingeht? Also ich meine...so als GUTE Eltern
Mein Rat: Schau eher, dass du für dich selbst auf die richtige Bahn kommst und brich den Kontakt zu deinen Eltern ab, denn so wie nicht alle Eltern ihre Kinder lieben, bist du auch nicht verpflichtet, sie zu lieben. Und Eltern, die die nicht mal Liebe, sondern sogar Sympathie und den Wunsch nach einem glücklichen oder überhaupt Leben für den Sohn an dessen Erfolg knüpfen, kann man nicht gebrauchen, die behindern einen nur. Punkt aus.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2013 um 17:53

Oh mein gott...
Das tut mir furchtbar leid! Solche schlimmen Menschen hat niemand auf der Welt verdient!
Irgendwie scheinen deine Eltern sehr krank zu sein und brauchen dringend Hilfe! Ich bin mir sicher, dass sie nicht wissen, was sie da eigentlich gesagt haben.
Ich wünsche dir Gesundheit und Glück und dass du eines Tages darüber hinwegsehen kannst, was dir deine Eltern angetan haben! Sie gehören allerdings weggesperrt, denn wenn du da fast stirbst und die sehn dabei zu das ist echt mord!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juli 2013 um 19:29
In Antwort auf eseld_12147022

-
Rico, sorry- ich glaub Dir nicht so recht. Deine Eltern mussten 10 Jahre lang einen rauschgiftsüchtigen Sohn ertragen, der anscheinend wirklich nichts auf die Reihe gebracht hat. Wie sieht`s bei Dir mit Ausbildung und Arbeit aus ?
"Ich war Sportler und jede Minute im Freien um Spaß zu haben..." ??? Dann "Lungenzusammenfälle"---> kommen auch nicht aus dem Nichts, zudem das Untergewicht.
Ich vermute, Deine Eltern hatten eine schwere Leidenszeit mit Dir, sind mit Sicherheit enttäuscht von Deiner Laufbahn.
Mag sein, dass ich falsch liege, dann entschuldige bitte-- aber ähnliche Fälle kenne ich zur Genüge.
Überprüf Dich mal, ob Du in der Vergangenheit wirklich alles richtig gemacht hast,-- das Selbstmitleid bringt Dich nicht weiter.
Zeig Deinen Eltern mal, dass Du echt was drauf hast, dass sie stolz auf ihren Sohn sein können.

Frances sorry
aber wenn ich das lese was du schreibst, hoffe ich du bekommst nie kinder.

wie erbärmlich ist es, zu jemanden zu sagen solchen eltern zu zeigen das man was drauf hat.

kein mensch dieser welt hat solche eltern verdient.

und keine eltern dieser welt haben das recht, selbst wenn das kind sich nicht so verhält wie sie es wünschen, es so zu missbrauchen und zu misshandeln.

schau du mal lieber in dich hinein, was du da von dir gibst

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juli 2013 um 20:21
In Antwort auf nuala_12834505

Frances sorry
aber wenn ich das lese was du schreibst, hoffe ich du bekommst nie kinder.

wie erbärmlich ist es, zu jemanden zu sagen solchen eltern zu zeigen das man was drauf hat.

kein mensch dieser welt hat solche eltern verdient.

und keine eltern dieser welt haben das recht, selbst wenn das kind sich nicht so verhält wie sie es wünschen, es so zu missbrauchen und zu misshandeln.

schau du mal lieber in dich hinein, was du da von dir gibst

Hallo,
darf ich Dir mitteilen, dass ich 6 Kinder großgezogen habe und weiß, wovon ich rede!
Unter diesen 6 Kindern war einer wie Rico. Hat die Schule geschmissen, geklaut, gelogen, Rauschgift konsumiert usw.
Er hatte für alles eine Entschuldigung, konnte sich rausreden und schuld waren an allem die Eltern, aber nie er!
10 Jahre seines Lebens hat er verloren, wie Rico-- Er brauchte einen kräftigen Tritt, aber kein Mitleid--heute endlich ist er clean, hat Abi gemacht, studiert, geheiratet. Er hat promoviert ist ein ganz anderer Mensch-- ist heute dankbar für den Tritt.--
Deine Hoffnungen kannst Du vergessen-- ich weiß sehr wohl von was ich rede.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2013 um 7:43
In Antwort auf eseld_12147022

Hallo,
darf ich Dir mitteilen, dass ich 6 Kinder großgezogen habe und weiß, wovon ich rede!
Unter diesen 6 Kindern war einer wie Rico. Hat die Schule geschmissen, geklaut, gelogen, Rauschgift konsumiert usw.
Er hatte für alles eine Entschuldigung, konnte sich rausreden und schuld waren an allem die Eltern, aber nie er!
10 Jahre seines Lebens hat er verloren, wie Rico-- Er brauchte einen kräftigen Tritt, aber kein Mitleid--heute endlich ist er clean, hat Abi gemacht, studiert, geheiratet. Er hat promoviert ist ein ganz anderer Mensch-- ist heute dankbar für den Tritt.--
Deine Hoffnungen kannst Du vergessen-- ich weiß sehr wohl von was ich rede.

Arme kinder
auch kinder die drogen nehmen habne liebe verdient und nicht das man ihnen wünscht das sie verrecken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook