Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Eltern halten mich gefangen

Eltern halten mich gefangen

15. Oktober 2013 um 15:07 Letzte Antwort: 30. Oktober 2013 um 0:15

Hey da draußen, ich habe ein ziemliches Problem. Ich weiß auch absolut nicht mehr weiter & meinen Freunden möchte ich mich nicht anvertrauen da sie auch nicht mehr weiter wissen, weil es früher schon eine ähnliche Situation gab. Ich bin 21 Jahre alt und wie der Titel schon verrät, halten mich meine Eltern zuhause fest. Sie lassen mich nicht los, mischen sich komplett in mein Leben ein. Achten darauf wo ich hingehe, urteilen über meine Freunde, was ich mir fuer Klamotten kaufe, wofür ich mein Geld ausgebe, ob ich für die Uni lerne oder nicht.. Es eskaliert sehr oft bei mir zuhause. Ich studiere BWL im zweiten Semester und lerne viel, halte einen sehr guten notendurchschnitt, dennoch haben meine Eltern immer was zum motzen um mich runter zu machen. Ich bin mit 19 schonmal ausgezogen weil mein Vater mir gedroht hat mich umzubringen. Er hatte ein Alkoholproblem zu derzeit, entschuldigt trotzdem nicht sein damaliges Verhalten. Ich bin dann einfach ausgezogen ohne das Wissen meiner Eltern. Ich war psychisch einfach am Ende. Ich hab mich irgendwann an semtlichen Unis beworben und wurde an einer angenommen die sich in der Nähe von meinen Eltern befand. Zuhause hatte sich die Situation gebessert und ich verstand mich besser mit meinen Eltern. Meine Eltern wollten dass ich wieder zu ihnen ziehe. Ich ließ mich darauf ein, weil es näher zur Uni war und meine Eltern miete sparen wollten. Bafög bekomme ich leider nicht, da mein Vater Unternehmer ist und sein Geld mit Immobilien verdient. Trotzdem sind meine Eltern geizig. Naja auf jedenfall ist es wieder genau wie vor zwei Jahren. Meine Eltern engen mich ein. Setzen mich unter Druck. Als ich meinte das ich wieder ausziehen möchte, weil ich mich nicht wohl fühle, sind die ausgerastet. Von wegen das ich noch nicht auf eigenen Beinen stehe und komplett unfähig bin und mein Studium sowieso nicht schaffen werde. ( Meinem Bruder wird alles finanziert, Wohnung USW.) ! Es ist sehr ungerecht. Ich geh daran kaputt, wie oben schon gesagt bekomme ich auf keinen Fall Bafög. Was kann ich tun ? Ich habe auch schon überlegt mein Studium abzubrechen.. Aber dann hab ich nichts mehr und es macht mir ja auch Spaß. Ich will mit 21 einfach mein eigenes Leben und frei sein. Ich habe versucht arbeiten zu gehen, neben dem Studium. Dennoch müsste ich das nachts tun, da das Studium meine volle Zeit einnimmt. Ich bin verzweifelt. Kann ich mich von meinen Eltern " scheiden " lassen, sodass sie auf Papier nicht mehr meine Eltern wären ? Mir ist das auch echt peinlich solche Eltern zu haben. Ich will einfach nur hier raus..
Ich bitte um ernstgemeinte Ratschläge !
Danke
Ronja

Mehr lesen

15. Oktober 2013 um 16:44

Wenn ...
... Deine Eltern so gut verdienen, dass Du kein Bafög bekommst, dann sind sie afaik gleichzeitig auch verpflichtet Dir das Studium zu finanzieren.

Sie werden zwar sicher nicht glücklich sein wenn Du auf die Tour kommst, aber wenn eure Beziehung sowieso schon so kaputt ist wird das vielleicht auch nicht mehr viel ändern.

Gefällt mir
15. Oktober 2013 um 16:48
In Antwort auf rikard_12274705

Wenn ...
... Deine Eltern so gut verdienen, dass Du kein Bafög bekommst, dann sind sie afaik gleichzeitig auch verpflichtet Dir das Studium zu finanzieren.

Sie werden zwar sicher nicht glücklich sein wenn Du auf die Tour kommst, aber wenn eure Beziehung sowieso schon so kaputt ist wird das vielleicht auch nicht mehr viel ändern.

Hab ...
... gerade nochmal nachgeschaut. Scheint zu stimmen, wie man unter anderem hier nachlesen kann:

http://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/unterhalt.php?seite=2

Gefällt mir
15. Oktober 2013 um 18:55
In Antwort auf rikard_12274705

Hab ...
... gerade nochmal nachgeschaut. Scheint zu stimmen, wie man unter anderem hier nachlesen kann:

http://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/unterhalt.php?seite=2

Versuch gescheitert
Das habe ich schon versucht, sie verweigern mir jeglichen unterhalt. Sie drohen mir richtig, ich weiß nicht mehr wie ich dagegen vorgehen soll. Ich rede gegen eine Wand, wenn ich versuche sie zu überzeugen

Gefällt mir
15. Oktober 2013 um 19:15
In Antwort auf timoti_12839077

Versuch gescheitert
Das habe ich schon versucht, sie verweigern mir jeglichen unterhalt. Sie drohen mir richtig, ich weiß nicht mehr wie ich dagegen vorgehen soll. Ich rede gegen eine Wand, wenn ich versuche sie zu überzeugen

Wie ...
... "drohen" sie Dir denn?

Ob sie einverstanden sind oder nicht, spielt da eigentlich nicht wirklich eine Rolle. Du kannst den Unterhalt theoretisch vor Gericht einklagen - insofern musst Du sie nicht "überzeugen".

Gefällt mir
15. Oktober 2013 um 19:43
In Antwort auf rikard_12274705

Wie ...
... "drohen" sie Dir denn?

Ob sie einverstanden sind oder nicht, spielt da eigentlich nicht wirklich eine Rolle. Du kannst den Unterhalt theoretisch vor Gericht einklagen - insofern musst Du sie nicht "überzeugen".

Sie..
drohen mir alles kaputt zu machen, mit Kontaktabbruch usw. Mein Vater ist psychisch auch nicht labil, wenn der ausrastet habe ich auch richtig Angst. Ich fühle mich sehr unwohl. Wenn sie mitkriegen würden das ich zu einem Anwalt gehe, dann weiß ich nicht was sie mit mir machen. Ich hab das Gefühl dass sie mein Leben bestimmen wollen. Sie sagen ich darf ausziehen wenn ich mit meinem Studium fertig bin und mein Leben selbst finanzieren kann, was aber mit Master erst in 4 Jahren ist.
Unser Verhältnis IST Sehr schlecht. Aber ich halte es kein jahr mehr hier aus.

Gefällt mir
15. Oktober 2013 um 20:07
In Antwort auf timoti_12839077

Sie..
drohen mir alles kaputt zu machen, mit Kontaktabbruch usw. Mein Vater ist psychisch auch nicht labil, wenn der ausrastet habe ich auch richtig Angst. Ich fühle mich sehr unwohl. Wenn sie mitkriegen würden das ich zu einem Anwalt gehe, dann weiß ich nicht was sie mit mir machen. Ich hab das Gefühl dass sie mein Leben bestimmen wollen. Sie sagen ich darf ausziehen wenn ich mit meinem Studium fertig bin und mein Leben selbst finanzieren kann, was aber mit Master erst in 4 Jahren ist.
Unser Verhältnis IST Sehr schlecht. Aber ich halte es kein jahr mehr hier aus.

Du ...
... "hältst es kein Jahr mehr hier aus", willst "einfach nur hier raus" und würdest Dich gern von Deinen Eltern "scheiden" lassen, lässt Dich aber davon abschrecken dass sie Dir mit "Kontaktabbruch" drohen?

Eigentlich sollte ein Kontaktabbruch doch genau das sein, was Du willst? Irgendwie passt das nicht zusammen. Freu Dich doch.

Gefällt mir
30. Oktober 2013 um 0:15

Teilzeitjob
Du kannst auch einen Teilzeitjob annehmen und dann nebenberuflich studieren. Dann verdienst du genug um zu überleben. Und weil du nicht mehr als Student gilst hast du andere Konditionen, zB kannst du Sozialhilfe beantragen. Ich bin kein Experte, aber ein Freund von mir hat das gemacht und ist mit der Lösung super zufrieden.
Wenn ich du wäre, ich würde mir n Plan machen, ausziehen und dann nie nie nie mehr wieder einziehen. Der Komfort ist doch scheisse (sorry, schimpfwort) wenn du dafür mit deiner Psyche bezahlst.

Gefällt mir