Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Einfach nur von der Seele reden..

Einfach nur von der Seele reden..

2. Juli 2012 um 20:28

Ich will mir hier einfach nur mal einiges von der Seele reden, da ich Niemanden hab der mir zuhört. Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll..ich komme mit meinem Leben nicht mehr zurecht. Ich wäre mit einem Jahr schon fast an Nierenversagen gestorben, habe dann ein Spenderorgan bekommen. Jetzt hab ich eine riesen Narbe am Unterleib/Bauch. Dann hat mich mein Vater Jahrelang geschlagen & als ich 9 war..hat sich meine Mutter von ihm scheiden lassen. Ab da ging erst alles los. Er machte terror, zeigte uns an und bezahlte meinen Halbbruder dafür, dass er mich verfolgen und unser Leben zur Hölle machen soll. In der zeit wurde ich in meiner Klasse (5/6 Klasse) etrem gemobbt und fertig gemacht, hatte keine Freunde und war immer das A****loch. Als ich 11 war hat es gerade aufgehört. Und was ist dann? Nur ein paar Wochen später die Diagnose - Krebs. Ein Gehirntumor der mir sofort entfernt wurde..Gott sei dank ohne Chemotherapie. Kurz darauf musste ich in eine Reha-Klinik weil mein Gedächtnis nach der OP "kaputt" war, was mir das lernen sehr schwer machte und sich stark auf meine Noten ablegte. Während ich in der Reha war zog meine Mutter in eine neue Stadt - ich kam dann nach. Wir zogen mit ihrem Freund (ein absolutes A****loch das mich hasst) zusammen. Dann wurde ich immer fetter und fetter und fetter. Ich hab mich mit 12 das erste mal richtig geritzt - die narben sind bis jetzt (16) noch so deutlich zu sehen, dass nichteinmal überschminken hilft. Naja..das ganze ging dann ein paar Jahre so weiter. Vor 2 Jahren heiratete meine Mutter dann diesen ***** !! Seitdem hat sie sich extrem verändert und wir haben ein shit Verhältnis. Wir reden oft wochenlang nich. In den letzten 4 Jahren war ich mit sehr vielen Männern/Jungs (17-21 Jahre) zusammen und alle samt waren vollidioten. Sie haben mich geschlagen, angeschrien und fertig gemacht. Sogar gestalkt. Ich hab eine Depression entwickelt und durch meine mittlerweile aggressive Art alle Freunde verloren. jetzt steh ich da...hab Niemanden mehr. Keine Familie, keine Freunde, keinen der mich Liebt.

Ich weiß - es ist ein laaanger Text. Aber ich musste einfach mal mein Herz ausschütten. Das ist noch lang nicht alles was ich hier geschrieben hab (Selbstmordversuche, Selbsthass, etc). Es fehlt noch einiges. Aber es ist erstmal etwas..
Ich weiß nicht wie es weitergehen soll. Ich denke, wenn das jemand liest..er kann sich wenigstens ansatzweise vorstellen dass mein Leben nichtmehr beschissener laufen kann..
Ich hab einfach keine Kraft mehr

Mehr lesen

7. Juli 2012 um 20:04

Alles ist möglich !
Hey

Was du in deinem Leben bislang durchgemacht hast ist weiss Gott nicht zu unerschätzen!

Mein Rat an dich: lass dir helfen!
Du hast schon erkannt das du ein grosses Problem hast und dir ist scheinbar auch klar das dein Leben sich nicht ändern wird, solange du dieses Problem nicht löst!

Glaub an dich und glaube daran das es im Leben noch so viele schöne Dinge gibt die auf dich warten, wenn du bereit bist, dich jemandem zu öffnen und daran zu arbeiten, vielleicht einfach alles zu ändern!
Das wird sicher nicht leicht, aber du hast die Chance und diese solltest du auch nutzen!

Informier dich vielleicht bei einem Hausartzt zuerst, was es für Möglichkeiten gibt, sollte dir der erste nicht helfen können, suche einen anderen auf!
Aber tu was! Und fang am besten schon bald damit an!

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied, es gibt leider Menschen wie dich, mit denen es das Schicksal oder weiss Gott wer, es nicht so gut gemeint hat bis jetzt, aber du musst das jetzt selbst in die Hand nehmen, trau dich!

Ich wünsche dir von Herzen die nötige Kraft dein Leben zu ändern!

Und eins noch, mach nicht den Fehler und halte dich an Männern fest, du kannst dir jetzt nur selbst helfen, mit proffessioneller Hilfe an deiner Seite!

Alles Gute ***

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2012 um 22:28
In Antwort auf orval_12748959

Alles ist möglich !
Hey

Was du in deinem Leben bislang durchgemacht hast ist weiss Gott nicht zu unerschätzen!

Mein Rat an dich: lass dir helfen!
Du hast schon erkannt das du ein grosses Problem hast und dir ist scheinbar auch klar das dein Leben sich nicht ändern wird, solange du dieses Problem nicht löst!

Glaub an dich und glaube daran das es im Leben noch so viele schöne Dinge gibt die auf dich warten, wenn du bereit bist, dich jemandem zu öffnen und daran zu arbeiten, vielleicht einfach alles zu ändern!
Das wird sicher nicht leicht, aber du hast die Chance und diese solltest du auch nutzen!

Informier dich vielleicht bei einem Hausartzt zuerst, was es für Möglichkeiten gibt, sollte dir der erste nicht helfen können, suche einen anderen auf!
Aber tu was! Und fang am besten schon bald damit an!

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied, es gibt leider Menschen wie dich, mit denen es das Schicksal oder weiss Gott wer, es nicht so gut gemeint hat bis jetzt, aber du musst das jetzt selbst in die Hand nehmen, trau dich!

Ich wünsche dir von Herzen die nötige Kraft dein Leben zu ändern!

Und eins noch, mach nicht den Fehler und halte dich an Männern fest, du kannst dir jetzt nur selbst helfen, mit proffessioneller Hilfe an deiner Seite!

Alles Gute ***

Hey
wow...danke. Als ich deine Antwort gelesen hab, habe ich geweint, weil ich das erste mal seit Jahren das Gefühl hatte, dass mir wirklich jemand zugehört hat.

Ich war vor 1 Jahr schonmal bei einem Arzt der mir eine Überweisung zu einem Therapeuten gegeben hat, aber ich konnte nie einen aufsuchen, weil der nächste ca 25 km von mir weg ist und ich nicht weiß wie ich da immer hinkommen soll. Ich hab ja keinen der mich da unterstützen würde..

Aber ich bin so froh, dass doch noch an mich geglaubt wird.
Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2012 um 17:42

..
hallo! der beitrag ist zwar schon wieder länger her aber deine probleme haben sich sicherlich noch nicht gelöst.
du hast wirklich viel durchgemacht. ich kann dir leider nicht viel raten, außer eben, wie schon geschrieben wurde, dass du dir helfen lässt.


dass du noch einen schritt wagst und einer fremden person dir gegenüber alles erzählen kannst. oder kannst du vielleicht mit deiner mutter drüber reden?
erwarte dir jedoch anfangs nicht zu viel von einer therapeutischen hilfe. das braucht zeit. schließlich ist der schmerz auch nicht von heut auf morgen entstanden.

denk bitte immer daran..es gibt immer eine lösung.

ich wünsche dir alles gute, und die kraft, gib dir nicht selbst die schuld und denk nicht dran, alles zu beenden. das ist nämlich KEINE lösung. es wird sicher schwer aber lass dich nicht unterkriegen. du bist sicher ein wunderbarer mensch mit einem tollen charakter. und dass du die jahre so stark warst, finde ich auch sehr bewundernswert! bleib stark, glaube an dich selbst!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2012 um 22:12
In Antwort auf published

..
hallo! der beitrag ist zwar schon wieder länger her aber deine probleme haben sich sicherlich noch nicht gelöst.
du hast wirklich viel durchgemacht. ich kann dir leider nicht viel raten, außer eben, wie schon geschrieben wurde, dass du dir helfen lässt.


dass du noch einen schritt wagst und einer fremden person dir gegenüber alles erzählen kannst. oder kannst du vielleicht mit deiner mutter drüber reden?
erwarte dir jedoch anfangs nicht zu viel von einer therapeutischen hilfe. das braucht zeit. schließlich ist der schmerz auch nicht von heut auf morgen entstanden.

denk bitte immer daran..es gibt immer eine lösung.

ich wünsche dir alles gute, und die kraft, gib dir nicht selbst die schuld und denk nicht dran, alles zu beenden. das ist nämlich KEINE lösung. es wird sicher schwer aber lass dich nicht unterkriegen. du bist sicher ein wunderbarer mensch mit einem tollen charakter. und dass du die jahre so stark warst, finde ich auch sehr bewundernswert! bleib stark, glaube an dich selbst!

lg

Danke..
für deine Antwort.
nein, meine probleme haben sich noch nicht gelöst..leider

Mit meiner Mutter kann ich da nicht drüber reden. Ich glaub das habe ich garnicht geschrieben. Sie und ich verstehen uns auch nicht mehr seitdem sie mit diesem Mann zusammen ist. Er hasst mich ja & hat miene Mutter auf seine seite gezogen. Wir reden manchmal wochenlang nicht und sie fällt mir immer in den Rücken. Was ich mache ist falsch. Sie vergleicht mich auch immer mit meiner Älteren Schwester. Sie hat mir jahrelang vorgehalten dass SIE die mittlere reife hat und ich nur meinen Quali. Hab jetzt meine mittlere Reife nachgeholt & ich hab nicht einmal gehört, dass sie stolz ist oder etwas ähnliches. Jetzt darf ich mir anhören, dass SIE ihr Abitur gemacht hat..und ich werde es nie schaffen. Es ist nie gut genug was ich mache. Von ihr werde ich bei NICHTS unterstützt.
Ich bin froh, wenn ich endlich ausziehen kann..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2012 um 15:48
In Antwort auf imp3rf3ct

Danke..
für deine Antwort.
nein, meine probleme haben sich noch nicht gelöst..leider

Mit meiner Mutter kann ich da nicht drüber reden. Ich glaub das habe ich garnicht geschrieben. Sie und ich verstehen uns auch nicht mehr seitdem sie mit diesem Mann zusammen ist. Er hasst mich ja & hat miene Mutter auf seine seite gezogen. Wir reden manchmal wochenlang nicht und sie fällt mir immer in den Rücken. Was ich mache ist falsch. Sie vergleicht mich auch immer mit meiner Älteren Schwester. Sie hat mir jahrelang vorgehalten dass SIE die mittlere reife hat und ich nur meinen Quali. Hab jetzt meine mittlere Reife nachgeholt & ich hab nicht einmal gehört, dass sie stolz ist oder etwas ähnliches. Jetzt darf ich mir anhören, dass SIE ihr Abitur gemacht hat..und ich werde es nie schaffen. Es ist nie gut genug was ich mache. Von ihr werde ich bei NICHTS unterstützt.
Ich bin froh, wenn ich endlich ausziehen kann..

Hallo
ich dachte mir schon dass das verhältnis da wohl nicht so gut is, weil du ja schon erwähnt hast, dass du mit niemanden so reden kannst.

wenn du dich so unwohl fühlst, wird es dir sicher helfen mal auf abstand zu gehen, dein eigenes heim zu gründen, in dem kein unfriede herrscht. das löst dich mal vom ganzen stress.. schon nach einer wohnung umgesehen?
mein umzug letztes jahr hat mir viel geholfen mich abzulenken von den problemen meiner letzten beziehung. du wirst sehen, es wird dir viel besser gehen

und vlt besteht da ja mal doch eine möglichkeit mit deiner mutter zu reden. ihr das alles mal zu sagen wie du dich fühlst. immerhin bist du ja ihre tochter.. das kann sie ja alles nicht einfach kalt lassen oder?

ansonsten, geh dich mal erkundigen, nach einer ratgeberin, unterstützungen, therapie... is ja nix schlimmes. viele brauchen hilfe und viele können helfen.

oder vielleicht is es auch hilfreich, mal nach möglichkeiten zu suchen wieder unter die leute zu kommen. du musst ja nicht wirklich aus dir herausgehen, vlt ergibt sich aber doch eine möglichkeit und die leute gehen auf dich zu, wollen dich kennen lernen. und dann lass es auch zu, es könnte dir auch wieder gut tun auf andere gedanken zu kommen. und wenn nicht hättest du mal eine ablenkung von dem ganzen.. was aber nicht heißen soll, den ganzen problemen aus dem weg zu gehen.

ich denke damit musst du dich in nächster zeit befassen. nicht alles in dich hineinfressen mit dem thread hier, hast du schon mal einen schritt in die richtige richtung getan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 14:35

Danke..
Ich wollte schon diesen Sommer ausziehen. Ich habe mich um Ausbildungen weit weg beworben...in einem anderen Bundesland. Aber leider nichts bekommen, weil ich nicht getauft bin und die ganzen Krankenhäuser meist katholische oder evangelische Träger sind (was ich ehrlich gesagt auch unter aller Sau finde, dass man wegen so Etwas abgelehnt wird. Ich dachte wir sind mittlerweile im 21. Jahrhundert ).
Ich hab aber auch ehrlich gesagt wahnsinnig Angst davor auszuziehen..ganz allein in eine Wohnung..irgendwo hin wo ich Keinen kenne. Was ist, wenn ich dort Probleme mit Etwas habe und dann keinen zum Ansprechen oder zum Fragen?
Ich bin froh, dass es mir wenigstens jemand zumutet der mich nicht kennt Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 22:45

Bei den Bewerbungen..
wurde mir ja nicht direkt gesagt "Tut mir leid, wir können Sie nicht nehmen, weil sie nicht getauft sind..." sonder es hieß immer, dass man sich in einem Haus mit katholischem, evangelischem Träger mit der Religion identifizieren sollte...und aufgrund, dass ich nicht getauft bin und andere Bewerber es eben doch sind...ist die Auswahl eben auf meine 'Konkurrenz' gefallen.
Ja trotz meiner Angst vor dem Ausziehen..freue ich mich natürlich wahnsinnig darauf. Leider muss ich halt noch 2 Jahre zu Hause wohnen, weil meine nächste Ausbildung jetz noch 2 Jahre geht. danach kann ich erst weg. Es heißt zwar immer, dass 2 Jahre wie im Flug vergehen..aber ehrlich gesagt, werde ich die Zeit hier noch durch die Hölle gehen und werde es noch monate lang ertragen müssen. Es gibt für mich die Jahre jetz einfach keine andere Möglichkleit als das hier weiter durchzustehen...2 lange jahre. Ich werde die tage zählen bis ich endlich hier weg bin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 19:26

Unsere..
"Stadt" ist mehr oder weniger ein Dorf. Ziemlich klein. Und ich könnte es auch nicht bezahlen..meine Ausbildung ist ja nur schulisch, also bekomme ich nur 200 Bafög

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen