Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ein schlechtes gewissen wegen meiner füsse?

Ein schlechtes gewissen wegen meiner füsse?

3. September 2016 um 14:58 Letzte Antwort: 4. September 2016 um 0:30

Huhu, ich habe da ein Problem und zwar passe ich ab und zu mehrmals in der Woche für immer gut 4 Stunden auf meinen Nachbarn Bernd auf, da seine Eltern oft unterwegs sind. Bernd ist 44 und Behindert. Er liegt nur auf dem Boden auf seiner Decke und kann nicht sprechen und sich nicht bewegen. Wenn Bernd so vor dem Sofa liegt und ich auf den aufpasse, dann kuschelt der sich immer mit dem Kopf an meine Schuhe. Ich lasse das auch immer zu und Er schaut dann immer glöcklich zu mir herauf, da der ja nicht sprechen kann. Nur würde ich gern nach manchmal nach dem ich gut 10 Stunden unterwegs war auch mal meine Schuhe ausziehen wollen, da ich bei einem Optiker arbeite und viel auf den Füssen bin, nur weiß ich nicht ob ich mir das zutrauen kann, da der sich sicherlich dann mit seinem Gesicht an meine Füsse kuscheln wird... Was meint Ihr? Kann ich das ohne bedenken machen? Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? LG Sandra

Mehr lesen

3. September 2016 um 15:28

Keine sorge
Ich denke wenn du ihm deine Nähe schenkst wird es für ihn größere Bedeutung haben. Das einzige worauf du achten musst ist das du ihm vielleicht eine Nähe schenkst die er nicht verarbeiten kann. Ich weiß natürlich nicht welche Behinderung er hat. Aber ich habe selber erlebt als ich mich um eine Obdachlose und leider auch leicht Beeinträchtigte Person in Bremen gekümmert habe, es nicht gut war das ich den Kontakt abgebrochen habe. Er empfand mich als seine Vertrauteste Freundschaft und wurde danach sehr Herrisch. Aber das muss nicht sein nur kurz dazu. Deine Füsse werden kein Problem sein nur empfinden diese Menschen auch anders.

Gefällt mir
4. September 2016 um 0:30
In Antwort auf patya_12477910

Keine sorge
Ich denke wenn du ihm deine Nähe schenkst wird es für ihn größere Bedeutung haben. Das einzige worauf du achten musst ist das du ihm vielleicht eine Nähe schenkst die er nicht verarbeiten kann. Ich weiß natürlich nicht welche Behinderung er hat. Aber ich habe selber erlebt als ich mich um eine Obdachlose und leider auch leicht Beeinträchtigte Person in Bremen gekümmert habe, es nicht gut war das ich den Kontakt abgebrochen habe. Er empfand mich als seine Vertrauteste Freundschaft und wurde danach sehr Herrisch. Aber das muss nicht sein nur kurz dazu. Deine Füsse werden kein Problem sein nur empfinden diese Menschen auch anders.

Fennymore...
Danke für deine ausgiebige Antwort. Ich glaube ja schon, das der mich recht gerne hat, denn der schaut immer so zu mir hoch. Und kaum sitze ich vor dem, dann rückt er mit seinem Kopf gleich an meine Schuhe und kuschelt daran... Morgen bin ich wieder vier Stunden bei ihm und ziehe die Schuhe dann mal aus. Das mag vielleicht nicht gerade angenehmer für ihn sein, aber bestimmt weicher. Danke für deine Meinung!!!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers