Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ein Problem, welches mein Leben langsam kaputt macht

Ein Problem, welches mein Leben langsam kaputt macht

18. Juli 2015 um 19:19

Hallo zusammen,
Ich bin ein ausländischer Student. Ich bin seit einem Jahr hier in Deutschland. Am Anfang war alles gut und in Ordnung. Dann habe ich neue Freunde kennengelernt, die meisten sind Ausländer und Studenten und viele Landesleute, welche hier in Deutschland entweder wegen Studium oder wegen ihrer Arbeit wohnen. Ich habe durch solche Leute viele negative Vorurteile erfahren, Z. B. "die deutschen sind rassisten", "die deutschen hassen uns", "sie meiden uns", "sie haben Angst vor uns" usw. Das Problem ist, obwohl ich versucht habe, mich von diesen Vorurteilen zu befreien, sind diese Vorurteile vor meinen Augen in die Tat umgesetzt worden. Als Beispiel hierfür könnten diese Situationen sehr gut dienen: Ich wohne in einem Studentenwohnheim, eine deutsche Studentin wohnt neben mir, wir essen zusammen -nicht allein mit anderen Freunden- unternehmen viel zusammen; verreisen spazieren gehen wandern. Ich hatte aber immer das Gefühl, obwohl ich zu ihr sehr nett bin (ich backe immer Brot für alle, ich mache immer Komplimente usw.), dass sie mich meidet und dass sie immer den Kontakt ausweichen lässt. Ich versuche immer diese negativen Vorurteile zu bekämpfen, und ich sage immer das stimmt nicht. Vor einigen Tagen kamm es dazu, dass sie zu mir gesagt hat; wenn ein Ausländer mit mir rede oder mich anspreche, kriege ich Angst und bekomme das Gefühle, als möchte er was von mir. Dann nach einigen Tagen hat auch das gleiche Thema angesprochen, und sie meint implizit, wenn jemand in der WG (sie meint uns die Ausländer) mich anspreche oder mir Komplimente mache außer Reda (ein älterer Student 32), dann wollte er was von mir.
Ich gehe in die Disko, ich trinke keinen Alkohol, ich benehme mich sehr gut, nett und taktvoll, bin elegant und hübsch. Wenn ich eine Frau anspreche, mache ich das mit größer Höflichkeit: Z. B. Hi! Gefällt dir die Musik hier? Wie heißt du? Bist du auch Studentin? Die Frauen reagieren anders: Geh weg! Ich will nicht mit dir tanzen, eine ist weggelaufen Wenn ich versuche zu fragen, scheuen die Frauen sich.
Nun interpretiere alles Gesagte und alles Gemachte negativ und werde öfter demzufolge zutiefst gekränkt und verletzt, sodass ich mit demjenigen oder derjenigen, die/der das gemacht hat, nicht sprechen könnte und ignoriere ihn so viel wie möglich: wir waren auf einer Party, ich habe eine, wohnt neben mir, zum Tanzen aufgefordert. Sie hat das abgelehnt, dann hat sie mit einem anderen getanzt und die ganze Party küsst sie mit ihm, obwohl er nicht attraktiv ist und sehr alt zu sein scheint. Dann könnte ich nicht mit ihr reden, ich sage nur hallo, ich werde sie nicht schaden, aber ich habe jetzt eine tiefe Abneigung gegenüber ihr.
Das kotzt mich an, und baut mir eine Wand, welche schwer zu erklimmen ist. Dieses Gefühle hindern es, dass ich ein schönes Leben führe und neue Freunde kennenzulernen. Und das, was ich gestellt habe, ist, dass das nur mit Deutschen vorkommt, besonders Frauen. Mit anderen Nationen habe ich keine Probleme.

Mehr lesen

18. Juli 2015 um 20:23

Hallo fares!
Auch auf die Gefahr hin, dass man mich löscht, muss ich es sagen: Ja, das was Du hier schreibst, ist nicht unbegründet! Ich werde versuchen, es zu erklären: Ausländer haben eine andere "Mentalität", sie sprechen kein "perfektes" Deutsch, sie sind "anders". Der Deutsche sagt: "Wir haben uns etwas aufgebaut, wir haben etwas geleistet, wir haben für unser Geld hart gearbeitet! Wir haben ein Recht darauf, dass uns das nicht wieder alles genommen wird!" Die Leute haben ANGST! Dann kommt die Griechenland-Krise: Der Deutsche sagt: "Wenn wir Steuerzahler nicht wären", wären die Griechen längst pleite. Immer werden WIR zur Kasse gebeten!" Kannst Du das den Deutschen verübeln? Ich (persönlich!), bin der Meinung, dass ich, als Deutscher, nichts dafür kann, wenn Griechenland Schulden ohne Ende macht! Wenn ICH zur Bank gehe und nach einem Kredit verlange, werde ich gefragt: "Welche Sicherheiten haben Sie?" Ich bekomme keinen Cent, wenn ich nicht nachweisen kann, dass ich auch für diese Zahlung einstehen kann. Ich muss den Nachweis erbringen, dass ich, den von mir verlangten Kredit, zurückbezahlen kann. Kannst Du das verstehen? Ich nehme an, hier sind wir einer Meinung, oder? Weißt Du, seit 6 Jahren hat sich in Griechenland nichts bewegt und der deutsche Steuerzahler sagt sich: "Wie lange NOCH?" Und das sagt er auch zurecht, wie ich meine.

Hinzu kommt noch ein ganz anderes Problem: Flüchtlinge! Wer kommt für diese Flüchtlinge auf? Der Deutsche denkt: "Schon WIEDER wir!"

Zum Thema Kriminalität: (Beispiel): "Frau ausgeraubt!" Der Deutsche liest: Dunkelhaarig, südländischer Akzent. Was denkt der Deutsche?: "Aha. Ausländer!"

Es ist aber nicht typisch Deutsch, dass der Deutsche so denkt! Wenn ich kein Deutscher wäre, sondern Brite, würde ich genau so denken! Es kommt immer darauf an, was die Leute sagen, was man liest und was man hört. Aus diesem ganzen Einerlei entsteht dann eine "Einheitsbrei".

Als ich in England, London war, wurde ich als Nazi beschimpft. Die Leute dort, verglichen mich mit Hitler. Sie sagten: "Du verfluchter Saudeutscher!" (Frei übersetzt). Ich bin aber kein Nazi! Auch habe ich keine Schuld an Hitlers Massenmord!

Als ich in Paris war, beschimpften mich die Leute dort, als "Bonze!" (Frei übersetzt). Ich bin aber kein Bonze! Ich bin auch kein Mensch, der andere Menschen ausbeutet!

Du, ich, der Russe, der Schwede, der Finne, der Brite usw. sind MENSCHÈN, die für die Verbrechen Anderer, nichts können. Und die meisten Menschen sind doch in Ordnung, oder irre ich mich da? Nein, ich glaube, nicht! Es wird uns suggeriert: "DER WAR`S!, DER WAR`S!" Und WIR glauben das. Nicht ALLE, aber eben VIELE!

Wenn Du MICH mit Respekt behandelst, werde auch ICH Dich mit Respekt behandeln! Wenn Du freundlich und nett zu mir bist, werde auch ICH freundlich und nett zu Dir sein!

Man kann, darf und sollte nicht alles über einen Kamm scheren. Aus diesem Grund sollte man alles hinterfragen, darüber nachdenken. Wir sollten MITEINANDER sein, nicht GEGENEINANDER! Und: Es wird IMMER SOLCHE und SOLCHE geben!

Liebe Grüße,

lib

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2015 um 16:13

Kleist ist mein Lieblingsschriftsteller
Vielen Dank für dein Kompliment! Ich kann nicht so gut Deutsch, ich aber fasse es im Auge, so gut Deutsch sprechen und schreiben zu können, als wäre ich ein Deutscher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2015 um 16:22

Aus einem arabischen Land
Ich komme aus einem arbischen Land, welches in Nordafrika liegt. Mein Land war vor 5 Jahren - bestätigt durch eine in der bekanntesten deutschen Zeitung "Der Spiegel" veröffentlichte Studie - eines der fünf beliebten Touristenziel für Deutschen. Im Jahre 2011 hat das Land eine Revolution erlebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2015 um 16:41
In Antwort auf lightinblack

Hallo fares!
Auch auf die Gefahr hin, dass man mich löscht, muss ich es sagen: Ja, das was Du hier schreibst, ist nicht unbegründet! Ich werde versuchen, es zu erklären: Ausländer haben eine andere "Mentalität", sie sprechen kein "perfektes" Deutsch, sie sind "anders". Der Deutsche sagt: "Wir haben uns etwas aufgebaut, wir haben etwas geleistet, wir haben für unser Geld hart gearbeitet! Wir haben ein Recht darauf, dass uns das nicht wieder alles genommen wird!" Die Leute haben ANGST! Dann kommt die Griechenland-Krise: Der Deutsche sagt: "Wenn wir Steuerzahler nicht wären", wären die Griechen längst pleite. Immer werden WIR zur Kasse gebeten!" Kannst Du das den Deutschen verübeln? Ich (persönlich!), bin der Meinung, dass ich, als Deutscher, nichts dafür kann, wenn Griechenland Schulden ohne Ende macht! Wenn ICH zur Bank gehe und nach einem Kredit verlange, werde ich gefragt: "Welche Sicherheiten haben Sie?" Ich bekomme keinen Cent, wenn ich nicht nachweisen kann, dass ich auch für diese Zahlung einstehen kann. Ich muss den Nachweis erbringen, dass ich, den von mir verlangten Kredit, zurückbezahlen kann. Kannst Du das verstehen? Ich nehme an, hier sind wir einer Meinung, oder? Weißt Du, seit 6 Jahren hat sich in Griechenland nichts bewegt und der deutsche Steuerzahler sagt sich: "Wie lange NOCH?" Und das sagt er auch zurecht, wie ich meine.

Hinzu kommt noch ein ganz anderes Problem: Flüchtlinge! Wer kommt für diese Flüchtlinge auf? Der Deutsche denkt: "Schon WIEDER wir!"

Zum Thema Kriminalität: (Beispiel): "Frau ausgeraubt!" Der Deutsche liest: Dunkelhaarig, südländischer Akzent. Was denkt der Deutsche?: "Aha. Ausländer!"

Es ist aber nicht typisch Deutsch, dass der Deutsche so denkt! Wenn ich kein Deutscher wäre, sondern Brite, würde ich genau so denken! Es kommt immer darauf an, was die Leute sagen, was man liest und was man hört. Aus diesem ganzen Einerlei entsteht dann eine "Einheitsbrei".

Als ich in England, London war, wurde ich als Nazi beschimpft. Die Leute dort, verglichen mich mit Hitler. Sie sagten: "Du verfluchter Saudeutscher!" (Frei übersetzt). Ich bin aber kein Nazi! Auch habe ich keine Schuld an Hitlers Massenmord!

Als ich in Paris war, beschimpften mich die Leute dort, als "Bonze!" (Frei übersetzt). Ich bin aber kein Bonze! Ich bin auch kein Mensch, der andere Menschen ausbeutet!

Du, ich, der Russe, der Schwede, der Finne, der Brite usw. sind MENSCHÈN, die für die Verbrechen Anderer, nichts können. Und die meisten Menschen sind doch in Ordnung, oder irre ich mich da? Nein, ich glaube, nicht! Es wird uns suggeriert: "DER WAR`S!, DER WAR`S!" Und WIR glauben das. Nicht ALLE, aber eben VIELE!

Wenn Du MICH mit Respekt behandelst, werde auch ICH Dich mit Respekt behandeln! Wenn Du freundlich und nett zu mir bist, werde auch ICH freundlich und nett zu Dir sein!

Man kann, darf und sollte nicht alles über einen Kamm scheren. Aus diesem Grund sollte man alles hinterfragen, darüber nachdenken. Wir sollten MITEINANDER sein, nicht GEGENEINANDER! Und: Es wird IMMER SOLCHE und SOLCHE geben!

Liebe Grüße,

lib

Danke
Dankeschön für deine umfassende Antwort! Ausländer teilen sich in zwei Gruppen: Eine Gruppen setzt sich aus Leuten zusammen, die hier in Deutschland studieren und sich ausbilden möchten und eine andere von Jugendlichen, welche heimlich und illegal nach Deutschland eingereist sind. Die illegal Einreisenden sind meistens ungebildet, kennen keine Bahrmherzigkeit und keine Moral, deren Ziel ist, Geld zu sammeln und ihren tierischen Trieb zu befriedigen. Meiner Meinung nach besteht das Problem darin, dass die Einheimischen alle Ausländer in einen Topf schmeißen Ich kann hier auch ohne Kontakte mit Einheimischen leben. Ich will aber mein Deutsch verbessern und das geht nur mit Kommunikation mit Muttersprachlern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2015 um 0:02
In Antwort auf fares1987

Danke
Dankeschön für deine umfassende Antwort! Ausländer teilen sich in zwei Gruppen: Eine Gruppen setzt sich aus Leuten zusammen, die hier in Deutschland studieren und sich ausbilden möchten und eine andere von Jugendlichen, welche heimlich und illegal nach Deutschland eingereist sind. Die illegal Einreisenden sind meistens ungebildet, kennen keine Bahrmherzigkeit und keine Moral, deren Ziel ist, Geld zu sammeln und ihren tierischen Trieb zu befriedigen. Meiner Meinung nach besteht das Problem darin, dass die Einheimischen alle Ausländer in einen Topf schmeißen Ich kann hier auch ohne Kontakte mit Einheimischen leben. Ich will aber mein Deutsch verbessern und das geht nur mit Kommunikation mit Muttersprachlern.

@fares
Ja, natürlich werfen sie sie in einen Topf, weil sie den Unterschied nicht kennen!

LG.,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2015 um 6:00
In Antwort auf lightinblack

Hallo fares!
Auch auf die Gefahr hin, dass man mich löscht, muss ich es sagen: Ja, das was Du hier schreibst, ist nicht unbegründet! Ich werde versuchen, es zu erklären: Ausländer haben eine andere "Mentalität", sie sprechen kein "perfektes" Deutsch, sie sind "anders". Der Deutsche sagt: "Wir haben uns etwas aufgebaut, wir haben etwas geleistet, wir haben für unser Geld hart gearbeitet! Wir haben ein Recht darauf, dass uns das nicht wieder alles genommen wird!" Die Leute haben ANGST! Dann kommt die Griechenland-Krise: Der Deutsche sagt: "Wenn wir Steuerzahler nicht wären", wären die Griechen längst pleite. Immer werden WIR zur Kasse gebeten!" Kannst Du das den Deutschen verübeln? Ich (persönlich!), bin der Meinung, dass ich, als Deutscher, nichts dafür kann, wenn Griechenland Schulden ohne Ende macht! Wenn ICH zur Bank gehe und nach einem Kredit verlange, werde ich gefragt: "Welche Sicherheiten haben Sie?" Ich bekomme keinen Cent, wenn ich nicht nachweisen kann, dass ich auch für diese Zahlung einstehen kann. Ich muss den Nachweis erbringen, dass ich, den von mir verlangten Kredit, zurückbezahlen kann. Kannst Du das verstehen? Ich nehme an, hier sind wir einer Meinung, oder? Weißt Du, seit 6 Jahren hat sich in Griechenland nichts bewegt und der deutsche Steuerzahler sagt sich: "Wie lange NOCH?" Und das sagt er auch zurecht, wie ich meine.

Hinzu kommt noch ein ganz anderes Problem: Flüchtlinge! Wer kommt für diese Flüchtlinge auf? Der Deutsche denkt: "Schon WIEDER wir!"

Zum Thema Kriminalität: (Beispiel): "Frau ausgeraubt!" Der Deutsche liest: Dunkelhaarig, südländischer Akzent. Was denkt der Deutsche?: "Aha. Ausländer!"

Es ist aber nicht typisch Deutsch, dass der Deutsche so denkt! Wenn ich kein Deutscher wäre, sondern Brite, würde ich genau so denken! Es kommt immer darauf an, was die Leute sagen, was man liest und was man hört. Aus diesem ganzen Einerlei entsteht dann eine "Einheitsbrei".

Als ich in England, London war, wurde ich als Nazi beschimpft. Die Leute dort, verglichen mich mit Hitler. Sie sagten: "Du verfluchter Saudeutscher!" (Frei übersetzt). Ich bin aber kein Nazi! Auch habe ich keine Schuld an Hitlers Massenmord!

Als ich in Paris war, beschimpften mich die Leute dort, als "Bonze!" (Frei übersetzt). Ich bin aber kein Bonze! Ich bin auch kein Mensch, der andere Menschen ausbeutet!

Du, ich, der Russe, der Schwede, der Finne, der Brite usw. sind MENSCHÈN, die für die Verbrechen Anderer, nichts können. Und die meisten Menschen sind doch in Ordnung, oder irre ich mich da? Nein, ich glaube, nicht! Es wird uns suggeriert: "DER WAR`S!, DER WAR`S!" Und WIR glauben das. Nicht ALLE, aber eben VIELE!

Wenn Du MICH mit Respekt behandelst, werde auch ICH Dich mit Respekt behandeln! Wenn Du freundlich und nett zu mir bist, werde auch ICH freundlich und nett zu Dir sein!

Man kann, darf und sollte nicht alles über einen Kamm scheren. Aus diesem Grund sollte man alles hinterfragen, darüber nachdenken. Wir sollten MITEINANDER sein, nicht GEGENEINANDER! Und: Es wird IMMER SOLCHE und SOLCHE geben!

Liebe Grüße,

lib

@lightinblack
du bist schief gewickelt, wenn du behauptest, die deutschen Steuerzahler hätten die Griechen bisher finanziert!! Kein einziger Cent wurde von den Steuerzahlern an Griechenland gegeben! Man erzählt sowas, stimmen tut das keinesfalls
also, nicht die BILD Zeitung studieren sondern Medien mit Niveau bitteschön

Daisy

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2015 um 9:14
In Antwort auf daisydoll12

@lightinblack
du bist schief gewickelt, wenn du behauptest, die deutschen Steuerzahler hätten die Griechen bisher finanziert!! Kein einziger Cent wurde von den Steuerzahlern an Griechenland gegeben! Man erzählt sowas, stimmen tut das keinesfalls
also, nicht die BILD Zeitung studieren sondern Medien mit Niveau bitteschön

Daisy

@daisydoll
Ja, ich weiß, aber, hätte ich all das auch noch reinbringen wollen, hätte ich viel zu lange ausholen müssen. Ich muss den Text doch so formulieren, dass der Leser weiß, um was es geht. Mir war die Problematik wichtig, wie der Deutsche denkt oder auch nicht denkt.

Ja, ich bin bestens über die Griechenland-Krise informiert. Nein, ich lese Die BILD-Zeitung NICHT! Würde ich jetzt auf Deine Unterstellung antworten, würde mein Text über 4 A 4-Seiten umfassen. Das ist mir aber zu zeitintensiv, weil ich ja noch was arbeiten muss. Du hast es doch jetzt eh klargestellt!

LG.,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2015 um 10:28

Das tut mir leid
Hey!
Es tut mir wirklich leid für dich, dass dein Auslandsstudium, was eigentlich eine tolle Erfahrung sein sollte, dir so zu schaffen macht und dass du dich so unwohl fühlst.
Ich muss leider wirklich sagen, dass ich mir das was du erzähslt schon gut vorstellen kann.. Ich weiß nicht woran es liegt, aber mir ist schon so oft aufgefallen, dass Deutsche weniger offen sind als andere Nationen, keine Ahnung warum das so ist..
Ich weiß auch nicht wirklich wie ich dir helfen soll, aber ich glaube, es ist wichtig dass du weißt, dass das nicht an dir liegt und du es nicht persönlich nehmen darfst..
So wie ich das sehe, gibst du dir sehr viel Mühe und sprichst auch sehr gutes Deutsch - Respekt!
Also .. nimm es nicht persönlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2015 um 22:55


Hallo fares.

Tut mir auch sehr leid für dich dass sowas erleben musst. Ich bin zwar nicht aus dwutschland aber in Österreich ist es ähnlich vor allem weil grade bei uns die Ausländer/asylanten "problematik" permanent durchdiskutiert wird. Hier kann auch niemand zwischen "böser afghane ersticht bösen ungarn" und "netter student sucht anschluss" unterscheiden.
Es ist meines erachtens so wie lib das versucht darzustellen: es wird eine angst geschürt und die wird ausgelebt ohne Rücksicht auf gefühle. Angst vor dem unbekannten haben leider deutsche sowie österreicher gleichermaßen.
Ich würde dir nur gerne den rat geben so zu bleiben wie du bist und weiter auf die menschen zugehen. Nimms nicht persönlich, das hat mit dir selber nichts zu tun. Du wirst auf jemanden treffen der sich gerne mit dir unterhält und abgibt und dann kommen die andren auch...so blöd das klingen mag. Viele wollen ein neues gericht, das anders aussieht auch nicht probieren, aber wenn ein mutiger es tut und es ihm wunderbar schmeckt wird sich bald jeder drum reißen.

Liebe grüße und lass dich nicht runter ziehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2015 um 0:45
In Antwort auf gia_11900890


Hallo fares.

Tut mir auch sehr leid für dich dass sowas erleben musst. Ich bin zwar nicht aus dwutschland aber in Österreich ist es ähnlich vor allem weil grade bei uns die Ausländer/asylanten "problematik" permanent durchdiskutiert wird. Hier kann auch niemand zwischen "böser afghane ersticht bösen ungarn" und "netter student sucht anschluss" unterscheiden.
Es ist meines erachtens so wie lib das versucht darzustellen: es wird eine angst geschürt und die wird ausgelebt ohne Rücksicht auf gefühle. Angst vor dem unbekannten haben leider deutsche sowie österreicher gleichermaßen.
Ich würde dir nur gerne den rat geben so zu bleiben wie du bist und weiter auf die menschen zugehen. Nimms nicht persönlich, das hat mit dir selber nichts zu tun. Du wirst auf jemanden treffen der sich gerne mit dir unterhält und abgibt und dann kommen die andren auch...so blöd das klingen mag. Viele wollen ein neues gericht, das anders aussieht auch nicht probieren, aber wenn ein mutiger es tut und es ihm wunderbar schmeckt wird sich bald jeder drum reißen.

Liebe grüße und lass dich nicht runter ziehen


Vielen Dank für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2015 um 20:40


Vielen dank für deine ermutigende Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2015 um 9:42

..für dummies
bin ich damit angesprochen diesen Beitrag zu lesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was Frauen wollen
Von: andy17104
neu
27. Juli 2015 um 22:41
Angst vor (tiefem) Wasser
Von: sophiieha
neu
27. Juli 2015 um 1:17
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen