Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Ein kaputter Mensch - eine kaputte Freundschaft...

Ein kaputter Mensch - eine kaputte Freundschaft...

15. April 2012 um 20:53 Letzte Antwort: 16. April 2012 um 14:07

Hallo!

Heute schreibe ich euch, weil ich traurig bin.

Lasst mich zur Vorgeschichte kommen.

Es geht um meine Freundin, nennen wir sie A. Sie ist knapp 28 Jahre alt, und wir sind seit 2007 befreundet. Ich habe nicht besonders viele soziale Kontakte, also würde ich schon sagen, sie war meine beste Freundin, jedenfalls haben wir uns so auch immer bezeichnet.

Ich habe sie damals in einer schwierigen Phase ihres Lebens kennengelernt. Sie war schwanger, schwer depressiv, hatte mehrere Erkrankungen. Um es kurz zu machen, ich hab ihr geholfen die Zeit durchzustehen. Ihr Sohn wurde geboren, und ich dachte sie kratzt die Kurve, kriegt ihr Leben wieder hin. Doch dann wurde es extrem.. sie ließ sich immer mehr hängen, war teilweise wochenlang bis monatelang im Krankenhaus, teils in der Psychiatrie und teils wegen körperlichen Sachen (sie war so krass drauf, dass die Ärzte sie irgendwann operiert haben, damit sie Tuhe gibt).
Hatte also richtig hospitalisiert. Ihr Sohn wuchs bei A.s Tante und ihren Eltern auf (die aber nicht mehr ganz jung sind) und hatte zeitweise gar keinen Kontakt zu seiner Mami.
Ich hab mich in der Zeit von ihr etwas abgewendet, weil ich einfach nicht damit klarkam.. sie hatte mehrere Selbstmordversuche, verletzte sich schlimm selber, das war einfach zu viel für mich!

Aktuell ist A. jedenfalls wieder in der geschlossenen Psychiatrie. Die Geschichte die mich grad so umhaut, ist, dass sie mir heute morgen eine sms schrieb, mit dem Inhalt sie wäre operiert worden und es gehe ihr gut. Ich hab erstmal nicht geantwortet, weil es mich geärgert hat dass sie nicht dazugeschrieben hat warum sie operiert wurde. Ich hab sie dann eben angerufen.
Sie erzählte mir in kühlem lockerem Ton, dass sie sich wieder mal umbringen wollte und sich irgendwelche Metallteile in die Hand gesteckt hat und eine Sehne verletzt hat und deshalb operiert wurde.. mich hat diese Kälte in der Stimme einfach erschreckt.. da war nix mehr.. keine Lebensfreude nicht mehr die Frau die ich lieb hatte!!
Sie hat das gemerkt dass das zuviel für mich war, und bat mich, dass wir morgen telefonieren. Ich habe zugestimmt. (sie schien ehrlich gesagt verwundert dass ich anrufe)

Jetzt sitze ich hier und frage mich was ich tun soll. Den Kontakt abbrechen? Ich kann das einfach nicht mehr.. irgendwann werden ihre Versuche Erfolg haben denke ich.. und das würde ich nicht ertragen!
Ich weiß auch nicht wie ich ihr helfen kann .. oder ob ich das will

Bitte helft mir oder nehmt mich mal virtuell in den arm.
Danke
Eure Chilly

Mehr lesen

15. April 2012 um 21:15

...
Ich würde ihr eine Anleitung zum Suizid schenken, damit es auch beim nächsten Mal sicher klappt.
Ich kann solche Menschen nicht leiden.

Gefällt mir
15. April 2012 um 23:19

Das würde ich dir raten
Hallo, das, was ich schreibe, ist nicht ganz einfach zu bewerkstelligen. Das sage ich, weil ich schon die gleiche Erfahrung gemacht habe. Wenn du sie wirklich lieb hast, dann sei einfach nur ein guter Zuhörer, aber versuch unbedingt, dich selbst abzugrenzen, also, dich nicht zu sehr emotional reinzuhängen. Lass ihre Probleme bei ihr. Ich weiss, das ist nicht leicht, es geht mir selbst oft so. Eine meiner Freundinnen ist manisch depressiv, ich höre ihr zu, gebe ihr manchmal auch Ratschläge, sofern ich das kann, aber ich versuche, ihre Probleme nicht als meine zu betrachten. Ich weiss, je lieber du jemanden magst, um so schwieriger ist es. Aber, ich selbst hatte Probleme mit Co-Abhängigkeit (bei einem Partner, von dem ich mich gerade trenne und so manches andere), ich bin auch gerade dabei, zu lernen, dass ich nur für mich und meine eigenen Probleme verantwortlich bin und mir nicht auch noch die von anderen aufladen muss. Ich drück dir die Daumen. Lg, Felissilvestris13

Gefällt mir
16. April 2012 um 6:43
In Antwort auf milla_11939173

...
Ich würde ihr eine Anleitung zum Suizid schenken, damit es auch beim nächsten Mal sicher klappt.
Ich kann solche Menschen nicht leiden.

Sag mal...
wie bist du denn drauf? Anleitung zum Suizid? Gestern hast du auf einen meiner Beiträge noch folgendes gepostet:

"Ich empfinde ähnlich, obwohl ich nicht meine ein Helfersyndrom wie du es bezeichnest zu haben.
Trotzdem sehe ich mich als sehr gutmütigen Menschen und habe bei über 90 % meiner Kontakte die Erfahrung machen müssen, einseitig nach Nutzen ausgesucht worden zu sein.
Fast immer benehmen sich die Leute mir gegenüber respektlos, unehrlich, übergriffig und nicht zugewandt.
Auch in meiner Familie habe ich die Erfahrung gemacht.
Eigentlich habe ich keine Familie, einige reden nicht mit mir und ganz ehrlich: es ist nichts von meiner Seite vorgefallen. "

Sorry has kann ich nun absolut nicht nach vollziehen! Mit so einer Einstellung kann man wohl keinen Respekt erwarten.

Mir scheint es sind genau diese Menschen die mit gespaltener Zunge reden warum Menschen sich immer mehr zurück ziehen in eine Welt in der sie nicht mehr von Menschen mit Doppelmoral angegriffen werden.....
Tut mir leid....nein!!!...tut mir nicht leid......Ich kann solche Menschen nicht leiden!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir
16. April 2012 um 7:16
In Antwort auf amber319

Sag mal...
wie bist du denn drauf? Anleitung zum Suizid? Gestern hast du auf einen meiner Beiträge noch folgendes gepostet:

"Ich empfinde ähnlich, obwohl ich nicht meine ein Helfersyndrom wie du es bezeichnest zu haben.
Trotzdem sehe ich mich als sehr gutmütigen Menschen und habe bei über 90 % meiner Kontakte die Erfahrung machen müssen, einseitig nach Nutzen ausgesucht worden zu sein.
Fast immer benehmen sich die Leute mir gegenüber respektlos, unehrlich, übergriffig und nicht zugewandt.
Auch in meiner Familie habe ich die Erfahrung gemacht.
Eigentlich habe ich keine Familie, einige reden nicht mit mir und ganz ehrlich: es ist nichts von meiner Seite vorgefallen. "

Sorry has kann ich nun absolut nicht nach vollziehen! Mit so einer Einstellung kann man wohl keinen Respekt erwarten.

Mir scheint es sind genau diese Menschen die mit gespaltener Zunge reden warum Menschen sich immer mehr zurück ziehen in eine Welt in der sie nicht mehr von Menschen mit Doppelmoral angegriffen werden.....
Tut mir leid....nein!!!...tut mir nicht leid......Ich kann solche Menschen nicht leiden!!!!!!!!!!!!!!

...
Meine Einstellung dazu ist genauso zu respektieren wie andere Einstellungen zu so einem Fall.
Die "Anleitung" ist sicherlich übertrieben, aber ich würde mich ganz weit in Sicherheit bringen, vor so einem Menschen.
Verantwortungslos dem Kind gegenüber mag ich nicht.
Hoffentlich muss sie die Arztkosten selber bezahlen, das kann nicht auf Kosten der Allgemeinheit gehen.
Wahrscheinlich würde diese Konsequenz schon dazu führen, dass sich diese Frau eine andere Beschäftigung sucht.

Ich würde mich z. B. um das Kind kümmern.
Denn ich bin ein sehr gutmütiger Mensch.

Aber ich bin immer realistisch, also Bezness würde mir never passieren. Das wäre dann ja auch wieder gegen mein Prinzip, nichts auf Kosten der Allgemeinheit abzuwälzen....

Gefällt mir
16. April 2012 um 14:07
In Antwort auf milla_11939173

...
Meine Einstellung dazu ist genauso zu respektieren wie andere Einstellungen zu so einem Fall.
Die "Anleitung" ist sicherlich übertrieben, aber ich würde mich ganz weit in Sicherheit bringen, vor so einem Menschen.
Verantwortungslos dem Kind gegenüber mag ich nicht.
Hoffentlich muss sie die Arztkosten selber bezahlen, das kann nicht auf Kosten der Allgemeinheit gehen.
Wahrscheinlich würde diese Konsequenz schon dazu führen, dass sich diese Frau eine andere Beschäftigung sucht.

Ich würde mich z. B. um das Kind kümmern.
Denn ich bin ein sehr gutmütiger Mensch.

Aber ich bin immer realistisch, also Bezness würde mir never passieren. Das wäre dann ja auch wieder gegen mein Prinzip, nichts auf Kosten der Allgemeinheit abzuwälzen....

Bin platt....
...über so ne Aussage!!!! Echt!!! ......du Urteils über Dinge von denen du nicht den kleinsten Einblick hast.
Wie hätte es Dir gefallen wenn Dir Deine Therapeutin als guten Rat die Anleitung zum Suizid mitgegeben hätte?
Du gibst selber zu, mehrere Hundert Stunden eine Therapie gemacht zu haben und verurteilst die anderen dafür?
Versteh ich nicht.....will ich auch nicht!
Du sprichst von Verantwortung dass Du für Dein Kind da sein würdest und gibst ihr gleichzeitig den Tip sich selber zu töten?
Ah....das ist natürlich Verantwortungsbewusster!
Versteh ich nicht.....will ich auch nicht!
Du verurteilst den Menschen den Du garnicht kennst, dass die Kosten auf die Allgemeinheit abgewälzt wird....?
Versteh ich nicht.....will ich auch nicht!
Ist für Dich nur eine sichtbare Krankheit behandlungswürdig?
Warum warst DU dann in Therapie?
Vesteh ich nicht......will ich auch nicht!
Was glaubst Du warum so viele Menschen unter Psychosomatischen Krankheiten leiden und Ihre Krankheit somatisieren?
Weil sie sich vor Menschen mit irgend einer sichtbaren Krankheit rechtfertigen müssen, damit sie Beweise in der Hand haben für Ihr Leiden. Was glaubst Du warum sie sich immer wieder selber verletzen?
Ah ....vielleicht weil Sie gutmütig sind und all die Ärzte sonst arbeitslos wären?

Bezness wäre gegen Dein Prinzip?
Seit wann ist denn Bezness ein Prinzip und seit wann zahlt dafür die Allgemeinheit? Wäre mir neu! Meine Gutmütigkeit habe ich schön brav selber finanziert.
Und dass dir Bezness nicht passiert wäre glaub ich sogar noch....denn du bist schließlich realistisch und das hat ja auch nichts mit Güte zu tun. Für meinen Fehler steh ich jedenfalls selber gerade!

Habe selten so viele Widersprüche und Doppelmoral in so wenigen Sätzen erlebt.
Das ist mir ganz und gar zu wider!
Nichts desto trotz gesteh ich jedem seine Meinung zu...das versteh ich unter Güte und Toleranz.
Aber im Schutz der Anonymität eine Anleitung zur Selbsttötung geben, das ist ein absolutes NOGO!!!! Da schüttelts mich!
Frage dich mal selber ob Du das einer Person auch Face to Face sagen würdest?
Ich jedenfalss glaub Dir kein einziges Wort und kann der Freundinn nur raten ihr weiterhin beizustehen.

Gefällt mir