Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Eigene Mutter "erniedrigt" mich.

Eigene Mutter "erniedrigt" mich.

8. April 2018 um 14:10

Hallo liebe gofeminin Community,

ich bin ganz neu hier im Forum und meine Registrierung hat einen bestimmten Grund. Es ist das erste Mal in meinem ganzen Leben dass ich mich mit einem Problem, welches mich gerade heute sehr bedrückt, an eine quasi fremde Zielgruppe wende, aber irgendwie scheint es für mich eine gute Idee zu sein. Es tut mir leid falls ich mit dem Thema in einer falschen Kategorie gelandet bin, sollte dies der Fall sein, dann sagt mir bitte Bescheid.

Na dann, kommen wir zu meinem Problem..
Wie im Titel bereits beschrieben habe ich seit geraumer Zeit das Gefühl, dass meine Mutter mich auf irgendeiner Art und Weise erniedrigen möchte. Egal was ich tu - es ist in ihren Augen immer falsch. Doch heute (08.04.2018) ist etwas passiert, was mich sehr fertig gemacht hat. Ich habe sie gefragt ob sie mit mir spazieren gehen möchte, da das Wetter momentan sehr gut ist und ich an die frische Luft wollte. Alles schön und gut, sie hat eingewilligt und somit habe ich mich fertig gemacht. Ich stand dann nachdem ich im Badezimmer war vor meinem Kleiderschrank und griff zu einem Kleid, welches ich bisher nur einmal anhatte aber eigentlich doch ganz schön fand. Ich zog es an, betrachtete mich im Spiegel und stellte fest, dass mir das schwarze, knielange Kleid an mir sehr gefiel. Es ist nicht zu eng, ganz im Gegenteil, nach unten hin ist es sogar ziemlich weit geschnitten. Ich habe es mit schwarz-weißen Sneakern und einem Bolero kombiniert, so dass es relativ lässig aussah. Fertig ging ich nun zu meiner Mutter um ihr mein Outfit zu präsentieren, da es irgendwie für mich etwas besonderes war, da ich das letzte Mädchen bin, dass sich traut draußen zu keinem besonderen Anlass ein Kleid zu tragen. Wie dem auch sei, die Reaktion meiner Mutter hat mich wahnsinnig geschockt und traurig gemacht. Anstatt dass sie sich konstruktiv drüber äußert, schickt sie mich weg mit folgenden Worten:

"Sowas kannst du draußen nicht tragen. Es sieht nicht gut aus. Du bist keine Größe 38, mit deiner Figur trägt man einfach keine Kleider. So gehe ich nicht mit dir raus."

Es ist nicht das erste Mal gewesen dass sie sowas tut. Nur weil ich etwas dicker bin, darf ich keine kurzen Sachen tragen, da das ja nicht gut aussieht.

Ich werde nächsten Monat 19 Jahre alt und habe seit ca 4-5 Jahren Depressionen und vor allem massive Probleme mit meinem Auftreten. Ich achte so sehr auf das was ich anziehe, wie ich in den Augen anderer Menschen wohl aussehe, was sie über mich denken wenn sie mich sehen. Ich habe heute morgen einfach versucht mutig zu sein, endlich mal das zu tragen was mir gefällt und nicht was die Gesellschaft sehen will. Ich fand mich in dem Kleid endlich mal wieder schön. Aber jetzt sitze ich wieder auf meinem Bett, verzweifelt und weinend.

Liebe Community, ich weiß nicht was ich tun soll. Am liebsten würde ich meiner Mutter vor Wut tausende Wörter an den Kopf werfen, aber aus Respekt werde ich es nicht tun. Wie kann ich am besten ein Gespräch mit ihr anfangen, darüber dass sie mich mit ihren Worten verletzt und mich eigentlich nur weiter in diese Depressionen reinreitet? Meistens wenn ich versuche ihr sowas in der Art zu zeigen, wird sie nur laut, weswegen ich dann das Gespräch einfach nur beende indem ich den Raum verlasse.

Ich bedanke mich jetzt schonmal für jeden, der sich die Zeit genommen hat dies durchzulesen und eventuell eine Antwort mit Tipps abgibt.

Habt einen schönen Tag,
lamora

Mehr lesen

8. April 2018 um 23:19

Hi lamora,

Mein Vater hat ähnliche Aktionen gebracht, wie sich zum Beispiel zu weigern mit mir raus zugehen, weil mein halber Arm, mit Gekritzel meiner Mitschüler aus dem Unterricht, voll war (ich denke es liegt an seiner Abneigung gegenüber tattoos). Ich war da gerade mal 9 und kann nur sagen, dass so was echt scheiße ist, denn meistens kann man mit Personen die einen so behandeln nicht darüber reden. Sie können das oft nicht nach vollziehen. So was kann einen das ganze Leben verfolgen, wenn es wirklich so schlimm ist, dann kann ich nur zu einer Therapie raten, (ich habe selbst 3 Jahre eine gemacht, und mir hat es geholfen) oder du redest mit guten freunden und anderen Verwandten darüber. Du solltest das alles nicht in dich rein fressem. 

Viel glück

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2018 um 8:33

Hallo lamora,
du bist 19. Da solltest du dich von der Meinung deiner Mutter unabhängig machen. Das liegt an DIR. Deine Mutter wird immer ein siebenjähriges Mädchen in dir sehen.
Alles Gute

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Treffen mit Schwester und Freunden
Von: roselynn21
neu
7. April 2018 um 16:03
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen