Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Eifersüchtig auf Zwillingsschwester

Eifersüchtig auf Zwillingsschwester

24. August 2015 um 7:30

Hallo ihr Lieben,
mir ist das schon ein wenig peinlich, darüber zu schreiben, da es ja sehr "banal" klingt, aber mich bedrückt das in letzter Zeit einfach sehr...
Ich versuchs einfach mal kurz zu fassen (auch wenn es doch ein langer Text wird)
Ich habe eine Zwillingsschwester (eineiig) und wir waren als Kinder schon sehr unterschiedlich: sie war eher die Bestimmende und ich habe schon immer "gekuscht"
Mit 18 jahren bin ich dann ausgezogen um meine Ausbildung zu machen, leider war ich damit nicht sehr erfolgreich (habe diese zwar abgeschlossen, aber mit schlechten Noten), das bekam ich von unserer Mutter immer wieder unter die Nase gerieben, da meine Schwester in ihrer Ausbildung erfolgreicher war bzgl. Noten...

Ich wollte bzw. will immer selbständig sein, alles alleine entscheiden und treffe auch viele falsche Entscheidungen, da ich nie jemanden um Rat frage (aus Erfahrungen lernt man ja bekanntlich), meine Schwester hingegen fragt immer unsere Mutter um Rat und Hilfe...

Meine Schwester ist erst mit 27 von zu Hause ausgezogen und wohnte gerade mal 1Jahr alleine und seither mit ihrem Freund (die Beziehung ist leider auch nicht das wahre, es ist einfach eine "Zweckbeziehung", was meine Schwester selbst zugibt)
Sie wohnt schon immer in der Nähe unserer Mutter, ich lebte bis vor 1,5jahren noch in Stuttgart und bin nun auch wieder in die selbe Stadt gezogen wie meine Familie um in der Nähe der Familie zu sein, weil sie wollten mich in der Nähe haben, es war also nicht alleine meine Entscheidung, aber ich dachte "Sie wissen ja, was gut ist für mich und sie wollen mich in der Nähe haben" leider haben wir uns in den 13jahren die ich immer ca. 100km weit weg gewohnt habe, auseinander gelebt...

Ich bekomme immer wieder unter die Nase gerieben, was ich alles falsch gemacht habe.
Wenn ich mal über meinen Beruf (Ges. und Kr.pfl) rede, wie anstrengend der ist und das mich die Kollegen manchmal nerven, heißt es entweder "So hast Du es gewollt, so hast Du es bekommen" oder es heißt "Du beschwerst Dich immer über andere, es liegt aber immer an Dir!" (sprich: ich bin die Unangenehme, nicht meine Kollegen)
Wenn meine Schwester über ihren Beruf redet (Fachangestellte für Bürokommunikation) und sie sich über ihre Kollegen "beschwert", wie nervig die sind, heißt es von unserer Mutter immer "Oh je, was hast Du für blöde Kollegen?" oder "Du Ärmste, Du hast immer so viel Stress"
Ich versteh da den Unterschied nicht, wieso darf sie es und nicht ich? Man regt sich einfach mal über Kollegen auf und doch arbeitet man gern zusammen, ist doch bei Euch sicherlich genau so, oder?


Auch telefonieren unsere Mutter und sie ständig, schreiben sich über whatsapp und FB... wenn ich unsere Mutter anrufe, sagt sie meistens "Du, ich habe heute keine Lust zu telefonieren" oder "Du, mir gehts heute nicht gut, lass uns ein anderes mal reden", aber wenn meine Schwester am selben Tag anruft oder vorbei geht bei ihr, dann ist alles gut bei unserer Mutter...
Ich bekomm dann immernoch nachgesagt "Sei bitte nicht beleidigt"...
Dann melde ich mich paar Tage/Wochen (!!!) lang nicht und wenn man sich dann mal "zufällig" trifft, heißt es von unserer Mutter "Du könntest Dich ja auch mal melden, was bist Du nur für eine!"
Wenn meine Schwester z.B. mal wieder Migräne hat, ist unsere Mutter sofort an Stelle und "bemitleidet" sie, meine Schwester kann ihre Arbeit sofort abbrechen und nach Hause fahren; wenn ich aber Migräne habe, zieh ich meine Arbeit bis Ende der Schicht durch und leg mich zu Hause hin und klage nicht darüber... Tu ich es mal doch, heißt es von unserer Mutter (wenn wir mal Kontakt haben) "Du stellst Dich aber auch blöd an"

Egal, wie oder was ich auch mache, es ist nie richtig, sie hingegen macht alles perfekt!
Ich vertrau meiner Schwester Geheimnisse an und sage ihr "Sag Mama nichts davon" und sie erzählt es ihr doch! Und wenn meine Schwester mir was anvertraut und ich soll unserer Mutter nichts sagen, behalt ich es für mich!
Deswegen steht sie immer in einem bessern Licht da, als ich!

Auch wenn ich 31jahre alt bin, es klingt alles so kindisch, aber mich bringt das solangsam echt an den Rand der Verzweiflung!

Ist denn jemand in einer ähnlichen Situation mit seinen Geschwister oder hat damit jemand Erfahrungen gemacht?
Wie kann ich denn damit umgehen?
Momentan schieb ich alles beiseite und geh einfach arbeiten und danach nach Hause und bin dort allein für mich, Freunde habe ich leider keine mehr, ich habe nur noch die beiden, die mir wichtig sind, aber anscheinend bin ich es für sie nicht...
Ich habe niemanden, mit dem ich mal darüber reden kann...

Mehr lesen

3. September 2015 um 16:15

Gleichgesinnte
Hallo liebe misssunflower84,
ich kann mich in deinem Text richtig wiederfinden, habe auch eine Zwillingsschwester, wir sind zweieiig.
Kann sehr gut nachvollziehen, wie du dich fühlst.
Bin auch noch dabei, zu versuchen mit dieser Eifersucht umzugehen, zweitweise gelingt es mir, aber dann holt es mich wieder mit voller Wucht ein.
Was wichtig ist, dass du dich nicht komplett zurückziehst, gibt es denn sonst niemanden mit dem du darüber reden kannst? Habe die Erfahrung gemacht, dass das manchmal hilft, wenn einen jemand anderes mal daran erinnert, dass man nicht ganz so doof und unscheinbar ist, wie man selber immer von sich denkt.
Könntest du dir vorstellen, mit deiner Mutter darüber zu reden? Also nur ihr beide, ohne deine Schwester?

Fühl dich gedrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Deutung meiner schlechten Träume
Von: vanda_11888446
neu
3. September 2015 um 13:35
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen