Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Durch Narbe entstellt? Wie gehe ich damit um??

Durch Narbe entstellt? Wie gehe ich damit um??

3. September 2005 um 1:08 Letzte Antwort: 13. Oktober 2017 um 14:24

Hallo!

ich habe vor einiger Ziet schon mal einen Beitrag geschrieben, doch ich habe leider nur sehr wenig Antworten und Tips bekommen.
Vielleicht habe ich diesmal mehr Erfolg.
Ich bin nämlich ziemlich am Ende. Ich komme einfach nicht mit mir selber klar. Ich finde mich total hässlich. Wenn ich morgens in den Spiegel schaue könnte ich jedes mal fast anfangen mit heulen und den Spiegel zerschlagen. Ich bin irgendwie mit gar nix zu frieden, nicht mit meim Gesicht, meine Figur etc.. Am schlimmsten finde ich jedoch meine ziemlich große Narbe am Hals. Vor 2 Jahren wurde mir am Hals etwas entfernt und seit dem habe ich eine ziemlich auffällige große Nrabe am Hals. Die einfach nur häßlich ist. Vor einem Jahr hatte ich bereits ein Narbenkorrektur die leider nicht sehr erfolgreich war. Die Narbe wurde wieder sehr groß und breit und auch rot. Seitdem verstecke ih mich ziemlich. Ich zieh keine Shirts an die auch nur einen winzigen Ausschnitt haben, gehe nicht mehr baden. Wenn ich durch die Stadt laufe she ich den ganzen hübschen Mädchen nach, die jetzt im Sommer wunderschöne Tops tragen. Das macht mich alles ziemlich fertig und traurig. Oft liege ich abends in meinem Bett und heule mich in den Schlaf. Wenn ich mir überlege das ich sie mein ganzes Leben habe und nie los werde. Trotz großer Angst habe ich mich vor kurzen wieder operieren lassen, mit der Hoffnung das diesmal besser wird. Die Ärzte haben die Narbe wieder neu vernäht und anschließend wurde sie bestrahlt. Jetzt habe ich riesige Angst das die Narbe wieder sehr auffällig wird. Ich habe Angst vor jeder falscher Bewegung die sie wieder aufreisen könnte. Ich bin schon total verkrampft im Nacken und habe auch eine schiefe Haltung. Ich möchte einfach nicht das sie wieder häßlich wird. Ich gefalle mir so schon nicht muss ich da ausgerechnet an so einer auffälligen Stelle auch noch so entstellt sein. Ich hoffe so sehr das die op endlich was gebracht hat. Auch hätte ich so gerne einen Freund, aber wer will mich den schon??? Die Jungs stehen heute doch eh nur auf die hübschesten aller hübschesten. Wenn mich jemand anschaut wird nur dumm gelacht und gespottet. War auch früher in der Schulzeit schon so. Das kränkt mich alls so und macht mich ziemlich fertig!

Vielleicht kann mir ja irgend jemand Tips geben wie ich besser damit umgehen kann .Wie ich mich vielleicht irgendwie selber leiden kann.

Über Antworten würde ich mich sehr freune.
MFG Conny

Mehr lesen

3. September 2005 um 8:37

Liebe Conny
erstmal tut es mir sehr leid, dass Du so unglücklich bist.
Zum zweiten will ich Dir sagen, dass eine Narbe darauf schließen läßt dass Du operiert wurdest und das ist für jeden Menschen verständlich. Wer das nicht versteht und darüber lacht ist in meinen Augen ein armes Würstchen!!
Denn eine Narbe hat jeder irgendwo. Ausserdem verändert eine Narbe doch nicht Deine Persönlichkeit
Hör auf, Dich deswegen zu schämen und Dir einzureden dass Dich jetzt keiner mehr will und alle über Dich lachen!
Akzeptier es einfach, ich weíß dass das nicht so leicht für Dich zu sein scheint, aber Du kannst es!
Du brauchst auch nicht mit Rollis rumlaufen, kauf Dir einen hübschen Seidenschal, oder trag etwas make up auf, steh dazu dass Du Dich selbst nicht schämst, denn für eine Narbe brauchst Dich wirklich nicht zu schämen!!!
Wenn Du lernst Dich so anzunehmen wie DU bist, kannst Du leichter damit umgehen.
alles Liebe
Fortunia

2 LikesGefällt mir
3. September 2005 um 9:07

Hallo Conny,
wahr die Worte meiner Vorrednerin ! Wenn Dich die Narbe so sehr stört , es gibt durchaus Kosmetica mit der sich Narben verdecken lassen. Fachverkäuferinnen beraten Dich sicher gerne. Du hast richtig erkannt, dass Dein Problem tiefer liegt. Zunächst mußt Du lernen Dich selbst zu akzeptieren mit all Deinen Stärken und Schwächen ! Den perfekten Mensch gibt es nicht und das wäre auch sehr langweilig ! Es kommt auf die Ausstrahlung an! Oft sind es gerade Kleinigkeiten die nicht der Norm entsprechen die einen Menschen Besonders und Attraktiv machen ! Anscheinend bist Du schon sehr gehänselt worden..., es gibt immer wieder Menschen die auf anderen rumhacken um von ihren Schwächen abzulenken ! Hör nicht auf sie!!! Wenn Dein Leidensdruck sehr groß ist, kannst Du Psychologische Hilfe in Anspruch nehmen. Ich wünsche Dir viel Kraft..., bin sicher dass Du es schaffen wirst! LG, Lacada

2 LikesGefällt mir
3. September 2005 um 9:44

Hallo...
ich habe ganz viele narben sichtbar am körper. das ist so,PUNKT.warum glaubst du das es jemanden stört?ich kenne keinen,der sich an meinen "makeln"gestört hat.hat dir schonmal jemand gesagt, das die narbe störend ist?ganz sicher nicht.ja, sicher schauen sich das alle erstmal an. aber nach 2min.ist das vorbei, weil eine narbe nicht so interessant ist, wie der rest von dir.kennst du jemanden der eine narbe hat(egal wo)und du den ganzen tag draufschaust und sagst, also ich kann diesen menschen nicht mögen, der hat ja ein narbe!!!!!ganz sicher nicht. und genauso ist das bei dir.bitte nimm dich an wie du bist. ich habe eine lange quernarbe auf dem unteren arm.dann siehst du noch die stiche dazu, wo der faden eingeführt war.mich erinnert das immer an den film "frankenstein"wie zusammengesetzt. und dann muß ich lachen.ja, alle schauen auf meine narbe.ist ja auch noch rot.aber die meißten drauen sich nichtmal zu fragen, woher sie stammt. mich lehnt KEINER ab deswegen. also höre auf was zu suchen, was nicht da ist.

kopf hoch und sorry wenn es kalt klingt.ist nicht so.

annne

1 LikesGefällt mir
3. September 2005 um 11:36
In Antwort auf cassie_12373910

Hallo...
ich habe ganz viele narben sichtbar am körper. das ist so,PUNKT.warum glaubst du das es jemanden stört?ich kenne keinen,der sich an meinen "makeln"gestört hat.hat dir schonmal jemand gesagt, das die narbe störend ist?ganz sicher nicht.ja, sicher schauen sich das alle erstmal an. aber nach 2min.ist das vorbei, weil eine narbe nicht so interessant ist, wie der rest von dir.kennst du jemanden der eine narbe hat(egal wo)und du den ganzen tag draufschaust und sagst, also ich kann diesen menschen nicht mögen, der hat ja ein narbe!!!!!ganz sicher nicht. und genauso ist das bei dir.bitte nimm dich an wie du bist. ich habe eine lange quernarbe auf dem unteren arm.dann siehst du noch die stiche dazu, wo der faden eingeführt war.mich erinnert das immer an den film "frankenstein"wie zusammengesetzt. und dann muß ich lachen.ja, alle schauen auf meine narbe.ist ja auch noch rot.aber die meißten drauen sich nichtmal zu fragen, woher sie stammt. mich lehnt KEINER ab deswegen. also höre auf was zu suchen, was nicht da ist.

kopf hoch und sorry wenn es kalt klingt.ist nicht so.

annne

Hm...
...is' vielleicht indiskret von mir, aber narben, die man sich selbst zufügt sind etwas anderes als narben durch fremdeinwirkung oder krankheit. das schlussfolgere ich einfach mal aus deinem text, kommt mir nämlich alles irgendwie bekannt vor...

Gefällt mir
3. September 2005 um 13:00
In Antwort auf an0N_1255908099z

Hm...
...is' vielleicht indiskret von mir, aber narben, die man sich selbst zufügt sind etwas anderes als narben durch fremdeinwirkung oder krankheit. das schlussfolgere ich einfach mal aus deinem text, kommt mir nämlich alles irgendwie bekannt vor...

Ist das wirklich so ein Unterschied?
Würde ich so gar nicht sehen wollen.Ich nehme diese Narbe einfach an.Und genau das ist ja ihr Problem.Sie kann es nicht.Wahrscheinlich liebt sie sich selber nicht so sehr, denn sonst wäre die Narbe gar keine Thema.Das Hauptproblem ist sie selber.Jeder Mensch von uns hat doch "offensichtbare" oder "nicht offensichtbare Makel".Und alle leben sie damit.Geht ja auch gar nicht anders. Wir sind eben nicht perfekt. Und das muß sie lernen zu verstehen.
Trotzdem danke für Deine Denkanregung.Wenn ich meine Narbe ansehen, sehe ich nur den Schmerz der damit verbunden war.Und auch Scham es anderen erzählen zu müssen. Nimmt mir natürlich keiner ab, das ich mit dem Brotmesser abgerutscht bin.

Gefällt mir
3. September 2005 um 13:33
In Antwort auf cassie_12373910

Ist das wirklich so ein Unterschied?
Würde ich so gar nicht sehen wollen.Ich nehme diese Narbe einfach an.Und genau das ist ja ihr Problem.Sie kann es nicht.Wahrscheinlich liebt sie sich selber nicht so sehr, denn sonst wäre die Narbe gar keine Thema.Das Hauptproblem ist sie selber.Jeder Mensch von uns hat doch "offensichtbare" oder "nicht offensichtbare Makel".Und alle leben sie damit.Geht ja auch gar nicht anders. Wir sind eben nicht perfekt. Und das muß sie lernen zu verstehen.
Trotzdem danke für Deine Denkanregung.Wenn ich meine Narbe ansehen, sehe ich nur den Schmerz der damit verbunden war.Und auch Scham es anderen erzählen zu müssen. Nimmt mir natürlich keiner ab, das ich mit dem Brotmesser abgerutscht bin.

Aber...
... deine (und meine) narben symbolisieren doch eigentlich selbsthass. stimme dir aber zu, dass sie als ausdruck dieses gefühls auch ein teil von mir sind, deswegen akzeptier' ich sie auch. hatte aber auch wenigstens einen kurzen augenblick lang die option, es nicht zu tun. das mädel... äh... conny hatte wohl eher keine wahl, da würde ich wahrscheinlich auch kurz mit dem schicksal hadern und sie dann mit stolz tragen. weiß aber ja nicht, wie krass die narbe ist.

Gefällt mir
3. September 2005 um 18:03

Es ist nur eine Narbe
mit 2 Jahren hatte ich einen Unfall mit kochendem Wasser. Der Brustbereich ,mein linker Arm bis zum Ellenbogen und mein Hals sind mit Brandwunden übersäht. Meine Schenkel sehen komisch aus durch die Hauttransplantationen. Ich habe einen Freund der mich liebt und süße Tochter. Ich hatte gutausehende und liebevolle Männer davor und niemanden hat es gestöhrt. Alle haben mich akzeptiert wie ich bin. Ich denke gerade meine Narben machen mich zu dem Mensch der ich heute bin. Sicher gerade in der Pupertät war es schwierig für mich und ich gehe auch nicht in Trägertops spazieren aber ich fühle mich wohl. Natürlich habe ich Schönheitsoperationen, das war auch wichtig für mein Selbstwertgefühl, aber meine Freunde haben mich alle so geliebt wie ich davor aussah. Letztes Jahr hatte ich eine große Hauttransplatation in der mein Brustbereich wieder hergestellt wurde. Seitdem habe ich auch eine lange Narbe am Hals. Die überdeckeich mit etwas make up und lege mir eine etwas breitere Halskette um ( die sind derzeit total in).Probiers mal und akzeptiere dich so wie du bist. Der richtige Mann mag dich auch so und denk dir,es gibt schlimmeres. Schau nur mal in den Fernseher.

1 LikesGefällt mir
4. September 2005 um 18:30
In Antwort auf an0N_1255908099z

Aber...
... deine (und meine) narben symbolisieren doch eigentlich selbsthass. stimme dir aber zu, dass sie als ausdruck dieses gefühls auch ein teil von mir sind, deswegen akzeptier' ich sie auch. hatte aber auch wenigstens einen kurzen augenblick lang die option, es nicht zu tun. das mädel... äh... conny hatte wohl eher keine wahl, da würde ich wahrscheinlich auch kurz mit dem schicksal hadern und sie dann mit stolz tragen. weiß aber ja nicht, wie krass die narbe ist.

Ja, da hast du recht...
...aber darum sollte es doch dabei nicht gehen. dann hat sie vielleicht auch schwierigkeiten zu vergessen,was da passiert ist.und sie kann sich eben nicht selber so akzeptieren, obwohl es 100%alle anderen tun.

anne

Gefällt mir
6. September 2005 um 10:27

Hey du,
kuck mal her, manche Mädels, ritzten sich nur um Narben zu haben... ich versteh dich so gut...
Hast du schon mal Probiert sie zu überschminken?
Bei mir geht das eigentlich ganz gut... Kauf dir am besten einen Puder der zu deinem Hauttyp passt...

VIEL GLÜCK

HDL

KIKI

1 LikesGefällt mir
6. September 2005 um 16:17

Was man sieht
hallo conny,

das, was man von dir sieht ist von alle dem was dich ausmacht als mensch das aller wenigste.
der blick in den spiegel verstellt dir den blich auf dein wesen und es ist dein wesen das über sympathie und antipathie entscheidet.
dein eindruck, die jungs "nähmen" immer nur die allerhübschesten ist einfach falsch, es ist zwar das was du siehst, entspricht aber nicht der realität denn du nimmst das, was du nicht haben kannst viel stärker wahr als alles andere.
ich fürchte, soviele operationen du auch über dich ergehen lässt, es wird nicht ändern.
lerne dich als ganzen menschen zu sehen und zu akzeptieren und hole dir professionelle hilfe wenn du das nicht hinkriegst.

manndel

1 LikesGefällt mir
17. September 2005 um 16:51

Seit 32 Jahren
Hallo Conny,

ich kann Dich gut werstehen. Ich hatte vor 32 Jahren eine Bauchoperation mit einer wirklich hässlichen Hinterlassenschaft. Damals als junges Mädchen war ich dann eingeschränkt in aufreizender Kleidung oder im Sport. Auch heute noch trage ich keine auftragende Kleidung (da eine Vernarbung wie ein 2. Bauchnabel hinterlassen wurde) oder Bauchfreies. Größer wurden meine Bedenken in meinen Schwangerschaften, da dann die Haut schon mehr mitmachen muß. Doch auch eine solche Strapaze hat mein Bauch gut überstanden.
Bei Deinen ganzen Nachoperationen und Bestrahlungen bewundere ich Dich, denn ich hätte dazu keinen Mut. Ich denke immer, dass so etwas vielleicht nur vorrübergehend hilft. So perfekt, wie wir mit der Geburt unseren Körper bekommen haben, können die Ärzte uns nie wieder herstellen. Ich weiß ja nicht wie lange diese Narbe Dir schon Probleme macht, aber sicher braucht man Geduld. Die Elastität und Makerlosigkeit läßt sich nicht gleich wieder ein. Ruhe und Glaube an die Heilkräfte des eigenen Körpers sind bestimmt bei der Heilung mit von der Partie.
Ich hoffe, dass es Dir bald besser gehen wird.
Grüße
K

Gefällt mir
9. November 2005 um 17:11

Hallo nochmal
Danke erstmal für eure vielen Tipps.
Bei mir hat sich aber nicht viel verändert. Ich komme immer noch nicht mit dieser hässlichen Narbe klar.
Was kannich den nur tun?
Ich weiß eccht nicht mehr weiter.
Conny

Gefällt mir
10. November 2005 um 16:11

Liebe Conny
...mir geht es ähnlich.

Ich wurde im Alter von 5 Jahren am Herzen operiert. Habe also entsprechend eine Narbe vom linken Schulterblatt, an der Achselhöhle vorbei bis hin an die linke Brust.

Die Narbe verläuft leider alles andere als gerade.

Aber ehrlich gesagt, es hat mich nie wirklich gestört. Ich kenne mich nicht anders, laufe quasi schon mein ganzes Leben damit rum.

Klar, im Sommer achte ich darauf, dass der Bikini so geschnitten ist, dass man es nicht unbedingt sieht. Aber ansonsten....

Ich denke, diese Narbe ist etwas ganz Besonderes an mir. Ob schön oder nicht sei einmal dahingestellt.

Und weißt du was ?
Seit drei Jahren bin ich nebenbei als Model für einen Brautausstatter tätig und trage oft rückenfreie Kleider.

Akzeptiere dich selbst, dann tun es die anderen auch

Kopf hoch

Gefällt mir
11. November 2005 um 10:08

Liebe Conny!!!
Ich kann verstehn wie sehr du darunter leidest oder gelitten hast,aber glaub mir ein mann muß dich so lieben wie du bist und nicht wie er dich gerne haben würde.
Denk nicht immer als an deine narbe,du denkst wahrscheilich das jeder darauf glotzt,aber das kommt dir nur so vor.wenn jemand die Narbe zum ersten mal sieht dann
schaut er sich das an, aber das wars auch.Verstehst du??
Vielleicht ist das kein trost, aber ich arbeite im Krankenhaus und glaub mir ich habe menschen gesehn die total entstellt waren sei es durch unfall,verbrennung oder andere erkrankungen.
Denke Positiv und genieß dein Leben Conny,was kümmerts dich was andere sagen??!!Heb dein kopf hoch und sei stolz auf dich selbst!
Ich wünsche dir alles gute!!!

Gefällt mir
11. November 2005 um 11:15

Ein Leidensgenosse
Es gibt wirklich nur eines , sich selbst akzeptieren. Denke erst gar nicht daran, der andere würde dich deshalb nicht mögen.
Also nicht verstecken.
Ich habe seit meiner Kindheit eine riesen Verbrennungsnarbe am rechten Arm. Freundinnen hatte ich gefunden auch eine Frau. Und die obwohl sie meine Mutter aufgeklärt hat über meinen schweren Herzfehler und die Aussicht besteht nicht Älter als 40 zu werden.
Und nun, ich lebe noch, 35 Jahre veheiratet auch.
Kopf hoch, Liebe geht andere Wege als Äußerlichkeiten.

LG Teddy

1 LikesGefällt mir
7. Dezember 2005 um 19:05
In Antwort auf easter_12043491

Hallo nochmal
Danke erstmal für eure vielen Tipps.
Bei mir hat sich aber nicht viel verändert. Ich komme immer noch nicht mit dieser hässlichen Narbe klar.
Was kannich den nur tun?
Ich weiß eccht nicht mehr weiter.
Conny

Eigene erfahrung
hallo.
will nur kurz erwähnen, dass ich meine narbe am arm korrigieren ließ und sie im anschluss an die op, als die kruste weg war, mit einer stark duchblutungsfördenden salbe versorgt hab. diese ist eigentlich nicht für die narbenbehandlung gedacht, sondern für verspannungen, hat aber durch ihren durchblutungsfördernden effekt gute wirkung gezeigt. das waren: finalgon heilwärmesalbe extra stark und abc wärmesalbe im 3 tages wechsel....bin darauf gekommen, da bei mir auch die narbe immer wieder aufging nach vorherigen ops und ich gelesen hab dass eine durchblutungsstörung wohl die ursache ist....kann nur sagen bin mit dem ergebnis zufrieden...habe es allerdings mit dem arzt nicht abgesprochen, kann also nix zur medizinischen seite sagen..also dann alles gute

Gefällt mir
13. Dezember 2005 um 22:00

Hallo Conny
Hallo conny, ich habe deinen Beitrag eben gelesen und kann das, was du beschreibst sehr gut nachvollziehen. Ich kann nicht beurteilen, ob deine Narbe objektiv gesehen wirklich so gräßlich ist, wie du denkst, ich glaube es fast nicht, denn viele Menschen haben Narben, auch am Hals, meine Freundinn hat eine seit sie die Schilddrüse heraus hat. Mit nachvollziehen meine ich, dass mich, wäre ich an deine Stelle, diese Narbe warscheinlich genauso beschäftigen würde wie dich, und zwar in einer Art und Weise, dass mich der Gedanke an meine Abscheulichkeit packt und nicht mehr loslässt, den ganzen Tag nicht. Und das ist einfach die Art zu denken, die nicht passt, weil das Selbstbewußtsein fehlt, und man kann sich selbst nicht lieben, weil man sich für unwiderbringlich verschissen und unliebenswürig hällt. Ich selber hallte mich auch für abgrundtief ekelerregend, seit ich nach dem auftragen einer fettigen Körpercreme vergrößerte Poren am Körper habe. Ich kann den ablick ncith ertragen und verhülle mich wie ein Beduine! Gerade der Sommer hat mich auch fertig gemacht, weil ich, wie du neidisch auf alle Fraune glotze, die so hübsch in ihren luftigen Shirts daherlaufen. ICh selber meine dann ganz fest, nein ich kann das nicht, ich stoße dann nur auf ablehnung, und die schlimmste Gednkenschleife ist die: Hättest du mal nur nciht, früher warst du so.....glücklich und hübsch. gruß Gloomy

Gefällt mir
14. Dezember 2005 um 17:22

Du liest ja,
daß Du nicht die einzige bist, die eine Narbe "besitzt". Ich finde, gerade im Gesicht ist es doch auffälliger. Was meinst Du, wie man sich da fühlt. Es gibt viele Menschen die Akne in jungen Jahren bekommen haben. Meinst Du nicht , das es denen noch unwohler ergeht? Du kannst Deine Narbe bestimmt besser verstecken.
Ich habe vor einpaar Wochen im Fernsehen gesehen, wie eine junge Frau ihr eigenes Bild vor sich hielt, wunderhübsch. Sie nahm das Bild herunter, was man da gesehen hat, vergißt man nicht so schnell wieder, habe es immer noch vor Augen. Sie hatte überhaupt kein Gesicht mehr, alles verbrannt. Wenn Du so etwas siehst sollten man nicht mehr traurig sein. Das kann jeden treffen. Heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten und vieles verbessert sich auch. Ich würde wohl mit Kosmetika alles vesuchen. Etwas mehr Make-Up auch auf Dein Gesicht, betone es mehr. So das jeder mehr auf Dein Gesicht schaut als auf Deinen Hals.
Das könnte schon sehr hilfsreich sein....
Alles Gute

Gefällt mir
20. Juni 2007 um 23:58

Ich melde mich wieder
Hallo

ich möchte mich mal wieder melden.
Mir geht es solala. Ich habe mehrere stat. Therapien über mehrer Monate gemacht.
Doch leider habe ich immer noch Probleme mit dieser gräßlichen Narbe. Ich weiß nicht wie ich es schaffe sie anzunehmen??!! Mich macht das immer noch voll alle und ich hasse sie so.

Conny

Gefällt mir
22. Juni 2007 um 19:19

H
h

Gefällt mir
11. Februar 2009 um 0:30

Selbstvertrauen mit Narbe
Hi Conny

Das was ich vorschlage ist mit Sicherheit nicht einfach. Hast du schon mal versucht die Narbe einem Menschen dem du vertraust und von dem du weißt das er oder sie dich auch mit Narbe akzeptierst offen zu zeigen. Ich meine über einen längeren Zeitraum. Vielleicht kann die Narbe dadurch alltäglich und gewöhnlich werden.
Wenn du merkst das dich man dich auch mit Narbe mag wird das Schamgefühl sicherlich schwächer.

Gruß Der Flauschige

Gefällt mir
27. August 2010 um 22:11

Hey hey alle zusammen!
hey....hab in den sinn das gleiche ding hatte mit 3 jahren einen schweren verkehrsunfall.....meine rechte gesichtshälfte so wie die Stirn, die Nase und der mundwinkel sind mit narben bedeckt, leider auch schöne sichtbare dicke narben... im auf der stirn kommen sie auf 9-11 cm länge und im gesucht auf 4 .... hatte das glück dass die krankenkasse schmerzensgeld bekommen hab... hab denn vor 2 jahren nach meinem 18 sie lasern lassen.., aber nur auf der wange nase und mundwinkel...bin mit den ergebniss recht zufrieden....aber es ist leider in der psyche drinne....trag seid meinen 16 lebensjahr meinen ponny nur rechts, übers auge bis zu kinn...schmink mich um davon abzulenken....im winter trag ich zeckentuch bis unter die nase, wegen den wind...falls er die haare wegweht.... im kindergarten hatte ich nie freunde,, wurde gehänselt fertig gemacht.... von erwachsenen leuten beleidigt....und hatte ab da nie freunde.... mittlerweile läuft das....aber ich genier mich vor jeder neuen bekanntschaft, und bin natürlich auf frauen die markellos sind eifersüchtig, und belaste damit meine beziehung.... könnt heulen wenn ich sehe wie schön fraun ihre ponnys tragen .... werd glaub ich auch nie damit zurecht kommen und ich schlepp die narben mittlerweile 17 jahre mit mir rum......lg vanessa

Gefällt mir
27. August 2010 um 22:13
In Antwort auf aminda_12925891

Hey hey alle zusammen!
hey....hab in den sinn das gleiche ding hatte mit 3 jahren einen schweren verkehrsunfall.....meine rechte gesichtshälfte so wie die Stirn, die Nase und der mundwinkel sind mit narben bedeckt, leider auch schöne sichtbare dicke narben... im auf der stirn kommen sie auf 9-11 cm länge und im gesucht auf 4 .... hatte das glück dass die krankenkasse schmerzensgeld bekommen hab... hab denn vor 2 jahren nach meinem 18 sie lasern lassen.., aber nur auf der wange nase und mundwinkel...bin mit den ergebniss recht zufrieden....aber es ist leider in der psyche drinne....trag seid meinen 16 lebensjahr meinen ponny nur rechts, übers auge bis zu kinn...schmink mich um davon abzulenken....im winter trag ich zeckentuch bis unter die nase, wegen den wind...falls er die haare wegweht.... im kindergarten hatte ich nie freunde,, wurde gehänselt fertig gemacht.... von erwachsenen leuten beleidigt....und hatte ab da nie freunde.... mittlerweile läuft das....aber ich genier mich vor jeder neuen bekanntschaft, und bin natürlich auf frauen die markellos sind eifersüchtig, und belaste damit meine beziehung.... könnt heulen wenn ich sehe wie schön fraun ihre ponnys tragen .... werd glaub ich auch nie damit zurecht kommen und ich schlepp die narben mittlerweile 17 jahre mit mir rum......lg vanessa

Öhhhhsorry
sorry wegen den rechtschreibfehler ..finger waren schneller als das auge

Gefällt mir
3. September 2010 um 22:05

Liebe conny,
ich finde es schon ziemlich krass, wie sehr diese eine narbe dein leben beeinflusst und dein selbstbewusstsein beeinträchtigt!

ich meine ich kann mir von dem ausmaß kein bild machen, weil ich nicht weißt wie groß etc. aber ich finde du solltest sie einfach nicht so kritisch im blick haben!

ich selber habe von einer großen OP eine 50cm lange narbe welche an der hüfte beginnt, dann über den seitlichen teil des bauches über die rippen bis kurz unter die schulterblätter reicht. am anfang ist es natürlich komisch und gewöhnungsbedürftg und man spürt wie man von anderen leuten z.b in meinem fall im schwimmbad angestarrt wird aber irgendwann denke ich muss man sich in der hinsicht einfach ein dickes fell zulegen ...
klar, die narbe ist anfänglich relativ rot und oft auch wulstig aber mit der zeit verblasst dies auch wieder. außerdem denke ich mir jede narbe hat ihre eigene geschichte und das leben zeichnet einen nunmal den einen mehr und den anderen weniger. ich hatte auch erst angst wie es z.b laufen wird wenn man jemanden kennenlernt und derjenige dann irgenwann diese große narbe zu gesicht bekommen wird aber dann habe ich mir gesagt: wer mich liebt nimmt auch diese narbe in kauf und wenn nicht dann ist die person meiner liebe auch nicht wert!!!!

ich finde allerdings du solltest mit diesen operativen korrekturen der narbe aufhören. umso öfter du sie dir korrigieren lässt, desto größer wird sie doch zum schluss. es wird doch immer "gesundes" gewebe mit entfernt um eine neue narbe entstehen lassen zu können.

es gibt aber sehr gute salben, welche speziell für eine narbenbehandlung zugeschnitten sind. diese werden mehrmals täglich in das betroffene gewebe einmassiert was die durchblutung und somit die heilung fördert.
informiere dich doch aber auch mal im internet oder bei deinem arzt ob bei dir eine narbenmassage von einer physiotherapeutin oder ergotherapeutin sinnvoll wäre. man sollte nämlich nicht nur die narbe an sich sehen sondern muss sich auch bewusst darüber sein, wieviele hautschichten, nerven und evtl. auch muskeln geschädigt wurden durch einen einschnitt!

ich wünsche dir alles gute und viel selbstbewusstsein

lg nadine

Gefällt mir
29. März 2011 um 14:29


ich muss sagen das ich narben eigentlich schön finde
so komisch es auch klingt
und ich wette das es noch mehrere dieser ansicht gibt

schäm dich nicht dafür
jede narbe erzählt ihre eigene geschichte und es ist halt ein merkmal an dir

aktzeptier dich so wie du bist , und wenn du mit dir selber im reinen bist sehen das auch die anderen (:

Gefällt mir
29. März 2011 um 16:30

Hey,
vor wem schämst du dich??? wieso lässt du dich auf deine Narbe reduzieren??
Ich habe auch eine Narbe am Bauch seit dem ich 9 bin, wegen einer Blinddarm-Op und sehe diese narbe tag täglich...na gut ich lauf nich bauchfrei rum, aber wen kümmerts.
Lass dich doch von einer Narbe am Hals nicht so knicken!!
Jeder der in dein Leben ist und in dein Leben treten wird soll dich so akzeptieren wie du bist....wenn nicht ist der jenige NIX und wieder NIX wert. Hab wegen deiner Narbe kein mangelndes Selbstbewusst sein zeig dich so wie du bist und FINITO...

LG

Gefällt mir
31. März 2011 um 9:15
In Antwort auf deidre_12867941


ich muss sagen das ich narben eigentlich schön finde
so komisch es auch klingt
und ich wette das es noch mehrere dieser ansicht gibt

schäm dich nicht dafür
jede narbe erzählt ihre eigene geschichte und es ist halt ein merkmal an dir

aktzeptier dich so wie du bist , und wenn du mit dir selber im reinen bist sehen das auch die anderen (:

Dito
Hi Conny,

dass bringt dir jetzt wohl wenig, aber ich finde Narben und Makel auch schön bzw. "interessant". Es zeigt mir, dass diese Person innerlich etwas interessantes an sich hat und eine eigene Geschichte zu erzählen hat.

Mir ist es schon öfters passiert, dass mir jemand fremdes in der Bahn gegenübersaß oder ich Bekannte durch Freunde kennengelernt haben, die irgendwo im Gesicht oder Hals eine Narbe hatten. Ich bin dann immer sehr interessiert und kann mich kaum zurückhalten, nachzufragen was denen denn passiert ist. Ich finde das nicht abstoßend! Ich finde das sehr interessant und die Geschichte die sich dahinter verbirgt. Und eben auch weil es mir zeigt, dass diese Person keine verhätschelte Prinzessin ist die alles dafür tut das kein Makel an ihr ist!

Übrigens: Ich selbst habe über meiner Augenbraue eine Narbe.

Gefällt mir
1. April 2011 um 22:18

Wieso
lässt du dir ständig an deiner narbe umher schnippeln??? ist dir klar, das jedesmal wenn du das machen lässt auch ein teil der unvernarbten haut weggeschnitten wird und du jedesmal eine etwas größere narbe durch einen dieser korrekturversuche bekommst??? lass das lieber wenn du sowieso schon unglücklich mit ihr bist.

ich selbst habe von der leiste, über den rippenbogen bis über die wirbelsäule eine 50cm lange narbe wegen der ich besonders im sommer auch oft angeschaut werde.anfänglich fand ich das auch nicht gut und ich fühlte mich unwohl weil die leute dann schon genauer hinsehen aber inzwischen habe ich mich an sie gewöhnt. sie ist ein teil von mir, macht mich unverwechselbar und hat ihre eigene geschichte! das leben geht nunmal nicht spurlos an einem vorbei und daran erinnert mich meine narbe.

und bisher hat sich auch noch kein mann darüber beklagt! gibt halt nicht nur makelose püppis auf dieser welt. wär doch auch langweilig wenn es so wäre

Gefällt mir
12. März 2012 um 19:21

Hey
vielleicht liest du meine nachricht noch.. dein beitrag ist schon lange her, aber ich habe genau dasselbe problem im moment.. und da wollte ich fragen wie es dir und deiner narbe heute so geht und ob sich da vielleicht noch was tun könnte bei mir. die operation jetzt genau ein jahr alt und am meisten probleme habe ich mit der rötung..
lg michelle

Gefällt mir
24. September 2013 um 13:43

Meine Geschichte
Hey
Ich habe seid dem ersten Tag meiner Geburt eine Narbe auf meinem Bauch. Sie geht fast von meiner Brust bist zum Schambein genau durch die Mitte meines Körpers. Hätte ich diese Narbe nicht wäre ich jetzt tot. Glaubt mir wie sehr ich mir das manchmal gewünscht habe. Ich bin erst seid kurzem aus dieser Depression raus . Es war furchtbar. Wenn ich daran denke kommen mir wieder die Tränen. Sehe ich in den Spiegel achte ich nur auf diese Narbe die meinen Bauch in zwei Hälften trennt.
Schon öfter wollte ich mich umbringen, und auch heute noch wenn mein liebster sie sanft streichelt muss ich meine Tränen zurückhalten.
Ich weiß dass er mich liebt wie ich bin doch bevor ich das zulassen konnte musste ich lernen mich selbst so zu lieben.ich muss zugeben dass gelingt mir heute auch noch nicht immer. Wie gerne wäre ich eins von den schönen Mädchen, dass in Bikini über den strandhüpft . Aber wahre Schönheit kommt von innen. Es hat lange gedauert bis ich ihm schweren Herzen meine Narben. Zeigen konnte.
Und ich bin froh dass ich den Mut aufgebracht habe. Es ist immer wieder eineneue Überwindung. Aber niemand ist perfekt . Ich bin 18 Jahre alt und muss seid meiner Geburt damit fertig werden, auch wenn es mich vor meinem ersten Freund nicht wirklich gekümmert hat. Seid dem ist es Tag für Tag schwer aber mit dem richtigen Partner an meiner Seite wird es leichter. Niemals wird es ganz weg gehen, dieses Gefühl anders zu sein oder nicht normal zu sein. Aber Leute das geht an alle da draußen die das selbe leid teilen : die Schönheit liegt in dem, was von der Norm abweicht.
Ich liebe. Euch alle die ihr tapfer kämpft .

Gefällt mir
26. September 2013 um 15:15

Also
ich denke, dein eigentliches Problem ist nicht die Narbe. Die ist vielleicht das i-Tüpfelchen, aber du schreibst es ja selbst
"ich bin irgendwie mit gar nix zu frieden,nicht mit meim Gesicht, meine Figur etc"

So, dann fang doch an zu ändern, was du ändern kannst

Durch jammern und heulen wird nichts besser. Deine Figur kannst DU ändern. Ernähre dich vernünftig, mach Sport - und hier insbesondere Kraftsport. DAS gibt eine vernünftige Figur und ich bin mir sicher, daß fast 100% der Männer einen Knackpo wesentlich interessanter finden, als eine Narbe am Hals. Die wird völlig nebensächlich, wenn der Rest stimmt

An deinem Gesicht kannst du nicht so viel ändern. Die Hautbeschaffenheit natürlich. Auch hier gilt: Vernünftige Ernährung, nicht Rauchen, genug Schlaf. Damit sieht man gleich frischer und damit besser aus.

Und so eine Narbe - wenn sie dich tatsächlich dermaßen stört: Die kaschierst du. Im Herbst/Winter/Frühjahr einen Loop drumherum. Der ist je nach Machart modisch, sieht gut aus und gibt einigen Pullis und Jacken einen besondern Pfiff. Im Sommer gibt es gute Make-ups, die sogar riesige Feuermale überdecken können.

Und dann - eines Tages- wenn du mit deinem "Rest" zufrieden bist. Dann gehst du raus, im Top, ohne Make-up, ohne Loop......und dann läßt du dich mal ganz arg überraschen, wer überhaupt nach dieser Narbe schaut.

Also: Reg dich nicht auf über Dinge, die du nicht ändern kannst. Pack lieber das an, was in deiner Hand liegt!

Alles Gute

Gefällt mir
18. April 2014 um 10:29

Hallo
Ich habe auch das Problem,mir wurde der Kehlkopf entfernt und ich habe auch eine ziemlich große Narbe jetzt am Hals.Kann dich also sehr gut verstehen.Schreib mir doch einfach mal zurück,freue mich.LG Peter

Gefällt mir
13. Oktober 2017 um 14:24
In Antwort auf easter_12043491

Hallo!

ich habe vor einiger Ziet schon mal einen Beitrag geschrieben, doch ich habe leider nur sehr wenig Antworten und Tips bekommen.
Vielleicht habe ich diesmal mehr Erfolg.
Ich bin nämlich ziemlich am Ende. Ich komme einfach nicht mit mir selber klar. Ich finde mich total hässlich. Wenn ich morgens in den Spiegel schaue könnte ich jedes mal fast anfangen mit heulen und den Spiegel zerschlagen. Ich bin irgendwie mit gar nix zu frieden, nicht mit meim Gesicht, meine Figur etc.. Am schlimmsten finde ich jedoch meine ziemlich große Narbe am Hals. Vor 2 Jahren wurde mir am Hals etwas entfernt und seit dem habe ich eine ziemlich auffällige große Nrabe am Hals. Die einfach nur häßlich ist. Vor einem Jahr hatte ich bereits ein Narbenkorrektur die leider nicht sehr erfolgreich war. Die Narbe wurde wieder sehr groß und breit und auch rot. Seitdem verstecke ih mich ziemlich. Ich zieh keine Shirts an die auch nur einen winzigen Ausschnitt haben, gehe nicht mehr baden. Wenn ich durch die Stadt laufe she ich den ganzen hübschen Mädchen nach, die jetzt im Sommer wunderschöne Tops tragen. Das macht mich alles ziemlich fertig und traurig. Oft liege ich abends in meinem Bett und heule mich in den Schlaf. Wenn ich mir überlege das ich sie mein ganzes Leben habe und nie los werde. Trotz großer Angst habe ich mich vor kurzen wieder operieren lassen, mit der Hoffnung das diesmal besser wird. Die Ärzte haben die Narbe wieder neu vernäht und anschließend wurde sie bestrahlt. Jetzt habe ich riesige Angst das die Narbe wieder sehr auffällig wird. Ich habe Angst vor jeder falscher Bewegung die sie wieder aufreisen könnte. Ich bin schon total verkrampft im Nacken und habe auch eine schiefe Haltung. Ich möchte einfach nicht das sie wieder häßlich wird. Ich gefalle mir so schon nicht muss ich da ausgerechnet an so einer auffälligen Stelle auch noch so entstellt sein. Ich hoffe so sehr das die op endlich was gebracht hat. Auch hätte ich so gerne einen Freund, aber wer will mich den schon??? Die Jungs stehen heute doch eh nur auf die hübschesten aller hübschesten. Wenn mich jemand anschaut wird nur dumm gelacht und gespottet. War auch früher in der Schulzeit schon so. Das kränkt mich alls so und macht mich ziemlich fertig!

Vielleicht kann mir ja irgend jemand Tips geben wie ich besser damit umgehen kann .Wie ich mich vielleicht irgendwie selber leiden kann.

Über Antworten würde ich mich sehr freune.
MFG Conny

Hi, ich habe gerade Deine Sorgen gelesen. Ich kenne das Problem. Ich habe zwar keine Narbe am Hals, aber dafür zwischen den Brüsten, längs und am Bauch mehrere. Ich hatte vor vier Jahren schwere Herz- OPs. Das volle Programm mit Trinagen, etc. Und sogar einen Herzschrittmacher, der noch eine Narbe zusätzlich.gemacht hat. Klingt vielleicht komisch, aber anfangs ging es mir genauso wie dir. Jedes Mal, wenn ich geduscht habe, habe ich das arme Tier gekriegt und wünschte mir meinen alten Körper zurück.
Was ich gemacht habe?
Ich habe sie natürlich mit Narbensalbe gepflegt und immer nach dem Duschen eingecremt. Ich habe mich in der Apotheke beraten lassen, was man da am besten nimmt. Ich habe mir auch ein paar Tipps geholt, wie ich sie ein bisschen abdecken kann. Beim Tragen von Abendkleidern stört die Narbe enorm.
Aber das, was mir am besten geholfen hat, war, darüber zu reden. Freunde und Familie, sogar der Hausarzt, haben mich erfolgreich aufgemuntert. Wir tragen "Kampfnarben" und dürfen darauf stolz sein!
Mittlerweile trage ich ganz bewusst im Sommer Tops und zeige sie. Negative Erfahrungen habe ich gar keine gemacht und wenn tatsächlich mal jemand gefragt hat, habe ich es ihm offen erzählt!
Ich bin sicher, dass auch du tolle Menschen kennst, mit denen du offen darüber reden kannst und dir eine Möglichkeit finden, dir dein Selbstvertrauen zurück zu geben! Vielleicht gehst du mal ganz bewusst ins Schwimmbad? Natürlich nicht alleine, sondern mit Freunden.
Wir können unsere Narben nicht weg machen, aber uns daran erinnern, dass wir gekämpft haben und für wen.
Ein Junge, der Dich wirklich liebt, findet deine Narbe nicht hässlich oder ekelhaft. Er mag dich so, wie du bist. ( blöder Spruch, ich weiß, ist aber wirklich so)
naja genug gelabert. Ich hoffe, ich könnte dir irgendwie Mut machen. 
MfG Kristina 
 

Gefällt mir