Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Druck im Kopf? Angst umzukippen

Druck im Kopf? Angst umzukippen

18. November 2007 um 13:51 Letzte Antwort: 9. August 2012 um 12:58

Hallo

Ich hatte vor nem Jahr aus heiterem Himmel ein echt traumatisches Erlebnis kann man so sagen. Angefangen hat es so: Mir wurde derart übel wie noch nie. Dann kamen Schweißausbrüche und Schüttelfrost dazu, und das Schlimmste von allem war der Druck im Kopf den ich nicht beschreiben kann! Kennt ihr das wenn ihr abends im Bett liegt und merkt dass ihr nun gleich einschlaft?? Genau so in etwa, man hatte einfach das Gefühl umzukippen, mir wurde heiß...alles ganz komisch. Diesen Druck hatte ich damals ca 3mal hintereinander!

Der Notarzt war dann da, wurde komplett durchgecheckt alles! Den Tag davor war ich mitFreunden bis in die Nacht aus und habe am Tag, an dem es passierte nicht viel gegessen und getrunken. Darauf wurde es dann mehr oder weniger geschoben. Gut, kein Problem das zu ändern dachte ich, habe seitdem absolut geregelte Essenszeiten, lieber zuviel als zu wenig, trinke und verzichte komplett auf Alkohol! Aber die Angst vor dieser Situation ist geblieben. Mache auch nun eine Verhaltenstherapie, die nun leider zu Ende geht.

So, und jetzt war wirklich einige Zeit wieder alles besser, die Gedanken wurden weniger, ich unternahm wieder was alleine (war vorher nicht möglich, alleine ging gar nichts). Nun sitze ich gestern Abend nichts denkend vorm TV und mir wird plötzlich heiß und ich habe dieses komische Gefühl wieder im Kopf! Ich kann gar nicht beschreiben wie es mir danach ging!! Ein Jahr habe ich Angst, stelle wirklich alles um und dann sowas!! Ok, ich hatte zu der Zeit als es damals passierte enormen Stress, auch gestern hatte ich schlimmen Streit und viel Angst vor einer beruflichen Situation, aber hallo?? Das hat jeder mal!! Jeder hat Stress und dass man so reagiert ist doch nun nicht normal! Oder hat es körperliche Ursachen??

Geht es vielleicht noch jemandem so, hat noch jemand genau solche Erfahrung oder weiß welches Gefühl ich meine?? Ich fühle mich so unverstanden weil ich es ja nicht in Worte fassen kann!

Bin einfach nur demotiviert, traurig und wütend dass es wieder da war und ich nun wieder meine Angst habe als sei alles ganz neu...es ist so schlimm

Lg

Mehr lesen

18. November 2007 um 14:16

Empfelung
Hi,
Ich kenne solche Situationen,du brauchst innere Ruhe,Entspanung und die ganze kärperliche Botschafte zu verstheen.
Schau unter www.mantraenergie.de ;vielaicht hilft dir oder macht eine Entspanung Termin damit die Kärperliche Botschafte besser zu verstehen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2007 um 14:30
In Antwort auf vina_11957805

Empfelung
Hi,
Ich kenne solche Situationen,du brauchst innere Ruhe,Entspanung und die ganze kärperliche Botschafte zu verstheen.
Schau unter www.mantraenergie.de ;vielaicht hilft dir oder macht eine Entspanung Termin damit die Kärperliche Botschafte besser zu verstehen.

LG

Was
soll ich denn an diesen körperlichen BOtschaften verstehen?? Ich habe seit einem Jahr auf meinen Körper geachtet wie nie! Sobald mir im Geringsten schlecht wurde habe ich gegessen, ich schlafe ausreichend alles... Mein Körper HAT mir kein Anzeichen gegeben dass ich etwas falsch machen würde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2007 um 23:38
In Antwort auf qing_12764063

Was
soll ich denn an diesen körperlichen BOtschaften verstehen?? Ich habe seit einem Jahr auf meinen Körper geachtet wie nie! Sobald mir im Geringsten schlecht wurde habe ich gegessen, ich schlafe ausreichend alles... Mein Körper HAT mir kein Anzeichen gegeben dass ich etwas falsch machen würde!

Eklär
Hi,
an den Körperliche als Fleich hast du Recht,aber Körperliche Botschafte
sind Hormone und Hormone sind feine Stofe Gedanke,die, dein Geist Verstheen muss und dein Körper von alle zu Steuer.
Angst,Stress kommen nicht von alleine und gehen auch nicht von alleine,also man muss suchen und Lösung zu finden.
Suchen=in"Feine Stofe"
Warscheinlich verstheest du momentan nicht ,fielaicht Späte.
Alles Gute



1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2007 um 20:37

Weiß
denn keiner Rat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2007 um 12:25

Ähnliche Situation.
Ich weiß genau wie du dich fühlen mußt,ehrlich. Genau dieselben Symtome habe ich auch allerdings kommen bei mir noch Taubheit des linken Arm und der Hand dazu. Sechende Schmerzen im Herzbereich ( Herzrasen-stolpern). Bekomm keine Luft mehr. Alles dreht sich als wäre ich dauer besoffen. Ich habe Dauerschwindel (nicht jeden Tag) aber öfter. Kopfschmerzen als wenn mein Hirn anschwillt und platzt.Die Übelkeit habe ich schon wenn ich am Morgen aufsteh.Dieses drehen und die Angst umzukippen ist am schlimmsten.Mir hat kein Arzt ins Gesicht gesagt das ich unter Panikattaken oder ähnlichen leide. Nein das haben Freunde vermutet und gesagt. Das ich schon traurig genug. Seit 2003 habe ich soviele Ärzte aufgesucht ich habe aufgehört zu zählen. Jeder sagte das selbe. Sie haben nicht's sie sind gesund. Toll...Ich fühle mich einfach nicht ernst genommen. Man hat schon Angst früh aufzustehen und denkt hoffentlich passiert nichts oder geht der Tag heut mal ohne Symtome über die Bühne. Es kann mir auch keine die Ursache nennen warum es mir so geht. Ich habe vieles schon ausprobiert. Ich war in einer psychosomatischen Klinik auf Kur,beim Psychologen,ich habe mir ein Hobby gesucht, ich geh wieder Arbeiten.Alles das und es ändert sich nicht's. Ich möchte gern wieder Beschwerdefrei leben können. Ist nicht möglich. Ich trau mich nicht einmal mit meinem Sohn irgendwo allein was zu unternehmen ohne das die Angst schon mit ins Auto einsteigt. Im Sommer baden gehen war garnicht drin.Er tut mir so leid. Er muß alles ertragen. Meine Launen ,mein nicht Interesse mit ihm was zu machen. Die Trennung vom Papa,einfach alles.Ich war früher so Lebenslustig ich war für alles zu haben. Ich erkenn mich nicht wieder. Auch verwannte sind entsetzt.Was psyche mit einen anstellen kann. Und ich übertrage es langsam auf mein Sohn und das ist voll scheiße.LG ROMY

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2008 um 8:06

Du bist nicht alleine
Ich habe keine ahnung ob du noch darunter leidest?!war ja doch schon letztes jahr...wäre nett wenn du dich melden würdest! L.G.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2008 um 1:17

Ich versteh dich
Du bist absolut keine Ausnahme! Ich hatte so viele Sympthome die ich nicht deuten konnte, schwindel Gefühl, Angst durchzudrehen, alles war so unwirklich sodass ich dachte ich sei nicht normal und ich werde Verrückt!. Ich bin dann eines Tages mit dem Zug gefahren und dachte das ich das wohl nicht überleben würde. Ich hatte das Gefühl dass ich eine Achterbahn runter fahre und das ich sie nicht stoppen kann.Meine Hände verkrampften sich, mein Gesicht fühlte sich Taub an, ich dacht wirklich was kommt da noch, wie lange schaffe ich das noch! Ich fühlte unentwegt meinen Puls, denn herzrasen kannte ich bereits und es waren eher beunruhigendere Werte. Endlich ( zum Glück schon nach einer halben Stunde)kam ich im Bahnhof an in dem meine Mutter mich anbholte. Sie fuhr mich sofort in das nächste Krankenhaus nachdem ich ihr meine Sympthome schilderte. Dort angekommen wurde ich befragt was los sei und ich erklärte. Daraufhin bekam ich eine Spritze mit Beruhigungsmitteln wie ich nachher erfuhr. Es half! Ich sagte das ich solche Angst verspührte und man riet mir zu einer Psychotherapie. Ich ging dann zu einem Psychotherapeuten und der sagte mir dass man das nicht mit Medicamenten beheben kann sondern das es die Last ist die man sich im laufe des Lebens auftragen lässt. Man muss also gegen seine Probleme die man hat ankämpfen odere es wird sich nichts ändern. Man kann höchstens versuchen mit der Angst vor der Angst zu Leben und sich sagen:" Es gibt nichts zu Befürchten außer die Angst selbst!" Das heist ja wohl kämpfe dagegen an, es wird dich stärken! So hab ich es auch gemacht. Stell dich der herausforderung und du wirst dich Stark fühlen. Versteck dich nicht. Je mehr du dich traust um so mehr Stärke wirst du fühlen. Schritt für Schritt kommst du an deine Ziele. du musst es nur wagen! lg Natalie

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2008 um 20:28

Kann dich sehr gut verstehen
Seit cih vor ungefähr 3 Jahren eine Panikattacke im Auto hatte hat sich mein Leben volkomen auf den Kopf gestellt .Ich konnte nach diesem Erlebniss nicht mehr einkaufen gehen weil ich immer dachte dass diese Situation wiederkommen könnte.Mir wurde wenn ich dann doch mal einkaufen ging aber bloss nicht alleine immer total heiss ich bekam herzklopfen und ein ganz mulmiges gefühl das man einfach nicht beschreiben kann.Es ist eifach nur furchtbar. Mittlerweile geht es mir schon besser aber es gibt Situationen die für mich früher ganz normal waren die schaff ich jetzt einfach nicht mehr.Das kann einen richtig fertig machen dass amn manchmal überhaupt keinen Bock mehr hat dieses Gefühl zu ertragen.Kann dich wirklich gut verstehen das kann einem jeglichen lebensmut rauben .Man kannn sich einfach auf garnichtsmehr richtig freuen und das stinkt mir ganz gewaltig!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. April 2011 um 14:38
In Antwort auf zakiah_12325512

Kann dich sehr gut verstehen
Seit cih vor ungefähr 3 Jahren eine Panikattacke im Auto hatte hat sich mein Leben volkomen auf den Kopf gestellt .Ich konnte nach diesem Erlebniss nicht mehr einkaufen gehen weil ich immer dachte dass diese Situation wiederkommen könnte.Mir wurde wenn ich dann doch mal einkaufen ging aber bloss nicht alleine immer total heiss ich bekam herzklopfen und ein ganz mulmiges gefühl das man einfach nicht beschreiben kann.Es ist eifach nur furchtbar. Mittlerweile geht es mir schon besser aber es gibt Situationen die für mich früher ganz normal waren die schaff ich jetzt einfach nicht mehr.Das kann einen richtig fertig machen dass amn manchmal überhaupt keinen Bock mehr hat dieses Gefühl zu ertragen.Kann dich wirklich gut verstehen das kann einem jeglichen lebensmut rauben .Man kannn sich einfach auf garnichtsmehr richtig freuen und das stinkt mir ganz gewaltig!!!!!!

Panik Attacke im Auto
Hallo juttix1,
als ich deine Antwort gerade gelesen habe , habe ich gedacht wow ...das hätte auch von mir sein können.Wollte mal fragen ob es dir scchon besser geht und wenn ja was du gemacht hast? Würde mich über ne antwort freuen danke lg jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2012 um 12:58

Angst und panikattcken
hallo mir geht es zur zeit auch so...es fing genau so an meine mama starb vor funf jahren...bekam danach die gleichen symtome wie du sie sagst viele sagen ich hätte eine meise aber ohne panik geht nichts mehr was ist das nur
bitte um hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest