Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Dringender Wunsch nach Beziehung macht alles kaputt

Dringender Wunsch nach Beziehung macht alles kaputt

13. September 2017 um 20:02

Guten Abend zusammen,

ich hoffe, dass mir hier vielleicht jemand weiterhelfen kann. In letzter Zeit geht es mir überhaupt nicht gut und ich kann nicht mal genau sagen, woran das liegt. Es tut mir jetzt schon leid, dass das ein sehr sehr langer Text wird, aber ich muss mir wirklich mal alles von der Seele schreiben.

Vor etwa einem Jahr hatte ich eine Freundschaft Plus (was eigentlich viel zu kompliziert für eine F+ war) mit einem ehemaligen Arbeitskollegen. Das war ein ewiges auf und ab der Gefühle und hat teilweise sehr an den Nerven gezogen. Anfangs hatte er Gefühle für mich, später hatte ich welche für ihn, doch da war er schon wieder halb mit seiner Exfreundin zusammen (was ich erst später erfahren habe). Da hätte dann der Schlussstrich sein sollen, doch er hat sich immer wieder gemeldet und wir haben uns weiterhin gelegentlich getroffen. Wir konnten immer gut reden und haben uns super verstanden. Vor allem konnten wir wirklicht über alles miteinander reden und haben uns auch gegenseitig immer wieder aufgebaut. Er hat das mit seiner Exfreundin immer runtergespielt, sodass ich mir natürlich Hoffnungen gemacht habe und immer wieder versuchte, ihn zu Sachen zu überzeugen, die er eigentlich nicht wollte. Irgendwann ist seine Exfreundin dann wegen familiären Problemen zu ihm gezogen und spätestens da, hätte ich den Schlussstrich ziehen sollen. Dennoch hat er sich weiterhin gemeldet und da habe ich so langsam jegliche Moralvorstellung verloren. 

Ich wusste, dass er sie noch liebt und habe mich von ihm dennoch überzeugen lassen, mit ihm ins Bett zu gehen. Immer diese Sprüche von wegen: "Wenn es von mir aus geht, dann hast du dir ja nichts vorzuwerfen...". Gut, ich war sehr unglücklich in der Zeit und habe mich immer an den letzten Halm geklammert. Immer wieder habe ich versucht, den Kontakt abzubrechen, aber irgendwie kamen wir nie mit oder ohne einander klar. Mit der Zeit ist er wieder fest mit seiner Freundin zusammen gekommen und die Treffen sind immer weniger geworden. Durch einen Zufall kam ich dann mit seinem besten Freund in Kontakt. Ich hatte meiner ehemaligen F+ davon erzählt und er meinte, dass es ihn für mich freuen würde. Die Sache mit dem besten Freund ist wegen diversen Gründen auch nur eine Bettgeschichte geworden. Ein anderer Kollege hat mir dann mal erzählt, dass meine ehemalige F+ auf der Arbeit sehr über mich hergezogen hat. Eigentlich war mir das egal, da ich auch öfter vor meiner besten Freundin schlecht über ihn geredet habe, aber dennoch hat es mich verletzt, weil er ja zu mir gesagt hat, dass es für ihn okay ist. Wir haben auch seit zwei Monaten keinen Kontakt mehr und ich habe echt gehofft, dass es besser wird. Aber ich denke dennoch nach wie vor sehr oft an ihn. 

Ich bin jetzt sogar wegen dieser Geschichte für meine Ausbildung weit weg von Zuhause gezogen um endgültig mit allem abzuschließen. Die ersten Wochen lief es auch wirklich gut. Ich habe nur noch gelegentlich an ihn denken müssen und durch die neue Situation hatte ich auch gute Ablenkung. Letzte Woche hatte ich aber Geburtstag und da ist irgendwie alles wieder hochgekommen. Ich habe den ganzen Tag gehofft, dass er sich wenigstens mal kurz melden würde, aber da kam gar nichts, obwohl er ständig online war. Seitdem ist es wieder ganz schlimm. Es ist nicht mal so, dass ich mir wirklich eine Beziehung mit ihm wünsche. Ich fände es einfach nur schön, wenn man nach der ganzen Zeit (wir kennen uns jetzt 6 Jahre), wenigstens mal eine kurze Nachricht schreiben kann, aber dass ich ihm so schnell egal geworden bin, verletzt mich schon sehr. 

Das ist jetzt erstmal die Hintergrundgeschichte gewesen. Mein eigentliches Problem kommt jetzt. 
Seit dieser komplizierten Geschichte wünsche ich mir so sehr eine Beziehung, dass ich alles andere in den Hintergrund stelle. Damals wollte ich auf gar keinen Fall eine Beziehung, da die Beziehung mit meinem Exfreund sehr blöd verlaufen ist (vereinfacht gesagt). Doch, seit ich Gefühle für ihn entwickelte, ist dieser Gedanke wieder da. 

Jetzt, wo ich umgezogen bin, will ich mich eigentlich nur auf die Ausbildung konzentrieren, da diese wirklich sehr anspruchsvoll ist. Außerdem ist es auch wichtig für mich, mir hier einen neuen Freundeskreis aufzubauen. Aber da steht mir wieder dieser dringende Wunsch nach einer Beziehung im Weg. Ich arbeite so gut wie nur mit Männern zusammen und bei jedem male ich mir gleich eine Beziehung aus, sobald dieser nur nett zu mir ist. 

Ein Arbeitskollege hat mich auf Facebook angefragt und seitdem schreiben wir ein bisschen. Er war eigentlich nur nett, als er mir anbot, dass er mir ja mal ein bisschen die Gegend zeigen kann. Und bei mir kam natürlich gleich wieder der Gedanke einer Beziehung in den Kopf. Ich verfluche mich mittlerweile selbst dafür. 

Ich weiß, dass es viel wichtiger ist, eine gute Ausbildung zu machen und sich einen festen Freundeskreis aufzubauen und dennoch dreht sich bei mir alles nur darum. Vor allem ist es auch falsch, weil ich die Hoffnung habe, meine F+ endlich zu vergessen, wenn ich eine Beziehung habe. Das ist natürlich eine ganz falsche Grundlage für eine neue Beziehung und das weiß ich selbst. Ich ermahne mich so oft, es einfach sein zu lassen und dennoch hoffe ich immer, dass der besagte neue Kollege (der ab Oktober nicht mehr dort arbeiten wird) mal fragt, ob wir was miteinander machen sollen, da der Kontakt auf der Arbeit sehr sporadisch ist. 

Ich will einfach nur endlich mein Leben wieder in den Griff bekommen, aber diese Gedanken verhindern das erheblich. Die letzten Tage bin ich wirklich kurz vorm Nervenzusammenbruch, weil ich so unzufrieden mit mir selbst bin. Ich sitze vor meinem Handy und warte gierig auf neue Nachrichten und will dann zwanghaft eine richtige Antwort finden und mir auch genügend Zeit zum antworten lassen, damit ich nicht so kaputt rüber komme, wie ich mich derzeit fühle. Ich hatte schon überlegt, damit zum Psychologen zu gehen, aber leider fehlt mir dazu die Zeit und außerdem wüsste ich nichtmal, was der mir dazu raten würde. Ich bin einfach nur so unzufrieden mit mir, dass ich die ganze Zeit die Tränen in den Augen stehen habe. 

Ich weiß, dass der Ton hier im Forum sehr rau werden kann und ich bitte euch, ein kleines bisschen Verständnis für mich zu haben. Ich weiß auch, dass das ein totaler Kindergarten war mit der F+ und dass ich selbst Schuld bin, weil ich mich darauf eingelassen habe, aber er ist mir in diesem Jahr so sehr ans Herz gewachsen, dass sämtlicher Verstand bei mir ausgesetzt hat. 

Ich hoffe, hier hat irgendjemand einen Rat für mich, falls sich überhaupt jemand dazu durchgerungen hat, diesen langen Text durchzulesen...

Mehr lesen

14. September 2017 um 14:07

Hallo, ich habe den Text überflogen. Wie alt bist du denn? 

Ich glaube, dass du in deinen Augen nur eine Art Wunschvorstellung hast. 

Falls du noch etwas jünger bist, kann ich verstehen, dass du an so einer "Kleinigkeit" hängen bleibst, aber das geht vorbei. Du kannst ja einere Jungs/Männer/Kerle toll und attraktiv finden, aber ich glaube du verwechselst da die Gefühle etwas. Du solltest alles langsamer angehen und nicht gleich vom "Schlimmsten" ausgehen...

Man kann mit Anderen auch einfach so befreundet sein, ohne das direkt etwas läuft.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. 

Liebe Grüße,

MISSLM

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2017 um 17:04
In Antwort auf misslm19

Hallo, ich habe den Text überflogen. Wie alt bist du denn? 

Ich glaube, dass du in deinen Augen nur eine Art Wunschvorstellung hast. 

Falls du noch etwas jünger bist, kann ich verstehen, dass du an so einer "Kleinigkeit" hängen bleibst, aber das geht vorbei. Du kannst ja einere Jungs/Männer/Kerle toll und attraktiv finden, aber ich glaube du verwechselst da die Gefühle etwas. Du solltest alles langsamer angehen und nicht gleich vom "Schlimmsten" ausgehen...

Man kann mit Anderen auch einfach so befreundet sein, ohne das direkt etwas läuft.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. 

Liebe Grüße,

MISSLM

Ja da konntest du mir schon helfen.
Das kommt auch nicht bei jedem, mit dem ich zutun habe. Ich habe auch durchaus Freunde und Bekannte, bei denen bleibt es auch ganz klar auf dieser Ebene, selbst wenn sie mal Andeutungen machen, dass sie mehr möchten. Wo da genau die Grenze ist, weiß ich selber nicht.

Ich weiß nur nicht, wie ich mit meinem "Herzen" mal dahin komme, was mein Kopf jetzt schon weiß. Also dass man es alles langsam anfangen soll, erstmal Freundschaften schließen soll. 

Wahrscheinlich habe ich Angst, dass es dann wieder so kommt wie mit der F+, weil davor waren wir auch ganz normal ohne Hintergedanken befreundet. 

Ich bin 20. Eigentlich bin ich auch ein Mensch, der stark nach Vernunft handelt und sich nicht von Gefühlen beeinflussen lässt, aber das war ein wirklich einschneidendes Erlebnis. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2017 um 17:18

was ich früher gemacht habe, wenn mich der Wunsch nach einem Partner aufgefressen hat?

Ich ging in die Schul-Bibliothek und sah mich in der Roman-Abteilung um. Da die Auswahl der Romane viel zu groß war, überließ ich es meiner Intuition und griff mir 3 Romane.
Das Thema läst sich denken
Es ist ja kein Fehler, aufmerksam zu bleiben und ein wenig zu schwärmen. Wichtig ist, sich nicht selbst immer wieder runterzumachen. Es ist ja keine ''Schuld'', wenn man mal eine Zeit ohne einen Partner sein muss. Aber diese Zeit, das weiß ich heute, muss man für sich nutzen. Über mich habe ich zumindest dadurch erfahren, dass in früheren Beziehungen nicht immer nur der Partner schuld an Streitigkeiten hatte - nun alleine, durfte ich mal selbst meine Unzulänglichkeiten ''erleben'' - da war keiner mehr, dem ich was in die Schuhe schieben konnte. Mit Humor betrachtet, kann man sogar bei dem Gedanken noch lächeln und milde sein mit sich selbst und Du kannst das auch! Wenn ein Mann sich Dir nähert, dann zeige Dich selbstbewusst - denn das strahlst Du auch aus, wenn Du es Dir zutraust. Und keine Angst - sehr lange wirst Du eh nicht alleine sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Übelkeit und Erbrechen durch Angst
Von: noni0105
neu
13. September 2017 um 16:57
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper