Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

DRINGEND! Hat jemand Erfahrung mit Paroxetin?

Letzte Nachricht: 30. Januar um 7:49
P
pirjo_12249279
09.04.06 um 19:21

Hallo Ihr Lieben!

Bin letzte Woche von Fluoxetin auf Paroxetin von einem Tag auf den anderen gewechselt!

Hat vielleicht jemand Erfahrung mit Paroxetin, über Antworten würde ich mich sehr freuen!!!

Liebe Grüße
Delfi

Mehr lesen

C
cari_12962151
09.04.06 um 23:21

Hallo!
Ich habe Paroxetin genommen, und hatte starke Nebenwirkungen gehabt. Ich habe unter sehr, sehr starker Muedigkeit und Uebelkeit gelitten. Trotzdem habe ich die Pillen weiter genommen, und dann sind die Nebenwirkungen auch schwaecher geworden.

Gefällt mir

P
pirjo_12249279
10.04.06 um 10:18

Hat
es denn geholfen?

Bin auch total müde... könnte jetzt schon wieder nach 10 Stunden schlaf, schlafen...

was habt ihr gemerkt bzw, wann war der wirkungseintritt da?

liebe grüße

Gefällt mir

P
pirjo_12249279
10.04.06 um 18:25

Naja,
unter Fluoxetin bin ich immer noch ein bissl im Nebel gelaufen, fühlte mich wie auf Drogen...Stimmung war schon besser...

Mein Arzt meinte wir müssen wechseln, da sich noch eine Angstsyntomatik eingestellt hat...geschäfte, autofahren etc..

gruß delfi

Gefällt mir

Anzeige
P
pirjo_12249279
10.04.06 um 19:37

Also,
Habe schon etliche Therapeuten angerufen, sind meist nicht zusprechen. Nun wollen mich zwei zurückrufen, leider eine Wartezeit von mehr als vier Wochen... naja aber eine Verhaltenstherapie will ich auf jeden Fall machen...

Komisch dass das AD nur eine Halbwertzeit von 17 Std. hat, nehme das Medi alle 24 Std?!

mfg

Gefällt mir

P
pirjo_12249279
10.04.06 um 19:38
In Antwort auf pirjo_12249279

Also,
Habe schon etliche Therapeuten angerufen, sind meist nicht zusprechen. Nun wollen mich zwei zurückrufen, leider eine Wartezeit von mehr als vier Wochen... naja aber eine Verhaltenstherapie will ich auf jeden Fall machen...

Komisch dass das AD nur eine Halbwertzeit von 17 Std. hat, nehme das Medi alle 24 Std?!

mfg

Quatsch,
ich meine eine Wartezeit von 12 Wochen bei den Therapeuten...

Gefällt mir

C
cari_12962151
11.04.06 um 22:23
In Antwort auf pirjo_12249279

Hat
es denn geholfen?

Bin auch total müde... könnte jetzt schon wieder nach 10 Stunden schlaf, schlafen...

was habt ihr gemerkt bzw, wann war der wirkungseintritt da?

liebe grüße

Es hat geholfen...
aber die Muedigkeit war schon ganz schoen krass. Ich habe es aber durchgehalten, und die Nebenwirkungen hielten ca. 1-2 Monate an. Trotzdem habe ich eine besseung gemerkt. Ich habe Parox. genommen, da ich unter sozialer Phobie litt, habe es dann dummerweise abgesetzt. Jetzt bin ich wieder an dem Punkt,dass ich es wieder brauche, jedoch muss man wieder den ersten Schritt machen und zum Arzt gehen.

Gefällt mir

Anzeige
G
gay_12723335
11.11.06 um 21:13
In Antwort auf cari_12962151

Hallo!
Ich habe Paroxetin genommen, und hatte starke Nebenwirkungen gehabt. Ich habe unter sehr, sehr starker Muedigkeit und Uebelkeit gelitten. Trotzdem habe ich die Pillen weiter genommen, und dann sind die Nebenwirkungen auch schwaecher geworden.

Paroxetin
hallo

hatte vor 8 Monaten mit paroxetin abgesetzt jetzt habe ich wieder trockenen mund bin benommen und mir ist schwindelig, welche erfahrung hast du nach einwöchiger einnahme gemacht ist es ratsam paroxetin wieder einzunehmen mein arzt meinte ich sollte morgen 20 mg einnehmen möchte aber erst mals mit einer halben anfangen, kannst du mir weiter helfen.

danke domromdo

1 -Gefällt mir

G
gay_12723335
11.11.06 um 21:16
In Antwort auf cari_12962151

Es hat geholfen...
aber die Muedigkeit war schon ganz schoen krass. Ich habe es aber durchgehalten, und die Nebenwirkungen hielten ca. 1-2 Monate an. Trotzdem habe ich eine besseung gemerkt. Ich habe Parox. genommen, da ich unter sozialer Phobie litt, habe es dann dummerweise abgesetzt. Jetzt bin ich wieder an dem Punkt,dass ich es wieder brauche, jedoch muss man wieder den ersten Schritt machen und zum Arzt gehen.

Paroxetin
hai
so ergeht es mir auch habe es vor 9 monaten abgesetzt und jetzt geht es mir wieder schlecht benommen trockene zunge und immer müde, habe aber keine lust wieder damit anzufangen, da man zunimmt aber seit 2 wochen geht es mir ziemlich schlecht,

domromdo

Gefällt mir

Anzeige
G
gay_12723335
12.11.06 um 9:44

Paroxetin
hallo

habe auch von jetzt auf nachher gewechselt, und nachdem ich dann paroxetin nahm ging es mir besser bis auf die nebenwirkungen, die du hast habe 12 kilo zugenommen, die ersten 2 wochen sind mit vielen nebenwirkungen zu rechnen.

domromdo1

Gefällt mir

J
jayde_12173699
17.11.06 um 6:45
In Antwort auf gay_12723335

Paroxetin
hallo

habe auch von jetzt auf nachher gewechselt, und nachdem ich dann paroxetin nahm ging es mir besser bis auf die nebenwirkungen, die du hast habe 12 kilo zugenommen, die ersten 2 wochen sind mit vielen nebenwirkungen zu rechnen.

domromdo1

Keine Ahnung!
Ich nehme sein über 2 Jahren Paroxetin. Immer wieder auftredendes "Zucken" im Kopf. Vergleiche es mit Stromschlägen die aber nicht schmerzhaft sind! Nur sehr unangenehm, weil sie mir Angst machen. Mein Hausarzt nimmt das überhaupt nicht ernst.

Mein Neurologe ist auch nicht so der Bringer...

Was soll ich tun? Absetzen? Da habe ich Angst das die Panikattacken wieder kommen. Höher dosieren? Natürlich mit Rücksprache eines Arztes. Habe jetzt knapp 120 kg. Früher knapp 95 kg. Habe ich so zugenommen vom Paroxetin?

Toll das ich hier die Möglichkeit habe, etwas los zu werden!

Gefällt mir

Anzeige
G
gail_12743582
17.11.06 um 8:30
In Antwort auf jayde_12173699

Keine Ahnung!
Ich nehme sein über 2 Jahren Paroxetin. Immer wieder auftredendes "Zucken" im Kopf. Vergleiche es mit Stromschlägen die aber nicht schmerzhaft sind! Nur sehr unangenehm, weil sie mir Angst machen. Mein Hausarzt nimmt das überhaupt nicht ernst.

Mein Neurologe ist auch nicht so der Bringer...

Was soll ich tun? Absetzen? Da habe ich Angst das die Panikattacken wieder kommen. Höher dosieren? Natürlich mit Rücksprache eines Arztes. Habe jetzt knapp 120 kg. Früher knapp 95 kg. Habe ich so zugenommen vom Paroxetin?

Toll das ich hier die Möglichkeit habe, etwas los zu werden!

Hallo angsthase26
also, das mit dem zucken kenne ich auch. Das habe ich sogar manchmal immer noch nachts, obwohl ich seit 16 monaten keine tabletten mehr nehme. habe damals auch paroxetin genommen, so ca. 4 monate. hatte schreckliche nebenwirkungen. ich habe mir geschworen, nie wieder solche pillen zu nehmen, da im prinzip ja nur die seele eingegipst wird.
zwar leide ich stark unter panikattacken, aber ich stehe sie lieber durch, als wie benebelt durch die welt zu laufen. an deiner stelle würde ich versuchen, die tabletten so langsam abzusetzen. für den körper sind sie bestimmt nicht gut.

lg
strongwilled

Gefällt mir

J
jayde_12173699
19.11.06 um 22:42

Keine ahnung
Was heißt eine andere Dosis? Ist die momentane dann eher zu hoch oder eher zu schwach? Habe übernächste Woche einen Termin. Langsam nervt es!!!

Ich danke für die nette Antwort!

Gefällt mir

Anzeige
O
oke_12502164
13.05.07 um 20:00

Nehme paroxetin seit einem jahr
hallo delfi!!!ich habe als anfangsdosis mit einer viertel angefangen gegen angst und panikstörung..mitlerweile wurde ich auf 60mg erhöt..und ich kann mich nicht beklagen..bin zwar noch nicht ganz symtomfrei aber da man über einen ausreichenden zeitraum mit paroxetin behandelt werden soll, bin ich guter dinge, irgendwann ein leben ohne panik und angst attacken führen zu können..ich wünsche dir alles gute und vor allem ganz viel gesundheit liebe grüsse shiva

Gefällt mir

O
oke_12502164
13.05.07 um 20:07

Hat dein arzt dich nicht richtig dosiert??
hallo!!man fängt als anfangsdosis mit einer viertel tablette an..und dosiert es dann nach und nach..damit das panikriesiko so kurz wie möglich gehalten wird...und die tablette nicht abends sondern morgens nehmen,da sie ja über den tag wirken soll..tut mir echt leid das du so eine schlechte erfahrung durch falsche anwenung hattest!!ich nehme seit einem jahr 60mg und sie helfen mir gut gegen angst und panick attacken...liebe grüsse shiva

Gefällt mir

Anzeige
O
oke_12502164
13.05.07 um 20:13
In Antwort auf gay_12723335

Paroxetin
hallo

habe auch von jetzt auf nachher gewechselt, und nachdem ich dann paroxetin nahm ging es mir besser bis auf die nebenwirkungen, die du hast habe 12 kilo zugenommen, die ersten 2 wochen sind mit vielen nebenwirkungen zu rechnen.

domromdo1

Bis auf die gewichtszunahme ist alles bestens
ich nehme seit einem jahr 60mg paroxetin gegen angst und panick attacken..kann mich echt nicht beschweren und bin auf dem weg der besserung..bin aber mitlerweile über 10 kilo schwerer..aber lieber gesund und etwas mollig als andersrum...liebe grüsse shiva

Gefällt mir

J
jorck_12314668
17.09.07 um 16:56

Paroxetin
Hallo,
Ja Fluoxetin ist alt und Paroxetin ist neu.Soll weniger Nebenwirkungen haben.Bei Männern wirken beide Substanzen ,Paroxetin allerdings noch deutlicher und dauerhafter , gegen vorzeitigen Samenerguss und wird regelrecht zur Therapie benutzt.Ob dieser Erlebensbereich bei Frauen ebenso beeinflusst wird , darüber gibt es keine Berichte...
Liebe Grüße ! Finfan

Gefällt mir

Anzeige
K
kanti_11963742
18.09.07 um 22:46

Hallo Delfi,
ich nehme seit nunmehr 2 Jahren zwischen 40 und 60 mg Paroxetin. Bisher fahre ich ganz gut damit.
Absetzversuche ohne den behandelnden Arzt kann ich Dir nicht empfehlen. Durch eine starke Gewichtszunahme hab ich es des öfteren probiert abzusetzen. Fazit : Nie geschafft und immer völlig am Ende gewesen.
Im moment ist mir mein Gewicht egal, hauptsache relativ gut drauf.

Also, Du kannst Hoffnung haben !!!

Gefällt mir

S
shanta_12037558
09.10.07 um 10:36

Erfahrung
Hallo!
Ich nehme Paroxetin schon seit ca. 1 1/2 Jahre und zwischenzeitlich habe ich mal gewechselt, weil ich dachte ich bekomme durch die tabletten einen hohen Blutdruck. Ich bin dann auf Fluoxetin umgestiegen und muß sagen, daß es mir da sehr schlecht ging. Mir war den ganzen Tag schlecht, schwindelig und Angst und Panikattaken habe ich auch wieder bekommen. Habe Fluoxetin dann wieder abgesetzt und schon ging es mir wieder besser. Bin jetzt wieder bei Paroxetin aber die sind echt klasse. Ich fühle mich sehr gut damit. Sicher war ich am Anfang auch immer sehr müde aber das geht nach einiger Zeit vorbei. Habe natürlich etwas zugenommen, ich kann allerdings nicht mit Sicherheit sagen das es von den Tabletten kommt oder das man durch das Wohlbefinden wieder mehr genießt und lust am leckeren Essen hat. Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen. Ich bin sehr zufrieden mit den Paroxetin und mir geht es echt gut! Grüße Cleo773

1 -Gefällt mir

Anzeige
T
tamsen_12110290
28.10.07 um 10:36

Hi Ihr Hübschen
...hatte grad verzweifelt nach verrueckt.de geschaut, die ja momentan nicht am Start sind. Paroxetin ist echt Gold wert; hatte früher 1 1/2 Jahre Citalopram und jetzt seit 2 Jahren ca. Paroxat; Problem ist nur das Absetzen oder auch nur Runterfahren um 10 mg gelingt mir nicht. Man muss sicher psychisch so 100%ig stabil sein bevor man runtergeht, sonst macht das keinen Sinn! Bin grad bis auf 20 mg runtergegangen und das ging gar nicht- also erhöhe ich wieder. Wie gehts Euch??
Alles Gute, Ena

Gefällt mir

I
ima_12557815
26.11.07 um 22:35

Paroxetin hat mir sehr geholfen
Hallo,
ich nehme Paroxetin seit anfang Februar und bin soooo begeistert.
Hatte keine Nebenwirkungen, nehme jeden Morgen 20mg.
Ich hatte 18 Jahre lang schwere Angst -und
Panikstörungen.
Bin wie neu geboren, gehe zur Schule (hole alles nach), fahre wieder öffendliche Verkehrsmittel usw. Vor allem: Ich gehe wieder raus!
Kann es nur empfehlen.
Mein Arzt sagte mir, das am Anfang die Ängste und Paniken schlimmer werden könnten, was aber vergeht....ich hatte glück....keine Nebenwirkungen!
Falls noch Fragen da sind, einfach anschreiben!

Liebe Grüße Andrea

Gefällt mir

Anzeige
J
jess_12141496
05.12.07 um 18:49

Paroxetin
hallo delfi,

dein beitrag dazu ist ja schon ziemlich alt aber da ich mich jetzt mit paroxetin anfreunden muss, bin ich halt darauf gestoßen.
Nimmst du die tabletten noch? Und, wie geht's dir?
Ich leide seit 10 monaten an übelkeit, angst, herzrasen und, und, und. Meine therapeutin meinte jetzt geht's nicht mehr ohne antidepressiva. Aber wenn ich die ganzen nebenwirkungen lese, dann bekomme ich es richtig mit der angst zu tun und trau mich gar nicht erst damit anzufangen.
Kann mir jemand mut machen?!!
Tausend dank für irgend eine info.
Liebe Grüße
traviata24

1 -Gefällt mir

J
jos_12285969
17.12.07 um 19:36

Bluro
Hi, du das paroxetin ist für depressionen,angststörung sowie zwangsgedanken sehr gutr ich nehme seit 1 jahr das paroxetin und das aht mir sehr geholfen ich wünsche dir alles gute

Gefällt mir

Anzeige
C
ceara_12870991
26.12.07 um 14:30
In Antwort auf jayde_12173699

Keine ahnung
Was heißt eine andere Dosis? Ist die momentane dann eher zu hoch oder eher zu schwach? Habe übernächste Woche einen Termin. Langsam nervt es!!!

Ich danke für die nette Antwort!

Dick und glücklich
hi ihr lieben auf der suche nach absetzsynzomen bei paroxat bin ich hier bei euch gelandet.
wenn ich das so lese geht es mir ja richtig gut
ich denke die tabletten alleine werden auf dauer nicht helfen außer beim zunehmen. ich hbae sie schon einmal genommen und dann selbstständig damit aufgehört hat auch geklappt aber nur ca. 3 jahre dann kam wieder eine panikattacke und ich dachte diesmal überlebe ich sie nicht ...das war echt zu viel und ich begab mich in therapie und was soll ich sagen ich weiß nun wo die ursachen liegen und vor allem was ich selber tun kann damit es nicht wieder kommt oder ich richtig darauf reagieren kann wenn es sichnicht vermeiden lässt...das erste was ich gelernt habe war endlich mal NEIN zu sagen.
nun fahr ich wieder runter richtung 0 mg und muss sagen esmacht mir überhaupt keine angst ....ich hoffe das auch meine ca 20 zugenommen kilos auch wieder verschwinden...lg bis dann eure mopsy69

Gefällt mir

J
jenae_12472122
23.01.08 um 18:46

Paroxetin!!!!
Hallo,
ich bekomme jetzt seit ca. 8 Monaten das paroxetin und war anfangs wahnsinnig zufrieden allerdings scheint die Wirkung bereits nachzulassen. Jetzt wurde die Dosis auf das Maximum erhöht in der Hoffnung nicht das Medikament wechseln zu müssen. Da es das einzig zugelassene Medikament für die Dissoziative Störung ist setze ich meine Hoffnung voll darauf!!!

Gefällt mir

Anzeige
H
hope_12968073
21.04.08 um 10:43

Paroxat
nehme auch seit fast 2 jahren paroxat wegen meinem angstschwindel.wer kennt sich aus?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

H
hope_12968073
21.04.08 um 10:46
In Antwort auf shanta_12037558

Erfahrung
Hallo!
Ich nehme Paroxetin schon seit ca. 1 1/2 Jahre und zwischenzeitlich habe ich mal gewechselt, weil ich dachte ich bekomme durch die tabletten einen hohen Blutdruck. Ich bin dann auf Fluoxetin umgestiegen und muß sagen, daß es mir da sehr schlecht ging. Mir war den ganzen Tag schlecht, schwindelig und Angst und Panikattaken habe ich auch wieder bekommen. Habe Fluoxetin dann wieder abgesetzt und schon ging es mir wieder besser. Bin jetzt wieder bei Paroxetin aber die sind echt klasse. Ich fühle mich sehr gut damit. Sicher war ich am Anfang auch immer sehr müde aber das geht nach einiger Zeit vorbei. Habe natürlich etwas zugenommen, ich kann allerdings nicht mit Sicherheit sagen das es von den Tabletten kommt oder das man durch das Wohlbefinden wieder mehr genießt und lust am leckeren Essen hat. Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen. Ich bin sehr zufrieden mit den Paroxetin und mir geht es echt gut! Grüße Cleo773

Paroxat
ich habe durch paraxot in 2 jahren fast 40 kilo zugenommen.ist das normal?

Gefällt mir

Anzeige
L
leta_12878907
30.05.08 um 21:22

Gute ergebnisse mit paroxetin
hallo ihr lieben,habe von meinem psychiater paroxetin bekommen wg depressionen. hat echt gut angeschlagen habe abgenommen aber auch ein paar nebenwirkungen wie geschwollene augenlider,mundtrockenheit und durchfall.privat habe ich aber auch ein riesenproblem weil ich einen paranoid schizophrenen partner hab das hat mich noch zusätzlich belastet die paroxetin waren für mich eine starke hilfe mich erstmal von ihm zu trennen. das war fast eine wunderpille gegen liebeskummer nehm auch lorazepam1hat von euch auch die gleichen erfahrungen?

Gefällt mir

L
lester_12767056
31.05.08 um 23:28

Paroxetin an delfi8221
Hallo ich nehme seit 4 jahren Paroxetin habe keine probleme außer neben Wirkung erektion störung sexuelle störung das habe ich am anfang sons nicht kanns du paroxetin nemen.



Liebe Grüße
pissi22

Gefällt mir

Anzeige
S
sibyl_12829705
03.06.08 um 21:15

Hallo an alle
also ich nemme paroxetin schon seit jahren muss dayu sagen mal mehr mal weniger aber
es hat mir sehr geholfen nemme es wegen angstzuständen panikatacken habe keine nebenwirkungen,was mir auch sehr geholfen hat,war mein man der immer für da war so gut wie er es nun mal kann ich denke mal schön das man eine bestimmt bezugs person haben sollte wo man sich besser fühlt sicher uswbin jetzt wieder beim mackenarzt der meint ich habe mich zuviel auf meinen man focusiert,da ich jetzt sehr sehr ungern dinge alleine tut auto fahren einkaufen einfach alles ich kann es nicht mehr alleine..versuch mir jetzt da wieder ein weg raus zu finden...aber nie nie die hoffnung aufgeben ich weiss wie schei... es einen manchmal gehen kann man will am liebsten ende machen aber das geht schon wieder auch wenn es nicht so aus sieht alles braucht seine zeit ..guten doc suchen und immer dran glauben das es irgenwann besser wird.ich weiss selber das dass sehr schwer zuglauben ist wenn es ein schlecht geht aber kopf hoch ich wünsche euch allen viel glück ihr seid nicht allein bussi

Gefällt mir

J
jamar_12903695
04.06.08 um 13:56

Paroxetin hilft mir!
Ich nehme Paroxetin seit fast einem Jahr wegen meiner Zwangsstörungen und es hilft ich habe keine Probleme mehr!

Gefällt mir

Anzeige
N
nydia_12166983
19.06.08 um 15:09

Hilfe!!!
CLEO773 !!!! habe grade deine nachicht gelesen und muss sagen zum glück she eich das das noch jemand hat MIR GEHT ES GENAUSO endlich jemand der das selbe hat...ich nehem die paroxetin schon 4 jahre..habe zugenommen ect alles ok..aber die letzden zage hab eich es um 10 mg hochgesetzt und stehe manchmal so derbe neben mir als wenn ich in einer traum welt lebe, wie betrunken, als wenn ich durch andere augen sehe, ich reibe dann oft meine augen weil ioch denke ich schlafe oder kannnicht richtig sehen ganz seltsam , unbeschreiblich..richtige bewusstseinstörungne, wie auf drogen..

ich wache morgrns auf und in meinem kopf kribbelt es, meine augen fühlen sich an wie aufgerissen und meine pupillen sind riesig, ich seh aus wie als wennich n schock habe oder so, und steh dann neben mir wie noch im traum, kann kaum laufen udn sprechen und kann aich nicht denken, also wenn ich über etwas nachdenken will geht das nicht, zb wennich jetzt 5+5 rechnen will, scwifen meine gedanken immer wieder ab...ehct kaotisch das ganze macht mir so derbe nagst, dennich fange ab ausgust ne ausbildung in der sicherheits branche an ..was mache ich wenn das da auch auftritt? ich kann noch nciht mal über die straße gehen und dabei richtig aufmerksam sein O.o

Gefällt mir

K
kris_12092723
22.09.08 um 15:07

Schwere nebenwikungen beim Absetzen von Parox...
Also ich hatte ca.vor 2 Wochen die Parox abgesetzt, da ich immer mehr zugenommen habe und ausserdem dachte das es mir besser geht.Ungefähr seit 5 Monaten habe ich Parox vorher eingenommen 40mg.Da mir mein Doc noch andere Tabletten verschrieben hatte,die ich nehmen sollte wenn trotzdem wieder eine Panikattacke kommt namens "Alprazolam",dachte ich jetzt hätte ich es geschafft mir ging es gut.Doch es sollte nicht so sein und so habe ich die schlimmsten 14 Tage hinter mir.Was soll ich jetzt machen einfach wieder mit Praox anfangen oder andere Antideppresivum verschreiben lassen.

Gefällt mir

Anzeige
K
kris_12092723
23.09.08 um 2:36
In Antwort auf kris_12092723

Schwere nebenwikungen beim Absetzen von Parox...
Also ich hatte ca.vor 2 Wochen die Parox abgesetzt, da ich immer mehr zugenommen habe und ausserdem dachte das es mir besser geht.Ungefähr seit 5 Monaten habe ich Parox vorher eingenommen 40mg.Da mir mein Doc noch andere Tabletten verschrieben hatte,die ich nehmen sollte wenn trotzdem wieder eine Panikattacke kommt namens "Alprazolam",dachte ich jetzt hätte ich es geschafft mir ging es gut.Doch es sollte nicht so sein und so habe ich die schlimmsten 14 Tage hinter mir.Was soll ich jetzt machen einfach wieder mit Praox anfangen oder andere Antideppresivum verschreiben lassen.

Ach ich dachte bin alleine mit meinem Problem....
Wollte nur noch hin zu fügen dass ich die Parox ohne Wissen meines Arztes abgesetzt habe. Seit 2 Tagen nehme ich wieder 40mg , da ich ja noch einige habe und es geht wieder. Ich suche noch jemand der mir vielleicht sagen könnte wie überhaubt sowas entsteht woher das kommt......?? Mein Doc fragt mich immer wieder ob ich eine Gesprächsteraphie machen möchte diese würde wohl helfen..... Wer hat die selben Erfahrungen oder Tips????

Gefällt mir

E
erwin_12849336
09.10.08 um 14:20
In Antwort auf lester_12767056

Paroxetin an delfi8221
Hallo ich nehme seit 4 jahren Paroxetin habe keine probleme außer neben Wirkung erektion störung sexuelle störung das habe ich am anfang sons nicht kanns du paroxetin nemen.



Liebe Grüße
pissi22

Sexuelle störungen von paroxetin
hallo, habe ich dich richtig verstanden, dass die sexuellen Funktionsstörungen nur am Anfang auftreten?

Liebe Grüße Stafford69

Gefällt mir

Anzeige
E
edmar_12719055
15.10.08 um 14:41
In Antwort auf kris_12092723

Ach ich dachte bin alleine mit meinem Problem....
Wollte nur noch hin zu fügen dass ich die Parox ohne Wissen meines Arztes abgesetzt habe. Seit 2 Tagen nehme ich wieder 40mg , da ich ja noch einige habe und es geht wieder. Ich suche noch jemand der mir vielleicht sagen könnte wie überhaubt sowas entsteht woher das kommt......?? Mein Doc fragt mich immer wieder ob ich eine Gesprächsteraphie machen möchte diese würde wohl helfen..... Wer hat die selben Erfahrungen oder Tips????

Bloss nicht zu aprupt absetzen
ich nehme Paroxetin nun ca. 3 monate und bin sehr zufrieden. Im gegensatz zu mirtazapin habe ich fast keine nebenwirkungen und ich meine die sexuelle disfunktion wird auch besser.

Liebe marcy204 und alle anderen dies interessiert, wie bei den meisten medikamenten dieser art die den hormonhaushalt im gehirn beeinflussen ist ein schnelles unkontrolliertes absetzen gefährlich. Die Dosen sollten vor dem entgültigen absetzen erst reduziert werden und auch am besten in absprache mit dem arzt.

Ich besuche meine Gesprächstherapie regelmässig und habe auch Gruppentherapien bereits versucht. Hat beides auf jeden Fall positive erfahrungen gebracht und ich kann nur sagen, nicht nach den ersten treffen aufgeben, wenn man sich darauf einlässt merkt man wie die erfolge langsam kommen..auf jeden fall versuchen, kanns nur besser machen

mfg

Gefällt mir

C
carrie_12645767
20.11.08 um 9:41
In Antwort auf kris_12092723

Ach ich dachte bin alleine mit meinem Problem....
Wollte nur noch hin zu fügen dass ich die Parox ohne Wissen meines Arztes abgesetzt habe. Seit 2 Tagen nehme ich wieder 40mg , da ich ja noch einige habe und es geht wieder. Ich suche noch jemand der mir vielleicht sagen könnte wie überhaubt sowas entsteht woher das kommt......?? Mein Doc fragt mich immer wieder ob ich eine Gesprächsteraphie machen möchte diese würde wohl helfen..... Wer hat die selben Erfahrungen oder Tips????

PAROXAT
Hallo,

mir geht es momentan auch so, wollte mit Paroxat aufhören und die Panikatacken waren wieder da. Wie war es bei Dir? Ich nehme die Tabl. schon 1 1/2 Jahre und wollte wegen einer nochmaligen Schwangerschaft aufhören.Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
MfG noalynn2

Gefällt mir

Anzeige
C
carrie_12645767
20.11.08 um 9:51
In Antwort auf cari_12962151

Es hat geholfen...
aber die Muedigkeit war schon ganz schoen krass. Ich habe es aber durchgehalten, und die Nebenwirkungen hielten ca. 1-2 Monate an. Trotzdem habe ich eine besseung gemerkt. Ich habe Parox. genommen, da ich unter sozialer Phobie litt, habe es dann dummerweise abgesetzt. Jetzt bin ich wieder an dem Punkt,dass ich es wieder brauche, jedoch muss man wieder den ersten Schritt machen und zum Arzt gehen.

Paroxat absetzen
Hallo,

dein Bericht ist ja jetzt schon einige Zeit her. Ich leide auch unter einer sozialen Phobie und nehme Paroxat schon 1 1/2 Jahre. Hat sehr gut geholfen. Jetzt wollte ich es absetzen wegen einer erneuten Schwangerschaft. Sofort waren die Panikatacken wieder da.
Wie macht sich bei dir die Phobie bemerkbar, bzw. wie geht es dir jetzt momentan. Nimmst du die Tabl. noch?
Würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen.
MfG noalynn2

Gefällt mir

A
aline_12750473
30.08.09 um 13:33
In Antwort auf edmar_12719055

Bloss nicht zu aprupt absetzen
ich nehme Paroxetin nun ca. 3 monate und bin sehr zufrieden. Im gegensatz zu mirtazapin habe ich fast keine nebenwirkungen und ich meine die sexuelle disfunktion wird auch besser.

Liebe marcy204 und alle anderen dies interessiert, wie bei den meisten medikamenten dieser art die den hormonhaushalt im gehirn beeinflussen ist ein schnelles unkontrolliertes absetzen gefährlich. Die Dosen sollten vor dem entgültigen absetzen erst reduziert werden und auch am besten in absprache mit dem arzt.

Ich besuche meine Gesprächstherapie regelmässig und habe auch Gruppentherapien bereits versucht. Hat beides auf jeden Fall positive erfahrungen gebracht und ich kann nur sagen, nicht nach den ersten treffen aufgeben, wenn man sich darauf einlässt merkt man wie die erfolge langsam kommen..auf jeden fall versuchen, kanns nur besser machen

mfg

Wie gehts weiter?
Nehme nun schon seit 25.06.09 Paroxat. Angefangen mit 20mg ca.2 wochen, dann ein paar tage 30mg und seit 19 Juli 40mg.
Das sind heute 6wochen und mein Angstschwindel ist immernoch da.
Kann mir jemand Hoffnung machen?

Lg Silvii

Gefällt mir

Anzeige
K
karim_12079693
30.08.09 um 15:17

Hallo
ich habe gerade auf wiki nachgeschaut, die deine beiden wirkstoffe haben schon unterschiedliche anwendungsgebiete, interessant zu lesen, ich selber nur zoloft kenne, aber ich keine positive wirkung bei meinem medikament hatte.

Gefällt mir

K
karim_12079693
30.08.09 um 15:31
In Antwort auf karim_12079693

Hallo
ich habe gerade auf wiki nachgeschaut, die deine beiden wirkstoffe haben schon unterschiedliche anwendungsgebiete, interessant zu lesen, ich selber nur zoloft kenne, aber ich keine positive wirkung bei meinem medikament hatte.

Und
ich die beschreibung später nochmal in ruhe durchlesen muss, ich jetzt aber mit meiner familie etwas essen gehen muss.

Gefällt mir

Anzeige
M
miruna_12902014
26.12.09 um 17:05

Paroxetin
Hi Delfi !
Ich nehme seit einem Jahr Paroxetin. Ich habe mich Anfangs schwer getan, aber nun bin ich froh dass ich ein medikament für mich gefunden habe.
Am Anfang ca 3 Wochen hatte ich Nebenwirkungen aber jetzt habe ich mich daran gewöhnt und es passt.
lg Jenny

Gefällt mir

T
thio_12903667
27.04.11 um 18:12

Hilfe
Hallo leute nehme seid 1jahr trimipiramin wegen depri...angsts...panik...habe durch die tabletten 10kilo zu genommen was mich zusätzlich fertig macht,jetzt habe ich paroxetin hat jemand ahnung ob es auch zu gewichts zunahme kommen kann????

Gefällt mir

Anzeige
T
thio_12903667
27.04.11 um 18:14

Hilfe
Hallo leute nehme seid 1jahr trimipiramin wegen depri...angsts...panik...habe durch die tabletten 10kilo zu genommen was mich zusätzlich fertig macht,jetzt habe ich paroxetin hat jemand ahnung ob es auch zu gewichts zunahme kommen kann????

Gefällt mir

J
jahel_12529838
18.03.12 um 16:32

Habe erfahrung mit dem medikament
ja habe ich...

Gefällt mir

Anzeige
R
ryana_12859342
05.04.12 um 6:06

Paroxetin
Paroxetin - http://bit.ly/HnQg9H Ich habe die Bestellung erhalten und es war zeitlich und die Pillen wirken prima.

Gefällt mir

R
rodica_12068911
10.01.14 um 11:05
In Antwort auf ima_12557815

Paroxetin hat mir sehr geholfen
Hallo,
ich nehme Paroxetin seit anfang Februar und bin soooo begeistert.
Hatte keine Nebenwirkungen, nehme jeden Morgen 20mg.
Ich hatte 18 Jahre lang schwere Angst -und
Panikstörungen.
Bin wie neu geboren, gehe zur Schule (hole alles nach), fahre wieder öffendliche Verkehrsmittel usw. Vor allem: Ich gehe wieder raus!
Kann es nur empfehlen.
Mein Arzt sagte mir, das am Anfang die Ängste und Paniken schlimmer werden könnten, was aber vergeht....ich hatte glück....keine Nebenwirkungen!
Falls noch Fragen da sind, einfach anschreiben!

Liebe Grüße Andrea

Huhu
Dein Beitrag ist schon lange her Vllt bist du ja trotzdem noch aktiv meine Email Adresse ist denise_@gmx.net . Vielleicht können wir uns mal austauschen. Habe das gleiche Problem und bin fix und fertig
Lg Denise

Gefällt mir

Anzeige
W
weston_12172248
22.06.16 um 23:37

20 mal hingefallen, 21 mal aufgestanden
Hallo ihr Lieben,

Ich nehme auch Paroxetin, 30 mg zurzeit wegen meiner Zwangsstörung (schreckliche Zwangsgedanken) und daraus folgenden Depressionen. Es fing for etwa 2-3 Jahren an. Ein Gedanke der mir Angst machte, ich könnte meinen damaligen Freund nicht lieben. Der Gedanke breitete sich in meinem Kopf aus wie ein Parasit. Ich hatte Angst wie noch nie. Dann hab ich mich immer wieder mit neuen noch schlimmeren Gedanken infiziert. Wenn ich was schlimmes im TVs gesehen habe oder das Wissen über all die schrecklichen Dinge die es auf der Welt gibt. Aber da ich tolle, liebevolle Eltern habe suchte ich mir direkt Hilfe. Leider kann man bei seelischen Erkrankungen keinen Gehirnscan machen und sehen was man hat. Bei mir wurde oft irgend eine scheiße diagnostiziert. Es bereitet einem Angst und es tut weh immer irgend einen Stempel von Diagnosen aufgedrückt zu bekommen. Dennoch glaubt ich weiter an die Medizin. Ich hab 6 Monate im Bett gelegen und gelitten wie ein Hund, brach die Schule ab und und und.
Mein exfreund hatte wie viele andere Menschen kein Verständis dafür. Er sagte ich solle weiter kiffen obwohl mir mein Psychiater dringen davon abgeraten hatte. Ich war schwach und hab weiter gekifft. Mein exfreund sagte er möchte sich nicht um eine Kranke Frau kümmern. Das tat weh. Die Tatsache mein sei psychisch krank. Irgendwann bekam ich paroxetin verschrieben und hab komplett aufgehört zu kiffen. Irgendwann ging es mir besser. Mein Kopf war frei. Alles wie weggeblasen. Ich ging wieder zur Schule und hab grad mein Abitur geschrieben. Da ich offen darüber sprach unterstützten mich die Lehrer in jeder Hinsicht. Vor 4 Monaten habe ich meinen jetzigen Freund kennengelernt. Bis dato wusste ich immer noch nicht welche Krankheit ich genau hab und ich hab gehofft es kommt nicht mehr zurück. Aber nachdem wir 2 Wochen zusammen waren bin ich aufgewacht und die zwangsgedanken waren wieder da. Ich könnte ihn nicht lieben und dann kamen wieder diese anderen schrecklichen Gedanken. Aber jetzt habe ich das Muster erkannt. Der zwangsgedanke kommt immer dann wenn man am verletzlichsten ist. Ich habe das Bich ,frei werden von Zwangsgedanken' gelesen und das ist ein toller Ratgeber für mich und auch für amgehörige.
Ich spreche sehr offen über meine Krankheit mittlerweile und bin auch in der Hinsicht sehr gut belesen. Es kann passieren das man mal in der Ecke steht und über Ecken hört das man mich Psycho nannte. Aber es kamen tatsächlich Freunde und Bekannte zu mir und unterhielten sich mit mir über ihre Probleme. Das ist wundervoll. Wenn man Menschen helfen kann die nicht die Stärke haben sich mit dem Schweinehund auseinander zusetzen. Und wegrennen. Probleme mit Alkohol und anderen Drogen runterspülen. Wir müssen Stark bleiben und dürfen nicht aufgeben. Zurzeit geht es mir auch sehr schlecht ich lieg auf der Couch und lenk mich mit Fernseh ab. Es gibt diese Tage oder auch Wochen gar Monate. Aber irgendwann wird wieder Licht.
bis das Paroxetin wieder wirkt bei mir wird es noch ein wenig dauern. Auch ein Therapieplatz bei dem richtigen Therapeuten zu bekommen ist nicht einfach. Ich habe heute einen wundervollen Freund. Durch das Paroxetin und die Gedanken und Depris hab ich absolut kein Verlangen nach Sex. Und er akzeptiert dies. Auch all meine kranken Gedanken kann ich ihm erzählen. Er ist immer da und hält mich wenn ich denke ich kann nicht mehr. Und ich habe durch Paroxetin wie auch beim ersten Mal als ich es einnahm abgenommen schon 10 Kilo.. Im Sommer ist diese Nebenwirkung nicht ganz so schlecht :P aber mein Freund hasst es denn Männer lieben Kurven alles gute für euch! Wir schaffen das.

2 -Gefällt mir

C
caro2022
31.10.22 um 19:48

Hallo das finde ich echt gut mit deinem Freund. Ich bin hier neu, mein Freund macht das auch alles mit. Wegen meiner Krankheit bekomme ich Grundsicherung. Habe verschiedene Angsterkrankungen und vertrage kaum ein med. Bin mittlerweile 36 Jahre alt und habe gerade wieder ein Schub. Finde das gut das es gleiche Menschen wie mich gibt. 

Gefällt mir

Anzeige
C
caro2022
31.10.22 um 19:58

Hallo also ich bin neu hier, habe paro. 10 mg bekommen eine Woche es war die Hölle. Brechreiz, schwitzen, benommen, Schlafstörungen. Es blieb auch habe dann auf 5 mg runter. Habe aber zeitgleich mit Mirtaz. Angefangen und war blöd und habe Oar. Abgesetzt. Das abends ist meine Rettung gegen den Brechreiz und schlafen. Aber habe immer noch Angstzustände. 

Ich habe von Kindheit diesen Brechreiz jeden Tag. Habe vieles erlebt und 2016 und 2017 Menschen verloren. Seidem komme ich nicht mehr auf die Beine. War auch in der Klinik es ist zu viel passiert. Immer wieder abgesetzt und wieder genommen. Vertrage viele med. Nicht. Habe verschiedene Angststörungen, Zwangsgedanken und angeblich verhaltensgestört. Bin sehr froh das hier von anderen zu lesen. 

Überlege jetzt noch zusätzlich das Parix. Nochmal anzufangen mit 5mg. Muss zusätzlich noch Bethablocker nehmen. Also alles was einen runter bringt. Hab gelesen viele Nebenwirkungen ist auch die Hölle aber viele schreiben danach geht's einem richtig gut.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige
Anzeige