Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Dominanzpose von Männern nur gegenüber starken Frauen?

Dominanzpose von Männern nur gegenüber starken Frauen?

23. Oktober 2017 um 15:58

Hallo,

ich interessiere mich sehr für die Körpersprache und beobachte gern Menschen. Aber aus einer Verhaltensstruktur werde ich nicht ganz schlau.
Nach einigen Dates und sogar auf Arbeit und bei meinem Hausarzt finde ich immer öfters die Dominanzgeste bei den Männern (verschränkte Hände hinter dem Kopf). Unter Männern verstehe ich es schon " hallo, ich bin hier das alphatier". Aber diese Geste nur wenn eine Frau und ein Mann sich unterhalten? Hat es dieselbe Bedeutung, als wenn nur Männer unter sich sind? Oder strahlt die Frau dem Mann gegenüber zuviel Dominanz aus, das er zu diesem "Hilfsmittel" greift?

Kann mir in dieser Richtung jemand Nachhilfe geben?

Danke an Alle

Mehr lesen

24. Oktober 2017 um 7:34

Ich mach das total oft beim Reden, weil ich einen verspannten Nacken habe. Gerade wenn ich dann anfange zu nicken, um zu zeigen, dass ich zuhöre, merke ich die Verspannungen und verschränk die Hände dann dort.

Du solltest nicht allzuviel auf diese Körpersprachenbücher geben. Das sind alles nur grobe Richtlinien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2017 um 7:52

was soll daran dominat sein? Ist eher eine devote bzw. offene / entspannte Geste, weil man damit sehr viele verletzliche / empfindliche Stellen "preisgibt".
Davon abgesehen ist an Körpersprache sehr, sehr, sehr viel mehr Individuelles als Deine Bücher zugeben wollen Schon allein, wenn Du mal den rein körperlichen Abstand in Gesprächen beobachtest - also wie viel Platz ist in einem Gespräch zwischen Person A und Person B. Gibt es riesen Unterschiede, wo sich der einzelne wohl fühlt, wie er / sie agiert und reagiert - und so gar keine allgemeine Formel, wo man sagen könnte "wer näher als x geht bedroht" oder sowas.
Um halbwegs näher dran zu sein an solchen Aussagen, müsstest Du auf Mikrominik gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2017 um 22:23

Guten Tag,

(ich bin neu hier, taufrisch sozusagen. Gibt es hier einen Ort wo ich mich vorstellen kann?)
Ich verschränke auch schon ab und an mal die Arme hinter dem Nacken.
Für mich ist es ein Zeichen von Gelassenheit, wenn ich die Arme hinter dem Nacken verschränken kann, dann hab ich alles im Griff (denke ich zumindest )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Antriebslosigkeit, Stillstand und einsamer Alltag
Von: dreamofhappyness
neu
24. Oktober 2017 um 20:08
Trauer.... Schlussgemacht kurz nachdem Mutter starb
Von: anni19888
neu
24. Oktober 2017 um 11:33
Probleme mit Mutter
Von: sehrverzweifelt1
neu
24. Oktober 2017 um 8:36
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen