Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

Diplomarbeit - Panische Angst zu versagen!!!

3. August 2006 um 15:36 Letzte Antwort: 5. August 2006 um 20:51

Hallo Leute!
Schon seit einer längeren Zeit beschäftige ich mich mit meiner Diplomarbeit. Doch schon seit dem Tag als ich angefangen habe, plagen mich Panikattacken!
Mein Problem ist beispielsweise, dass ich nicht wirklich an mich glaube. Mein Thema interessiert mich zwar, doch ich habe starke Zweifel, ob meine Arbeit auch "gut" wird - ich weiß vorne und hinten nicht, wie ich alles aufbauen soll, ob denn alles auch wirklich sinnhaft ist, habe schlicht und einfach Angst zu versagen. Große Angst sogar.

Gibt es hier jemanden, dem es ähnlich geht wie mir? Wie seit ihr diese Ängste losgeworden?
BITTE HELFT MIR!!!!!!!

Mehr lesen

4. August 2006 um 18:20

Ein Tipp
In deinem Fall würde ich empfehlen, dass du überhaupt erstmal anfängst die Arbeit zu strukturieren. Angefangen beim Zeitplan bis zum Inhalt. Das ist in deinem Fall wichtig, damit du dann den roten Faden in der eigentlichen Arbeitsphase nicht verlierst. Wenn dein "Inhaltsverzeichnis" (oder besser gesagt der "Fahrplan" steht), dann geh doch in die Sprechstunde deines Erstbetreuers und bitte diesen Menschen mal darüber zu schauen um dir Sicherheit zu geben. Es macht gar nichts, wenn du erwähnst, dass du unsicher bist und du einen erfahrenen Rat brauchst.

Viel Erfolg!

Gefällt mir

5. August 2006 um 16:35
In Antwort auf ngoc_12380462

Ein Tipp
In deinem Fall würde ich empfehlen, dass du überhaupt erstmal anfängst die Arbeit zu strukturieren. Angefangen beim Zeitplan bis zum Inhalt. Das ist in deinem Fall wichtig, damit du dann den roten Faden in der eigentlichen Arbeitsphase nicht verlierst. Wenn dein "Inhaltsverzeichnis" (oder besser gesagt der "Fahrplan" steht), dann geh doch in die Sprechstunde deines Erstbetreuers und bitte diesen Menschen mal darüber zu schauen um dir Sicherheit zu geben. Es macht gar nichts, wenn du erwähnst, dass du unsicher bist und du einen erfahrenen Rat brauchst.

Viel Erfolg!

Ja,

genau so wird es gemacht! Ganz dringend Thema mit einem Prof. absprechen und eine Art Inhaltsverzeichnis erstellen. Dieses eventuell wieder besprechen. Und dann abarbeiten. Unsicherheit würde ich beim Prof. nur bezogen auf ein konkretes Thema ansprechen, denn arbeiten sollte man während der Studienzeit gelernt haben. Ansonstzen lieber zu einer Uni-Beratung gehen.

Gefällt mir

5. August 2006 um 20:51

Hallo Vanilla !!!
Tja, das ist wohl normal, dass man zu Beginn einer Arbeit einen riesigen Berg vor sich sieht und denkt man kommt nie und nimmer dorthin, wo man eigentlich hin möchte. Aber mit der Grobplanung und je länger du dich mit der Thematik beschäftigst, desto konkreter wird auch die Arbeit. Mir ging es bei meiner Dipl.Arbeit genauso. Habe mich dann richtig "reingschafft" ins Thema und ist ist danach mit sehr gut bewertet worden. Bin gerade bei meiner Doktorarbeit und da hatte ich auch anfangs das Gefühl, das wird nix. Aber auch das entwickelt sich so allmählich und ich bin guter Dinge. Kopf hoch, das wird schon werden. Was hast du denn für ein Thema? Ich habe sie in Geschichte geschrieben.

Es gibt aber auch Lektüre darüber, wie eine Arbeit so aufgebaut wird. Erkundige dich da mal genauer ...

Viel Erfolg
und liebe Grüße
pragma03

Gefällt mir