Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Diese Frage ruiniert mein Leben!!

Diese Frage ruiniert mein Leben!!

10. Januar 2017 um 21:14

Hey!
Ich bin neu hier und noch unerfahren, aber ich leg einfach mal los mit schreiben.
Ich bin ein Mädchen und besuche die 11. Klasse auf einem Gymnasium. Bevor die Pubertät mein Leben vollkommen umgekrembelt hat, war ich ein sehr fröhliches und offenes Mädchen, das oft gelacht hat und viel Spaß mit seinen Freundinnen hatte. Das Leben war schön, ich war naiv und habe im jetzt und hier gelebt (klingt sehr dramatisch, mir ist aber nichts anderes eingefallen). Es war alles super und dann ... und dann fing die scheiß Pubertät an. Ich muss dazu sagen, dass ich damals und auch jetzt Normalgewicht habe, aber meine Freunde waren bzw. sind super dünn. Also fing ich an darüber nachzudenken, warum ich nicht so bin wie sie. Es ging weiter, dass manche in der 9. Klasse einen Freund hatten und wieder fing ich an darübernachzudenken und mich zu fragen, warum ich nicht. Und so ging es mit vielen Situation. Ich fing an, mich mit anderen zu vergleichen. Und irgendwann sah ich nicht mehr mich, sondern nur die anderen perfekten Menschen um mich herum. In der 10. Klasse fing es an, dass ich immer ruhiger wurde und schüchterner. Klar hab ich ab und zu ein Kompliment bekommen, nicht nur von den Mädels sondern auch mal von Jungs, aber das hat mich nur noch nachdenklicher gemacht. Beziehungsweise denke ich immer, dass die das nicht ernst meinen. Klar die Komplexe verwandelten sich langsam in Symptome der Depression. Ich kann sagen, dass ich mit meinen 17 Jahren den Tiefpunkt meines Lebens erreicht habe. Das sollte ein doch zu denken geben, sollte man mit 17 nicht jede Menge Konzerte besuchen, Partys besuchen und Freunde treffen??
Ich war bzw bin immer die jenige die, wenn sie zu einer Party eingeladen ist, absagt, weil ich mich für mich schäme bzw. weil ich mich hässlich fühle. Ja ich fühle mich hässlich, sehr oft sogar. Wie auch viele Teenager in dem Alter, habe ich natürlich auch über den "Freitod" nachgedacht. Doch warum gibt es überhaput diese Einstufungen: hässlich und hübsch?

Wenn sich jemand das durchliest, wird er sofort überlegen, na wie sieht sie denn aus?
Wie gesagt, ich habe Normalgewicht, bin zum Glück nicht doll von der Pickelplage überfallen worden, habe große Augen und eine krumme Nase. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich noch nie ein Kommentar über meine Nase gehört habe und ich glaube, dass auch hinter meinem Rücken kein Kommentar dazu abgegeben wurde. Im Sommer wird sie operiert, nicht nur aus ästhetischer Sicht, sondern auch, damit ich besser Luft bekomme.

Ich glaube normalerweise schreibt man nicht zu viel, aber ich möchte noch etwas hinzufügen.
Sobald etwas nicht in meinem Sinne passiert, dann schiebe ich es sofort darauf, dass ich nicht so aussehe wie nun mal die perfekten Instagram-Girls. Wenn mich jemand nicht mag, dann denke ich sofort, er mag mich nicht nur weil ich hässlich bin. Aber dieses ungewisse, bin ich nun hässlich oder nicht ...
Kennt ihr das, wenn man sich einfach ständig fragt, bin ich jetzt hässlich oder hübsch. Das soll nicht so klingen, dass ich Antworten erwarte, indem man mir sagt, dass du bestimmt hübsch ist. Sowas möchte ich nicht, aber wieso ruiniert diese Frage mein Leben ????

Ich weiß nicht ob jemand darauf antworten wird, aber ich sage schon mal danke!

Mehr lesen

12. Januar 2017 um 11:25
In Antwort auf pocahontas1712

Hey! 
Ich bin neu hier und noch unerfahren, aber ich leg einfach mal los mit schreiben. 
Ich bin ein Mädchen und besuche die 11. Klasse auf einem Gymnasium. Bevor die Pubertät mein Leben vollkommen umgekrembelt hat, war ich ein sehr fröhliches und offenes Mädchen, das oft gelacht hat und viel Spaß mit seinen Freundinnen hatte. Das Leben war schön, ich war naiv und habe im jetzt und hier gelebt (klingt sehr dramatisch, mir ist aber nichts anderes eingefallen). Es war alles super und dann ... und dann fing die scheiß Pubertät an. Ich muss dazu sagen, dass ich damals und auch jetzt Normalgewicht habe, aber meine Freunde waren bzw. sind super dünn. Also fing ich an darüber nachzudenken, warum ich nicht so bin wie sie. Es ging weiter, dass manche in der 9. Klasse einen Freund hatten und wieder fing ich an darübernachzudenken und mich zu fragen, warum ich nicht. Und so ging es mit vielen Situation. Ich fing an, mich mit anderen zu vergleichen. Und irgendwann sah ich nicht mehr mich, sondern nur die anderen perfekten Menschen um mich herum. In der 10. Klasse fing es an, dass ich immer ruhiger wurde und schüchterner. Klar hab ich ab und zu ein Kompliment bekommen, nicht nur von den Mädels sondern auch mal von Jungs, aber das hat mich nur noch nachdenklicher gemacht. Beziehungsweise denke ich immer, dass die das nicht ernst meinen. Klar die Komplexe verwandelten sich langsam in Symptome der Depression. Ich kann sagen, dass ich mit meinen 17 Jahren den Tiefpunkt meines Lebens erreicht habe. Das sollte ein doch zu denken geben, sollte man mit 17 nicht jede Menge Konzerte besuchen, Partys besuchen und Freunde treffen?? 
Ich war bzw bin immer die jenige die, wenn sie zu einer Party eingeladen ist, absagt, weil ich mich für mich schäme bzw. weil ich mich hässlich fühle. Ja ich fühle mich hässlich, sehr oft sogar. Wie auch viele Teenager in dem Alter, habe ich natürlich auch über den "Freitod" nachgedacht. Doch warum gibt es überhaput diese Einstufungen: hässlich und hübsch? 

Wenn sich jemand das durchliest, wird er sofort überlegen, na wie sieht sie denn aus? 
Wie gesagt, ich habe Normalgewicht, bin zum Glück nicht doll von der Pickelplage überfallen worden, habe große Augen und eine krumme Nase. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich noch nie ein Kommentar über meine Nase gehört habe und ich glaube, dass auch hinter meinem Rücken kein Kommentar dazu abgegeben wurde. Im Sommer wird sie operiert, nicht nur aus ästhetischer Sicht, sondern auch, damit ich besser Luft bekomme. 

Ich glaube normalerweise schreibt man nicht zu viel, aber ich möchte noch etwas hinzufügen. 
Sobald etwas nicht in meinem Sinne passiert, dann schiebe ich es sofort darauf, dass ich nicht so aussehe wie nun mal die perfekten Instagram-Girls. Wenn mich jemand nicht mag, dann denke ich sofort, er mag mich nicht nur weil ich hässlich bin. Aber dieses ungewisse, bin ich nun hässlich oder nicht ... 
Kennt ihr das, wenn man sich einfach ständig fragt, bin ich jetzt hässlich oder hübsch. Das soll nicht so klingen, dass ich Antworten erwarte, indem man mir sagt, dass du bestimmt hübsch ist. Sowas möchte ich nicht, aber wieso ruiniert diese Frage mein Leben ???? 

Ich weiß nicht ob jemand darauf antworten wird, aber ich sage schon mal danke! 

Alle Mädchen sind unsicher bei ihrem Aussehen. Dann kommen halt Ängste und die Bestätigung von außen ist extrem wichtig. Also, behaupte ich mal so als Mann. Du kannst dir jetzt nicht vorstellen, dass du dich ein 2 Jahren sehr verändert haben wirst. Und dann wirst du vielleicht sagen, wie "naiv" du mit 17 warst. 

Irgendwann fällt der Groschen, dass du gut bist wie du bist. Also nicht nur als Gedanke, als innere Überzeugung. Es ist halt noch nicht so weit, jetzt ist alles dramatisch und Weltschmerz usw.

Glaub mir, dann sind Instagram-Girl auch das, was sie sie: Erstmal nur Oberfläche, und über den Menschen dahinter weißt du nichts. So wie bei jedem, der eine Rolle spielt, das können auch Freunde von dir tun.

Es gibt diesen Jungen (bzw. mehr als einen), der auf genau deine Nase abfährt, wie auch immer sie für dich aussieht. Und der dich superschön findet, wenn du morgens gähnend mit Wuschelhaaren im verwaschenen Nachthemd zum Küchentisch schlurfst. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
wie werde ich mir sicher ob ich wirklich transident bin???
Von: katharinaalias
neu
11. Januar 2017 um 22:18
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen