Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Die Nachbarn sind ätzend!!!

Die Nachbarn sind ätzend!!!

31. März 2010 um 13:06

Hallo,
seit einiger Zeit traue ich mich bei uns zu Haus kaum noch vor die Tür weil hier ständig irgendwelche Nachbarn (meistens ältere Leute) auf einen lauern um einen blöd anzumachen (wegen parken oder weil man staubsaugt oder wegen der Mülltonne die finden immer was!). Ich leide darunter zeimlich weil ich ein sehr ruhiger schüchterner Mensch bin der eigentlich nur seine Ruhe haben will. Ich mein diese Nachbarn machen das bestimmt auch mit andern Leuten weil sie wahrscheinlich unzufriedene Menschen sind aber mir macht es besonders zu schaffen weil ich unter einer psychischen Krankheit leide und solche Erlebnisse die Symptome nicht gerade verbessern. Vielleicht kennt das jemand von euch auch und ihr habt ein paar Tipps für mich wie ich damit besser umgehen kann. Nach dem letzten Zwischenfall bin ich weinend zu haus zusammengbrochen seitdem habe ich sogar schonn Angst den Müll runter zu bringen.
Vielen Dank fürs Lesen
Lg

Mehr lesen

31. März 2010 um 13:31


Das ist Übel...

Bist du denn in solchen Situationen starr vor Angst, oder wärst du in der Lage, etwas zu erwidern?
Wenn du es fertig bringen würdest, würde ich dir raten, deine Schlagfertigkeit zu trainieren. Es würde vielleicht auch etwas bringen, die Hausordnung und die Gesetze genauer zu studieren, damit du auf sachlicher Ebene überlegen bist.
Z.B.: Mülltrennung (oder worum es geht) -> Letztendlich wird ja doch nochmal maschinell getrennt, eben weil Menschen Fehler machen.
Lärmbelästigung: Vor (in Hausornung nachgucken, meist ist es) 8 Uhr und ab 22 Uhr ist Nachtruhe, zwischen 12 und 15 Uhr ist Mittagsruhe. Davon ab darfst du in jedem Fall alles machen, was zum Leben dazu gehört, also saugen sowieso! Gegen unvermeidbaren Lärm dürfen sie auch nichts sagen, beispielsweise wenn man die Dusche noch in der Nachbarwohnung hört, man aber morgens vor der Arbeit noch früh duschen muss.

Das Problem ist nur, dass es ein ganz schöner Aufwand ist, auf nahezu alles gefasst zu sein und dass man auch schon recht cool sein muss, um diesen Nachbarn die Stirn zu bieten.
Wenn du dreist genug wärst, könntest du dich ebenfalls beschweren oder mit Sprüchen, die ihnen einen Spiegel vorhalten kontern.

Das wär der nächste Punkt: Wenn du Mieter bist, kannst du dich beim Vermieter beschweren. Sag, dass du dich bemühst, die Anschuldigungen aber absurd pingelich sind und es dir inzwischen die Lebensqualität vermiest. Vielleicht bekommen sie dann eine Abmahnung.

Falls du die Möglichkeit hast, würde ich notfalls einen Umzug auch nicht ausschließen! Vielleicht kannst du dann auch auf das Clientel dort achten.

Hm, sei dir auch nicht zu stolz, um Hilfe zu erbitten. Am besten im Haus selbst, falls noch jemand den Miniatur-Polizeistaat satt hat, aber vielleicht kennst du auch sonst jemanden, der dich irgendwie unterstützen kann.
Vielleicht hilft auch ein offener Brief, wenn du die direkte Konfrontation scheust. Du musst dann natürlich dennoch damit rechnen, dass dir mündliche geantwortet wird.

Puh, für Nachbarschaftsprobleme gibt es nicht immer Lösungen, fürchte ich. Zieh die Notbremse, wenn es nicht mehr geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2010 um 13:49
In Antwort auf liva_11977900


Das ist Übel...

Bist du denn in solchen Situationen starr vor Angst, oder wärst du in der Lage, etwas zu erwidern?
Wenn du es fertig bringen würdest, würde ich dir raten, deine Schlagfertigkeit zu trainieren. Es würde vielleicht auch etwas bringen, die Hausordnung und die Gesetze genauer zu studieren, damit du auf sachlicher Ebene überlegen bist.
Z.B.: Mülltrennung (oder worum es geht) -> Letztendlich wird ja doch nochmal maschinell getrennt, eben weil Menschen Fehler machen.
Lärmbelästigung: Vor (in Hausornung nachgucken, meist ist es) 8 Uhr und ab 22 Uhr ist Nachtruhe, zwischen 12 und 15 Uhr ist Mittagsruhe. Davon ab darfst du in jedem Fall alles machen, was zum Leben dazu gehört, also saugen sowieso! Gegen unvermeidbaren Lärm dürfen sie auch nichts sagen, beispielsweise wenn man die Dusche noch in der Nachbarwohnung hört, man aber morgens vor der Arbeit noch früh duschen muss.

Das Problem ist nur, dass es ein ganz schöner Aufwand ist, auf nahezu alles gefasst zu sein und dass man auch schon recht cool sein muss, um diesen Nachbarn die Stirn zu bieten.
Wenn du dreist genug wärst, könntest du dich ebenfalls beschweren oder mit Sprüchen, die ihnen einen Spiegel vorhalten kontern.

Das wär der nächste Punkt: Wenn du Mieter bist, kannst du dich beim Vermieter beschweren. Sag, dass du dich bemühst, die Anschuldigungen aber absurd pingelich sind und es dir inzwischen die Lebensqualität vermiest. Vielleicht bekommen sie dann eine Abmahnung.

Falls du die Möglichkeit hast, würde ich notfalls einen Umzug auch nicht ausschließen! Vielleicht kannst du dann auch auf das Clientel dort achten.

Hm, sei dir auch nicht zu stolz, um Hilfe zu erbitten. Am besten im Haus selbst, falls noch jemand den Miniatur-Polizeistaat satt hat, aber vielleicht kennst du auch sonst jemanden, der dich irgendwie unterstützen kann.
Vielleicht hilft auch ein offener Brief, wenn du die direkte Konfrontation scheust. Du musst dann natürlich dennoch damit rechnen, dass dir mündliche geantwortet wird.

Puh, für Nachbarschaftsprobleme gibt es nicht immer Lösungen, fürchte ich. Zieh die Notbremse, wenn es nicht mehr geht.

Danke
für deine schnelle und nette Antwort. Also ich bin in solchen Momenten total perplex weil ich nicht mit sowas rechne in dem Moment . Meistens ist es auch wenn man von der Arbeit nach hause kommt und total gestresst ist und aus dem Auto asusteigt da brüllt schon einer ausm Fenster wie man wieder geparkt hat. Ich habe mir vorgenommen sowas in Zukunft total zu ignorieren weil ich weiß dass deren Vorwürfe unberechtigt sind und die nur was zum meckern brauchen. Bisher habe ich immer ziemlich wütend darauf reagiert und dann haben solche Nachbarn den Rückzug angetreten wahrscheinlich weil sie mit sowas nicht gerechnet haben. Aber das Gezeter geht trotzdem weiter. Das Problem ist aber bei mir dass ich wenn ich dann in der Wohnung bin darüber nachgrübel und dann weine deswegen weil es ziemlich an meinem Selbstwertgefühl kratzt. Eben war ich an der Mülltonne und ich merkte dabei wie die Angst mich begleitet dass wieder irgend einer was sagt heut war aber nix und wenn mein Mann bei mir ist dann sagen die nie was weil sie sich nämlich nur trauen wenn sie mich als Frau allein antreffen. Also ich glaub wenn ich das in Zukunft ignorier dann ärgern die sich doch am meisten oder? Ich hatte auch schon die Idee mir immer Musik in die Ohren zu stecken wenn ich runter gehe zu meinem Auto oder austeige dann höre ich sowas nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2010 um 14:01
In Antwort auf fanny_12361960

Danke
für deine schnelle und nette Antwort. Also ich bin in solchen Momenten total perplex weil ich nicht mit sowas rechne in dem Moment . Meistens ist es auch wenn man von der Arbeit nach hause kommt und total gestresst ist und aus dem Auto asusteigt da brüllt schon einer ausm Fenster wie man wieder geparkt hat. Ich habe mir vorgenommen sowas in Zukunft total zu ignorieren weil ich weiß dass deren Vorwürfe unberechtigt sind und die nur was zum meckern brauchen. Bisher habe ich immer ziemlich wütend darauf reagiert und dann haben solche Nachbarn den Rückzug angetreten wahrscheinlich weil sie mit sowas nicht gerechnet haben. Aber das Gezeter geht trotzdem weiter. Das Problem ist aber bei mir dass ich wenn ich dann in der Wohnung bin darüber nachgrübel und dann weine deswegen weil es ziemlich an meinem Selbstwertgefühl kratzt. Eben war ich an der Mülltonne und ich merkte dabei wie die Angst mich begleitet dass wieder irgend einer was sagt heut war aber nix und wenn mein Mann bei mir ist dann sagen die nie was weil sie sich nämlich nur trauen wenn sie mich als Frau allein antreffen. Also ich glaub wenn ich das in Zukunft ignorier dann ärgern die sich doch am meisten oder? Ich hatte auch schon die Idee mir immer Musik in die Ohren zu stecken wenn ich runter gehe zu meinem Auto oder austeige dann höre ich sowas nicht mehr.

Du hast ja doch schon einige Ideen
Ach, die Idee mit der Musik finde ich gar nicht so schlecht! Immerhin weißt du ja, dass die Anschuldigungen Blödsinn sind, also warum solltest du dich darum scheren?

Vielleicht kannst du auch einen Gedanken, den du bereits hast, weiter vertiefen: Diese Nachbarn können nicht anders! Sie fühlen sich im Recht, haben womöglich auch sonst nicht viel Abwechslung im Alltag.
Du wiederum machst alles so gut, wie du nur kannst und brauchst dir deswegen nichts vorzuwerfen.
Die beste Konsequenz daraus wäre dann eigentlich, dass du weder deine "Fehler" noch deine Nachbarn allzu ernst nimmst.
Aber diese Gelassenheit stellt sich leider nicht automatisch ein.

Was ist eigentlich mit deinem Mann? Kann er dich nicht unterstützen?

(Ich gehe jetzt natürlich davon aus, dass du wirklich keine Probleme provozierst und deine Nachbarn einfach irrational sind. Solltest du doch eine schlechte Nachbarin sein, müsstest du natürlich auch etwas an dir selbst ändern, aber du scheinst mir doch eine gewissenhafte Person zu sein, eben weil dich so schnell Selbstzweifel plagen.. also an Reflektionsfähigkeit wird es dir nicht mangeln)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2010 um 14:34
In Antwort auf liva_11977900

Du hast ja doch schon einige Ideen
Ach, die Idee mit der Musik finde ich gar nicht so schlecht! Immerhin weißt du ja, dass die Anschuldigungen Blödsinn sind, also warum solltest du dich darum scheren?

Vielleicht kannst du auch einen Gedanken, den du bereits hast, weiter vertiefen: Diese Nachbarn können nicht anders! Sie fühlen sich im Recht, haben womöglich auch sonst nicht viel Abwechslung im Alltag.
Du wiederum machst alles so gut, wie du nur kannst und brauchst dir deswegen nichts vorzuwerfen.
Die beste Konsequenz daraus wäre dann eigentlich, dass du weder deine "Fehler" noch deine Nachbarn allzu ernst nimmst.
Aber diese Gelassenheit stellt sich leider nicht automatisch ein.

Was ist eigentlich mit deinem Mann? Kann er dich nicht unterstützen?

(Ich gehe jetzt natürlich davon aus, dass du wirklich keine Probleme provozierst und deine Nachbarn einfach irrational sind. Solltest du doch eine schlechte Nachbarin sein, müsstest du natürlich auch etwas an dir selbst ändern, aber du scheinst mir doch eine gewissenhafte Person zu sein, eben weil dich so schnell Selbstzweifel plagen.. also an Reflektionsfähigkeit wird es dir nicht mangeln)

Hi,
natürlich habe ich auch nachgedacht ob die vielleicht auch ein Stück weit recht haben könnten und ich hab auch nix dagegen wenn mir jemand sagt wenn ihn was stört aber es kommt halt immer auf die Art und Weise an . Und die Nachbarn hier (Es sind ja zum Glück nur einige) meckern gleich drauf los und werden unsachlich und das tut mir eben weh weil ich mich dann gedemütigt fühle. und auch nicht weiß wie ich dann reagieren soll weil ich nicht der Typ bin der femde Menschen beleidigt bzw.anschreit. Ich hab mit meinem Mann auch drüber geredet und er hat mich getröstet und meint ich soll nix auf das Geschwätz geben aber das ist leichter gesagt als getan. Er wollte auch für mich hingehen und mit denen reden aber das wollt ich nicht weil ich nicht denke dass das was bringt das gibt nur noch mehr stress weil die sich natürlich im Recht fühlen. Z.b. das Staubsaugen: Wir haben eine Katze und so sauge ich fast jeden Tag unsre Wohnung wegen der vielen Haare und weil ich es eben gern sauber hab. Ich sauge meist zwischen 11 und 12 uhr vormittags. Ich habe noch nie in der Mittagsruhe oder in der Nacht gesaugt. Und da meinte die Nachbarin unter uns neulich zu mir das ständige Staubsaugen würde sie ja so stören ich hab ihr dann gesagt dass ich nicht zu den Ruhezeiten sauge und deswegen ja auch nicht verdrecken kann nur weil sie den Staubsauger hört. Ich sauge maximal 20-30 Minuten am Tag und dann hat sie ihre Ruhe und da ich nachmittags meist arbeiten muss erledige ich meinen Haushalt eben vormittags. Ich muss ja auch sehen wie ich das alles unter einen Hut kriegen kann. Und die Rentner die den ganzen Tag zu hause sind die haben ja den ganzen Tag Zeit sauberzumachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2010 um 14:57
In Antwort auf fanny_12361960

Hi,
natürlich habe ich auch nachgedacht ob die vielleicht auch ein Stück weit recht haben könnten und ich hab auch nix dagegen wenn mir jemand sagt wenn ihn was stört aber es kommt halt immer auf die Art und Weise an . Und die Nachbarn hier (Es sind ja zum Glück nur einige) meckern gleich drauf los und werden unsachlich und das tut mir eben weh weil ich mich dann gedemütigt fühle. und auch nicht weiß wie ich dann reagieren soll weil ich nicht der Typ bin der femde Menschen beleidigt bzw.anschreit. Ich hab mit meinem Mann auch drüber geredet und er hat mich getröstet und meint ich soll nix auf das Geschwätz geben aber das ist leichter gesagt als getan. Er wollte auch für mich hingehen und mit denen reden aber das wollt ich nicht weil ich nicht denke dass das was bringt das gibt nur noch mehr stress weil die sich natürlich im Recht fühlen. Z.b. das Staubsaugen: Wir haben eine Katze und so sauge ich fast jeden Tag unsre Wohnung wegen der vielen Haare und weil ich es eben gern sauber hab. Ich sauge meist zwischen 11 und 12 uhr vormittags. Ich habe noch nie in der Mittagsruhe oder in der Nacht gesaugt. Und da meinte die Nachbarin unter uns neulich zu mir das ständige Staubsaugen würde sie ja so stören ich hab ihr dann gesagt dass ich nicht zu den Ruhezeiten sauge und deswegen ja auch nicht verdrecken kann nur weil sie den Staubsauger hört. Ich sauge maximal 20-30 Minuten am Tag und dann hat sie ihre Ruhe und da ich nachmittags meist arbeiten muss erledige ich meinen Haushalt eben vormittags. Ich muss ja auch sehen wie ich das alles unter einen Hut kriegen kann. Und die Rentner die den ganzen Tag zu hause sind die haben ja den ganzen Tag Zeit sauberzumachen.

.
Au wei, also 24 Stunden absolute Ruhe kann niemand verlangen - dann muss die Nachbarin eben in den Wald ziehen. Obwohl... nicht, dass die Vögel zu laut zwitschern

Du kannst ihr ja eine Alternative anbieten: Staubsaugen oder täglich Trompete spielen üben

Eigentlich solltest du dir diese Unsinn wirklich nicht zu Herzen nehmen, aber ich weiß zu gut, wie nahe das einem gehen kann!
Ich nehme meine Fehler auch ernster als die von anderen und suche erst den Fehler bei mir, bevor ich ihn bei anderen vermute. Ein dickes Fell wächst auch nicht mal eben... Aber vielleicht hilft es ja schon, wenn du von so vielen Menschen wie nur möglich hörst, dass du im Recht bist?

Wie gesagt: Wenn du frech genug wärst..... (könntest du beispielsweise sagen, dass du nunmalhalt vormittags saugen musst, um nachmittags oder wann auch immer die Rente der Nachbarin zu bezahlen )
Aber vielleicht reicht es dir ja insgeheim schon, wenn du so etwas auch nur denkst! Also, immer schön gedanklich kontern! Und lass dich bloß nicht beirren. Die sind keinen deut besser als du - ganz im Gegenteil, es scheint so, als hätten sie es nötig, sich ein Opfer zu suchen, sonst würden sie auch deinen Mann ansprechen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2010 um 16:04
In Antwort auf liva_11977900

.
Au wei, also 24 Stunden absolute Ruhe kann niemand verlangen - dann muss die Nachbarin eben in den Wald ziehen. Obwohl... nicht, dass die Vögel zu laut zwitschern

Du kannst ihr ja eine Alternative anbieten: Staubsaugen oder täglich Trompete spielen üben

Eigentlich solltest du dir diese Unsinn wirklich nicht zu Herzen nehmen, aber ich weiß zu gut, wie nahe das einem gehen kann!
Ich nehme meine Fehler auch ernster als die von anderen und suche erst den Fehler bei mir, bevor ich ihn bei anderen vermute. Ein dickes Fell wächst auch nicht mal eben... Aber vielleicht hilft es ja schon, wenn du von so vielen Menschen wie nur möglich hörst, dass du im Recht bist?

Wie gesagt: Wenn du frech genug wärst..... (könntest du beispielsweise sagen, dass du nunmalhalt vormittags saugen musst, um nachmittags oder wann auch immer die Rente der Nachbarin zu bezahlen )
Aber vielleicht reicht es dir ja insgeheim schon, wenn du so etwas auch nur denkst! Also, immer schön gedanklich kontern! Und lass dich bloß nicht beirren. Die sind keinen deut besser als du - ganz im Gegenteil, es scheint so, als hätten sie es nötig, sich ein Opfer zu suchen, sonst würden sie auch deinen Mann ansprechen!

Ja
das denke ich auch . Ich danke dir du hast mir sehr geholfen
Ich werde einfach zukünftig sowas gepflegt überhören und dann werden sie schon merken dass ihr gesabbel nicht das gewünschte Ergebnis bringt.
Danke nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen