Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Die Leute werden immer unzuverlässiger

Letzte Nachricht: 28. Mai 2015 um 22:14
S
seona_12567873
12.10.09 um 11:38

Hallo,
Habt ihr eigentlich auch immer öfter das Gefühl, daß unsere Gesellschaft immer unzuverlässiger und unverbindlicher wird?
Diese Entwicklung zieht sich für mein Empfinden durch alle gesellschaftlichen Segmente: Politik, Arbeit, Freundeskreis, Vorgesetzte, Institutionen etc.

Bei mir selber geht es schon im Freundeskreis los: Meine beiden besten Freundinnen sind ultra unzuverlässig. Die eine verschiebt ständig unsere Verabredungen, die andere sagt dauernd kurz vorher ab. Seit einem Monat will sie mich nun schon besuchen kommen; heute waren wir um 10:00 uhr verabredet- um halb acht bekomm ich per SMS 'ne Absage: sie hätte so viele Termine und könne nicht kommen. Hat sie das vorher nicht gewußt??? So geht das übrigens schon seit Jahren. Diese Freundin betont oft, daß sie Menschen hasst, die von ihr mehr Verbindlichkeit fordern, weil sie ja nunmal eine chaotische Person sei und sich das nicht ändern ließe..

Andere Freunde und Bekannte sind ebenso unverbindlich. Man ist verabredet und sie tauchen am verabredeten Ort gar nicht erst auf oder kommen mindestens 30 Minuten zu spät. Da gibt es dann auch gar kein Unrechtsbewußtsein wenn ich mich beschwere (was ich mich oft schon gar nicht mehr traue, weil ich nicht spießig wirken möchte und weil es eh nichts bringt).

Es sind aber nicht nur die Freunde. Auch meine Arbeitskollegen (bis auf eine Ausnahme), die Dozenten in der Uni und mein Chef machen dauernd irgendwelche Zusagen, die sie dann nicht einhalten. Da werden einem Jobs und Stipendien in Aussicht gestellt und später weiß niemand mehr etwas davon- oder es werden Verabredungen/Abmachungen getroffen und dann einfach nicht eigehalten.
Wenn man Bewerbungen schreibt, bekommt man nichtmal mehr eine Absage. Es kommt einfach KEINE Antwort. Sogar Arztpraxen rufen einen an und canceln wichtige Termine. Die Liste läßt sich beliebig fortsetzen.
Die einzigen Menschen auf die ich mich derzeit verlassen kann sind mein Mann und meine Eltern.
Ich verstehe nicht was mit den Leuten los ist. Für mich ist es Ehrensache gemachte Zusagen einzuhalten. Wenn ich zu einer Verabredung nicht erscheinen kann sage ich rechtzeitig ab und wenn ich von vornherein weiß, daß ich einer Sache nicht gerecht werden kann, dann mache ich erst gar keine Versprechungen.
Ich frage mich dennoch, wie ich in Zukunft mit den Leuten umgehen soll. Soll ich auf 'Null Toleranz' umschalten oder lieber so tun, als würde es mir nichts ausmachen?
Über ein paar Meinungen würd ich mich sehr freuen,

Liebe Grüße,
Tamara

Mehr lesen

S
seona_12567873
12.10.09 um 20:41

Kuckuck
Hey Sonnenblume,
Danke für deine Antwort.
Weißt du, es kann sogar sein, daß die Leute glauben, es macht mir nichts aus, wenn sie so unzuverlässig sind. Ich sage halt selten was oder bin nur vorübergehend kurz angebunden und dann ist alles wieder gut. Ich habe sie mir also quasi so 'erzogen'.
Der besagten Freundin habe ich es allerdings mehr als klar gemacht, daß ich traurig bin, wenn sie mich versetzt und daß ich mir ein Mindestmaß an Verbindlichkeit in einer Freundschaft wünsche.
Wir kennen uns nun schon etliche Jahre, haben einiges miteinander erlebt. Was soll ich sagen, sie war tendenziell schon immer so drauf. Wenn andere sich daran störten, dann brach sie über kurz oder lang den Kontakt ab.
Aber ich muß wohl allgemein wirklich mal andere Saiten aufziehen und werde dies nun in Angriff nehmen und dabei Mut zur Lücke zeigen.

Liebe Grüße,
Tamara

Gefällt mir

Z
zhen_12067518
26.05.15 um 14:28

....Und unkommunikativer
Hallo Tamara,

dein Eintrag ist schon einige Zeit her, aber ich sehe mich in letzter Zeit mal wieder bestätigt, dass das nicht nur mich beschäftigt und schon gar nichts von temporärer Dauer ist.
Egal wo und bei wem, ich habe das Gefühl, dass die Menschen, auf die ich mich verlassen kann, immer weniger werden. Mittlerweile bin ich es müde mich darüber zu ärgern und merke, dass ich immer häufiger resigniere oder beschließe, dass auch ich nichts mehr für anderen machen möchte, keinen Vertauensvorschuss leisten will oder etwas auf die Beine stellen will, wovon auch andere profitieren. Dabei will ich nicht so werden oder mich verhalten wie die, die mich dazu bringen.
Ich hoffe, dass es bald auch wieder mehr Menschen in meinem Leben gibt, die mich positiv überraschen.

Liebe Grüße
MausKoeln

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

T
tika_12268274
27.05.15 um 10:14

Man nimmt sich zu viel vor...
Zumindest es bei mir so. Ich bin ein Mädchen, das sich gerne viel vornimmt und auch viele Freunde hat. Natürlich sehe ich diese weniger, seitdem ich Vollzeit arbeite. Aber das tut mir leid und jedes Mal mache ich mir tausende von Sachen für die Woche aus, teilweise auch aus Torschlusspanik, und im Endeffekt sage ich 2/3 davon wieder ab, weil ich dann im Endeffekt doch zu faul oder fertig von der Arbeit bin. Ich denke, das hat was mit dem Älterwerden zu tun. Man denkt, früher war das doch auch kein Thema, und jetzt kostet es auf einmal viel mehr Energie. Aber es stimmt schon, dass man es nicht mehr so genau nimmt, seitdem es Handys und SMS gibt, man nicht mehr darauf angewiesen ist, sich pünktlich an einem gewissen Treffpunkt zu treffen...

Gefällt mir

Anzeige
A
ashley_12845630
28.05.15 um 22:14

Liebe Tamara,
Unzuverlässigkeit, dazu gehören Unpünktlichkeit und Ausreden jeder erdenklichen Art, ist eine Charaktersache. Deshalb sollte man seinen Charakter, jedes Jahr, neu schmieden. Ja, ich mache das so. Wir leben in einer sehr schnelllebigen Zeit, wo das Ego jedes Einzelnen immer größer geworden ist und natürlich auch immer größer werden wird. Ein Großteil meiner Bekannten, aber auch Freunde, wurden, im Laufe der Zeit, immer phlegmatischer, ihnen schien alles egal gewesen zu sein. Folglich trenne ich mich von ihnen, weil ich an ihnen keine Änderung feststellen konnte. Glücklicherweise erinnerte ich mich an den alten Spruch. "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott". Jetzt fühle ich mich wesentlich wohler. Und damit das auch so bleibt, halte ich auch meine Handynummer geheim, denn, es könnte ja sein, dass mich jemand von meinen Bekannten und Freunden anruft und mich um Hilfe ersucht. Nicht dass ich nicht gewillt bin, diesen Leuten zu helfen, aber, was macht es für einen Sinn, Leuten zu helfen, die ja gar nicht zuhause sind, sondern ihren Urlaub gerade in Spanien, in Frankreich oder in England verbringen, sie mich aber von ihrem Vorhaben nicht unterrichteten? Wenn Frau oder Mann zu einem vereinbarten Termin nicht erscheinen, gehöre ich mit Sicherheit nicht zu jenen, die sagen: "Das macht nichts, machen wir halt einen anderen Termin aus." Ich bin zuverlässig, absolut zuverlässig und das erwarte ich auch von meinen Mitmenschen. Sind sie das nicht, werde ich zu diesen Menschen sagen, und das hat nichts mit Gehässigkeit zu tun: "Hilf Dir selbst, dann hilft dir Gott!"

lib

Gefällt mir

Anzeige