Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Die Grenzen einer Freundschaft

Die Grenzen einer Freundschaft

15. August 2012 um 15:23 Letzte Antwort: 17. August 2012 um 7:15

Wann überschreitet man die Grenzen der Freundschaft? Ich weiß, da gibt es viele verschiedene Ansichten, aber liege ich mit meiner Ansicht falsch? Übertreibe ich womöglich?

Mein verlobter und ich haben ein wahnsinns vertrauen zueinander, deshalb können wir uns auch alles erzählen. Immer mal wieder erzählt er mir auch von seiner besten Freundin - Am Anfang war dies für mich auch völlig in Ordnung, ich habe selber einen männlichen besten Freund. Heute jedoch frage ich mich, ob sie nicht doch ein bisschen übertreibt oder ob ich es bin, die das alles viel zu ernst nimmt.

Die beiden kennen sich seit einigen Jahren und als sie dann zum studieren in einer andere Stadt gezogen ist, hat er ihr verständlicherweise bei dem Umzug geholfen, wo er sie am Anfang gleich gefragt hat wo er denn dann nächtigen sollte. Sie hat wohl sofort ihr Bett angeboten, in dem sie zusammen schlafen könnten. Ihm war das sehr unangenehm, da sie sich an ihn rangekuschelt hat. Weiter sei aber nichts passiert. Auch hat sie ihm dauernd Reizbilder von sich geschickt - u.a. auch komplett ohne Klamotten. Er möge ihr doch die schönsten raussuchen, damit sie sie ihrem Freund schenken kann, da denke ich mir nur ''Was hält ihr Freund davon?'' Wenn es darum ging sich Dessous zu kaufen sollte mein verlobter immer dabei sein und auch hier immer die schönsten raussuchen.

Ich weiß nicht ob er zu dem Zeitpunkt in einer Beziehung war, sie war es zumindest. Jetzt reagiert sie immer sehr komisch. Z.b. hat sie sich komplett von einer Plattform gelöscht, als er ihr verkündete, dass wir bald Heiraten werden. Natürlich hat sie geschrieben, dass sie sich sehr für uns freut, dennoch zweifele ich an ihrer Aufrichtigkeit. Ich habe sie noch nicht kennengelernt, möchte dieses auch erstmal vermeiden. Auch meinem verlobten kommt das komisch vor, aber er sträubt sich noch dagegen, sie einfach zu fragen, ob sie nicht andere Absichten hat als nur Freundschaftliche.

Was meint ihr dazu?

Mehr lesen

16. August 2012 um 12:45

Hmmm
Hey

Also es ist gut möglich,dass sie bislang ein anderes Ziel verfolgte...
und nun Rückzug Programm ist...

Allerdings versteh ich nicht,dass er sich wohl beschwert aber selber nix sagt...????!!! Wiieso nicht???

VLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2012 um 15:13
In Antwort auf vanigliakiss

Hmmm
Hey

Also es ist gut möglich,dass sie bislang ein anderes Ziel verfolgte...
und nun Rückzug Programm ist...

Allerdings versteh ich nicht,dass er sich wohl beschwert aber selber nix sagt...????!!! Wiieso nicht???

VLG

Gute Frage
Das ist eine gute Frage, ihm ist das sehr unangenehm und er hat Angst, dass er vielleicht was falsches vermutet und so der Freundschaft schadet. Meiner Meinung nach, das habe ich ihm auch bereits gesagt, soll er sie einfach fragen. Wenn man es richtig anstellt, wird da auch nichts an der Freundschaft kaputt gehen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2012 um 7:15

Hm.
Das, was zwischen den beiden vorgefallen ist, ist lange vor unserer Beziehung passiert, deshalb bleibe ich auch ziemlich ruhig. Und da ich ihm vertraue und er es mir auch schon gesagt hat, würde er den Kontakt sofort unterbinden, sollte sie andere Absichten im Sinn haben, als Freundschaft. Sicher war es in dem Moment, wo er mir von den Dingen erzählt hat, nicht schön für mich und es hat mir auch den damaligen Abend sehr versaut, dennoch bringt es nichts wenn ich ihm was vorhalte, was schon längst vergangen ist.

Um die ganze Situation klarer zu erläutern, sollte ich doch etwas weiter ausholen. Wie ich schon erwähnt habe, habe ich selber einen männlichen besten Freund, der mir seit ewigen Jahren treu den Rücken freihält. Dummerweise habe ich mich damals auf mehr als nur Freundschaft eingelassen, viel mehr habe ich mich durch eine Gefühlsduselei beirren lassen und bin mit ihm eine ''Beziehung'' eingegangen, die ich aber sehr schnell wieder beendete, da diese zu nichts führte und er für mich immer nur der beste Freund war. Mein verlobter wusste von Anfang an davon, weil ich immer mit offenen Karten spiele und ich es auch nicht toll finden würde, würde er mir unwissend eine alte Liebelei aus seinem Freundeskreis vorstellen. Er hat nichts gegen diese Freundschaft und akzeptiert auch den Kontakt zu ihm, was ich ihm sehr hoch anrechne. Dennoch bat er mich darum, dass ich mich nur in seiner Anwesenheit weiterhin mit ihm treffe, da er das Gefühl hat, dass mein bester Freund sich immer noch mehr erhofft. Für mich ist das durchaus okay. Aber um wieder auf den Punkt zu kommen; ich habe meinem besten Freund weder vor, noch in der Beziehung und erst recht nicht danach Reizbilder von mir gezeigt, auch wäre Kuscheln für mich ein absolutes No-Go in einer Freundschaft.

Der Freund von der besten Freundin meines verlobten fand das ebenfalls nicht toll, immerhin betitelt sie ihn auch als ''Schatzi''.. besser gesagt sie hat, da mein verlobter das sofort unterbunden hat, als er mit mir zusammen gekommen ist. So wie sie war, ist es für mich kein wunder, dass ihr Freund durchgehen Eifersüchtig auf ihn war.

Ich kenne den schriftlichen Austausch aus der Vergangenheit, der auch weit vor mir stattfand. Danach fragte ich mich ernsthaft inwiefern das eine tiefgehende Freundschaft sein soll. Er erzählt ihr von seinen Problemen, sie ging kaum drauf ein, viel mehr erzählt sie von ihrem Körper - Ich zitiere so eben einen kleinen Auszug ''Ich finde mich viel zu dick, du nicht?'' Sie sucht sich Bestätigung und das tat sie öfters.

Ich übertreibe nicht wenn ich sage, dass mein verlobter wirklich sehr hübsch ist. Alle Frauen in meinem Freundeskreis himmeln ihn an und preisen ihn in den Himmel, weil er zu dem auch noch einen wahnsinns Charakter hat. Er bekommt viele Komplimente, was er natürlich auch genießt, wer würde das nicht? Mich stört das auch nicht, da er niemals darauf eingehen würde.

Zurück zu seiner ''besten'' Freundin. Ich habe die Freundschaft zwischen den beiden immer akzeptiert, bis zu dem Zeitpunkt, wo sie ein Bild von meinem verlobten und ihr als Profilbild genommen hat, für alle Welt sichtbar und trotz der Tatsache, dass sie einen Freund hat / hatte, von dem sie sich einen Tag vorher getrennt hat, bevor sie für ein paar Tage hier her gekommen ist und sich mit meinem verlobten getroffen hat - andernfalls hätte sie sich nicht mit ihm getroffen. Jetzt sind sie meines wissens wieder zusammen. Das ist doch alles sehr fragwürdig. Er meinte er würde sich das noch ein bisschen anschauen, nur um keine falschen Vermutungen aufzustellen und dann würde er sie zur Rede stellen.Nebenbei angemerkt, auch er trifft sich nicht mehr mit ihr wenn sie hier in der Stadt ist, nicht, weil ich es nicht will - ganz im Gegenteil, ich stelle mich nicht zwischen eine Freundschaft, sondern weil er mich auch darum gebeten hat. Als er das seiner besten Freundin ebenfalls verkündet hat, hat sie wohl auch sehr komisch reagiert und hat ihm trotzdem am nächsten Morgen gleich eine SMS geschrieben und gefragt, ob sie nicht zusammen Trainieren gehen wollen. Da bin ich schon etwas sauer geworden.

Wenn ich bedenke, dass ich all das niemals mit meinem besten Freund machen würde, ist das für mich ein sehr skurriles Spiel, was sie da treibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest