Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Die Freundin meiner Freundin

Die Freundin meiner Freundin

26. Mai 2015 um 12:29

Erst mal ein herzliches Hallo zusammen,

ich bin vor ein paar Wochen mehr oder weniger zufällig über dieses Forum hier gestolpert und habe mich mal als stiller Leser sehr zurückgehalten. Ich bin wirklich beeindruckt, wie offen hier mit, auch teilweise schwierigen Themen umgegangen werden kann und wie ehrlich und auch differenziert die Meinungen dazu sein können.

Aus diesem Grund habe ich mich nun auch entschieden mal eure Meinungen zu meinem Thema hören zu wollen.

Es geht um Folgendes:

Ich bin nun seit ziemlich genau einem Jahr mit meiner derzeitigen Freundin zusammen. Wir haben uns damals im Urlaub kennengelernt und es hat sofort gefunkt. Leider war die Entfernung zwischen uns sehr groß, sodass wir uns nur ca. alle 3 Wochen sehen konnten. Aber das haben wir bis Ende letzten Jahres eigentlich ganz super gemeistert. Während der Zeit, die wir miteinander verbracht haben, war es immer schön und wir haben viele viele schöne Augenblicke erlebt. Ende letzten Jahres haben wir uns dann entschieden, dass das so nicht weitergehen soll und sie ist zu mir gezogen. Zurückgelassen wurde dafür Haus, Hof, Freunde und Familie (Brüder und Schwester). Nun leben wir also zusammen. Im Job ist sie auch mittlerweile gut angekommen und hat hier erste Freunde gefunden.

Jetzt zum eigentlichen Problem: Es funktioniert leider nicht!!! Ich kann nicht erklären, woran es liegt, aber wir kommen seit ca. zwei Monaten nicht mehr auf einen gemeinsamen Nenner. Es ist nicht der Alltag, der uns Probleme bereitet, es ist einfach nur das Zusammenleben. Ich bin mittlerweile an einem Punkt angekommen, an dem sie eigentlich machen, tun und sagen kann, was sie will und ich gehe sofort an die Decke. Andersrum genauso. Wir haben schon sehr viel darüber gesprochen und wollen eigentlich auch gemeinsam daran arbeiten, aber irgendwie will es nicht klappen.

Und nun kommt auch noch das letzte Wochenende hinzu. Meine Freundin war das ganze Wochenende unterwegs und ich alleine zuhause. Samstag schrieb mir eine gemeinsame Bekannte, welche ich über sie kennengelernt habe, ob wir denn nicht gemeinsam etwas unternehmen wollen. Also gingen wir zusammen auf eine Feier. Hat Spaß gemacht, war nett, aber mehr auch nicht. Nach der Party hat es sich dann jedoch irgendwie ergeben, dass wir noch zuhause gelandet sind und trotz enormer Übermüdung bis zum Morgengrauen saßen und uns einfach nur toll unterhalten haben. Über alles Mögliche, Gott und die Welt und auch über meine derzeitige Situation. Es war einfach nett und nein, es ist nichts passiert!!! Blöderweise merke ich halt nur immer mehr, dass für mich aus einem bisher immer scherzhaftem Flirten langsam ernsthaftes Interesse wird. Wie es bei Ihr aussieht, kann ich überhaupt nicht einschätzen. Es macht zwar immer wieder den Anschein, als beruhe es auf Gegenseitigkeit, aber aufgrund der auch einfach nur unangenehmen Situation, möchte sich natürlich niemand zu weit vorwagen.

Versteht mich bitte nicht falsch. Es geht hier nicht ums Fremdgehen oder Möglichkeiten ausloten. Ich habe nur irgendwie ein verdammt schlechtes Gewissen meiner Freundin gegenüber, das sie wie schon beschrieben alles aufgegeben hat für uns beide und nun auch nicht einfach mal so zurück kann. Andererseits möchte ich so auch nicht noch ewig weiterleben. Ich bin nicht der Typ, der beim ersten tief die Flinte ins Korn wirft, aber meine Energie ist halt auch langsam am Ende. Habe immer gedacht, ich habe schon viel erlebt und so leicht wirft mich nichts aus der bahn, aber grad weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll. Was sagt ihr dazu??

LG rob

Mehr lesen

26. Mai 2015 um 12:47

Schwierig
Also das bei dir scheint keine leichte Situation zu sein, aber ich würde mir aus deinem Flirt mit evtl. mehr Vorstellungen nichts machen, denn das passiert viel zu oft, wenn man zu einem bestimmten Zeitpunkt gerade unglücklich ist und sich so mal wieder positiv stimmen möchte. Du und deine Freundin seit jetzt schon länger zusammen, dann würde ich versuchen das ihr das ganze einmal gemeinsam angeht. Halte dich an den schönen Dingen fest die ihr zusammen erlebt habt und nicht was zur Zeit gerade nicht so gut läuft! Vielleicht hilft euch eine Paartherapie weiter oder mal ein paar tage Pause um zu merken das man den anderen vermisst!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Steht er auf mich?
Von: aisanaa
neu
24. Mai 2015 um 19:34
Sexuelle Nötigung? oder übertreibe ich?
Von: sophihi
neu
24. Mai 2015 um 17:06

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen