Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Die Essgeräusche und -bewegungen von meinem Papa regen mich dermaßen auf, was soll ich machen?

Die Essgeräusche und -bewegungen von meinem Papa regen mich dermaßen auf, was soll ich machen?

15. Juni 2012 um 20:40

Ich kann nicht mehr, ich weiss nicht ob es Rückbleibsel meiner Pubertät sind oder ob ich an Misophonie oder so leide - wenn ich mit meinem Vater esse, was mindestens 1 Mal am Tag ist, regt mich einfach ALLES an ihm auf: Das Knacken im Kiefer, das Schlürfen des Kaffees, das Schlucken, das Schmatzen allgemein, die Art wie er sich etwas in den Mund führt, viel zu schnell, wie er durch die Nase atmet, das macht immer son Geräusch als ob die voll verstopft wäre, wie der Löffel oder die Gabel seine Zähne berührt, wie er seinen Mund öffnet usw...
Ich muss voll oft heulen nach dem Essen und habe richtig schlechte Laune und Aggressionen, dass ich auf mein Kissen schlage oder so.
Das Problem ist ja, dass ich es ihm auch nicht sagen kann, weil es mir irgendwie auch voll leid tut und ich liebe ihn natürlich über alles und will ihn nie verlieren und dann denke ich immer: irgendwann ist er tot und dann mache ich mir Vorwürfe dass ich mich immer über ihn aufgeregt habe.
Ich bin sogar so assozial und zähle schon die Tage bis ich 18 bin und erstmal ins Ausland gehe und nicht mit meinen Eltern essen muss.
Ich weiss nicht was ich machen soll, ich habe voll die Depressionen..meine Eltern sind schon relativ alt, sie waren 40 als ich kam, das macht es irgendwie noch schlimmer, weil sie wissen es wahrscheinlich gar nicht, warum ich immer so schlechte Laune beim Essen habe und ich weiss nciht wie ich ihnen zeigen soll dass ich sie ganz doll lieb habe..

Mehr lesen

6. Juli 2012 um 13:10

Ich kenne das..
Hallo, das was du hier schreibst, kenne ich voll und ganz..
Das ging bei mir früher auch schon los, so im Grundschulalter.
Meine Mom war schon bei zeiten auf Arbeit und den Rest des Morgens habe ich mit meinen Dad und meinem Bruder verbracht, bis die Schule los ging.
Mein Dad und ich haben immer zusammen am Tisch zum Frühstück gesessen. Und er hat auch immer diese Kaugeräusche gemacht, dazu übelst laut Gepatscht, Geschnorbst und was sonst noch so beim Essen für Geräusche entstehen, die haben mich auch immer fast zur Weisglut gebracht. Dazu auch das Kaffeeschlürfen, vorher wurde die Milch im Kaffee in einem rasanten Tempe fast aus dem Kaffebecher mit dem Löffel heraus gerührt, was natürlich auch einen extremen Lärm gemacht hast.. ich hatte auch immer soooo eine Wut. Gesagt habe ich es ihm natürlich auch nicht, hab auch immer gedacht, es liegt an mir und ich sehe das zu extrem.. Wollte ihm ja auch nicht vor den Kopf stoßen.
Mittelerweile wohne ich auch seit ein paar Jahren nicht mehr zu Hause.. was aber nicht heisst, dass mich in der Art nichts mehr aufregt.
Da geht es auf Arbeit weiter. Meine Kollegin "hackt" in meinen Augen so sehr auf Ihrer Tastatur rum, dass man manchmal denken könnte, die Tastatur zerbricht gleich in der Mitte, selbst auf dem Taschenrechner.. das macht mich einfach Wahnsinnig..ich wollte da mit Ohrstöpsel Abhilfe verschaffen, das war aber leider zwecklos..
da gibt es auch noch einige andere Sachen, die ich hier nicht alle aufzählen möchte..
Nur noch die eine. Ich hatte früher in meinem Zimmer eine Receiver. Der hat aber im Standbymodus so "laut" gebrummt, so dass ich immer den Netzstecker gezogen haben, genau wie Wecker und Uhren jeglicher Art, wo der Sekundenzeiger immer so "klackt".. Klack, klack, klack, klack... es hat nicht mal was gebracht, wenn ich den Wecker vor die Tür gestellt habe, am Ende hab ich ihn in die untere Etage geschafft und sicher zu gehen, dass ich das Scheissding nicht mehr höre..
Meine Familie konnte so weit ich mich erinnere immer gar nicht nachvollziehen, dass ich das so höre..
Aber dank dir weiss ich ja nun, dass es dafür eine Begriff gibt und ggf. sogar eine "Krankheit" ist.. ich werde mich einfach mal informierem..

Wenn mich gerade hier auf Arbeit etwas so sehr aufregt, dann versuche ich es immer herunterzuschlucken und mir nicht anmerken zu lassen. Ich gebe zu es ist nicht immer einfach. Und wenn es zu extrem wird, gehe ich mich mal frisch machen oder eine rauchen..
aber wenn du noch einen anderen Rat hast, möchte ich ihn gerne hören..

Dir und deiner Familie alles Gute.
LG Tibchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen