Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Die 2 Gesichter meines Freundes

Die 2 Gesichter meines Freundes

7. Januar 2018 um 14:25

Hallo liebe Leser. 
Ich hoffe, dass sich jemand die Zeit nimmt meinen Beitrag zu lesen. Ich bin mit meinen Kräften am Ende und habe niemanden, mit dem ich darüber reden kann. 
Mein Freund (33) und ich (35) haben uns vor 9 mon kennengelernt. Ich war nicht offen für etwas Neues, aber er hat nicht locker gelassen und nach einiger Zeit habe ich mich wirklich auch verliebt; ich war glücklich, er ganz wunderbar. Zum ersten mal jemand auf Augenhöhe und mit den gleichen Zielen. Ich war wirklich happy. Wenn er „ist wie er ist“, dann ist er süß, lieb, aufmerksam und aufopferungsvoll. Er war immer schon sehr neugierig und wollte alles wissen. Ich habe ihm vertraut(was mir sehr schwer fiel nach 2 verlogenen Beziehungen bzw einer Ehe voller Betrug). Er wusste das alles, hat mich getröstet und geschworen, mir nie etwas Böses an zu tun. Meine ex Freunde hat er verteufelt. Irgendwann ging es los, dass er meine Freundschaften mit Männern nicht gern gesehen hat. Indirekt hat er es untersagt. 
Erst sachlich, dann irgendwann rabiat und fies. Der erste Ausraster basierte auf einem Todesfall in der Familie meines Ex(9 Jahre Beziehung, 3 Jahre ehe). Es war mir ein Bedürfnis zu kondolieren - das gehört sich einfach so...zumal die Verstorbene mir am Herzen lag und ich ihr meine letzte Ehre erweisen wollte. Da kam aus dem Nichts ein stundenlanger Anfall mit wüsten Beschimpfungen (!@#*!, du bist doch gestört, die können alle abkratzen was interessiert dich das, du drecksweib, ich feier ab wenn die Alte unter die Erde kommt usw) ich war sprachlos und hab ihn gebeten zu gehen. 1-3 Tage beharrt er drauf dass er nichts falsches getan hat, dann wird er kleinlaut und kommt an. 
Im Laufe der Zeit gab es immer mehr Situationen. Wegen nichts! Falsche Wurst gekauft, Müll nicht richtig getrennt, Wasser verschwendet (er wohnt nicht bei mir, ist aber fast immer hier) aus dem Nichts brüllt er mich an weil ich falsches Wasser kaufte, oder sMn eine Umweltsünderin wäre weil ich Fleisch kaufte welches ihm nicht passte. 
Er beleidigt mich durch, brüllt wie ein Irrer sodass ich Angst bekomme. Er plant weit in die Zukunft, am nächsten Tag aber behandelt er mich wie Müll. Während einer Autofahrt (auch aus dem Nichts) weckte er mich und schrie sofort los dass ich schuld an seinem Unglück sei und ich ein Nichts bin! Anfangs versuche ich noch zu schlichten und zu verstehen; irgendwann sitze ich nur noch heulend und zitternd da. Sein Kommentar (immer) : jetzt hör auf zu heulen, du nervst! ich habe versucht alles was möglich war anzupassen (ich gab das Rauchen auf, kaufe nur noch“gute“ Lebensmittel usw)
ich bin immer für ihn da, bin niemals respektlos. Ich versuche ihm klar zu machen wie schlimm das ist und dass ich mich frage, ob er das wirklich so meint was er da sagt. Da blockt er aber komplett, zeigt sich genervt. Wenn ich dann nicht aufpasse trete ich es wieder los. 
Auch fand ich heraus, dass er noch belogen hat und andere Frauen gedatet hat. Er hat sich zwar entschuldigt, sagte aber es sei eigentlich meine Schuld. Er entzieht mit zeitweise jegliche liebe und erwartet aber, sie von mir zu bekommen wenn er sie braucht. Er beleidigt meine Freunde, meine Familie und am meisten MICH. Dann ist er ein anderer Mensch, völlig haltlos. Seine Meinung ist die einzig richtige. Sein Verhalten angebracht. So sieht er das. Dass ich völlig fertig neben ihm sitze während er mein Handy zerstört und mich !@#*! nennt - juckt ihn Null! Diese Kälte ist nicht zu ertragen. 
Später bin ich dann wieder die tollste und Schönste und er entschuldigt sich. Erwartet dann aber, dass nie mehr etwas erwähnt wird. Sonst flippt er aus! Ich Trau mich oft nicht mehr etwas abzusprechen weil es ihn so nervt. 
Ich komm nicht klar...seine Familie und Freunde mögen mich, und ich sie. Alle sagen immer wie toll wir zusammenpassen. Dass er noch betrogen hat, mich und meine Lieben beleidigt und zeitweise völlig aggro ist weiß ja keiner! Ich habe so viel investiert! Habe immer versucht ihm ne Chance zu geben, aber benutzt ganz oft meine Wunden Punkte ; weiß um Geheimnisse und Dinge die mich tief drinnen rühren. Das benutzt er alles und ausnahmslos um mich zu verletzen. Es gibt Tage da könnte man meinen er hasst mich (hat er auch schon gesagt!), da behandelt er mich wie Müll. Er guckt mich nicht an wenn wir reden sondern zum tv oder schreibt am Handy. Ständig „boah, was willst du denn von mir du nervige Kuh“
oder „halt doch mal deine fresse“ 
ich könnte noch etliche Beispiele nennen! Situationen aufführen... kennt jemand so etwas? Was soll ich tun? Ich liebe ihn - zumindest den, der er mal war und ab und zu auch noch ist! 
Aber ich zweifle so sehr an mir mittlerweile - er hat mich klein gemacht! Obwohl ich eine erfolgreiche Frau bin, Karriere mache und eigentlich weiß wer ich bin...ich fühl mich langsam so, wie er mich betitelt! 
Was ist bloß los mit ihm? Oder mit mir? 
 

Mehr lesen

8. Januar 2018 um 23:07

Hi, ich habe gerade schon einen Text geschrieben, aber der ist verloren gegangen also halte ich mich jetzt kurz.
Ich bin absolut nicht in deiner Situation, aber ich weiß zwei Dinge:
1. Menschen, die man liebt, aber die schlecht für einen sind zu verlassen, ist sehr schwer.
2. Menschen ändern sich nur wenn sie dazu gezwungen sind oder wenn sie es wollen.

Außerdem möchte man nicht Menschen, die man liebt, leiden sehen. Dein Freund aber lässt dich leiden und ist die gegenüber kalt und nicht nur das. Aus deinem Text lässt sich eine unglaublich lange Liste von Contra Argumenten bezüglich dieser Beziehung finden. Sein Verhalten macht dich klein, wie du gesagt hast und es zieht dich runter und irgendwann, wenn das so weitergeht und das wird es, wirst du am Boden sein.
Seine "Liebe" tut dir nicht gut, bitte nimm diese Warnsignale war und mach, dass du raus kommst.
Du hast etwas besseres verdient als verbale/emotionale Gewalt.
LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2018 um 18:23
In Antwort auf yogiflow

Hallo liebe Leser. 
Ich hoffe, dass sich jemand die Zeit nimmt meinen Beitrag zu lesen. Ich bin mit meinen Kräften am Ende und habe niemanden, mit dem ich darüber reden kann. 
Mein Freund (33) und ich (35) haben uns vor 9 mon kennengelernt. Ich war nicht offen für etwas Neues, aber er hat nicht locker gelassen und nach einiger Zeit habe ich mich wirklich auch verliebt; ich war glücklich, er ganz wunderbar. Zum ersten mal jemand auf Augenhöhe und mit den gleichen Zielen. Ich war wirklich happy. Wenn er „ist wie er ist“, dann ist er süß, lieb, aufmerksam und aufopferungsvoll. Er war immer schon sehr neugierig und wollte alles wissen. Ich habe ihm vertraut(was mir sehr schwer fiel nach 2 verlogenen Beziehungen bzw einer Ehe voller Betrug). Er wusste das alles, hat mich getröstet und geschworen, mir nie etwas Böses an zu tun. Meine ex Freunde hat er verteufelt. Irgendwann ging es los, dass er meine Freundschaften mit Männern nicht gern gesehen hat. Indirekt hat er es untersagt. 
Erst sachlich, dann irgendwann rabiat und fies. Der erste Ausraster basierte auf einem Todesfall in der Familie meines Ex(9 Jahre Beziehung, 3 Jahre ehe). Es war mir ein Bedürfnis zu kondolieren - das gehört sich einfach so...zumal die Verstorbene mir am Herzen lag und ich ihr meine letzte Ehre erweisen wollte. Da kam aus dem Nichts ein stundenlanger Anfall mit wüsten Beschimpfungen (!@#*!, du bist doch gestört, die können alle abkratzen was interessiert dich das, du drecksweib, ich feier ab wenn die Alte unter die Erde kommt usw) ich war sprachlos und hab ihn gebeten zu gehen. 1-3 Tage beharrt er drauf dass er nichts falsches getan hat, dann wird er kleinlaut und kommt an. 
Im Laufe der Zeit gab es immer mehr Situationen. Wegen nichts! Falsche Wurst gekauft, Müll nicht richtig getrennt, Wasser verschwendet (er wohnt nicht bei mir, ist aber fast immer hier) aus dem Nichts brüllt er mich an weil ich falsches Wasser kaufte, oder sMn eine Umweltsünderin wäre weil ich Fleisch kaufte welches ihm nicht passte. 
Er beleidigt mich durch, brüllt wie ein Irrer sodass ich Angst bekomme. Er plant weit in die Zukunft, am nächsten Tag aber behandelt er mich wie Müll. Während einer Autofahrt (auch aus dem Nichts) weckte er mich und schrie sofort los dass ich schuld an seinem Unglück sei und ich ein Nichts bin! Anfangs versuche ich noch zu schlichten und zu verstehen; irgendwann sitze ich nur noch heulend und zitternd da. Sein Kommentar (immer) : jetzt hör auf zu heulen, du nervst! ich habe versucht alles was möglich war anzupassen (ich gab das Rauchen auf, kaufe nur noch“gute“ Lebensmittel usw)
ich bin immer für ihn da, bin niemals respektlos. Ich versuche ihm klar zu machen wie schlimm das ist und dass ich mich frage, ob er das wirklich so meint was er da sagt. Da blockt er aber komplett, zeigt sich genervt. Wenn ich dann nicht aufpasse trete ich es wieder los. 
Auch fand ich heraus, dass er noch belogen hat und andere Frauen gedatet hat. Er hat sich zwar entschuldigt, sagte aber es sei eigentlich meine Schuld. Er entzieht mit zeitweise jegliche liebe und erwartet aber, sie von mir zu bekommen wenn er sie braucht. Er beleidigt meine Freunde, meine Familie und am meisten MICH. Dann ist er ein anderer Mensch, völlig haltlos. Seine Meinung ist die einzig richtige. Sein Verhalten angebracht. So sieht er das. Dass ich völlig fertig neben ihm sitze während er mein Handy zerstört und mich !@#*! nennt - juckt ihn Null! Diese Kälte ist nicht zu ertragen. 
Später bin ich dann wieder die tollste und Schönste und er entschuldigt sich. Erwartet dann aber, dass nie mehr etwas erwähnt wird. Sonst flippt er aus! Ich Trau mich oft nicht mehr etwas abzusprechen weil es ihn so nervt. 
Ich komm nicht klar...seine Familie und Freunde mögen mich, und ich sie. Alle sagen immer wie toll wir zusammenpassen. Dass er noch betrogen hat, mich und meine Lieben beleidigt und zeitweise völlig aggro ist weiß ja keiner! Ich habe so viel investiert! Habe immer versucht ihm ne Chance zu geben, aber benutzt ganz oft meine Wunden Punkte ; weiß um Geheimnisse und Dinge die mich tief drinnen rühren. Das benutzt er alles und ausnahmslos um mich zu verletzen. Es gibt Tage da könnte man meinen er hasst mich (hat er auch schon gesagt!), da behandelt er mich wie Müll. Er guckt mich nicht an wenn wir reden sondern zum tv oder schreibt am Handy. Ständig „boah, was willst du denn von mir du nervige Kuh“
oder „halt doch mal deine fresse“ 
ich könnte noch etliche Beispiele nennen! Situationen aufführen... kennt jemand so etwas? Was soll ich tun? Ich liebe ihn - zumindest den, der er mal war und ab und zu auch noch ist! 
Aber ich zweifle so sehr an mir mittlerweile - er hat mich klein gemacht! Obwohl ich eine erfolgreiche Frau bin, Karriere mache und eigentlich weiß wer ich bin...ich fühl mich langsam so, wie er mich betitelt! 
Was ist bloß los mit ihm? Oder mit mir? 
 

Liebe Verfasserin,

es tut mir sehr Leid, dass dir sowas widerfährt. 

Was mir besonders aufgefallen ist: du schreibst, dass er "früher" ganz toll war. Aber was meinst du mit früher? Ihr kennt euch nur NEUN MONATE und in diesen neun Monaten hat er dir so viel Grausames angetan. Du liebst "den, der er mal war"? ER WAR NIE ANDERS. Du hast dich in eine Fassade verliebt. Wir versuchen doch immer uns am Anfang von der besten Seite zu zeigen, nicht wahr? Aber das, was du nun die ganze Zeit erlebst: DAS ist sein wahres Gesicht!!!

Bitte, bitte wach auf. Er ist psychisch krank. Er wird sich niemals ändern. Er schadet dir so sehr. Er untergräbt deinen Selbstwert, deine Selbstachtung. Er erniedrigt dich, verletzt dich, macht dich sehr unglücklich. Er übt eine massive, psychische Gewalt aus. Das ist emotionale Misshandlung. Ich lege dir sehr ans Herz, ihn zu verlassen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bester Freundin geht es schlecht
Von: chiara0703
neu
11. Januar 2018 um 17:14
War es doch Misshandlung
Von: fischi03
neu
10. Januar 2018 um 17:36
Allgemeine Lustlosigkeit
Von: bastischp
neu
10. Januar 2018 um 15:17
Teste die neusten Trends!
experts-club