Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Desillusionierung, Einsamkeit und Borderline!

Letzte Nachricht: 2. Mai 2010 um 16:04
M
manish_12510239
19.04.10 um 22:04

Was soll ich noch sagen??
Durch eine Scheinehe 17 Jahre verbrannt, 1 Kind durch Kindstod verloren, 1 Kind durch Trennung und jetzt noch meine Tochter durch Entfremdung verloren, etc.....
Kann das Elend nicht mehr aufzählen.....
Vegetiere nur noch vor mich hin, bin absolut isoliert, einsam und todtraurig!
Eltern tod, Freundin tod, etc....
Hier keine Freunde, etc. und keine Kraft mehr zum Leben und auch nicht zum Sterben!
Schlimmer wie ein Waisenkind aufgewachsen, wurde nur ausgenutzt, habe meine Beziehungen so auch überlastet.
Hatte keine echte Chance ein selbstbestimmtes Leben zu entwickeln.
Bin nun der Wahrheit zu nahe gekommen, habe mich an ihr die Seele verbrannt.
Dieses Bewußtsein zwingt mich in die Einsamkeit und Selbstzerstörung.
Mein Elend : Das wo nach ich mich am meisten sehne, ist das wo vor ich mich am meisten fürchte > Die Liebe!!
Bitte um Aufmerksamkeit und Verständnis > bin ja nur ein Mensch.
Fühle wie eine Frau und werde nur als Kerl wahr genommen.
Bin verbittert durch das wirkende Dilemma von Agression, die nicht nach außen dringen darf und der Depression, die mir die Kraft zum Leben raubt!
Helft mir bitte!!!

Mehr lesen

M
manish_12510239
20.04.10 um 11:48

Desillusionierung,Einsamkeit und Borderline!
Antwort:
Dieses System bietet keine akute ambulante Hilfe, Termin erst mit Wartezeit von einem halben Jahr!
Dann Glücksache an den richtigen Therapeuten zu kommen.
Andere die ich konsultiert habe, winken ab,sind von meinem Fall schlicht überfordert - wie sie sagten.
Also nur noch die Klapse, abgefüllt mit bunten Pillen und aus die Maus.
Kann erst Ende Juni in eine Klinik in Südbaden. Muß mir aber dort noch eine Wohnung suchen, auch wegen der Fahrtkosten von hier in Oldenburg bis dorthin, die mir weder die Krankenkasse noch die Arge zahlen will.
Alles total verfahren und aussichtslos....

Gefällt mir

M
milena_12074051
21.04.10 um 2:00

Nicht aufgeben!
Ich verstehDich sehr,sehr gut, aber helfen kann ich Dir nicht. Ich kann nur sagen Halt durch und mach die Therapie. WürdDich am liebsten feste drücken und Dir einen Teil meiner wiedergewonnenen Energie und Lebensfreude schenken..

Übrigens, ich hab letztens mal irgendwo gelesen, daß es eine neue Therapiemethode gibt für depressive Menschen. Sie besteht fast ausschließlich daraus, daß sich die betreffenden in schönen Blumengärten aufhalten und vor allem 2-3 Monate lang auschließlich uralte Oma-Oldies zu hören bekommen. So im Stil Heino weißt Du? Das klingt total albern, aber wenn jemand nur solch positive Musik hört, kommt er automatisch aus diesem depressiven Zustand raus, und gewinnt wieder neue Kraft sich neue Ziele fürs Leben zu setzen.
Man muss es halt nur tun! Egal was die andern denken!

Gefällt mir

M
muirne_12672359
30.04.10 um 4:46
In Antwort auf milena_12074051

Nicht aufgeben!
Ich verstehDich sehr,sehr gut, aber helfen kann ich Dir nicht. Ich kann nur sagen Halt durch und mach die Therapie. WürdDich am liebsten feste drücken und Dir einen Teil meiner wiedergewonnenen Energie und Lebensfreude schenken..

Übrigens, ich hab letztens mal irgendwo gelesen, daß es eine neue Therapiemethode gibt für depressive Menschen. Sie besteht fast ausschließlich daraus, daß sich die betreffenden in schönen Blumengärten aufhalten und vor allem 2-3 Monate lang auschließlich uralte Oma-Oldies zu hören bekommen. So im Stil Heino weißt Du? Das klingt total albern, aber wenn jemand nur solch positive Musik hört, kommt er automatisch aus diesem depressiven Zustand raus, und gewinnt wieder neue Kraft sich neue Ziele fürs Leben zu setzen.
Man muss es halt nur tun! Egal was die andern denken!

Hallo
hallo,
auch ich kann dich sehr gut verstehen, auch ich habe ein sehr bewegtes leben mit vielen harten schicksalsschlägen hinter mir und wer weiss was das leben für mich noch so bereit hält. ich bin zum 3. mal verheiratet wurde in den beiden 1. ehen nur betrogen. in meiner kindheit habe ich meine beiden jüngeren schwestern verloren, eine duch einen autounfall und eine wurde bestialisch ermordet. in meiner 1. ehe bekam ich 3 kinder wovon das 3. kind an kinstod gestorben ist. in meiner 2. ehe bekam ich 2kinder. ich erkrankte an multiple sklerose und mein mann hat mich betrogen. als ich mich von ihm trennte hat er mir krieg geschworen und richtig nach 10 jahren trennung lässt er mich nicht in ruhe. ach ich vergass zu erwähnen das ich in einer alkoholiker familie aufgewachsen bin. vor ca.5jahren bin ich dann in ein tiefes loch gefallen. ich hatte keine freunde mehr denn sie konnten mein elend wohl nicht ertragen. ich habe mich total zurück gezogen war einsam fühlte mich im stich gelassen. ich habe abgefangen mir alles von der seele zu schreiben. dann begriff ich das ich mich ja selbst in isolation bugsiert hatte. ich habe verstanden das ich mich für das leben ändern muss denn das leben wird sich nicht für mich ändern. alles liegt in uns selbst. wir entscheiden in welche richtung die reise unseres lebens geht,das wird und kann niemand für uns tun. wir müssen uns und das leben annehmen dann können das auch andere.

in diesem sinne und alles liebe und gute angel82881

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
M
manish_12510239
02.05.10 um 0:42
In Antwort auf muirne_12672359

Hallo
hallo,
auch ich kann dich sehr gut verstehen, auch ich habe ein sehr bewegtes leben mit vielen harten schicksalsschlägen hinter mir und wer weiss was das leben für mich noch so bereit hält. ich bin zum 3. mal verheiratet wurde in den beiden 1. ehen nur betrogen. in meiner kindheit habe ich meine beiden jüngeren schwestern verloren, eine duch einen autounfall und eine wurde bestialisch ermordet. in meiner 1. ehe bekam ich 3 kinder wovon das 3. kind an kinstod gestorben ist. in meiner 2. ehe bekam ich 2kinder. ich erkrankte an multiple sklerose und mein mann hat mich betrogen. als ich mich von ihm trennte hat er mir krieg geschworen und richtig nach 10 jahren trennung lässt er mich nicht in ruhe. ach ich vergass zu erwähnen das ich in einer alkoholiker familie aufgewachsen bin. vor ca.5jahren bin ich dann in ein tiefes loch gefallen. ich hatte keine freunde mehr denn sie konnten mein elend wohl nicht ertragen. ich habe mich total zurück gezogen war einsam fühlte mich im stich gelassen. ich habe abgefangen mir alles von der seele zu schreiben. dann begriff ich das ich mich ja selbst in isolation bugsiert hatte. ich habe verstanden das ich mich für das leben ändern muss denn das leben wird sich nicht für mich ändern. alles liegt in uns selbst. wir entscheiden in welche richtung die reise unseres lebens geht,das wird und kann niemand für uns tun. wir müssen uns und das leben annehmen dann können das auch andere.

in diesem sinne und alles liebe und gute angel82881

Hallo
Danke für Deine Mühe und Dein Mitgefühl!!
Wenn Du magst rufe mich mal an-rufe zurück!
Tel.: 0441-9365261
PS: Soll jetzt auch noch total in die Verarmung getrieben werden, mußte 6 Seiten
zusammen tragen und dem Gegenanwalt vor die Füße knallen, der diese
Katastrophe angerichtet hat!
Bin echt langsam am Ende...

Gefällt mir

L
lago_12541337
02.05.10 um 16:04
In Antwort auf manish_12510239

Hallo
Danke für Deine Mühe und Dein Mitgefühl!!
Wenn Du magst rufe mich mal an-rufe zurück!
Tel.: 0441-9365261
PS: Soll jetzt auch noch total in die Verarmung getrieben werden, mußte 6 Seiten
zusammen tragen und dem Gegenanwalt vor die Füße knallen, der diese
Katastrophe angerichtet hat!
Bin echt langsam am Ende...

Hey
hast du denn borderline??

Gefällt mir

Anzeige