Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ängste, Phobien und Stress / Derealistion? .. Angst..

Derealistion? .. Angst..

13. August 2009 um 20:11 Letzte Antwort: 16. August 2009 um 19:38

hallo ..
ich weiß wirklich nicht ob ich hier das richtige Forum gewählt habe.
Ich hoffe es jetzt einfach mal.
Ich fang jetzt einfach mal an.
Ich bin 16 jahre alt. Seit ich denken kann überfällt mich ab und zu das Gefühl als würde ich träumen. So im ganz normalen Alltag.
zB die Situtation : Meine ganze Familie ist in der Küche, mein Bruder und seine Freundin sitzen an der Bar und meine Eltern kochen, mein Freund sitzt neben mir. Gerade noch war ich mitten im Leben.
Und auf einmal fühlt sich alles so fremd an. Ich kenne die Menschen um mich herum, eigentlich ist das NICHT fremd!
Aber in dem Moment fühlt sich das sehr danach an..

Ich bin leider seit ich 6 war ein psychisch seeeehr labiles Mädchen, nach dem Tod meines Opas litt ich an Ängsten und habe dies nicht so richtig verarbeitet. Nach jahrelanger ambulanter Therapie war ich dann endlich von meinen Ängsten & Esstörungen befreit. ( Zwar nicht 100 %, aber es ging ab dann nur noch bergauf ) Das alles war ca mit 11 Jahren.

Ab und zu litt ich noch an Ängsten und schlaflosen Nächten. Aber eigentlich ging es mir wirklich viel besser.
Dieses Gefühl zu träumen, fremd oder nicht real zu sein, beschäftigt mich.
Zwar hatte ich das nicht so oft in letzter Zeit..
Ja, ich hab sogar große Angst davor an Schizophrenie zu leiden! ( ich weiß nich ob ich das gerade richtig geschrieben habe..)
ich hab mir einiges im Internet durchglesen und seit Tagen bin ich ein seelisches Frack.
Als ich am Dienstag lange mit meiner Mutter im Auto saß, und wir wie immer plauderten, hatte sie mir erzählt dass ihre schon vor jahren verstorbene Cousine anscheinend auch irgendwie ein bisschen schizophren war..
An dem selben Abend als ich noch mit dem Bus zu meinem Freund gefahren bin, hab ich mir einige Gedanken gemacht.
Manchmal hab ich einfach für ein paar Minunten, bis halbe Stunde das Gefühl dass alles sei nicht echt.
Ich schau zB meinen Freund an, und denk mir, irgendwie stimmt da was nicht.
Auch ich selbst fühle mich fremd an.
Doch das ist bis jetzt immer wieder schnell vergangen
Doch als ich an diesen Abend im Bus saß, hab ich mir so viele Gedanken gemacht, über die Cousine meiner Mutter, über mich, ob ich vielleicht auch schizophren bin , bis es mir als ich in der Stadt bei meinen Freund ankam, richtig dreckig gegangen is..
ich bekam schlagartig dieses fremde Gefühl ( ja ehrlich, anscheinend hab ich mir das so richtig eingeredet in dem Moment )
ich fühlte mich fremd, mein freund und unsere freunde kamen mir so merkwürdig vor..
der Abend war gelaufen. In meinem Kopf hatte ich ganz furchtbare Angstzustände, hab es meinen Freund nicht gezeigt.
Hab dann bald Kopfschmerzen bekommen und bin nach Hause gefahren.
Zu Hause wollte mein Bruder noch mit mir auf seiner neuen Konsole was spielen.
ich war abgelenkt und plötzlich.. nichts mehr..
auch konnte ich super gut schlafen.
Hab mir keine gedanken gemacht
alles war eig ok..

Dann gestern, war auch alles ok. Ich hab mir nur n bissl gedanken gemacht, nich so viele.
War viel draußen, und alles ok.
Doch am Abend gings dann wieder los. Ich hab viel durchgelesen im Internet über Schizophrenie, und auch plötzlich dinge gefunden die auf mich zu treffen.. Symtome..
Mein freund meinte dazu, dass wenn ich mich so verrückt mache, ich immer mehr Symtome finden werde, und ich mir viel zu viel gedanken mache!
Dann am Abend hatte ich dieses Gefühl wieder sehr stark, heute Morgen weniger.
Nur den ganzen Tag schon wieder mache ich mir solche Sorgen.
Ob ich schizophren bin..
dann bin ich heut auch früh von meinen Freund nach Hause, hab geheult als ich heim kam, mein Kopf schon wieder so zerbrochen dass ich kopfschmerzen hatte..
dazu spüre ich so eine große Angst..

meine Mutter meinte dann dass ich doch nich schizophren bin, sie kennt mich und ich bin immer die selbe, eigentlich glückliche Person!
Auch mein freund meinte, ich sei niemals schizphren, der freund eines freundes von ihm sei wirklich schizophren und der wäre eine wirklich gespaltene Persöhnlichkeit, und zu ihm sprechen Stimmen.
Ich höre keine Stümmen, fühle mich auch nich beobachtet.
Nich alle Symtome passen zu mir.
Nur um so mehr gedanken ich mir mache, um so komischer fühle ich mich, sehe ich die Umwelt..
ich hab das schon seit meiner Kindheit, aber seit den Tag wo ich mir gedanken mache, immer mehr..

ich hab im Internet auch was gefunden was das eher sein könnte.
Eine Derealistation, oder eine Depersonaliton..

kennt das jemand von euch?
Und kennt ihr schizophrene?
Woher weiß ICH ob ich schizophren bin?
ich freue mich wirklich sehr, wenn mir irgendwer antwortden würde..

liebe grüße
caro

Mehr lesen

15. August 2009 um 21:49

Hol dir Hilfe!
Liebe Caro, du solltest dir unbedingt Hilfe holen, bevor du dich da total hineinsteigerst! Ich glaube nicht, daß du schizophren bist, aber offensichtlich hast du ein Problem. Vielleicht gibt es einen Arzt, dem du vertraust oder vielleicht weiß deine Mutter einen. Sprich noch mal mit ihr und mach ihr klar, wie ernst dir die Sache ist! Auf jeden Fall sollstest du nicht weiter selbst

Gefällt mir
16. August 2009 um 19:38

Hallo
caro, was du da beschreibst kenne ich sehr gut, es begleitet mich seit ca.16 jahren..mal mehr mal weniger. es ist wie du sagst eine derealisation, mein psychologe sagte damals, das ist wie ne art schutz um nicht ganz durchzudrehen, also eigentlich nichts schlimmes., nur ein symptom deiner ängste...das schlimme daran, jedenfalls für mich war mit dem gefühl wenn ich es hatte klar zu kommen. hatte dann wie du ängste durchzudrehen oder umzukippen. aber ich habs mit übung in den griff bekommen, und lebe damit. ich weiß, dass es nichts schlimmes ist. entspannung hilft, autogenes training und natürlich therapie, die lösung deiner ängste. laß dich behandeln und sprich mit deinen engen freunden darüber damit sie dein evtl. verändertes verhalten verstehen können.
lg und viel glück beim lösen deiner ängste

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers