Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Der schwiegermutter widersprechen - kann ich nicht!

Letzte Nachricht: 17. August 2007 um 10:39
M
moreen_11939008
04.07.05 um 2:12

Hi,

ich (24) habe schon seit sehr langer zeit (4 Jahren)einen freund, den ich auch sehr lieb habe. das problem ist seine mutter. sie ist so besserwisserig und altklug, so dass man sich bei ihr immer vorkommt wie ein kleines kind. sie hat generell das letzte wort und muss immer jedem ihre meinung aufzwingen.

mit ihr kann man einfach nicht warm werden. jetzt habe ich es aber echt langsam satt. immer habe ich das gefühl, dass ich ihr irgendwie nicht widersprechen darf. ich weiß es ist blöd, aber jedesmal wenn ich bei ihr bin, ist es wie als wäre ein schalter umgelegt und ich kann ihr einfach nicht meine eigene meinung vertreten. denke dann einfach, dass es unhöflich ist und dass man das nicht darf.

ich würde sie echt gern mal "überraschen", wenn sie wieder so anfängt und widersprechen, wenn ich das gefühl habe es tun zu müssen. Aber mir fehlt immer der mut und das finde ich so belastend. so sind doch die probleme schon vorprogrammiert. Wie geht ihr mit sowas um?

Könnt ihr mir einen Rat geben, wie ich den Mut aufbringen kann und meine Scheu vor ihrem "Status" verliere?

Grüße

blanili

Mehr lesen

A
alanis_12681975
04.07.05 um 10:14

Ja, das ist unhöflich....!
Aber nicht wenn Du ihr endlich mal Kontra geben würdest. Sie ist unhöflich und es wird Zeit, dass da mal endlich etwas passiert. Mach jetzt den Mund auf, bevor sich diese Situation festgefahren hat.
Ich weiß, dass es Mut erfordert, aber willst Du immer so weitermachen?¿ Trau Dich!


LT
Pluster

Gefällt mir

L
leta_12706627
04.07.05 um 13:05

Ich frag mich inzwischen immer...
...nach meiner eigenen Motivation.
Habe auch eine eher schwierige Schwiegermutter, die zB nie direkt sagt, was sie stört, sondern bei meinen Schwägerinnen was "durchsickern" lässt.
Wenn wir alle zusammen sind und von ihr Sachen erzählt werden, die in meinen Augen völlig schwachsinnig sind, wäge ich ab:
-ist es ein Bereich, der mir wichtig ist (geht es beispielsweise um die Erziehung meiner Kinder - da bekomme gerne viele ungefragte Tipps)? - dann lege ich meinen Standpunkt schon klar, damit muß sie Leben
-ist es ein Thema, daß ich vielleicht gar nicht mit ihr diskutieren will, dann lasse ich sie reden
-interessiert mich das wirklich? wenn nicht - hach, wozu hab ich 2 Ohren

Richtig "Kontra-geben" lohnt sich doch nur mit einem Gesprächspartner, den Du respektierst, der Dich respektierst...
Wenn es nur um das prinzipielle Widersprechen geht... das bringt Dir doch nichts und ändert auch nichts an ihrem Verhalten Dir gegenüber.
Wenn es Dir sehr wichtig ist, könnte höchstens ein Gespräch von Nutzen sein, in dem Du klarstellst, daß Du ein wenig verunsichert bist, Dich nicht ernstgenommen fühlst...und ihr Deine Wünsche sagst. Vorher solltest Du für Dich aber auf jeden Fall klären, warum Du es machst.
Mein Tipp: Versuch einfach, ein bißchen souveräner zu sein. Du bist ein erwachsener Mensch - stehst nicht unter ihr. Ihr konkurriert nicht - ihr liebt zwar den selben Mann , aber auf völlig unterschiedliche Weisen und ich glaube kaum, daß eine von Euch der anderen etwas wegnehmen will - vielleicht sieht sie das so? vielleicht ist sie selbst unsicher und überspielt es ein wenig ... ?
LG Phyllis - die sorry sagt, wenn das hier alles ein wenig wirr klang - weil unsortierte Gedanken - is ja auch schon ganz schhön heiß hier *schwitz*

Gefällt mir

O
osanne_12158649
05.07.05 um 17:09

Nur Mut
Also je nachdem was die Schwiegermutter in Spe gerade in Frage stellt bzw. mit ihrer Meinung überrennt würde ich was dazu sagen oder nicht.Wenn's was wichtiges für Dich ist dann sag ihr das Du das anders siehst,Du bist kein kleines Kind mehr.Bitte doch deinen Freund um Hilfe, wenn Du weißt das er dich unterstützt wird's bestimmt leichter.
Wahrscheinlich ist die liebe Schwiegermutter keine Wiederworte gewöhnt, aber wenn Du ihr nicht jetzt zeigst das ihre nicht gleich deine Meinung sein muß wirst Du immer Ärger in der Ehe haben.Man muß ja nicht unhöflich werden dabei.
Damit's leichter wird : Merk dir mal das eine Schwiegermutter nicht automatisch einen höheren Status Dir gegenüber hat!Sie hat nämlich überhaupt nur dann einen Status wenn sie ihn sich verdient hat,dementsprechend positiv oder negativ.Du hast Dir als Gefährten ihren Sohn ausgesucht und nicht sie, daher hat sie eigentlich dir gegenüber gar keine Berechtigung.Sie sollte lieber dran arbeiten eine Freundschaft mit dir aufzubauen.

Gefällt mir

Anzeige
M
moreen_11939008
06.07.05 um 16:02

Ihr habt Recht,
danke für die Antworten. Das ist so aufbauend, aber so schwer umzusetzen...ich würde auch lieber den aktiven Weg einschlagen, und ihr widersprechen. Man merkt ja schon das sie interessenlos mir gegenüber geworden ist. Ich komme mir manchmal nur noch wie ein "Kumpel" ihres Sohnes vor! Ich bin halt anwesend, aber interessieren tut sie das nicht. Hingehen mag ich schon gar nicht mehr. Ich kann sagen was ich will und sie hat immer das letzte Wort. Immer muss sie mich berichtigen, das nervt mich so extrem. Sag ich "hüh" sagt sie "hot", sag ich "hot" sagt sie "hü"!!! Wieso tut sie so etwas? Ja ich glaube sie ist das so gewöhnt, das man das macht was sie sagt, aber darauf hab ich null bock! Könnt ihr mir vielleicht mal sagen, was ich beispielsweise sagen könnte, wenn sie mich wieder einmal sinnloserweise berichtigt oder ungefragt kommentiert??? Das wäre lieb und vielleicht erstmal sowas wie ein Anhaltspunkt. Man wird ja sonst immer unzufriedener!!! Aber danke schonmal das ihr mich bestätigt, dass sie nunmal nix besseres ist (auch wenn sie so tut! : )

Grüße Blanili

Gefällt mir

D
debora_12526337
17.07.05 um 12:42

Hallo Blanili!
Diese Situation kenne ich! Ich bin mit meinem Mann nun schon seit 6 Jahren zusammen, zwei davon verheiratet und seine Mutter hat mich bis jetzt nicht akzeptiert, vor allem nicht respektiert. Ich habe auch jedesmal einen riesen Kloß im Hals wenn man sich trifft. Versuche dann oft meine Unsicherheit durch viel Reden zu überspielen, damit man mir das nicht anmerkt. Aber das ist natürlich auch nicht die Lösung. Ich bekomme es auch jedesmal förmlich aufs Butterbrot geschmiert, dass ich nur "geduldet" bin, weil ich nun mal die Frau an der Seite ihres Sohnes bin. Im Übrigen ( bis auf meinen Schwiegerpapa ), verhalten sich die meisten von seiner Familie aber genauso, was mich total verletzt und auch traurig macht. Habe von Anfang an versucht zu all diesen Familienmitgliedern, vor allem zu seiner Mum, ein freundschaftliches Verhältnis aufzubauen, aber das hat nicht wirklich gefruchtet und ich fühle mich in den meisten Fällen ziemlich unwohl, wenn man sich sieht ....
Als wir dann noch aus dem Haus meiner Schwiegereltern ausgezogen sind ( wir hatten eine eigene Wohnung bei ihnen) und dann auch noch nur zu zweit geheiratet haben, waren wir bzw. ich vollends das schwarze Schaf der Familie.
Seitdem haben regelrechte Anfeindungen begonnen und wenn mein Mann und ich gemeinsam bei der lieben Familie sind, dann werde ich so gut wie immer ignoriert und nur mit meinem Mann wird geredet, wie der Urlaub war ( wir waren beide da, seufz ), was seine Arbeit macht ( ich arbeite auch) etc. etc.

Ich habe von einer Therapeutin einen Rat bekommen: ich solle nur noch dahin gehen, wo ich mich wohlfühle und wenn mir danach ist. Egal ob ich da bin oder nicht, geredet wird so oder so. Darum sollte ich das tun, was mir guttut und nicht das, was andere von mir erwarten.
Und das ich nie von dieser Familie akzpetiert werde, darum sollte ich mich nicht mehr verrückt deswegen machen und es so versuchen zu akzeptieren. ( Hoffe das gelingt mir irgendwann ).

Aber ich hoffe nicht, dass es bei dir auch so wird. Aber lass dir eines gesagt sein: bleib du selber, lass dich nicht von anderen verbiegen oder verbiege dich nicht selber, nur damit deine Schwiegermama Gefallen an dir findet. Und wie in den anderen Anworten bereits stand: diskutiere wirklich nur mit ihr, wenn es dich persönlich betrifft oder dir das Thema sehr wichtig ist. Bei allem anderen würde ich abschalten und gar nicht darauf eingehen. Und deine Schwiegermutter ist ein Mensch wie jeder andere auch. Sie steht nicht über dir, nur weil sie die "Mutter" deines Freundes ist. Ganz im Gegenteil und warum auch??
Doch leider kenne ich wirklich nur eine einzige Person in meinem Freundeskreis die gut mit ihrer Schwiegermutter auskommt. Traurig aber wahr.

Ich wünsche dir alles Gute und lass dich nicht unterkriegen, du bist JEMAND! Vor allem würde ich das auch mal mit deinem Freund besprechen, wenn du das noch nicht getan hast.

Kopf hoch und viel Erfolg, du schaffst das!

Liebe Grüße
monet9


Gefällt mir

K
kapel_12090277
02.08.05 um 23:25
In Antwort auf alanis_12681975

Ja, das ist unhöflich....!
Aber nicht wenn Du ihr endlich mal Kontra geben würdest. Sie ist unhöflich und es wird Zeit, dass da mal endlich etwas passiert. Mach jetzt den Mund auf, bevor sich diese Situation festgefahren hat.
Ich weiß, dass es Mut erfordert, aber willst Du immer so weitermachen?¿ Trau Dich!


LT
Pluster

Schwiegermonster
Du musst ihr sagen das du mit ihrem Sohn zusammen bist
und nicht mit ihr. Schwiegermütter sind so egal ob bei Frau oder Mann. Wieso bist du anders wenn du bei ihr bist? Sei wie du bist. Egal was die denkt, wie gesagt du bist mit ihrem Sohn zusammen und nicht mit ihr.

Gefällt mir

Anzeige
Z
zlota_12284612
31.08.05 um 9:01

Hilfe, meine schwiegermutter terrorisiert mich !!!
ich (29), hausfrau und mutter von zwei kindern, brauche dringend rat und hilfe!
meine schwiegermutter, mit der ich leider auch noch in einem haus wohnen muss, terrorisiert mich.
immer wenn sie mit mir allein im haus ist, wird sie zum ungeheuer!
sie nimmt mir die kinder weg, weil sie der meinung ist, ich kümmer mich nicht genug um die beiden. sie versucht dann mit ihnen zu spielen... was ihr aber nicht gelingt. der kleine (2) schreit ständig, weil sie ihm ihren willen aufzwingen will. der große (7) darf seinen bruder nicht verteidigen, sonst bekommt er von ihr etwas zu hören. wenn ich die beiden dann aus ihrer situation "befreien" will, dann nimmt sie den kleinen auf den arm und rennt vor mit weg.
sie macht absichtlich dinge von mir,die im gemeinsamen hauswirtschaftsraum stehen kaputt oder schmutzig und entschuldigt sich nicht einmal. sie wirft mir ständig vor, dass es in meiner wohnung aussehen würde wie im schweinestall (obwohl jeder weiss,dass ich nen putztick hab )
sie macht mich im ganzen dorf schlecht. es schauen mich leute schief an, mit denen ich noch nie persönlich zu tun hatte.
sie wiegelt meinen schwiegervater gegen mich auf. was sie sagt, muss er tun... sonst bestraft sie ihn mit hausarbeit...
wenn ich versuche, den spiess mal rumzudrehen und gemein zu ihr zu sein, dann wird sie noch schlimmer. sie macht mich mundtot... ich kann dann einfach nicht dass zu ihr sagen, was mir auf der seele brennt.
mein mann kann mir leider nicht viel helfen, weil er es erstens ja gar nicht mitbekommt und zweitens ist er auch fast nie zu hause... er ist fernfahrer! bloss lange halt ich diese frau nicht mehr aus... ich kann nicht mehr... was soll ich tun...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
maeve_12119055
31.08.05 um 9:34
In Antwort auf zlota_12284612

Hilfe, meine schwiegermutter terrorisiert mich !!!
ich (29), hausfrau und mutter von zwei kindern, brauche dringend rat und hilfe!
meine schwiegermutter, mit der ich leider auch noch in einem haus wohnen muss, terrorisiert mich.
immer wenn sie mit mir allein im haus ist, wird sie zum ungeheuer!
sie nimmt mir die kinder weg, weil sie der meinung ist, ich kümmer mich nicht genug um die beiden. sie versucht dann mit ihnen zu spielen... was ihr aber nicht gelingt. der kleine (2) schreit ständig, weil sie ihm ihren willen aufzwingen will. der große (7) darf seinen bruder nicht verteidigen, sonst bekommt er von ihr etwas zu hören. wenn ich die beiden dann aus ihrer situation "befreien" will, dann nimmt sie den kleinen auf den arm und rennt vor mit weg.
sie macht absichtlich dinge von mir,die im gemeinsamen hauswirtschaftsraum stehen kaputt oder schmutzig und entschuldigt sich nicht einmal. sie wirft mir ständig vor, dass es in meiner wohnung aussehen würde wie im schweinestall (obwohl jeder weiss,dass ich nen putztick hab )
sie macht mich im ganzen dorf schlecht. es schauen mich leute schief an, mit denen ich noch nie persönlich zu tun hatte.
sie wiegelt meinen schwiegervater gegen mich auf. was sie sagt, muss er tun... sonst bestraft sie ihn mit hausarbeit...
wenn ich versuche, den spiess mal rumzudrehen und gemein zu ihr zu sein, dann wird sie noch schlimmer. sie macht mich mundtot... ich kann dann einfach nicht dass zu ihr sagen, was mir auf der seele brennt.
mein mann kann mir leider nicht viel helfen, weil er es erstens ja gar nicht mitbekommt und zweitens ist er auch fast nie zu hause... er ist fernfahrer! bloss lange halt ich diese frau nicht mehr aus... ich kann nicht mehr... was soll ich tun...

Wie wärs
mit ausziehen? Und zwar ein ordentliche Stück weit weg? Ansonsten fällt mir nichts dazu ein... die Alte scheint ja echt ein Drachen zu sein!

Gefällt mir

Anzeige
G
geneva_11941586
04.09.05 um 14:15

Hallo blanili
Kenne das Schwiegermutter-Problem. Bin seit 3,5 Jahren mit meinem Freund zusammen und meine Schwiegermutter ist auch der Horror.
Aber laß Dir das nicht gefallen. Und was sagt Dein Freund eigendlich dazu ? Stellt er sich nicht vor bzw hinter Dich ? Wenn nicht ; Weichei ! Er muß sich überlegen wer seine Zukunft ist, seine Mutter oder Du. Er muß anfangen sich abzunabeln. Wenn er das mit voller Konsequenz tut, wird seine Mutter schnell merken das sie mit ihrer Art nicht weiter kommt. Entweder wird sie sich ändern oder der Kontakt wird bis auf ein Minimum einschlafen.
Aber vielleicht merkt Deine Schwiegermutter es auch gar nicht das sie ist wie sie ist. Setz Dich mal mit ihr zusammen und bequatsch das in Ruhe, vielleicht klärt sich dann ja alles auf. Wenn nicht, zurück zu Plan 1

Du schaffst das !!!

Gefällt mir

A
an0N_1285837199z
14.09.05 um 18:30

Schwiegermutter!
Hallo blanili
Ich bin mit meiner EX Schiegermutter auch nie wirklich warm geworden..sie hatte immer geglaubt ich nehme ihr ihren Sohn!
Schrecklich diese Frau ich habe mich aber nie verbiegen lassen und ihr ordentlich die Meinungb gesagt ! DAs solltest du auch..ich bin zwar heute GESCHIEDEN gOTT SEI dANK KANN ICH NUR SAGEN ::ABER DIESE fRAU IST WIRKLICH NICHT UNSCHULDIG DARAN1 sIE HATTE IN DER GANZEN fAMILIE IMMER VERSUCHT DASalle nach ihrer NAse Tanzen,,,,ich aber nicht !
Wünsche dir das Du den Mut findest ,und das wirst du da bin ich mir sicher ich hoffe das dein Freund hinter dir stehen kann..mein Ex konnte das leider nie!
lg und toi toi toi
sternchen361

Gefällt mir

Anzeige
E
eleni_12963388
18.07.06 um 11:57

Liebe blanili
ich verstehe dich so gut!! das kannst du dir gar nicht vorstellen !! meine "schwiegermutter" (ich bin auch "nur" mit ihrem sohn zusammen seit 5 jahren, nicht verheiratet) terrorisiert uns geradewegs!! und bei mir ist noch ein kind im spiel von meinem exmann, von dem ich mich schon hab scheiden lassen. sie hatte bisher unseren schlüssel und ist wann es ihr grade passte in unsere wohnung gelatscht (wir wohnen auch zusammen mit ihr in einem haus leidergottes...) und auch ins schlafzimmer, ich bin so oft schon ausgeflippt aber wie du auch schon sagst, sie ist kein mensch, der keine widerworte zulässt, ich hab mich auch nie getraut was zu sagen, ich konnte mit meinem freund drüber sprechen, es war mir dann jedoch immer lieber, wenn ER was zu ihr dann sagte weil ich mich nicht getraut habe. und ich hab alles in mich reingfressen! sie dreht mir und auch eigentlich allen anderen das wort im mund rum, so wie es ihr grade passt, sie hat IMMER das letzte wort, sie sagt IMMER "das musst du aber so und so machen" "aber so und so ist das richtig".... und ich hasse sie schon regelrecht!! die letzten tage ist es jetz schon so eskaliert, dass ich sie (!!) aus unserer wohnung geworfen habe und sie geht jetz ab und ist richtig mies und wirft uns zigarettenkippen in den briefkasten und so weiter und so fort... sie dreht glaub völlig durch. mein freund hat jetz unseren hausschlüssel wieder zurückgeholt (worüber ich wahnsinnig froh bin!!) dass sie nicht mehr einfach in die wohnung kann und auch ich habe es auf arbeit so geregelt bekommen, dass ich mein sohn immer selbst abholen kann vom kindergarten dass ich NICHT mehr auf sie angewiesen bin oder ihr in irgendeiner weise was schuldig bin!!
ich würde mich wirklich freuen, wenn du zurückschreibst... ich finde, geteiltes leid ist halbes leid.... auch wenn es anonym ist.
ganz liebe grüsse von swony

Gefällt mir

L
lamis_12321285
19.07.06 um 15:41

Das ewige Problem!
Klar haben die immer das letzte Wort, sie haben ja sooooo viel mehr Lebenserfahrung als wir! Das nervt, v.a., wenns dann auch noch persönlich wird. Meine Schwiegermutter hat mich eine ziehmlich lange Zeit immer wieder runtergeputzt, von wegen das mach ich nicht richtig und dies mach ich falsch. Bei jeder Diskussion hatte sie das letzte Wort und wenn sie keine Argumente mehr hatte, hieß es einfach "dooooch". Es fällt unheimlich schwer, sich daran nicht aufzureiben, v.a., weil es ja auch um den Mann dawischen geht, den beide lieben. Mütter sehen oft die Frau des Mannes als Konkurrentin, wollen sie sogar aus dem Weg haben, um die Liebe ganz für sich allein zu beanspruchen. Allerdings denke ich, dass dieser Prozess nicht bei allen Schwiegermüttern bewusst abläuft. Sie wollen ja nur ihre "Brut" beschützen und können sie nicht loslassen.
Ich bin irgendwann dazu übergegangen, mich einfach nicht mehr auf Diskussionen einzulassen oder ziehe Sachen ins Lächerliche, aber höflich, so dass sie nichts sagen kann. Wenn man witzig/ höflich, aber nicht unverschämt bleibt, ist man auf der sicheren Seite. Auch Sätze, in denen man witzelnd sagt: "Na da manipuliert das kleine Mütterchen aber wieder..." haben sich bei mir bewährt.

Das Ganze klappt natürlich nicht immer, aber es macht keinen Sinn, sich drüber aufzuregen. Besser ist es, Distanz zu wahren, so weit es geht. Wenns zu nervig wird, werden die Besuche einfach weniger, das wird sie schon merken!

Viel Glück und liebe Grüße und: Du bist nicht allein mit diesem Problem. Es besteht wahrscheinlich schon seit Jahrtausenden

Jojo

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1254655499z
17.08.07 um 10:39

Problem Schwiegermutter
Ich habe auch so ein " Schwiegermonster ". Mit dieser furchtbaren Person komme ich einfach nicht klar.
Seit Mai diesen Jahres bin ich mit meinem Mann verheiratet und es wird immer schlimmer.
Sie behandelt meinen Mann, als würde er noch bei ihr zu Hause wohnen, als würde sie ihn jeden Tag bekochen, etc.
Dabei wohnen wir seit 3 Jahren zusammen.
Als wir damals zusammenzogen war es ein Drama, bis ich alle Kleider meines Mannes von ihr bekam. Das hört sich doof an, aber sie rückte seine Kleidung nicht raus.
Dann wollte sie mir erklären, wie ich zu bügeln und zu kochen habe.
Wenn es wichtige Sachen zu bereden gibt, werde ich nicht miteinbezogen, sondern es wird nur mit meinem Mann beredet.
Ich dachte, dass es nach der Hochzeit eventuell besser wird, weil sie spätestens dann einsehen muss, dass ihr Sohn ein erwachsener Mann ist, der seine eigene Familie hat und nicht mehr auf seine " Mami " angewiesen ist.
Aber es wird imemr schlimmer. Wenn wir dort sind himmelt sie ihn an ( wie kleine Mädchen ihren Schwarm anhimmeln ), erzählt nur mit ihm und über ihn, so dass mir schlecht wird.
Ich geh auch nur dorthin, wenn z.B. Geburtstag ansteht, ansonsten leg ich keinen Wert darauf bei meinen Schwiegereltern zu sein.
Ich mach mir nur die Nerven kaputt.
Ich halte meinen Mund nicht mehr, ich sag was mir stinkt. Das passt ihr zwar nicht, aber anders geht es nicht.
Mein Mann hat noch einen jüngeren Bruder, der Alkohol- und Drogenprobleme hat.
Meine Schwiegermutter würde sich besser um den kümmern, macht sie aber nicht.
Am liebsten würde sie meinem Mann noch diese Arbeit übertragen.
Diese Woche hatte meine Mutter ihren 50. Geburtstag.Meine Schwiegereltern waren auch da, meine Schwiegermutter ist nicht in der Lage sich mit den Gästen ( sie kennt die Leute alle ) zu unterhalten, sie stand den ganzen Abend bei meinem Mann.
Sowas macht mich rasend ud es fiel den Gästen auch auf.
Manchmal würd ich ihr gerne eine scheuern.

Gefällt mir

Anzeige