Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Der Missbrauch, mein Bald-Ex-Freund und ich... Hilfe!

Der Missbrauch, mein Bald-Ex-Freund und ich... Hilfe!

4. Juli 2012 um 22:23

Hi ihr Lieben,
sorry wenns lang und oder verwirrend wird, bin grad echt aufgewühlt.
Also ich hab im Januar ja schon mal geschrieben bevor ich mich an die Beratungsstelle gewand hab (danke für eure lieben Antworten).
Damals wusste ich noch nicht was ich hatte, es war ne generelle Angststörung mit depr. Symptomen, bin deshalb seit Januar auch in Therapie. Akut gings dabei um die Trennung vom Ex-Freund und die damit verbundenen Verluste, nun ist das geklärt und ich bin am Punkt angekommen wo ich den se*u*ll*n Missbrauch aus meiner Kindheit aufarbeiten will und muss.

Heute hab ich das bei meiner Psychologin, mit der rich echt nen super Draht hab, anklingen lassen, naja, mehr haben wir es heute nur umschrieben wobei sie schon ne Ahnung hat worums geht. Dementsprechend hat mich das alles ziemlich mitgenommen, sie hat mir gesagt ich soll mich auf den nächsten Termin mental vorbereiten und dass ich drüber reden solle - also das ganze in Gesprächen nochmal durchleben.

Bin dann zu meinem Freund, und hab ihn gebeten ob er mich (es ist anzunehmen dass es mir nach der nächsten Sitzung noch eher schlechter gehen wird) in zwei Wochen hinbringt und nach Hause fährt, sich etwas um mich kümmert und mich ablenkt wenns nicht gut gehen sollte.

Frage: Ist das zu viel verlangt? Für mich heißt eine Beziehung schon, dass man füreinander da ist wenn der andere was schweres oder schlimmes hat...

Naja, er erstmal so kann ich dir nicht versprechen ob ich dann Zeit hab...
und dann ist das Gespräch irgendwie eskaliert.

Er versteht nicht wieso ich zu ner Psychologin gehe (sollte doch mit meinen Eltern reden was leider nicht geht weil ich zu denen noch nie Vertrauen hatte-Schläge von Mutter in der Kindheit was er aber nicht weiß).
Ich solle ihm alles erzählen - was ich im Januar nicht tat (nicht die Details, aber er weiß worum es geht) und sicher tun werde, wenn es verarbeitet und nicht mehr so schlimm ist und ich sicher bin, dass sich dadurch das Bild das er von mir hat nicht neg. beeinflusst. Außerdem will ich nicht, dass er es als sein Problem ansieht, da ich es selbst lösen und damit fertig werden muss (wenn ich ihn allerdings um seine Unterstützung bitte sieht er es gleich als sein Problem an).

Dann hat er noch gesagt dass wenn ich schon zur Psychologin gehe es mir endlich mal besser gehen sollte (was es auch tut und tat bis heute) und er das nicht für die nächsten 3-4 Jahre möchte...

Ich hab gesagt dass ich ihn gern dabei gehabt hätte und es mir wichtig, sehr wichtig gewesen wär, und dass ich ihn noch nie (in der Bez die ein dreiviertel jahr geht) um so einen Gefallen gebeten hab, und schon gehofft hab dass er für mich da ist und mich unterstützt.

Er meinte auch, dass er nicht sensibel ist, seine Probleme selber löst und so, als ich ihm gesagt hab ich bin auch für ihn da wenn er was braucht.

Naja, ich wollte ihm dadurch zeiegen, dass ich ihm vertraue, aber wie soll ich vertrauen und mich u.U. mehr öffnen, wenns schon bei so kleinen Sachen hakt und er mich durch die Therapie quasi als verrückt darstellt (so hat ers z.B. rüber gebracht).

Er meinte auch, wieso immer alle Frauen genau dann das Thema aufarbeiten müssten, wenn sie mit ihm zusammen sind...

Also ihr könnt euch vorstellen dass ich echt wütend war, bin dann auch weinend gegangen.
Normalerweise bin ich auch eine Einzelkämpferin, weil einfach seit jeher nie jemand da war der mir geholfen hätte. Jetzt hab ichs mal versucht um Unterstützung zu bitten, und das ganze endet in einer Katastrophe.

Nachher wollte er per sms mit mir fast schluss machen, dann wieder nicht, jetzt hat er sich etwas beruhigt und wir haben uns für morgen Abend zum Reden verarbredet.

Frage: Was denkt ihr darüber wie würdet ihr euch verhalten? Hat das eine Zukunft? Ich muss meine Geschichte aufarbeiten, mit oder ohne ihn.
Aber: Unterstützung, Zusammenhalt, den anderen akzeptieren wie man ist usw. ist mir wirklich wichtig in der Beziehung und wenn wir das morgen nicht klären können, zweifle ich schon ob ich die Beziehung weiter führen will.

Ich mein, eine Beziehung ist Arbeit, sollte aber auch Kraft geben, das leben bereichern. Wenn ich mich auf meinen Freund nicht verlassen kann, auf wen um Himmels willen dann?

Sorry, das ist jetzt lang geworden, aber ich musste es mir von der Seele schreiben (((((

und bin euch echt dankbar für alle Antworten

GlG
goldensun

Mehr lesen

5. Juli 2012 um 0:22

Hmm
ich würrde es beenden, du wirst jmd finden der bereit ist sich mit deiner vergangenheit auseinander zu setzen...
nicht jmd der jez schon rum eiert !!! Der hat dich nicht verdient...du brauchst jmd anderen und er auch..
hoffe das du egal wie das endet die geschichte verarbeiten kannst auch mit oder ohne ihm.
Peace

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2012 um 21:35

Hey goldensun!
Die Frage ob deine Beziehung eine Zukunft hat ist nicht mal so eben zu beantworten. Ich denke es ist, so wie du schon geschrieben hast, jetzt erst mal wichtig das du deine Erlebnisse verarbeitest mit deiner Psychologin. Natürlich wäre es schön, wenn er für dich da wäre, vorrausgesetzt du willst das auch so.

Bei mir ist es so, dass ich nach der Therapiestunde eher ruhe brauche und allein sein will.
Deine Geschichte kann auf jeden Fall zur Zerreißprobe für euch werden. Steht er dir emotional bei und akzeptiert deine Launen und Gefühle denke ich das ihr durchaus noch Wachstumspotential habt. Wenn nicht würde ich überlegen wie die Zukunft mit diesem Mann aussehen soll!? Wie soll das gehen wenn er nicht voll und ganz zu dir steht?

Achso... es gibt da noch einen Menschen auf den du dich verlassen kannst...! Auf dich selbst!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2012 um 15:28

Hey goldensum
generell finde ich nicht das es zu viel verlangt ist das er dich begleitet und auch auffängt. So sollte es doch eigentlich sein in einer beziehung.
Er scheint damit doch auch ein problem zu haben.
Aber gleich so weit zu gehen und sagen trennen???
Manchmal macht man es sich auch sehr einfach. Auch er hat das recht mit bestimmten dingen mal nicht alleine klar zu kommen.
Nur dann wäre es sinnvoll, wenn er es mit dir zusammen aufarbeitet. Das halte ich für nötig und so würde ich es machen.
Wenn er allerdings dazu nicht bereit ist dann wird es sehr schwierig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 18:09

Der Missbrauch
Im Acabus Verlag ist dies Jahr ein Buch zum Thema "sanfter Missbrauch" erschienen, welches dir vielleicht helfen könnte. Schau auch mal bei Amazon weiter unten unter der Rezension nach.
http://www.amazon.de/Sanfter-Missbrauch-Das-schleichende-Seelengift/dp/3862821641

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2012 um 0:30
In Antwort auf befair07

Hmm
ich würrde es beenden, du wirst jmd finden der bereit ist sich mit deiner vergangenheit auseinander zu setzen...
nicht jmd der jez schon rum eiert !!! Der hat dich nicht verdient...du brauchst jmd anderen und er auch..
hoffe das du egal wie das endet die geschichte verarbeiten kannst auch mit oder ohne ihm.
Peace

Erst Ruhe finden-dann entscheiden
Hallo goldensun,

Ich schließe mich in dieser Diskussion gerne Rigala an mit der Aussage dass die Zukunftsfähigkeit einer Beziehung nicht so schnell zu beantworten ist. Also würde ich dir zunächst empfehlen, die Diskussion mit deinem Freund ruhen zu lassen um ein Gedankenkarussel zu verhindern. Du bist dabei Vergangenes aufzuarbeiten, das erfordert Kraft und innere Stärke. Meinen Respekt hast du schon mal. Jede andere Baustelle in deinem Leben könnte dein Fass zum Überlaufen bringen. Du kannst einigen Stress wie im Job oder Ähnliches eh schon nicht umgehen. Vor allem aber dein Freund sollte Dir in dieser anstrengenden Zeit keine weiteren Diskussionen abverlangen. Ich betone hiermit aber ganz klar: Diese für einige Zeit von Dir fernzuhalten ist Deine eigene Verantwortung für Dich selbst. Meine Empfehlung: Stopp den Streit bevor verletzt wird, zieh Dich zurück . Zu Dir, wie Rigala dir auch empfohlen hat; zu deinen Lieben, wenn das geht und wenn Dich dort aufgehoben fühlst (jedoch nicht um das Thema mit Ihnen auszudiskutieren und ständig präsent zu halten), und eben zu deinen Hobbies, wie Männer das ja auch oft machen . Lass mal los von dem Wunsch nach Zuwendung. Lenke Dich ab um nicht an Streitthemen zu denken. Trefft Euch erstmal weniger. Nach einiger Zeit, vielleicht sind es bei dir Stunden, vielleicht Tage, 2 Wochen, wirst du bestimmt weniger emotional über die Situation nachdenken und klarer sehen. Wenn nicht, ist nichts verloren wenn Du dich mehr mit Hobbies und Freunden beschäftigt hast.Er wird das bestimmt verstehen und Dich für deine Zurückhaltung nicht verurteilen. Setzt er Dich unter Druck kann ich dir nur ganz fest raten: Lass Dich momentan auf keine ausufernde Diskussion ein, bis du dich ruhiger fühlst. Ich kann hier auch nur zitieren" du bist dir selbst am nächsten". Anschließend trefft ihr euch auf neutralem Boden, Café oder dergleichen, und redet. Schaut mal was passiert. Oft war die ganze Situation missverstanden. Manchmal versteht man hier konkretere Beziehungsprobleme. Dann wird so eine vergleichbare Situation öfter vorkommen. Und ich würde Dir jedesmal wieder oben beschriebenes empfehlen. Yoga hilft sehr, mir zumindest, anderen Boxen. Probier mal. Über kurz oder lang ist das ein Rezept um herauszufinden ob deine Beziehung Zukunft hat oder nicht. Voraussetzung ist aber immer dass du Dich gut fühlst dabei. Sei bei Dir. Wenn du merkst dass es hilft, was ich sehr hoffe, oder das ganze unverständlich war, meld Dich doch wieder hier zurück. Donnamilla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 18:05

Wenn er
wenn er dir nicht helfen will deine krasse vergangenheit zu verarbeiten ist es nicht der richtige!und bloß weil man wegen seiner verangenheit zum psychologen muss ist man nicht gleich verrückt man ist nie ohne grund beim psychologen!!!!!! grade in einer beziehung hilft man sich gegenseitig egal was es ist und grad bei deiner vergangenheit müsste dein freund dich den mehr denjeh unterstützen!!!!1

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper