Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Der anstehende Verlust meiner Mutter

Letzte Nachricht: 2. März 2009 um 19:55
H
hania_12351445
28.02.09 um 5:09

Hallo ihr lieben!

Gestern habe ich erfahren, das meine Mutter sterben wird. ES begann mit einer Krebserkrankung im Jahr 2007, da hatte meine mama eine Brustkrebserkranung.2008 dachten wir alle sie hats geschaft, sah wieder gut aus etc. und dann ging der Alprtraum los. Im 5 Schwangerschaftsmonat habe ich erfahren, das meine Mutter eine erneute Krebserkranung hat. Es war, wie als wäre ich gelähmt vor Angst um sie. Die Schwangerschaft war sehr hart für mich. Es sollte jetzt die schönste Zeit in meinem Leben sein, meine Tochter ist fast 3 Monate alt. Die Zeit kann ich mit ihr nie so genießen wie ichs gerne würde, habe solche Angst,wenn das Telefon geht((((((((. Meinen Vater habe ich bereits schon berdigen müssen wegen einer Krebserkrankung(2001). Mein Schwiegervater ist 2006 verstorben ebenfalls an Krebs. Ich weiß nicht wie ich das alles verkraften soll??????? Wieviel muss ich noch verkraften??? Oder besserr wieviel kann ich noch verkraften??? WO soll ich meine Kraft her nehmen?? Meine Mama hat sich Jahrelang ein Enkelkind gewünscht((( nun hat sie eines und kann es nicht genießen und es kaum sehen.Wieviele menschen werden mir noch genommen?????? Warum immer ich??? Ich sage mir immer nächstes Jahr wird besser! Doch ist leider nicht der Fall. Ich weiß nicht mehr weiter.
Würde mich über eine Nachricht freuen.


kerstin

Mehr lesen

I
iris_12527557
28.02.09 um 18:22

Das ist sehr schwer, was du erleben mußt,
ich würde dir raten, genieße die Zeit mit deiner Mutter. Redet , seid euch nahe, auch mit deinem Kind,
vielleicht gibt das deiner Mutter doch noch ein wenig Auftrieb, etwas Lebensfreude. Hol dir Hilfe und Beistand evtl. in einer Gruppe oder bei einer Hospizbewegung, dass du das alles gut meistern kannst und dass deine Fragen, die du hast beantwortet werden. Es gibt ja die Internetadressen www.elternlos.de und www.verwitwet. de . Schau dich dort mal um, dort wirst du Menschen finden, die wissen von was du sprichst und wie es dir geht. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen in einer sehr schweren Lebensphase. Vergiß dabei deine Tocher nicht und ich hoffe, dass du Unterstützung bei deinem Partner findest.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
G
grete_12431525
02.03.09 um 19:55

Ich..
..hab dir eine pn geschrieben, schau doch mal nach!

LG

Gefällt mir

Anzeige