Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Depressive Menschen im Umgang mit anderen Menschen

Depressive Menschen im Umgang mit anderen Menschen

7. Oktober 2016 um 2:58 Letzte Antwort: 12. Oktober 2016 um 4:50

Hallo
Ich bin neu hier im Forum, möchte meinen ersten Beitrag gleich dazu nutzen über ein Thehma zu diskutieren, was mich schon länger beschäftigt.
Und zwar geht es um den Umgang von Depressiven Menschen gegenüber anderen Menschen (egal ob Depr. oder nicht)

Nach meinen Erfahrungen denke ich, dass Menschen mit Depressionen mit viel mehr Feingefühl gegenüber anderen Menschen agieren.
Sie denken meiner Ansicht nach viel weiter über die Folgen einer einzelnen Handlung / einer einzigen Aussage nach als gesunde Menschen.

Was denkt Ihr dazu. Ist euch vl genau das gegenteil aufgefallen? Wie macht sich das bemerkbar oder gibt es eine begründung zu eurer Meinung oder sprecht Ihr sogar über euch selbst in dieser hinsicht.

Würde mich sehr über reichlich Antworten freuen.

Mehr lesen

7. Oktober 2016 um 2:58

Hallo
Ich bin neu hier im Forum, möchte meinen ersten Beitrag gleich dazu nutzen über ein Thehma zu diskutieren, was mich schon länger beschäftigt.
Und zwar geht es um den Umgang von Depressiven Menschen gegenüber anderen Menschen (egal ob Depr. oder nicht)

Nach meinen Erfahrungen denke ich, dass Menschen mit Depressionen mit viel mehr Feingefühl gegenüber anderen Menschen agieren.
Sie denken meiner Ansicht nach viel weiter über die Folgen einer einzelnen Handlung / einer einzigen Aussage nach als gesunde Menschen.

Was denkt Ihr dazu. Ist euch vl genau das gegenteil aufgefallen? Wie macht sich das bemerkbar oder gibt es eine begründung zu eurer Meinung oder sprecht Ihr sogar über euch selbst in dieser hinsicht.

Würde mich sehr über reichlich Antworten freuen.

Gefällt mir
12. Oktober 2016 um 4:50

Ich bin Depresssiv und stimme dir zu, aber.....
Hey,
ich bin ein 18jähriger junge und bin schon seit denke mal letztem winter depressiv. Zumindest wei0 ich das ab da alles schlimmer wurde, kann natürlich auch schon viel früher angefangen haben.

Zu deiner Aussage: Ich für meinen Teil bin sehr feinfühlig was die Emotionen anderer betrifft, oft tue ich sachen die zum wohle des anderen sind mir jedoch schaden in welcher weiße auch immer. Ich tue immer fröhlich meinen freunden gegenüber und versuche sie in nichts reinzureiten. Was mädchen angeht bin ich sehr vorsichtig mit dem was ich tue und wie ich es tue, ich glaube das es für sie zwar schön ist aber ich dadurch auch nicht schnell voran komme da ich nicht möchte das ich sie bedränge oder ähnliches. Aber!!!

Was meine Familie angeht fühle ich irgendwie nur leere, ich interesiere mich nicht für sie und es ist mir egal was sie machen oder wo sie sind. Ich bin kein kalter mensch jedoch kann ich ihnen gegenüber nicht "gut" sein, sondern immer egoistisch. gibt es vlt so etwas wie eine familienphobie oder ähnliches?

naja hiermit mein beitrag ^^

Gefällt mir