Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Depressiv?

Depressiv?

3. Mai 2013 um 21:31

Hallo,

Seit einiger Zeit merke ich das etwas nicht mit mir stimmt. Doch erst seit gestern ist mir wirklich bewusst das ich depressiv bin. Habe mich heute etwas im Internet schlau gemacht und möchte einfach mal mein Geist quasi frei machen.

Ich habe seit einem Jahr einen Freund mit dem es eigentlich wunderschön ist. Nur seitdem ich mit ihm zusammen bin kommen die Symptome der Depression erst wirklich raus.

Am besten fange ich mal etwas früher an. Ich wurde als Kind entführt und fast vergewaltigt und hatte nie wirklichen Halt von meinen Eltern bekommen. Seit ca 10 Jahren bin ich ständig in Beziehungen. Ich habe Schwierigkeiten allein zu sein. Suche immer nach Aufmerksamkeit, Bestätigung also den Halt/ diese Ausführung hat mir übrigens meine beste Freundin gesagt und Ich glaube Sie hat recht.

Meine letzten beiden Beziehungen waren ziemlich lang und endeten eigentlich, weil ich meines Erachtens nicht genug Aufmerksamkeit bekam und ich bin fremd gegangen. Darauf bin ich weiß Gott nicht stolz. Im Gegenteil.

Meine beiden letzten Freunde gaben mir ganz besonders viel Halt(Ja-sager) und glaube deshalb kamen die Symptome nur teils raus.

Zu meiner jetzigen Beziehung. Mein Freund und ich hatten erst eine Fernbeziehung und dann ging er zur Bundeswehr. Sprich wir hatten und haben nicht besonders viel Zeit. Dennoch ist die Zeit sehr schön. Er ist der erste Mann bei dem ich mich wirklich fallen lasse. Ich bin wirklich ich selbst.Ich spiele nicht mehr die taffe und coole. Ich dachte bisher zu wissen wie sich ein Orgasmus anfühlt, nur er hat mir gezeigt das ich falsch lag. Ich denke weil ich endlich mein Inneres raus lasse kommt die nicht verarbeitete Vergangenheitsbewältigung raus.Ich merke immer mehr das ich mit mir selber nicht klar komme. Mein Freund ist ein sehr selbständiger Typ. Er will mir gerne helfen, aber nur in einem gewissen Maß. Seine Worte " Ich kann nicht uns beide tragen". Er Hat ja komplett recht.

Ich habe Verlustängste, teilweise Eifersucht, kaum Selbstbewusstsein, bin sehr labil, Stimmungsschwankungen, weiß eigentlich gar nicht wer ich bin, gebe schnell auf, habe Schwierigkeiten Entscheidungen zu treffen, Probleme mit Konfliktsituationen, will es jedem Recht machen

Außerdem neige ich dazu mich auf ihn zu fixieren, weil er momentan das einzige ist was mich glücklich macht. Ich habe zwar eine Festeinstellung doch bin ich dort momentan ziemlich unglücklich. Habe viele Freunde vernachlässigt und bin grade dabei dies aufzubauen. Allerdings ist dies nicht so einfach.

Ich habe Angst Ihn dadurch zu verlieren, weil ich auch oft stresse. Ich bin unglücklich das wir so wenig Zeit haben und neige eher dazu den Kopf in dem Sand zu stecken. Mir fehlt einfach die Portion Stärke.

Ich habe in dem letzten Jahr auch viele Fortschritte gemacht. Nur iwie bin ich gestern wieder gefallen. Ich habe rausgefunden das Schreiben mir hilft. Ich schreibe meine Gedanken auf oder versuche mich selber aufzubauen. Nur dies reicht mir halt vlt so 60 70%. Ich nehme dies nicht mehr bei der Arbeit mit. Also kann mittlerweile meine Arbeit gut ausführen. Versuche mich nicht runterziehen zu lassen.Wenn ich richtig gut drauf bin versuche ich nur Dinge zu tun, die mir gut tun. Versuche auch mal Nein zusagen. Versuche auch eine Konfliktsituation gut zu bestehen.. Aber ich schaffe es einfach nicht zu 100%.

Gestern wollte ich mich mit einer Freundin treffen. Doch Sie sagte mir richtig blöd ab..Dies hat mich wieder zurück fallen lassen. Mein Freund wollte sich eigentlich mit einem Freund treffen doch dies sollte eig auch nix werden. Kurzfristig wollte sein Kumpel sich dann doch mit ihm treffen. Als er mir dies am Telefon sagte bin ich schnell nach Haus gefahrn, obwohl ich etwas zu essen kaufen wollte. Es hat mich komplett fallen lassen. Fühlte mich von allem zurück gestossen. Nachdem ich bei meinem Freund einen kleinen Nervenzusammenbruch hatte, blieb er zu Hause um mich zu unterstützen bzw aufzubauen. Er wollte mir nicht das Gefühl geben dass ich ihm egal bin und somit Stress vermeiden. Im Nachhinein ist es total ätzend das ich ihn hindere.. Naja abends schlief ich auf der Coch ein und plötzlich war ich wieder total down. Ich bekam meines Erachtens nicht genug Aufmerksamkeit und sah wieder nur das er am nächsten Tag dann mit seinem Kumpel weggeht. Daraufhin hatte ich ein Nervenzusammenbruch. Ich schlug wild um mich und traf ihn dann sogar. Was ich in dem Moment nicht merkte.

Mein Freund meinte zwar, dass er mir verzeihen wird aber nicht vergessen.. Dennoch kanns so nicht weiter gehen. Ich mach uns beide damit kaputt..

Meine beste Freundin sagte mir schon das ich mal zu einem Therapeuten gehen sollte. Doch seit gestern will ich dies schnellstmöglichst tun. Ich möchte solche Ausbrüche nicht mehr. Ich muß etwas für mich tun.

Mehr lesen

5. Mai 2013 um 11:25

Hey
Viel Ahnung habe ich nicht von Psychologie, aber dir hat bisher keiner geantwortet, daher versuche ich es einfach mal. Ich glaube nicht, dass dich dein Freund plötzlich sitzen lassen wird, aber es stimmt, solche Nervenzusammenbrüche sollten nicht zu oft passieren. Meine erste Wahl wäre auch ein Beitrag in einem Forum gewesen. Und Danach würde ich mich auch nach einem Therapeuten umsehen. Vielleicht kannst du aber auch mit deinem Freund reden und ihm erklären dass du dich oft alleine gelassen fühlst und vielleicht kann er dann in solchen Momenten noch stärker zeigen wie wichtig du bist. Anfangs wird das vermutlich häufiger geschehen müssen, aber ich denke mit seiner Hilfe und vermutlich einem Therapeuten sollte es besser werden, denn du musst halt das nötige Selbstbewusstsein, glaube ih zumindest, entwickeln, welches dir dann die Gewissheit gibt, für deinen Freund mehr zu sein, so viel, dass er dich nicht einfach sitzen lassen wird.
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2013 um 5:25

.......
Danke für eure Antworten
Ja ich glaube auch das mir das alles momentan einfach zuviel ist und ich glaube aber auch das etwas noch in mir ist, was verarbeitet werden muss.
Nachdem ich hier den Beitrag schrieb, redete ich mit meinem Freund nochmals genauso offen wie hier. Bisher redete ich zwar auch mit ihm, aber ich denke er konnte noch nicht so mit um gehen. Er versucht mir wirklich immer so zu helfen wie er kann. Hatte noch nie das Gefühl das er mich allein lässt nur die Angst war halt da, weil ich oft sehr strange drauf bin. Ausserdem wirkte er als würde er einfach nicht wissen wie er mir helfen könne und vor allen konnte nicht verstehen was los ist. Kann ich auch nachvollziehen. Ist schon komisch wenn der Partner solche Ausbrüche hat..Nur da er mich nicht verstehen konnte wirkte es für als ob er mich damit allein lässt..
Naja nachdem ich wirklich sehr offen zu ihm war fühlte ich mich von ihm verstanden und ich glaube es war auch gut für ihn selber. Schon mal ein Fortschritt.
Ich habe auch einen Psychologen in meiner Nähe gefunden und diesen per email kontaktiert. Mal schauen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2013 um 17:09

Halo
finde die anderen beitäge sehr gut was du aber für dich machen köntest das du einfach mal in dich rein gehst und selbst schaust wo rann das liegen konnte einfach mal alles aufarbeiten und sehr wichtig mal mit deinen freund drüber reden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2014 um 15:43

....
Nun ist es ja einige Zeit her als ich meinen Beitrag schrieb.
Leider hatte ich im letzten Jahr einige Ausbrüche und wir hätten uns auch fast getrennt. Doch ich habe mich auch sehr verändert. Bin mehr zu mir selbst gekommen. Bin sehr eigenständig und habe ein guten Freundeskreis. Ich habe einen neuen Arbeitsplatz gefunden,der mich sehr glücklich macht. Ich habe mir eine gute Therapeutin gesucht und nach 6 monatiger Wartezeit habe ich demnächst meinen ersten Termin.
Doch dies alles dauerte über ein Jahr.In den letzten Monaten lief alles wirklich super.
Vor drei Wochen hatten wir ein Gespräch, indem es darum ging das er sehr stolz auf mich sei. Das ich jetzt wirklich ein eigenständiger Mensch bin. Man muss dazu sagen das auch er bedingt durch seine Vergangenheit Probleme mit sich hat und nu froh ist sich auch um sich mehr zu kümmern.
Paar Tage später kam ich abends von der Arbeit und er hatte unheimlich schlechte Laune. Auf die Nachfrage was los sei kam nur, er sei unzufrieden mit sich selbst.
Er hat bis heute so eine Laune,aber redet nicht darüber. Auf die Nachfrage, ob es mit mir/uns zutun habe, beteuert er das es nur mit ihm selbst zutun habe. Mitte dieser Woche hatte er wieder so ne extrem schlechte Laune,dass ich mir das nicht mehr geben konnte. Er ging dann ne Stunde raus und telefonierte mit einem Kumpel. Von da an wars einigermaßen ok. Zwischen uns war alles wie immer. Gestern Nachmittag kam ich von der Arbeit und er war nicht da und sein Handy war aus. Freitags kommt er schon mittags nachause. Am abend machte ich mir schon Sorgen. Ich fragte eine Freundin von seinem Arbeitskollegen, ob in der Kaserne was los gewesen sei. Nach einer Zeit rief dann meine beste Freundin in der Kaserne an und hörte,dass er einfach in der Kaserne chillt. Daraufhin rief ich dort an und lies ihn mir ans Telefon geben. Er meinte er brauche Zeit für sich.Ist ja ok nur das man sich gar nicht meldet find ich nicht nett. Sein Ladegerät hatte er übrigens dabei.Ok dieses hinterher telefoniere ist strange. Doch ich wusste nicht was los ist. Wir hatten eigentlich geplant einen schönen Abend zu verbringen.
Gegen elf kam ein Anruf, ob ich auch was vom Burger King wolle. Also vier Stunden nach unserm Telefonat.
Als er nachhause kam habe ich ihn um ein ehrlich und offenes Gespräch gebeten und das ich es nicht in Ordnung finde,dass er einfach weg geblieben ist ohne was zu sagen.
Er verstand mein Aspekt nicht. Er meinte ich müsste doch wissen wo er sei und das ich weiß das er schlecht drauf sei.
Als ich fragte ob er mehr Freiraum brauche, kam ein lautes JA! Und nachdem ich nochmal fragte, warum es so sei sagte er, dass er das Gefühl hat sich von mir entfernt zu haben und mich weniger vermisse als ich ihn. Deswegen sei er so schlecht drauf gewesen. Ich meine er hat wochenlang gesagt, dass es nix mit uns zutun hat. Ist immer zu mir gekommen, obwohl er vlt mal was anderes machen wollte. Also er geht zwischendurch so ein zwei mal die Woche zum Kumpel und kommt dann auch nicht nachhause. Er ist in einem Verein und ist daher oft am Wochenende Nachmittags nicht da.Es ist nicht so das er nur zuhause ist. Ausserdem arbeite ich sehr viel. Dienstag und Donnerstags komm ich erst abends um halb zehn nachhause. Ich denke aber wenn man etwas macht das einem vlt nicht passt dann wird man ganz komisch. So wie er halt ist.Und nachdem ich fragte, ob es vlt so sei weil ich ihm soviel Schmerz zufüge sagte er, dass es so sein könne.
Ich gab ihm den Vorschlag nächste Woche in der Kaserne zu bleiben und auch sonst öfter dort bleiben könne. Er fand den Vorschlag gut. Er meinte er wolle sich nicht trennen. Er glaube das es mit mehr Freiraum vlt alles wieder kommt.Ausserdem meinte er das es ihm auch schlecht geht, weil es so ist. Also nicht nur mir deswegen schlecht geht.
Doch dann wollte er nicht weiter reden, sondern wich nur aus. Dies machte mich etwas fertig. Schliesslich legte ich mich hin. Ich welzte mich hin und her und nach einer Zeit zog er mich zu sich.
Ich musste heute arbeiten und heut abend geh ich mit Freundinnen weg. Er ist heut Nachmittag beim Training. Somit sehen wir uns nicht und ich werde mich auch nicht melden. Somit können wir uns beide Gedanken machen.
Ich habe mit vielen Freundinnen drüber geredet. Eine Freundin, die über meine Depressionen bescheid weiß meint, dass er trotzdem nicht das Recht hat so mit mir umzugehen und das er sich sicher Gedanken um eine Trennung gemacht hat. ich find es einfach scheiße das er wochenlang gesagt hat, dass es nix mit mir zutun hat, also gelogen hat und erst nachdem ich gebohrt habe raus gerückt hat. Das er gestern mich hier sitzen lassen hat, obwohl ihm klar sein muss, wie es mir geht wenn ich hier sitzend warte. Natürlich habe ich Angst das er jetzt so ist, weil ihm bewusst ist das ich nu sehr eigenständig bin. Mich nu allein lassen könnte.
Ich hab auch Angst das er nicht wieder kommt seine Sachen heute abend packt usw. Wilde Spekulationen!
Ich muß mich einfach beruhigen und abwarten. Trotzdem nochmal mache ich das nicht mit.
Dieses Gefühl nicht zu wissen, ob er mich noch liebt, wie die nächste Zeit verlaufen wird und warum plötzlich unser gemeinsames Leben ihm so am Arsch vorbei geht.
Sorry für den langen Text

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen