Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Depressionen,ritzen, Drogen und Beziehung

Depressionen,ritzen, Drogen und Beziehung

24. August 2014 um 21:26

Hallo
Erstmal tut mir leid fur den langen text ich hoffe ihr liest ihn euch trotzdem durch...
Ich weiß nicht mehr was ich tun soll..
Ich leide seit 4 Jahren an Depressionen ich bin 18, habe Drogen konsumiert und zahlreiche Therapien hinter mir... der 2te Entzug war erfolgreich dar mein freund (1 1/2) Jahre zusammen mich kräftig unterstützt hat... nun das mit den Depressionen haut nicht hin.. mir geht's wirklich sehr schlecht ich bin jeden Tag gereizt, kriege heul Anfälle und plane wieder suizid.. Meine ganze Laune lass ich an meinem freund raus, ständig rege ich mich grundlos auf und reagiere einfach über. Ich kann nicht mehr.. ich habe mich 7 Monate geritzt, habe dann aufgehört seit 3 wochen tu ich es wieder... und seit tagen streite ich mich ständig mit meinem freund, natürlich immer wegen meinen reaktionen. Heute war er kurz davor alles weg zu schmeißen wir haben uns gestritten beide haben nur geschrien... er hat keine Lust mehr auf meine ganze Laune er versteht mich einfach nnicht. Ich fühle mich so allein... ich bin am ende.. ich bin kein guter Mensch und er hat soetwas wie mich nicht verdient ! Das Einzigste was er sagte als er die Wohnung verließ war, wenn er sieht das ich mich wieder ritze dann mach ich alles schlimmer. Ich weiß ganz genau dass dann komplett Schluss ist, das mit dem ritzen versteht er sowieso nicht er kann es einfach nicht nach vollziehen... ich habe mich gerade eben trotzdem geritzt... ich habe sehr angst wie soll ich es verstecken ? Was soll ich machen...

Ich hoffe ihr gibt mir ein paar hilfreiche tipps...

Mehr lesen

24. August 2014 um 22:12

Borderline?
Hey führe ein ähnliches leben. Bin borderlinerin. Wo hast du dich denn geritzt?

Gefällt mir

24. August 2014 um 22:29
In Antwort auf andela_12491146

Borderline?
Hey führe ein ähnliches leben. Bin borderlinerin. Wo hast du dich denn geritzt?

Hey
An den Oberschenkeln und den armen.

Gefällt mir

25. August 2014 um 13:07

Begib dich in Therapie
Geh Stationär oder fange eine ambulante Therapie an. Für mich klingt es auch nach Borderline. Das kriegst du sehr, sehr schwer in den Griff alleine.

Dein Freund hat Angst um dich und will dich nicht verlieren. Vielleicht fürchtet er sich dass du einmal zu tief schneidest und du daran stirbst. Des wegen setzt er dich unter Druck, damit du aufhörst. Nur so macht er deine Abwärtsspirale nur schlimmer. Du fühlst dich schlecht wegen xy, ritzt dich. Danach fühlst du dich schlecht, weil du geritzt hast, also hält das hoch Gefühl immer weniger lang an und du musst dich wieder ritzten. Es ist ein Teufelskreis aus dem du nicht so schnell herauskommst. Solange du deinen "Trost" im Ritzen suchst, solange wirst du nicht aufhören können zu ritzen. du musst für dich einsehen, dass dir das Ritzen nichts bringt ausser Narben, die nie ganz verschwinden werden.
Ich sage dir das alles, weil ich selbst Borderline habe und diese ganze Lebenssituation, wie sie du im Moment hast, auch durch habe. Je mehr mich jemand unter Druck gesetzt hatte, desto hilfloser und verzweifelter fühlte ich mich. Es kam der Punkt an dem ich sagte, SO will ich nicht mehr leben. Ich will nicht noch einmal einen Suizidversuch machen. Ich will ENDLICH glücklich sein, weil ich es verdient habe glücklich zu sein.

Überlege dir was du mit deinem Leben anfangen willst. Hast du Ziele? Wünsche? Arbeite darauf hin. Zeige dir selbst auf wofür es sich zu kämpfen lohnt. Suche nach Gründen wieso du gesund werden möchtest und handle danach.

Seit meiner Diagnose Borderline sind nun 7 Jahre vergangen. Ich habe es seit ca. 3 Jahren im Griff, so dass ich ein glückliches Leben haben kann. Ich kenne meine Grenzen und weiss bis wohin ich belastbar bin. Dadurch verringern sich meine Schübe sehr. Du siehst es ist machbar, auch wenn es ein schwieriger Weg sein wird.

Falls du willst darfst du mir auch gerne eine PN schicken.

Liebe Grüsse

Bina

Gefällt mir

13. September 2014 um 20:57

Hilfeeee
hallo
ich bin so langsam verzeifelt ich bin gerade erst mal 16 jahre und habe viele selbstmord versuche hinter mir ...
ich hab so oft aufgehört mich zu ritzen aber jedes mal kamder selbsthass hoch !!
es ist nicht nur das ritzen auc alk bestimmt mein leben genauso wie das rauchen ich aknn ohne nicht mal mehr in die schule ...
ich bin einfach am ende aber das versteht keiner !!!
ich war auch in sehr sehr vielen thearpies und soll jetzt in eine klinik aber ich schaff das nicht ich bin einfach zu schwach
ich weiß für manche klingt das dumm aber was soll ich tun meine kindheit war alles andere als schön ich kann mich auf keinen jungen einlassen und wenn ich es tue verletzt er mich so wie alle menschen in mein scheiß leben ich weiß man soll aufhören zu ritzen und sterben zu wollen doch wie soll ich das nur schaffen vor allem wie soll ich das alleine schaffen ????

ich hoffe ihr könnt mir tipps geben :/ und danke schon mal.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich bin so HÄSSLICH.. oder nicht? Oder doch?
Von: bryn_12772100
neu
11. September 2014 um 21:38
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen