Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Depressionen nach Umzug? / Umzugsdepressionen Hilfe!

Depressionen nach Umzug? / Umzugsdepressionen Hilfe!

10. April 2018 um 9:54

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem und hoffe sehr, dass einige in dieser Situation schon ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
Ich w, 27 Jahre alt, Studentin, litt bereits früher an starken Depressionen, welche ich vor 2 Jahren jedoch durch eine Therapie erfolgreich besiegt habe. Ich in nun eigentlich stabil, alles in meinem Leben ist schön und ich habe allen Grund zur Freude, alles läuft gut und ich habe überhaupt keinen Grund depressiv zu sein!

Vor 4 Wochen bin ich nun in meine erste, eigene Wohnung gezogen. Ich lebe das erste Mal ganz alleine. Die Wohnung ist schön, ich wohne in einer Stadt die ich kenne (studiere und arbeite hier) und es war immer mein allergrößter Wunsch, eine eigene Wohnung zu haben und alleine zu leben.
Trotzdem bin ich nun, nachdem sich der Umzugsstress gelegt hat, wieder in meine Depressionen zurückgefallen und kann es mir absolut nicht erklären. Es ist doch "Alles gut". Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Depressive Verstimmungen nach einem Umzug? Ist etwas dran an diesen "Umzugsdepressionen / Entwurzelungsdepressionen" ???

Würde mich über eine kurze Antwort von Leuten, denen es ähnlich ging wirklich sehr sehr freuen!
 

Mehr lesen

10. April 2018 um 12:54

Wenn du vor vier Wochen umgezogen bist, dann musst du wahrscheinlich noch einiges neu lernen, was davor für dich schon selbstverständlich war.  Tausend kleine Dinge des Alltags sind jetzt anders.

Hast du an deinem neuen Standort schon einen Freundeskreis, oder ist der ohnehin der selbe Geblieben, und sind die Personen noch gut erreichbar für dich?

Erste eigene Wohnung? Da gibt es viel zu lernen. Spüre nach, was dir abgeht und veschaffe dir Ersatz. Wenn beispielsweise dir deine Mutter früher Tee gekocht hat, koche dir jetzt auch regelmässig Tee und zelebriere das als Ritual. Mache neue Dinge. Wechsle bewusst zwischen Aktivität und Erholung.

Kennst du die Umgebung schon? Unternehme regelmässig Spaziergänge. Bewegung hilft.

Du kannst wissen, dass das kein Rückfall ist, sondern ein Aufstieg. Jetzt bist du in der Meisterklasse. Da kannst du dir alles, was du gelernt hast wieder vergegenwärtigen und festigen. Das Gefühl von Depression erinnert dich daran, das zu tun. Wenn es nicht mehr nötig ist, verschwindet es wieder.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2018 um 17:46

Ich glaube es ist einfach die neue Situation, die dir zu schaffen macht. Es ist nie leicht in neuer Umgebung, neue Wohnung, neue Verpflichtungen. Das kann unterbewusst auf die Psyche drücken und die Depressionen auslösen, auch wenn du eigentlich denkst, dass alles super ist und es dir gut geht. 

Ich würde mir darüber aber nicht zu viele Gedanken machen. Ich denke, das legt sich mit der Zeit wieder, wenn du dich erst einmal richtig eingelebt hast und du deine neue Wohnung auch als dein neues Zuhause siehst. 

Bis dahin könntest du dir mit etwas pflanzlichen oder homöopathischen Medikamenten etwas Ruhe verschaffen, um besser durch diese depressive Phase zu kommen. Ich selbst kann dir Sedariston empfehlen, da ich das selbst bereits in ähnlicher Situation genommen habe. Es half mir mich zu entspannen und ruhiger zu werden. DAdurch konnte ich wieder besser schlafen, das Gedankenkreisen legte sich und so kam ich gut durch diese Belastungssituation, die mir zu schaffen gemacht hat. Es besteht aus Johanniskraut und Baldrian und gibts in der Apotheke.

Ich hoffe, dass es bald wieder aufwärts geht und du deine neue Wohnung in vollen Zügen genießen kannst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper