Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Depressionen?!Ich erkenne mich nicht mehr ...

Depressionen?!Ich erkenne mich nicht mehr ...

25. August 2012 um 9:30

Hallo,

ich muss mir einfach mal was von der Seele schreiben,weil ich mir nicht mehr anders zu helfen weiß!Momentan läuft in meinem Leben alles schief bzw ich habe bemerkt das ich mich total negativ verändert habe!


Angefangen hat es in meiner Kinheit ,ich wurde stets gemobbt da ich nicht besonders groß bin(155 cm)!Als ich noch kleiner war ,war ich somit Zielscheibe für alle die sich nen Spaß draus machen wollten!Ich konnte mich nicht wehren,also ertrug ich still und leise alle Unannehmlichkeiten die sich mir in den Weg stellten!Dies ging eigentlich gute 8 Jahre so!Ich hatte zwar vereinzelnd Freundinnen aber mehr als eine handvoll gab es da nicht zu verzeichnen!Nunja was hab ich mich gefreut auf meine Lehrstelle,endlich neue Leute ,neues Umfeld kein Stress,kein Mobing mehr!Die 3 Jahre meiner Ausbildung verliefen gut ,ich habe einen sehr guten Abschluss gemacht ,mit Ehrgeiz und Biss konnte ich viel erreichen!In der Zeit erste Kontakte zum männlichen Geschlecht soweit so gut,erster,zweiter,dritter Freund!Trotz meiner Körpergröße bin ich ein recht hübsches Mädchen bzw mittlerweile hübsche junge Frau !Hier fängt das Problem an,ich beschäftige mich stundenlang mit meinem äußeren!Nein nicht vorm Spiegel sondern innerlich!Sehe ich gut aus,wie wirke ich auf andere,wie nehmen sie mich wahr!Das ist so krank,wenn ich jmd. hübsch finde frage ich mich immer ob ich vergleichbar bin,ob sie besser aussieht etc.ihr wisst was ich meine !Das ist so krank warum kann ich meiner selbst nicht annehmen ?Wo sind da immer die Zweifel?Immer und immer wieder und es hört nie auf!Früher bin ich gern zum Sport gegangen,mittlerweile mache ich es damit ich essen kann ohne zuzunehmen um mein Gewicht zu halten(ja weil andere es beneiden) aber wie geht es mir dabei?Meine Gedanken sind so stumpf!


Genauso meine jetzige Stelle wo ich grade beschäftigt bin.Um genau zu sein sind es schon 3 Jahre,sie hat mich psychisch zu einem Wrack gemacht!Ich wurde von früheren Kolleginnen dort ignoriert,verletzt,mit bösen Worten verbal niedergemacht,man hat mir nichts zugetraut 2 von denen haben vor 2 Monaten gekündigt!Ich habe eine Gehaltserhöhung bekommen,darf nächstes Jahr meine Weiterbildung machen, eigentlich könnte ich mich freuen und total stolz auf mich sein!Aber ich kenne keine Freude mehr!Alle sagen ich hätte mein Lachen verloren,wäre nicht mehr die Süße die sie kennen!
Das zu hören tut schrecklich weh!Ich habe durch den ganzen Druck auf der Arbeit vor 2 Jahren angefangen starke Schmerzmittel zu konsumieren da sie mir so eine Art Glücksgefühl verleihen!Habe schon1,2 Entzüge durch bin aber immer wieder rückfällig geworden!Ohne diese Medis kann ich den Tag nicht bewältigen,mein Körper fühlt sich an wie Blei!Ich weiß ich habe diesbezüglich den schlimmsten Fehler überhaupt begangen!


Meinen Freund den ich letztes Jahr kennengelernt habe liebe ich über alles!Er weiß über alles Bescheid nur habe ich die Befürchtung als hält er dem ganzen nicht mehr lange stand!Wir fetzen uns wann immer wir uns sehen und das obwohl wir eine Fernbeziehung führen und unsere gemeinsame Zeit eh schon begrenzt ist!Ich habe Angst das die Gefühle seinerseits immer weniger werden!Ausserdem sind in der Beziehung auch einige Dinge vorgefallen die mir meine Probleme nicht grade erleichtern!Ich kenne seine Familie nicht (nach 1 Jahr !!!!) und er hat meine bisher auch nicht sehen wollen und er redet auch nie von der Zukunft,ausser von seiner "beruflichen "vllt aber nichts was mit uns zu tun hatErstmal müsste ich alles in den Griff bekommen,das mit den Tabletten,wieder fröhlicher werden so das er mir zutraut auch ohne ihn zu können!Was ist das bitte für eine Aussage?!
Hat seiner Ex-Freundin über ein halbes Jahr verschwiegen eine neue Freundin zu haben!schaut sich Pornos an leugnet dies aber wenn ich ihn darauf anspreche!(was mir natürlich besonders wehtut!Ich dachte immer er ist mit mir und meinem Äußeren zufrieden
Unser Liebesleben war echt richtig schön,seit 4-6 Wochen ist es ne Katastrophe!Man merkt richtig wie verkrampft ich bin!Ich kann mich nicht mehr fallen lassen ,bin unkonzentriert oder habe erst gar keine Lust dabei konnte ich nocht vor paar Monaten nie genug von ihm bekommen!


Tut mir leid das es so lang geworden ist,aber ich musste mich mal ausheulen bin echt verzweifelt!
Ich schreibe nochmal Symtome die mir aufgefallen sind die letzte Zeit:schlafe nie durch,esse nachts sämtliche Vorräte auf,fange bei Kleinigkeiten an zu weinen ,was meinen Freund betrifft grundsätzlich immer ,bin niedergeschlagen wenn ich das Gefühl habe schlechter zu sein,bewertet zu werden als andere und dies geht mir den ganzen Tag nicht mehr aus dem Kopf,bekomme oft keine Luft grade wenn ich etwas esse oder trinke und fühle mich erst super motiviert und im nächsten Moment wieder total traurig!
Was meint ihr?Kann ich das wieder in den Griff bekommen?Ich weiß ja selbst das was nicht in Ordnung ist!Ich möchte einfach nur wieder das meine Fröhlichkeit,mein Lachen zurückkommt und das ich mir nicht mehr so viele Gedanken mache ....

Liebe Grüße

Mehr lesen

25. August 2012 um 10:51

Das kenne ich nur zu gut!!! ... leider
Die Symptome die du beschreibst kommen mir sehr sehr bekannt vor
Das problem mit dem essen habe ich momentan echt extrem!!!
Ich nehme mir jeden Tag vor, weniger und gesunder zu essen. Aber ich weiß nicht was es ist, aber i-was zwingt mich dazu die ganze Zeit süßigkeiten zu essen! Es ist echt schlimm!!
Mit dem Schlaf... Kann ich nicht genau sagen da ich eine Tochter hab für die ich nachts raus muss.
Ich weiß nur, dass ich permanent müde, schlapp und antriebslos bin.
Die Gefühle die du beschreibst, dieses Angst haben schlechter zu sein kenne ich auch.
Ich habe auch bauchgrummeln wenn ich mit anderen Leuten zusammen treffe. Besonders bei Arbeutskollegen etc. Wenn ich spazieren gehe etc habe uch das Gefühl dass alle mich angucken und über mich lachen.
Google mal Soziophobie. Vielleicht erkennst du dich darin ja auch wieder.
Ich habe Mittwoch nen Termin bei einer Psychologin.
Jetzt muss ich nur noch hoffen dass es die Krankenkasse übernimmt.
Ich denke, das wäre auch keine schlechte Idee für dich.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2012 um 12:09

Psychologische Hilfe....
habe ich schonmal in Anspruch genommen !Vor ca 10 Jahren war ich an Magersucht erkrankt!Besonders viel geholfen hat mir die Therapie aber nicht!Ich hab mich da irgendwie selbst rausgebracht,ein Schlüsselerlebnis und ich habe gekämpft!

Ich weiß nicht wie mein Leben weiter verlaufen soll!Ich nehme mich schon immer so zusammen nicht wieder die Dinge die mir wiederfahren negativ zu sehen und mir endlich mal wieder anzueignen nach vorne zu schauen!
Ich habe bloß Angst das durch die Art wie ich die letzten Wochen bzw Monate bin ich die Menschen die mir sehr viel bedeuten sich von mir innerlich abgewendet haben!Diese Eifersucht auf alles und jeden das bringt einen um den Verstand!Dabei könnte ich es doch gut haben!Eigene kleine Wohnung,ich übe meinen Beruf gerne aus (also von der Tätigkeit her)wenn nicht immer der Zweifel an sich selbst wäre bzgl. der Arbeitskollegen das ich mich nie gut genug und dazugehörig fühle!Denke oft ich arbeite da nur meinen Teil ab ,soziale Kontakte zu mir bestehen gar nicht sonderlich,werde ich angesprochen sind es meist Dinge die fehl gelaufen sind!

Meine Mädels sind die einzigen die ich noch habe die es verstehen,die mich verstehen!Wobei ich die Kontakte die letzten Wochen hab auch schleifen lassen, weil ich zu sehr an dem was mich beschäftigt interessiert war!habe mich eingeigelt,Verabredungen abgesagt schon aus Angst jmd. könnte bemerken was grad mit mir los ist!Ich rede mir immer wieder ein ich muss stark sein und meine "Luxusprobleme "abstellen!Optische Dinge sind doch Luxusprobleme oder?!Wichtig ist doch das man gesund ist ,ein Dach über dem Kopf hat ,sich versorgen kann.....das einen Menschen umgeben die einen lieben....nur letzteres sehe ich überhaupt nicht mehr !Ich denke in jedem Satz ,in allem das negative und jeder will mir was !Ich habe quasi kein Vertrauen mehr zu niemanden!
Selbst bei meinem Freund rede ich mir ständig ein ich hätte seine Liebe so wie ich mich grade verhalte gar nicht verdient!Einerseits ist da der Drang frei zu sein um ihn mit meiner Art nicht weiter zu verletzen weil ich oft nicht aus meiner Haut kann und das Mädchen bin was er kennengelernt hat!Weil ich mich selbst dafür hasse mich so zum traurigen verändert zu haben!Andrerseits kann ich gar nicht ohne ihn sein weil ich doch liebe und mir eine Zukunft vorstellen kann ,nur mit ihm und sonst mit niemand anderem!
Es tut gut das mal beschreiben zu können was in einem vorgeht allein das hilft mir grad schon ein ganzes Stück weiter ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2012 um 12:11

Hallo diamond871,
es ist gut, dass du dir deine Probleme von der Seele geschrieben hast. Manchmal muss das einfach sein.
Du hast gesagt, dass es sein könnte, dass du Depressionen hast. Deine Symptome lassen ja auch darauf schließen. Ich schicke dir mal einen Link zu einem Video, wo jemand über seine Depressionen und den Weg hinaus spricht. Vielleicht hilft es dir ja?!
http://gottkennen.jesus.net/mickey-wiese/
Auf der Homepage kannst du auch mit sogenannten E-Coaches per Email in Kontakt kommen, die dir gerne zuhören und mit denen du regelmäßig schreiben kannst. Dazu musst du einfach nur unten auf der Seite "Ich habe eine Frage" anklicken.
Ich hoffe sehr, dass du bald wieder gesund wirst und dass sich deine Probleme beginnen zu lösen.
Viele Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest